Anzeigen

Clubhaus Kamen 500

Nicoletti0121 500

Venencenter19

 

reweahlmann517

jacoby500

alldente17 500
 
markencenter1-2-17

FC2020 500

bannerbecher516

FC2020 500

Anzeige: Brumberg Reisemobile

Flohkiste ist umgezogen: Mehr als eine Container-Lösung

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Awo Kita 01 622CVGut anbekommen sind die Kinder der Awo-Kindertageseinrichtung „Flohkiste“ in der Containeranlage an der Wilhelm-Bläser-Straße. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Die Awo-Kindertageseinrichtung „Flohkiste“ wird demnächst neu gebaut. Schon seit einigen Wochen sind die Kinder und Erzieherinnen nach gelungenem Umzug in ihrer temporären Modul-Kita zu Hause. Am Samstag öffnete die Einrichtung im Rahmen eines Sommerfestes ihre Türen für alle Interessierten.

Statt im Schatten des Alten Gemeindehauses am Schwesterngang sind die 100 Kinder schon seit Anfang Mai in den umgestalteten Containern an der Wilhelm-Bläser-Straße angekommen, in denen viele von ihnen die kommenden rund zwei Jahre weiter wachsen und lernen werden. „Als die Kinder mitbekommen haben, dass es gleich nebenan ganz viele Pferde zu sehen gibt, waren sie natürlich begeistert“, erinnert sich Einrichtungsleiterin Nicole Sturzenhecker an die ersten Eindrücke der Kinder nach erfolgtem Umzug. Direkt nebenan ist bekanntlich der Reitverein Kamen beheimatet.

Fünf Gruppen sind in den aneinandergereihten Containern auf der städtischen Fläche untergebracht, für die das Wort Containeranlage eigentlich unzutreffend ist. Denn wer die mittlerweile nahezu komplett eingerichteten Bereiche betritt, wähnt sich nicht in einem Großraum-Behälter zur Lagerung und zum Transport von Gütern, sondern in einem lebendigen Lebensraum.

Kinder ab vier Monaten bis hin zum sechsten Lebensjahr werden in der „Flohkiste“ betreut. Damit am Schwesterngang an gleicher Stelle ein neues Gebäude entstehen kann, musste die Kita in den Hemsack umziehen. Der Neubau ist notwendig geworden, weil ein Teil-Standort der Einrichtung aufgrund von Mängeln im Baugrund abgerissen werden musste.

Am neuen Standort gibt es deutlich mehr Platz als bisher - innen und außen. Davon profitierten am Aktionstag die vielen Besucher, die sich auf dem Außengelände verteilten. „Wir haben nicht nur aktuelle und zukünftige Kinder mit ihren Familien eingeladen, sondern auch Nachbarn und Netzwerkpartner - ganz viele davon sind gekommen“, freute sich die stellvertretende Einrichtungsleiterin Larissa Scheibel über die große Resonanz.

Bei der Führung durch den Innenbereich waren die Gäste vor allen Dingen von den lichtdurchfluteten Räumen angetan. „Wir freuen uns und sind glücklich, dass es nicht nur uns und den Kindern, sondern auch den Eltern richtig gut gefällt“, so Nicole Sturzenhecker. Lob gab es zudem für die Eltern und deren Beteiligung an den vielen Ständen. „Wir haben eine sehr verlässliche Elternschaft, ohne die wäre ein Fest in dieser Größenordnung gar nicht realisierbar“, sagte die Kita-Leiterin.

Bis zur nächsten Feier in der Einrichtung dauert es nicht lange, denn schon am kommenden Freitag werden die Kinder, die nach den Sommerferien eine Grundschule besuchen werden, mit einem Fest verabschiedet.

Awo Kita 02 622CVEinrichtungsleiterin Nicole Sturzenhecker und ihre Vertreterin Larissa Scheibel (rechts) freuten sich über die sehr gute Resonanz auf den Aktionstag am Samstag.

Archiv: Kita "Flohkiste" bekommt Kosten für "Bau-Exil" im Hemsack erstattet

Heideparty der Schützen lockt mit Lokalmatadoren und Schlagerstar

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Bernhard Brink Robert Recker Telamo CustomBernhard Brink kommt am 30. Juli zur Heideparty des Schützenvereins nach Kamen. Foto: Robert Recker

von Christoph Volkmer

Kamen. Der Schützenverein Kamen feiert im Sommer nach langer Pandemie-Pause wieder ein Schützenfest. Im Rahmen der Feierlichkeiten steigt am 30. Juli die „Heideparty in der Schützenheide“, zu der neben den Lokalmatadoren von Burning Heart auch Schlagersänger Berhard Brink erwartet wird.

Vom 22. Juni bis zum 31. Juli dominieren nicht nur in der Schützenheide wieder die Farben Grün und Weiß. Der Kamener Schützenverein holt sein schon zwei Mal verschobenes Jubiläumsfest nach. Der Startschuss in der Schützenheide erfolgt am 22. Juli unter anderem mit der Durchführung des Großen Zapfenstreichs und der Verleihung des Kömschen Bleiers. Einen Tag später, am 23. Juli, werden dann beim Vogelschießen neue Regenten bei den Erwachsenen und Kindern gesucht, die noch am gleichen Abend ins besondere Amt eingeführt werden sollen.

Am 30. Juli wird das Gelände dann Schauplatz eines groß inszenierten Open Air-Konzerts. „Wir werden dann nicht nur eine sehr große Konzertbühne aufbauen, sondern auch die gesamte Schützenheide illuminieren“, kündigt Schützen-Vorsitzender Christian Langhorst an. Für die Musik sorgen unter anderem die Musiker von Burning Heart. Die Coverband mit Wurzeln in Bergkamen werden neue Lieder aus den Charts ebenso dabei haben wie unverzichtbare Party-Klassiker. In den Pausen sorgt ein DJ für stimmungsvolle Unterhaltung.

Stargast ist Sänger Bernhard Brink, der seit nunmehr 50 Jahren erfolgreich in der Schlager-Szene unterwegs ist. Der Sänger ist auch als Moderator der MDR-Sendung „Die Schlager des Monats“ bekannt. 2021 gelang Brink mit seinem 26. Studioalbum zum ersten Mal in seiner Karriere der Sprung in die Top 10 der offiziellen deutschen Albumcharts. Anlässlich des 70. Geburtstags ist jüngst eine neue Liedersammlung unter dem Titel „My Star“ erschienen. Langhorst weißt darauf hin, dass der Auftritt des Schlagerstars nicht erst zu später Stunde, sondern nach dem ersten Set von Burning Heart gegen 21 Uhr über die Bühne gehen wird. Nach dem Schlagersänger folgt dann der zweite Teil des Konzerts mit Burning Heart. 

Am 31. Juli geht das Schützenfest mit der Parade und einer Polonaise in die letzte Runde.  

Karten für die Heideparty sind bei den Mitgliedern des Schützenvereins und in der Schützenheide erhältlich. Online gibt es Eintrittskarten unter dem Link: https://www.proticket.de/veranstaltung/17330-heideparty/

Burning Heart 522CVThomas Leitmann wird mit seiner Band Burning Heart Teil des kommenden Schützenfestes in Kamen. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

WIR SUCHEN 25 Frauen in Kamen und Umgebung, die mit uns diesen Sommer ihre Traumfigur erreichen wollen!

am . Veröffentlicht in Markt Kamen [AD]

-Anzeige-

sportyWeb Slider 622WIR SUCHEN 25 Frauen in Kamen und Umgebung, die mit uns diesen Sommer ihre Traumfigur erreichen wollen! In unserer 4-wöchigen "Bauch Weg"-Aktion erhältst du:

➡ 2x Körperanalyse

➡ 1x individuellen Trainingsplan für Fatburning 🔥

➡ 4x tolle Outdoor Kurse 

➡ 1x Ernährungscoaching 🍏🍎

➡ 2x Lymphdrainage 💃

Nach zahlreichen Anfragen seit unserer letzten Aktion, freut es uns, euch die neue "Bauch Weg"-Aktion vorzustellen!

Wir werden erneut 25 Frauen 1zu1 an die Hand nehmen und sie durch alle Hürden begleiten. Wir werden bei der Körperanalyse feststellen, wo du aktuell stehst und wo du gerne hin möchtest.

Mit diesen Infos werden wir deine ganz individuelle Betreuung planen und dir dabei helfen, deine Ziele zu erreichen.

Egal, ob du Problemzonen behandeln, überschüssige Kilos verlieren oder Schmerzen entgegenwirken möchtest. Gemeinsam schaffen wir das.

Und das beste daran: All das bekommst zu unserem einmaligen Aktionspreis von 29,90 EUR. Das Angebot gilt die gesamten Sommerferien (27.06. – 07.08.22) Also worauf wartest du noch? Melde dich noch heute an unter 02307 9269810 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder WhatsApp an 0175 8577353

Wir freuen uns auf dich! 🤗

Rechtsfragen rund um den Sommerurlaub

am . Veröffentlicht in "Darf ich?"

urlaub2020kw

darf ich500Titel "Darf ich?" enthält Datei: #166484651 | © pixelkorn / Fotolia.comvon Julian Eckert

Kamen. Die Urlaubszeit rückt näher! Doch Personalmangel an den Flughäfen, gestrichene Flugverbindungen und andere Probleme drohen, die schönste Zeit des Jahres zu beeinträchtigen. Worauf sollten Reisende achten?

Lange Schlangen in Düsseldorf

Am Flughafen Düsseldorf sorgt ein Personalmangel bei den Sicherheitskräften für teils sehr lange Warteschlangen. Medienberichten zufolge verpassten bereits mehrere Reisende ihren Flieger, obwohl sie zum Teil Stunden früher am Flughafen waren. Das Problem: Die Sicherheitskontrolle ist Aufgabe der für den Grenzschutz zuständigen Bundespolizei. Die hat diese Aufgabe aber an privatwirtschaftliche Unternehmen weitergegeben, denen nun teilweise die Mitarbeitenden fehlen. Die Folge: wenige geöffnete Kontrollpunkte und entsprechend lange Schlangen. Doch was passiert, wenn man als Reisender durch die hohe Wartezeit seinen Flieger verpasst? Wichtig ist, dass man rechtzeitig am Flughafen ist. Die Reiseveranstalter haben eine Zeitspanne vorgegeben, binnen derer man sich am Flughafen einzufinden hat. Sinnvoll kann es sein, die Ankunftszeit zu dokumentieren, zum Beispiel mit einem Selfie vor der Anzeigetafel, rät das Fluggastrechteportal fairplane. Wenn man absehen kann, dass man seinen Flug verpassen könnte, muss man das

flugdelayKW

Personal darauf hinweisen. Dieses kann einen dann priorisieren, also bspw. in der Schlange nach vorne holen. Der Hinweis sollte ebenso dokumentiert werden, wie die exakte Ankunftszeit am Gate. Ist der Flieger dann tatsächlich schon weg, steht Reisenden aufgrund einer Verordnung der Europäischen Union eine Entschädigung wegen Nichtbeförderung zu. Diese richtet sich nach der Streckenlänge und beträgt pro Passagier von 250 € bis zu 600 €. Zusätzlich zu dieser Zahlung steht Reisenden ein Anspruch auf Ersatzbeförderung oder Rückerstattung der Ticketkosten zu. Die Airline muss außerdem Betreuungsleistungen und Verpflegungsleistungen (kostenfrei) erbringen und ggf. eine notwendige Übernachtung im Hotel bezahlen. Dies gilt unabhängig davon, ob der Flug selbst oder im Rahmen einer Pauschalreise gebucht wurde. Für die Durchsetzung des Anspruchs auf Entschädigungszahlung können Betroffene selbst tätig werden, zu einem Rechtsanwalt gehen oder Fluggastrechtportale beauftragen, die allerdings meist eine Provision einbehalten.

Gestrichene Flüge

Ebenso ärgerlich wie ein verpasster Flug dürfte ein gestrichener Flug sein. Denn auch Fluggesellschaften sind vom Personalmangel betroffen. Das Problem bekommen nicht nur Reisende, sondern auch Reiseveranstalter zu spüren. Diese buchen meist Kontingents oder direkt ganze Flieger, um die einzelnen Plätze dann an Endkunden weiterzuverkaufen. In der Wirtschaftszeitschrift „Capital“ beharrt Ralph Schiller, Chef des drittgrößten deutschen Reiseveranstalters FTI, darauf, dass die "zum Verkauf bereitgestellten Flüge auch bedient und abgewickelt werden". Hinter den Kulissen laufen die Verhandlungen zwischen Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften auf Hochtouren, weiß „Captial“: welche Verbindungen bleiben bestehen, welche Kunden werden auf welche Maschinen umgebucht und wer kommt für Mehraufwand und Entschädigungen auf? So will etwa Marktführer TUI in der Hauptreisezeit zusätzlich zwei Reservemaschinen bereitstellen. "Wir streichen keine Flüge. Wir haben unsere 22 Flugzeuge voll im Einsatz und sichern uns zusätzlich ab indem wir in der Hauptreisezeit zusätzlich zum fest geplanten Ersatzflugzeug zwei Reservemaschinen bereitstellen werden. Die setzen wir ein, um unsere Kunden bei Chaos und Verspätungen an ihr Ziel zu bringen", sagte TUI-Manager Stefan Baumert. Eine Nichtbeförderung führt ebenfalls zur Entschädigungszahlung.

ostseeurlaub20KWCamping als Alternative?

Kein Stress am Flughafen, keine Sorgen wegen Stornierungen - als Selbstfahrer im Campingmobil entscheidet man völlig frei, wann es wohin geht. Kein Wunder also, dass Camping zur Zeit besonders boomt. Das zeigen nicht nur steigende Zulassungszahlen bei Wohnwagen und Wohnmobilen, sondern auch hohe Buchungszahlen. Im vergangenen Jahr wurden auf deutschen Campingplätzen über 33 Millionen Übernachtungen gezählt. Und laut Allensbacher Markt und Werbeanalyse favorisieren bereits über 16 Prozent der Deutschen Camping als Urlaubsform. Corona hat diesen Trend sogar noch weiter verstärkt und die Altersgruppen, in denen Camping besonders beliebt ist, erweitert. Zum Thema "Camping für alle -  Trends und Tipps, Chancen und Herausforderungen bei Plätzen, Fahrzeugen und Verfügbarkeiten" bietet der ADAC diesen Sommer ein Live-Stream mit vielen Antworten auf interessante Fragen an. Das Online-Event findet statt am 20. Juni um 12 Uhr unter https://adac.we-bcast.com - eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Corona auf Reisen

Ein leidiger Begleiter ist auch dieses Jahr wieder das Coronavirus. Die Sommerwelle steht in den Startlöchern und droht, die ein oder andere Pflicht-Quarantäne mit sich zu bringen - sei es in Deutschland nach der Rückkehr oder im Urlaubsort nach der Ankunft. Während in manchen Flughäfen nur noch eine Maskenempfehlung gilt, bleibt es an Bord aller Flieger, die in Deutschland starten oder landen bei der Maskenpflicht. Ob am jeweiligen Reiseziel eine Masken-, Impf-, Test-, Anmelde- oder Quarantänepflicht besteht, sollten Reisende vorher gründlich überprüfen. Hierzu steht zum Beispiel die Webseite des Auswärtigen Amts unter  https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise zur Verfügung, oder die jeweilige Webseite der Reiseveranstalter.

KamenWeb wünscht Ihnen, wohin es auch gehen mag, eine angenehme Reisezeit. Erholen Sie sich gut und bleiben Sie gesund!

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen