Anzeigen

FC2020 500

FC2020 500

Nicoletti0121 500

JC18 500

 

Clubhaus Kamen 500

sporty922 500

VOS1120 500

VBTerminvereinbarung Online 500X280

jacoby500

Roettgerbis130120

bannerbecher516

reweahlmann517
brumbergxxl500

Neues Zentrum für Gesundheit und Wohnen in Heeren eingeweiht

am . Veröffentlicht in Markt Kamen [AD]

Heeren1 719CVMinisterin Ina Scharrenbach, Bürgermeisterin Elke Kappen und der stellvertretende Landrat Martin Wiggermann beim Foto zur Eröffnung umgeben von einigen Vorstandsmitgliedern des Bauvereins. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Kamen-Heeren. Am Donnerstag ist das neue Zentrum für Gesundheit und Wohnen in Kamen-Heeren offiziell eingeweiht worden. Das Zentrum soll als neue Anlaufstelle für Bürger aus dem Stadtteil funktionieren.

Heeren2 719CVApplaus gab es auch für Hermann Hupe, der eins das Projekt mit angestoßen hatte. Im Zentrum werden ab sofort Dienstleistungen rund um die Themen Wohnen, Gesundheit, Pflege und Betreuung vollumfänglich und ortsnah angeboten und stellen somit einen wichtigen Mehrwert für die Region dar. Zur Anlage zählen neben der Laureos-Seniorenresidenz ein Gesundheitshaus mit verschiedenen medizinischen Dienstleistern wie einer Apotheke, ein ambulanter Pflegedienst sowie Betreutes Wohnen.

Seit September 2018 ist das Seniorenwohnprojekt bereits bewohnt. Neben einer stationären Pflegeeinrichtung mit 60 Plätzen sowie einer ambulant betreuten Wohngruppe sind auf dem ehemaligen Zechengelände zwei Wohngebäude mit insgesamt 60 Seniorenwohnungen entstanden.

An der offiziellen Einweihungsfeier, zu der der Bauverein zu Lünen als Eigentümer eingeladen hatte, nahmen auch die NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Ina Scharrenbach und die Kamener Bürgermeisterin Elke Kappen teil.

Andreas Zaremba, der Vorstandsvorsitzende des Bauvereins, bedankte sich in seiner Begrüßungsrede auch bei dem ehemaligen Bürgermeister Hermann Hupe. Dieser hatte die Idee, die ursprünglich von der Bürger für Bürger e.V. an die Kamener Verwaltungsspitze herangetragen worden war, durch die Bereitstellung eines Grundstücks zügig vorangetrieben.

Ministerin Ina Scharrenbach freute sich, dass „mit dem Bau hier in Kamen-Heeren eine neue Mitte entstanden ist, die den Stadtteil belebt.“ Elke Kappen ergänzte, dass nun „ältere Menschen in seniorengerechte Unterkünfte ziehen können, ohne ihren geliebten Stadtteil verlassen zu müssen und junge Familien durch den Kauf von freiwerdenden Häusern davon profitieren und zuziehen.“

Volles Haus bei der Eröffnung von Britta Schumachers Naturheilpraxis

am . Veröffentlicht in Markt Kamen [AD]

schumacheropen619AGAuch Massagetherapien bietet Heilpraktikerin Britta Schumacher in ihrer neu eröffneten Praxis an, die ihre Laufbahn als gelernte Masseurin begann. Foto: Alex Grün für KamenWeb.de

Kamen. Über eine erfolgreiche Eröffnung ihrer Praxis kann sich Heilpraktikerin Britta Schumacher freuen: Ihren Einstand in der Weststraße 61 feierte sie, gemeinsam mit mehr als 50 Besuchern, mit einem Tag der offenen Tür. Viele bekannte, aber auch viele neue Gesichter schauten zum Gratulieren und "Hereinschnuppern" herein und informierten sich über das Angebot der Praxis für Naturheilkunde und Psychotherapie. Einer der Schwerpunkte, die Britta Schumacher neben der Psychotherapie setzt, ist die Neuraltherapie, ein Injektionsverfahren, welches hervorragende Ergebnisse in der Schmerztherapie erzielt. Hier wird das jeweilige Präparat, meist Procain 1% oder 2% intrakutan injiziert, so dass zwischen den Hautschichten Quaddeln entstehen. So kann sich das Mittel auf sanfte Art langsam aber effektiv am Schmerzort verteilen. Gerne ergänzt die Heilpraktikerin, je nach Ursache der Schmerzen, unter anderem mit Arnica, Magnesium oder Traumeel. Letzteres hat sich besonders nach Sportverletzungen bewährt. Massagetechniken, Ausleitungsverfahren, und Blutegelanwendungen ergänzen das therapeutische Angebot von Britta Schumacher ebenso, wie etwa der die Psychotherapie unterstützende Kreativkurs "Malen als Ausdruck für die Seele". Am Montag, 1. Juli, wird die neue Praxis für Naturheilkunde und Psychotherapie in Betrieb genommen. (AG)

Vahle nimmt Robotik-Kleinteilelager in Betrieb

am . Veröffentlicht in Markt Kamen [AD]

vahle619AGVertreter von Vahle, der Stadt Kamen, der Industrie- und Handelskammer, der Gewerkschaften und des Betriebsrates zerschnitten zur Einweihung des Automatischen Kleinteilelagers das Eröffnungsband, darunter Bürgermeisterin Elke Kappen (m.) und Vahle-Geschäftsführer Achim Dries (2.v.l.). Foto: Alex Grün für KamenWeb.de

von Alex Grün

Kamen. Mit seinem Automatischen Kleinteilelager hat der internationale Systemanbieter Vahle an seinem Heimatstandort Kamen am Freitag eines der europaweit modernsten Warenflusssysteme in Betrieb genommen. Damit ist die 2,5 Millionen Euro teure Modernisierung des Vahle-Lagers offiziell abgeschlossen.

Innerhalb von nur acht Monaten habe man hier, so Vahle-Geschäftsführer Achim Dries, sozusagen in einer "Operation am offenen Herzen etwas Einmaliges in der Region geschaffen" - gemeint war damit, dass der Systemeinbau mit der Komplettrenovierung des Logistikbereichs einhergegangen war. Jetzt verfüge man hier über eine der modernsten Lagersysteme in der Region - "und das, obwohl wir gar kein Logistik-, sondern ein Wertschöpfungsunternehmen sind", staunt Dries selber. Wo früher die Lageristen die Leitern rauf- und runtersausten, um die Bestellungen von jährlich rund 50.000 Auftraggebern zusammenzukommissionieren, saust hier mittlerweile etwas anderes an den Hochregalen entlang: Eines der laut Hersteller leistungsfähigsten Regalbediengeräte seiner Klasse, das mit einer Fahrgeschwindigkeit von sechs Metern pro Sekunde bedient wird und 7300 Lagerplätze abfährt. „Mit dieser Investition schaffen wir die Grundlage, um sämtliche der Produktion vor- und nachgelagerten Prozesse nachhaltig zu optimieren. Gleichzeitig bekennen wir uns zum Standort Kamen“, sagt Achim Dries. In den will Vahle in den kommenden fünf Jahren weitere rund 20 Millionen stecken, um sämtliche der Produktion vor- und nachgelagerten Prozesse nachhaltig zu optimieren. Dazu gehört auch der Bau ein neuen Verwaltungsgebäudes zur Westicker Straße hin, der bis 2021 in Angriff genommen werden soll. Das Antriebssytem des Robotik-Lagers verfügt über speziell auf das Fahrverhalten abgestimmte Energiepuffer, so genannte "Super Caps". Diese speichern die bei Bremsvorgängen freigesetzte Energie und geben sie beim Beschleunigen an das Antriebssystem zurück. Dries: „Dadurch reduzieren wir den Energiebedarf und insbesondere die erforderliche Anschlussleistung des Regalbediengerätes gegenüber herkömmlichen Systemen um bis zu 25 Prozent“. Die Energieübertragung stellt das hauseigene Stromschienensystem vConductor VKS 6 sicher. Man habe hier die besten aktuell am Markt verfügbaren Komponenten verbaut, sagt Dries. Auf diese Weise sichere sich das Unternehmen nicht nur die Leistungsfähigkeit des Lagers, sondern ermögliche es seinen Kunden, sich das Stromschienensystem live im Betrieb anzusehen. Auf maximale Effizienz getrimmt ist das System auch in punkto Raumausnutzung. Durch ein innovatives Fahrschienen-Design und den Platz sparend im Mastfuß integrierten Antrieb erzielt die Maschine die geringsten Anfahrmaße seiner Klasse. Das Ergebnis ist ein geringerer Platzbedarf bei gleichzeitig höherer Lagerkapazität und zügigerem Warenfluss. Um darüber hinaus die Kommissionierleistung in der Versandlogistik zu erhöhen, wurde parallel zum automatischen Kleinteilelager eine sogenannte Pick-to-Light-Anlage installiert, die mit einem Durchlaufregal für bis zu 600 Schnelldreher-Komponenten verbunden ist. Stellvertretender Landrat Martin Wiggermann würdigte das Unternehmen bei der Eröffnung als "Global Player aus Kamen". "Es ist auch ein Stück weit unser Unternehmen", verdeutlichte Bürgermeisterin Elke Kappen die große Verbundenheit Vahles mit der Stadt und ihren Einwohnern.

 Archiv: VAHLE kooperiert mit Elektronik Konzern Panasonic

Paul Vahle GmbH & Co. KG: Vertrag für Projekt AIN Dubai unterschrieben

Kamen Backstage: Der Weltmarktführer in der Westicker Straße

Anzeigen

kamenlogo 

stiftungslogo rot200

hintergrund entfernen