Anzeigen

brumbergxxl500

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

VBTerminvereinbarung Online 500X280

 
wolff 2016 web
kamende500
markencenter1-2-17
markencenter1-2-17

VOS1120 500

RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 

bannerbecher516

Roettgerbis130120

Enorme Nachfrage sorgt für Lieferknappheit bei E-Bikes und Fahrrädern

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Markt Kamen

-Anzeige-

Rad Mzr321CVChristine Pütz ist eine der neuen Mitarbeiterinnen, die sich bei Rad & Tat um die Koordinierung der Beratungstermine im Fachgeschäft kümmert. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Kamen. Die Einkaufmöglichkeiten ändern sich wegen der Corona-Pandemie regelmäßig. Das Fachgeschäft Rad + Tat ist daher sowohl auf „Click & Meet“ und „Call & Collect“ vorbereitet. Für Kunden bedeutet dies, dass sie auf jeden Fall einen Termin vereinbaren müssen, bevor sie einkaufen können.

„Für Kunden ist es derzeit normal, den Hörer in die Hand zu nehmen, anzurufen und nach einem Termin zu fragen“, sagt Inhaber Stefan Hübner. Genau deshalb hat der E-Bike-Experte sein Team um zwei neue Mitarbeiterinnen erweitert, sodass auf der einen Seite individuelle Beratung mit Termin möglich ist und auf der anderen Seite Termine telefonisch ausgemacht werden können. Der Bereich der E-Bikes sei so komplex, dass eine kompetente Beratung nötig sei. „Bei einer solchen Anschaffung legen die Menschen wert darauf, das Rad vor Ort auch mal zu sehen und gefahren zu haben, bevor sie es kaufen“, erklärt Hübner.

RadTat Kamen Web 500x280px 01 2020Zahl der verkauften E-Bikes ist stark gestiegen

Die E-Bike-Branche verzeichnet seit Beginn der Pandemie eine stark steigende Nachfrage.

Eine Nachfrage, der die Produktion kaum mehr nachkommen kann. „2020 sind in Deutschland rund fünf Millionen E-Bikes und Fahrräder verkauft worden. Das ist etwa eine Million mehr als üblich. Das bedeutet, das überall der Markt leergefegt worden ist. Die Produktionskette ist nicht in der Lage, dies innerhalb eines Jahres nachzuproduzieren“, erklärt Hübner. Der Fahrradhändler ist Aufsichtsratsvorsitzender des Einkaufsverbands Bike & Co. und weiß daher, das für die Industrie, die Räder baut, derzeit unter anderem eine Wartezeit von 540 Tagen auf Federgabeln gibt. „Diese Räder können dann bei heutiger Bestellung erst 2023 gebaut werden“, rechnet er vor.

Hinzu kommt aktuell noch das Containerschiff "Ever Given", welches von China nach Rotterdam wollte, nun aber seit Tagen im Suezkanal quer liegt. „Da und bei den Frachtern dahinter befinden sich in unzähligen Containern mehrere Tausend vormontierte Räder und Teile“, so Hübner. Dadurch werden die Lieferschwierigkeiten weiter dramatisiert - mit der Folge, dass Hübner und seine Mitarbeiter regelmäßig Kunden erklären müssen, dass derzeit kaum Räder nachbestellt werden können.

Wer sich bei Rad + Tat einen Überblick über die vorrätigen E-Bikes und Fahrräder verschaffen möchte, sollte einen Termin unter der Nummer 02307/12932 ausmachen.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen