Anzeigen

alldente17 500
 

Roettgerbis130120

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

Roettgerbis130120

jacoby500

brumbergxxl500
reweahlmann517

johnelektro500

zwk2020 500

VOS1120 500

jacoby500

RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 

Clubhaus Kamen 500

Clubhaus Kamen 500

bannerbecher516

Eine Ära geht zu Ende: Doris und Manfred Kröhnert gehen in den Ruhestand

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

Salon1117cvEine Ära geht zu Ende: Doris und Manfred Kröhnert schließen ihren Salon am Willy-Brandt-Platz und gehen in den Ruhestand. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Wer den Friseursalon von Doris und Manfred Kröhnert am Willy-Brandt-Platz betritt, fühlt sich beim ersten Blick auf das edle Windsor-Interieur gleich in vergangene Zeiten versetzt. Um so trauriger, dass dieses heimelige Kleinod Ende des Jahres schließen wird, denn der Friseurmeister und seine Frau gehen dann in den wohlverdienten Ruhestand.

Seit 1971 ist der damals 18-jährige Manfred Kröhnert als Barbier und Friseur in Kamen aktiv - zunächst zusammen mit seinen Eltern. Nun ist das Geschäft am 30. Dezember 2017 zum letzten Mal geöffnet. Die Schere hält der Kamener indes schon deutlich länger in der Hand, denn vor dem Einstieg in den elterlichen Betrieb absolvierte er die dazugehörige Friseur-Lehre. Am 14. April 1980 bestand Kröhnert seine Meisterprüfung.
Der fast 64-Jährige ist quasi der letzte Friseur der alten Schule in der Stadt. Einen Grund, den Standort zu wechseln, hat er nie gehabt. Den Mietvertrag schloss sein Vater (starb leider viel zu früh 1973) damals noch mit dem benachbarten Eigentümer Dr. Hanns-Gerhard Kunsemüller ab. „Der Vertrag ist dann immer weiter gelaufen. Wir haben ein wirklich schönes Mietverhältnis gehabt, denn wenn jemand auf Mieterträge fixiert gewesen wäre, gäbe es uns an dieser Stelle wohl schon lange nicht mehr“, blickt Kröhnert zurück.

Zu den 66 Quadratmetern gehört nicht nur ein Herrenbereich, sondern von Anfang an auch ein Damensalon. Eine Zahl, wie vielen Kunden der Figaro in den zurückliegenden Jahrzehnten die Haare geschnitten und verschönert hat, kann der Fußballfan des TSV 1860 München nicht nennen. „Der Großteil sind immer Stammkunden gewesen. Es gibt sogar welche, die noch nie bei einem anderen Friseur waren. Die haben hier schon auf einem Kindersitz gesessen und kommen heute immer noch und bringen dann ihre Kinder mit. Wenn man sich das mal überlegt, macht einen das schon ein bisschen stolz“, stellt der Friseurmeister fest. Unterstützung im Salon bekommt er seit 2005 von seiner Frau Doris, die - auf dem Papier betrachtet - mittlerweile sogar seine Chefin ist.

Einen Wunsch hat das Duo noch, bevor es Schere und Rasierer an den Nagel hängt. „Es wäre schon schön, wenn hier noch einmal ein Friseur reinkommen würde“, sagen beide übereinstimmend. Dies sei übrigens dazu der Wunsch der aktuellen Vermieterin, Dr. Dorothee Kunsemüller.

Bedingungen für eine Fortsetzung sind gegeben: Wasserleitungen liegen überall, Zähler für warmes und kaltes Wasser gibt es ebenfalls. „Dazu steht im Keller eine Waschmaschine und ein Trockner. Das sind ein paar wesentliche Dinge, um die sich ein Nachfolger nicht kümmern müsste“, sagt der Friseur. Freuen würde sich das Paar zudem, wenn ein möglicher Nachfolger sein Herz für die Old School-Einrichtung erwärmen könnte. „Das ist zum Wegschmeißen viel zu schade, weil ja alles noch funktioniert.“

Das Leben nach der Arbeit wird für das Ehepaar positive Neuerungen mit sich bringen. „Wir freuen uns, dass wir bei unseren Planungen dann nicht mehr vom Wochenende abhängig sind“, blicken beide gelassen nach vorn. Einer der Wünsche des Duos ist es, mit dem Fahrrad viele schöne Ziele zu erkunden - das hat in der dafür nötigen Ausführlichkeit bisher nicht geklappt, weil die vielen Stammkunden nie länger als zwei Wochen auf ihren Friseur verzichten wollten.

Die Adventzeit kommt - Adventausstellungen im Garten-Center röttger

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

röttgerbasteln1117GCRBergkamen. Am Sonntag, dem 19.11.17 und 26.11.17 ist bei Röttger in Bergkamen "Adventausstellung" - diese Sonntage stehen im Zeichen der Familie und bieten auch immer etwas für die kleinen Besucher.
Am Sonntag, 19.11.17 können die Kinder in der Zeit zwischen 11 und 16 Uhr gratis ein Knusperhaus basteln und mit nach Haus nehmen.

Am Sonntag, dem 26.11.17 ist Zeit für das "Kinder-Atelier", wo die Kinder ebenfalls in der Zeit zwischen 11 und 16 Uhr gratis basteln können. (die Bastel-Aktivitäten sind ohne Voranmeldung, bei großem Andrang muss evtl. mit etwas Wartezeit gerechnet werden)

Und weil ein Bummel durch das so schön floristisch dekorierte Garten-Center auch hungrig machen kann, ist für das leibliche Wohl mit frischen Waffeln, Glühwein oder auch einer leckeren Grillwurst bestens gesorgt.

 -Anzeige-

roettgeradvent21000

Neuer Kamen-Gutschein stärkt den Einzelhandel vor Ort

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

kgutscheinKW1117

Im neuen Look und jetzt ganz einfach zu bekommen:
Der Kamen-Gutschein macht sich bereit für die Vorweihnachtszeit

Kamen. Viele Kamener schätzen ihn sehr: Der Kamen-Gutschein ist seit mehr als sechs Jahren eine beliebte Alternative, wenn es um Schenken geht. Mehr als 30 Partnergeschäfte und Gastronomen lösen den Gutschein ein.

Gerade in der Vorweihnachtszeit steigt die Nachfrage nach dem Gutschein und nun präsentiert er sich pünktlich vor dem Fest in neuem Design. Ab sofort ist auch der Weg zum Gutschein einfacher geworden. Man kann den Gutschein in folgenden Geschäften kaufen: Im Bereich Weststraße/ Willy-Brandt-Platz bei Wolter – Schuhe & Schönes, beim Juwelier Becher und bei NOVA!.

Die Höhe des Gutscheins kann zwischen 10,- und 100,- € frei gewählt werden. Größere Gutscheinmengen sollten weiterhin im KIG-Büro im Rathaus bestellt werden. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Alle Kamen-Gutscheine im alten Gewand, die noch im Umlauf sind, behalten natürlich weiterhin ihre Gültigkeit.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen