Anzeigen

Winterwelt Reisemobile Brumberg

sporty 500 9

wolff 2016 web
markencenter1-2-17

bannerbecher516

reweahlmann517

KIGAdventskalender online19

JC18 500

 

Herbst19 500

brumbergxxl500

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 01

 

Beschaulicher Budenzauber an der Margaretenkirche

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Weihnachtsmarkt 06 1219CVDas Bühnenprogramm auf dem Lutherplatz an der Margaretenkirche lockte an beiden Tagen viele Zuschauer zum Weihnachtsmarkt. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer | Fotostrecke >>>

Methler. An 42 überwiegend von lokalen Anbietern und Vereinen betriebenen Ständen lässt sich nicht nur gut und vielseitig einkaufen, sondern ebenso gut das ein oder andere Pläuschen halten. Beide Möglichkeiten wurden beim Margareten-Weihnachtsmarkt auf dem Lutherplatz am Wochenende gern angenommen.

Weihnachtsmarkt 09 1219CVDie „Kornauer Jungs“ feierten ihre Premiere auf dem Margareten-Weihnachtsmarkt und hatten unter anderem Heu- und Haselnuss-Schnaps im Angebot. Neben den Buden, an denen neben Weihnachtspräsenten viele warme und kalte Speisen angeboten wurden, stand die Bühne an der Margaretenkirche im Mittelpunkt, präsentierten sich dort wie gewohnt Gruppen aus den beiden Methleraner Grundschulen und den Kindertagesstädten. Neben diesen Klassikern im Programm gab es auch Neuigkeiten, wie den Auftritt des Kammerchors der Technischen Universität Dortmund in der Kirche.

Dazu hatten die Organisatoren der Vereinsgemeinschaft Methler bei der Auswahl der Verkaufsstände auch die ein oder andere Neuheit an Bord. Beispielsweise die „Kornauer Jungs“, die eine Auswahl an Spezialitäten aus dem Allgäu anboten. „Das sind vorwiegend Dinge, die nicht im Internet zu bekommen sind. Die Weinbrände stammen von kleinen Brauereien, die keinen eigenen Vertrieb haben und nahezu ausschließlich Restaurants im Allgäu beliefern“, erklärte Martin Heiming, einer der insgesamt vier „Kornauer Jungs“, die alle aus Methler kommen, aber seit 20 Jahren in Kornau, der Sonnenterasse Oberstdorfs, ihren Skiurlaub - und mittlerweile ebenso den Sommerurlaub beim Wandern - verbringen. Das erste Gastspiel auf dem Weihnachtsmarkt entstand aus einer Bierlaune. „Wir wollten uns mal ehrenamtlich beteiligen und als wir dann ein Zelt gekauft haben, gab es kein zurück mehr“, so Heiming mit einem Lachen.

Ein Zelt beziehungsweise ein Hüttendach waren am ersten Tag des Weihnachtsmarktes auch dringend nötig, denn kurz nach der Eröffnung setzten am Samstag Regen und kräftige Windböen ein, sodass viele Besucher einen Unterschlupf suchten. Erst am Sonntag blieb es auf dem Markt durchgehend trocken. Einen beliebter Anlaufpunkt stellte das Zelt der Damengruppe „Einfach himmlisch“ dar, in dem diese selbstgefertigte Dekorationen und Geschenke zum Fest anboten. Die 17 Damen sind immer nur alle zwei Jahre dabei, dementsprechend groß war die Nachfrage. „Wir treffen uns alle paar Monate, um die Arbeiten abzustimmen und zu koordinieren. Das Basteln macht in der Regel jeder für sich selbst“, erklärte Ulrike Fuhrmann.

Einen guten Ort - nicht nur bei Regen - stellte auch die Kirche dar, in der zahlreiche Programmpunkte zu sehen waren. Bis zuletzt war vor den Toren des Gotteshauses noch an der Verlegung von Kanalrohren und der anschließenden Pflasterung des Platzes gearbeitet worden. „Wir freuen uns, dass der Weihnachtsmarkt wie geplant stattfinden kann. Zeitweise hatten wir gar nicht mehr damit gerechnet, dass die Bauarbeiten noch rechtzeitig fertig werden. Aber dafür ist es jetzt um so schöner, dass zumindest oberflächlich alles in Ordnung ist.“, freute sich Pfarrer Jochen Voigt. Fotostrecke >>>

Gute Resonanz auf Adventsbasteln im Gemeindehaus

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

AdventGemeinde1219CVRauscheengel, Baumschmuck und vieles mehr stellten die Kinder mit Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer von der Evangelischen Jugend Kamen her. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Am dritten Adventssamstag hat die Evangelische Jugend Kamen wieder zum Kinderadventsbasteln eingeladen. 54 Kinder im Alter zwischen sechs und elf Jahren nutzen die Chance und vergnügten sich bei verschiedenen kreativen Bastelangeboten, Spielen und Plätzchenbacken.

Wenn das Gemeindehaus am Schwesterngang fast komplett in Kinderhand ist, findet wieder der Basteltag vor dem dritten Advent statt. Die Nachfrage auf das Angebot ist seit 2013 konstant hoch. „Früher haben wir die Aktion zusammen mit einer Übernachtung angeboten. Da war die Resonanz rückläufig, aber seit der Umstellung auf einen Tag rennen uns die Kinder die Bude ein“, freute sich Jugendreferent Jörg Brandt über den guten Zulauf.

21 Jugendliche und junge Erwachsene aus den Reihen der Evangelischen Jugend halfen nicht nur bei der Durchführung der vielen Aktionen - sie hatten den vielseitigen Aktionstag auch zusammen mit Sophie Richter vorbereitet, die bei der Gemeinde ihr Freiwilliges Soziales Jahr absolviert.

Auch im kommenden Jahr bieten die jungen Ehrenamtler wieder viele Aktionen für Kinder an. Los geht es am 17. Januar von 16 bis 19 Uhr mit einer Kinderdisco im Jugendkeller des Johannes-Buxtorf-Hauses in Südkamen. Vom 7. bis 8. Februar findet dann an gleichem Ort eine Übernachtungsaktion statt.

 

Heerener Schloss trotzt den Sturmböen mit seinem 6. Weihnachtsmarkt

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

WeihHW 14KBFotos: Katja Burgemeister für KamenWeb.de

von Katja Burgemeister | Fotostrecke >>>

Kamen-Heeren-Werve. Manche heftige Windböe erreichte ihr Ziel und hob zumindest ganz kurz mal die Beine eines Standes in die Luft und wirbelte die Ausstellungsstücke auf der anderen Seite des Schlossplatzes durcheinander. Grundsätzlich boten die Bauten der Vorburg des Heerener Wasserschlosses aber guten Schutz für die 20 Stände und unzähligen Besucher des 6. Weihnachtsmarktes.

WeihHW 1KBAuch das schlechte Wetter am Samstagabend schwächte die Besucherströme nur geringfügig ab. Die Heerener Straße hatte sich da längst in einen gigantischen Parkplatz verwandelt und die Fußgänger übernahmen ausnahmsweise mal die Regie auf der sonst von vier Rädern dominierten Straße. Ralf Oelschläger-Specht von den Kamener Rotariern war jedenfalls zufrieden. Kein Wunder, bot das Wasserschloss doch gerade in der Dunkelheit wieder eine unwiderstehliche Kulisse mit ganz besonderem Flair.

Denn diesmal konnten die Besucher auch wieder durch die Räume der Vorburg streifen, gestärkt von Glühwein und Bratwurst und anderen warmen Leckereien. Dort warteten spannende Eindrücke auf alle, die nach etwas Besonderem suchten. Zum Beispiel kleine und große Bären, Hasen, Ratten, Mäuse, Elche und Fantasiewesen, die allesamt nicht einfach nur in Handarbeit entstanden sind. Sie sind auch ein familiäres

Gemeinschaftswerk. Kerstin Mohnberg lässt sich selbst die Schnittmuster dafür einfallen und bereitet das Material vor, Mutter Helga Mohnberg näht die Einzelteile zusammen und die Tochter stopft das Ergebnis aus. Die zweite Tochter hat sich inzwischen zu dem kreativen Duo hinzugesellt: Anja Visalczak bereichert den Stand mit selbstgemachtem Schmuck.

Selbstgemacht sind auch die Bilder von Gunhild Gerbling. Sie lässt den Weihnachtsmann in skurrilen Haltungen mit Aquarellfarben über das Papier purzeln, gestaltet Weihnachtskarten mit Schlosskulisse oder lässt nackte Engel auf Wolke 7 ausruhen. Auf einem zweiten Tisch türmen sich „kreative Stehrümskes“: Allerlei Ideen aus Holz und hübschen Dekorationen. Der Schwiegervater packt hier beim Sägen mit an.

Selbstgetöpferte Tassen und Schüsseln, selbstgenähte Taschen und Kissen, selbstgemachte Marmeladen und Liköre: Wer hier kurz vor Weihnachten noch nach Inspiration suchte, der wurde fündig. Vor allem gab es aber eine ganz besondere Weihnachtsstimmung, zu der auch die Heerener Chöre als Mitveranstalter mit vielen Noten und Stimmen beitrugen. Hinzu gesellte sich Klaviermusik und Gesang von der Musikschule Tan, moderiert von Lothar Baltrusch auf der Bühne.

Der Weihnachtsmarkt dient übrigens wieder einem guten Zweck. Die Erlöse kommen den Chören und Kinder- und Jugendprojekten zugute.  Fotostrecke >>>

Frau aus der Seseke gerettet

am . Veröffentlicht in Blaulicht

sesekeperson151219SOKW

Kamen. Um 8:25 Uhr wurden die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Kamen heute (15.12.2019) zur Seseke in Höhe der Gesamtschule alarmiert. Anrufer hatten der Leitstelle eine im Wasser der Seseke treibende Person gemeldet. Die Lage bestätigte sich bei Eintreffen der Feuerwehr. Eine weibliche Person wurde in dem Bereich hinter dem Sportplatz nahe der Gesamtschule durch die ersteintreffenden Einsatzkräfte aus dem Wasser gerettet und zur notfallmedizinischen Versorgung dem Rettungsdienst und dem Notarzt übergeben. Im Einsatz war neben der Feuerwehr Kamen auch der Rettungshubschrauber "Christoph 8".

Der Einsatz war nach etwa 45 Minuten beendet. (ots)

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen