Anzeigen

kamende500
brumbergxxl500
wolff 2016 web

VOS1120 500

Roettgerbis130120

alldente17 500
 

VOS1120 500

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

markencenter1-2-17
 

Roettgerbis130120

reweahlmann517

Saubere Autoscheiben. Wie bekommt man das am schnellsten hin?

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Markt Kamen

autoscheibeKW

Autoscheiben können schnell dreckig werden und nicht immer möchte man sein Auto direkt zur Waschanlage bringen. Besonders ab dem Frühjahr verlangen Insekten, Baumharz usw. den Scheiben einiges ab. Die Scheibenwaschanlage sollte daher jederzeit einsatzbereit sein – gerade, wenn sie bei Regen und Schneefall benötigt wird. Es kann natürlich passieren, dass auch die Scheibenwischer selbst mit der Zeit verdreckt sind. In diesem Fall und bei hartnäckigem Schmutz auf der Scheibe kommt man um die manuelle Reinigung nicht herum.

Für die zuverlässige und schnelle Reinigung sollte das Auto an einem schattigen Ort abgestellt werden, da direktes Sonnenlicht das Wasser mit dem Reinigungsmittel schnell antrocknen lässt und so für Streifenbildung sorgt.

Zuallererst klappt man die Scheibenwischer hoch, um uneingeschränkt die gesamte Scheibe wischen zu können. Um festsitzenden Schmutz am leichtesten zu entfernen und dabei Kratzer im Glas zu vermeiden, lohnt es sich, die Scheibe im ersten Schritt mit sauberem Wasser abzuspülen. Gerade im Sommer sammelt sich feiner Sand auf der Scheibe, der sie andernfalls verkratzen würde. Als Nächstes gibt man entweder einem Eimer mit warmem Wasser ein paar Tropfen Geschirrreiniger hinzu oder greift zu einem haushaltsüblichen Glasreiniger. Mithilfe eines sauberen Schwamms und des Spülwassers/Glasreinigers nimmt man sich nun die schmutzigen Stellen von oben nach unten gehend vor und entfernt diese durch Kreisbewegungen. Anstatt die Scheiben an der Luft trocknen zu lassen, sollte man sie mit einem weichen Mikrofasertuch trocknen.

Als Letztes reinigt man auch die Scheibenwischerblätter an der Windschutz- und der Heckscheibe. Hierfür eignet sich am besten die gleiche Mischung aus warmem Wasser und Spülmittel. Auf keinen Fall sollten Spiritus oder Reinigungsprodukte mit Lösungsmitteln verwendet werden. Für die Wischerblätter empfiehlt es sich, ein weiches Tuch zur Hand zu nehmen, mit dem man nun sanft von oben nach unten wischt. Um die Gummilippen zu trocknen, greift man zu einem fusselfreien Tuch.

Auch wenn bei Nichtraucherautos grobe Verschmutzungen nur auf der Außenseite entstehen, so sollte die Innenseite nicht vergessen werden. Hierfür wischt man mit einem leicht angefeuchteten Mikrofasertuch über die Scheibe und lässt sie bei geöffneten Fenstern trocknen. Danach kann der Glasreiniger zur Polierung verwendet werden. Man sprüht ihn auf etwas Küchenpapier und wischt damit die Scheibeninnenseite ab. Mit etwas zusammengeknülltem Zeitungspapier reibt man anschließend die Scheibe trocken.

Um diese gründliche Reinigung nicht zu oft wiederholen zu müssen und sich beim Fahren stets auf eine ungetrübte Sicht verlassen zu können, bieten Marktführer wie Stark erstklassige Reinigungssysteme für die Windschutzscheibe, mit denen sich ein nachhaltiger Betrieb sicherstellen lässt.

-Anzeige-

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen