Unterricht am Wasser – den Heerener Bach in Kamen erforschen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Natur & Umwelt

Der Lippeverband bietet Schülerinnen und Schülern spannende Exkursionen – freie Restplätze sind noch buchbar

232363VExkursion ans Gewässer für kleine Entdeckerinnen und Entdecker - Mit Sieben und Becherlupen erkunden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Gewässer. © Kirsten Neumann/EGLV Kamen. Unterricht in der Natur direkt an der Lippe und ihren Nebenläufen: Noch bis zum 8. Oktober bietet der Lippeverband spannende Exkursionen für Schülerinnen und Schüler der 3. bis 8. Klasse an. In Kamen nehmen die Schulkassen den Heerener (Mühlen-)Bach unter die Lupe. Termine können mit den Exkursionsleiterinnen und -leitern individuell vereinbart werden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Im Mittelpunkt der zwei- bis dreistündigen Exkursionen, die im Rahmen des Programms „Auf ins Neue Lippetal“ angeboten werden, steht immer das Erforschen der Lippe und ihrer Zuflüsse als Lebensräume. Und da gibt es viel zu entdecken: Seit Mitte der 80er-Jahre verfolgt der Lippeverband das Ziel, die Bäche und Flüsse in der Region wieder in einen naturnahen Zustand zu bringen – schon jetzt hat sich die Tier- und Pflanzenwelt einen Großteil der Gewässerlandschaften zurückerobert. Neue Naturbiotope und Freizeitareale sind entstanden.

Diesen Naturraum sollen Kinder und Jugendliche bei eigenen Gewässeruntersuchungen erleben können – Pflanzen und Kleintiere werden gesammelt und bestimmt. Neben vielen interessanten Informationen zum Wandel der Gewässer wird den Schülerinnen und Schülern auch das Zusammenspiel von Mensch und Natur nähergebracht.

In Kooperation mit der Didaktik der Biologie der Universität Duisburg-Essen entwickelt, fördert das Angebot verschiedene Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen. Ganz nebenbei erlernen sie beispielsweise, wie man Erkenntnisse gewinnt und bewertet – der Spaß kommt dabei durch verschiedene Rollenspiele und Gruppenarbeiten nicht zu kurz.

Vier Bildungsstandorte
Wählen können die Schulen zwischen vier Bildungsstandorten:

Rühenbecke in Lünen,
Heerener (Mühlen-) Bach/Mündung Seseke in Kamen
Lippe (Nähe Lippe-Mündung) in Wesel
Enniger Bach, der Geinegge und der Geithe in Hamm

Individuelle Terminabsprache
Lust auf Unterricht direkt an der Lippe? Dann einfach einen individuellen Termin mit der jeweiligen Exkursionsleitung vereinbaren:

In Lünen an der Rühenbecke bringt Christiane Hüdepohl den Schulklassen den Wandel rund um Natur und Gewässer näher (02306 740511 oder 0157 36736961, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Ansprechpartnerin für den Heerener (Mühlen-) Bach/Mündung Seseke in Kamen ist Gisela Niermann (02303 60070 oder 0163 2937227, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

An der Lippe (Nähe Lippe-Mündung) in Wesel engagieren sich Kai Möx (0178 5915178, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Christiane Hüdepohl (02306 740511 oder 0157 36736961, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

An Enniger Bach, Geinegge und Geithe in Hamm sorgt Birgit Stöwer für Input (02382 783487, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Kamen: Der Lippeverband betreibt in Kamen eine Kläranlage, 4 Pumpwerke, 14 Sonderbauwerke wie Hochwasser- oder Regenrückhaltebecken und rund 21,6 Kilometer Kanäle. Außerdem unterhält der Verband in Kamen rund 19,8 Kilometer Wasserläufe.

Archiv: Blaues Klassenzimmer: Picknick, Wasserkunde und Erholung

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen