Anzeigen

Clubhaus Kamen 500

bft2021 500

bft2021 500

Venencenter19

 

johnelektro500

johnelektro500

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

jacoby500

Clubhaus Kamen 500

johnelektro500

Clubhaus Kamen 500

Roettgerbis130120

markencenter1-2-17

Erstes Waffelhaus entsteht am Alten Markt

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

Bubble818cvRalf Falkowski (l.) bereitet die Eröffnung seines Waffelhauses am Markt vor. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. So langsam füllen sich die Lücken am Alten Markt wieder. Ralf Falkowski beseitigt einen Leerstand in der Innenstadt, indem er im bisherigen H.I.S Modeladen am Markt 26 Mitte des Monats ein Waffelhaus eröffnet.

Die Arbeiten für die Neueröffnung laufen seit rund zwei Wochen auf Hochtouren. Der ehemalige Versicherungsfachangestellte einer Krankenkasse plant die Eröffnung am 15. September. Der Termin ist aber nicht in Stein gemeißelt. „Ich mache erst auf, wenn alles richtig fertig ist und gut funktioniert“, sagt der 49-Jährige aus Methler.

Auf der Karte werden Kunden Waffeln in jeglichen Variationen finden. Wie es das Motto „Bubble + Beans“ andeutet, wird die Bubble Waffel dabei eine bedeutende Rolle spielen. Dabei handelt es sich um den Waffel-Trend aus Hongkong, bei dem die goldgelben Gebäckstücke neben einem knackigen Außenmantel noch individuelle Füllungen und Toppings erhalten.

„Beans“ signalisiert dazu, dass es im Waffelhaus auch fair gehandelte Kaffeespezialitäten geben wird. Alles kann gemütlich vor Ort im 65 Quadratmeter großen Ladenlokal verzehrt - oder aber mitgenommen werden. Falkowski plant zudem die Einführung eines Pfandsystems für Kaffeebecher. „Es wird einfach viel zu viel Müll produziert“, sagt er. Auch bei den Produkten, die unter anderem die Waffeln versüßen, hat der Unternehmer die Umwelt im Fokus: „Ich möchte so viele regionale Produkte wie möglich anbieten.“ So kommen beispielsweise die frischen Erdbeeren aus Bönen und die Milch von einem Bauern in Unna-Mühlhausen.

Eigenheimtage für mehr Sicherheit und Lebenskomfort

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

Beta818cvBei den Berkamener Eingeheimtagen gab es viele Informationen - auch zur Nutzung von Solarenergie. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.devon Christoph Volkmer

Bergkamen. Wenn auf dem Wohnmobilstellplatz an der Marina Rünthe statt Campingmobilen ein riesiges Zelt mit vielen Ausstellern steht, ist wieder Zeit für die Fachberatungsmesse für Bauen und Sanieren der Beta Eigenheim- und Grundstücksverwertungsgesellschaft statt. Am Wochenende fanden die Bergkamener Eigenheimtage bereits zum 13. Mal statt.

Vor allen Dingen am Sonntag nutzten viele Familien die Einladung, um sich bei 27 Unternehmen über alle Themen rund ums Bauen zu informieren. Die Messe stand aufgrund der Hitze und Trockenheit der vergangenen Wochen unter dem Motto „Bad und Heizung“.

Doch das war längst nicht alles. Am Stand von Carsten Hessling beispielsweise durften sich die Besucher als Einbrecher versuchen - und ausprobieren, ein Fenster innerhalb von vier Minuten aufzubrechen. „Der Gelegenheitstäter versucht mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher oder Zange das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen“, so der Kundenberater von German Windows. Doch die Bemühungen der Messebesucher waren vergeblich - das Musterfenster der Widerstandsklasse RC2 ließ sich dank der Pilzkopfverschlussbolzen nicht öffnen.

Manchmal aber hilft auch ein gesichertes Fenster nicht. „Viele Menschen lassen ihre Fenster, wenn sie mal kurz in die Stadt einkaufen fahren, auf Kipp stehen. Dann nützt auch eine gute Widerstandsklasse nicht mehr und Einbrecher haben leichtes Spiel“, so Hessling.

Moderne Entwicklungen aus dem Badbereich konnten bei der Messe ebenfalls vor Ort inspiziert werden. „Der Trend geht immer mehr zu barrierefreien Duschen. Die sind nicht nur bei Senioren, sondern immer mehr auch bei Familien gefragt. Familien sind in der Regel zwar nicht noch darauf angewiesen, umgehen aber mit einer bewussten Entscheidung zur Barrierefreiheit schon jetzt Sanierungsarbeiten, die dann vielleicht in 20 Jahren anstehen würden“, sagt Sonja Mrugalla, die bei beta Eigenheim unter anderem für die Entwicklung individueller Badkonzepte zuständig ist.

Archiv: Abkühlen und Erfrischen auf den 13. Bergkamener Eigenheimtagen in der Marina

Ernsting’s family eröffnet nach Umzug am 14. September

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

Family818cv

Kamen. Wer aktuell einen Blick in das ehemalige Schuhhaus Wolter wirft, sieht und hört fleißige Handwerker, die das Gebäude auf den Einzug des neuen Mieters vorbereiten. Dieser kommt mit Ernsting’s family aus der direkten Nachbarschaft, denn wie bereits berichtet, zieht die kleine Filiale des Textilunternehmens von der Weststraße 79 innerhalb der Innenstadt in die größeren Räumlichkeiten des ehemaligen Schuhhauses um.

Größer, schöner und freundlicher: Unter diesem Motto eröffnet am Freitag, 14. September, die Ernsting’s family Filiale am WillyBrandt-Platz 1. In einer Mitteilung kündigt das Unternehmen aus Coesfeld-Lette an, dass sich die Kunden am neuen Standort über noch mehr Auswahl in den Bereichen Mode, Trendthemen und Spielwaren freuen können. „Was fröhliche Familien tagtäglich gebrauchen, befindet sich jetzt auf rund 270 Quadratmetern Ladenfläche in frischem Design“, heißt es in der Ankündigung zur Eröffnung.

Ernsting‘s family hat rund 1850 Filialen und etwa 12000 Mitarbeiter. „In den neuen Räumen können wir auch die my home Wohnartikel schön zur Geltung bringen. Unsere Kundschaft kann unser vielfältiges Warensortiment nun auf noch größerer Fläche durchstöbern“, freut sich Gebietsleiterin Britta Jablonka. Zur Feier des Umzugs der Filiale in Kamen erhält jeder Besucher am Eröffnungstag einen Rabatt von 20 Prozent.

Archiv: Ernstings Family zieht ins Schuhhaus Wolter

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen