Top-Resonanz auf Weihnachtsmarkt am Schloss

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Wer am gestrigen Samstag (12. Dezember 2015) noch eine freie Parklücke an der Heerener Straße ergattern wollte, musste schon etwas länger suchen - Grund für den ungewohnten Andrang stellte die vierte Auflage des Weihnachtsmarktes am dortigen Schloss dar, der über 2000 Besucher anlockte. (C) Christoph Volkmer für KamenWeb.devon Christoph Volkmer | Fotostrecke >>>

Kamen-Heeren. Wer am gestrigen Samstag (12. Dezember 2015) noch eine freie Parklücke an der Heerener Straße ergattern wollte, musste schon etwas länger suchen - Grund für den ungewohnten Andrang stellte die vierte Auflage des Weihnachtsmarktes am dortigen Schloss dar, der über 2000 Besucher anlockte.
„Wir sind sehr zufrieden. Die tolle Resonanz zeigt uns, dass das Konzept wieder einmal gut funktioniert hat“, bilanzierte Ralf Oelschläger-Specht, Präsident des Rotary Club Kamen. Auch die Zusammenarbeit mit den Heerener Chören bei der Organisation und Durchführung des Events habe wieder perfekt funktioniert.
Nachdem Auftritte der beteiligten Chöre bei zurückliegenden Veranstaltungen wegen Regens abgebrochen oder verkürzt werden mussten, gab es die musikalischen Beiträge diesmal in den Räumlichkeiten der Vorburg zu hören. „Wir sind drei Mal auf die Nase gefallen, in diesem Jahr sind wir dann auf Nummer sicher gegangen und haben unsere Auftritte direkt drinnen geplant und durchgeführt“, erklärte Michael Breloer, Leiter der Chöre “Frohsinn” und „Music of Joy”. Erweiterung fand das Programm durch Beiträge des katholischen Kindergartens und der Musikschule Tan, die auf dem Schlosshof stattfanden.
Bei der nächsten Auflage des Weihnachtsmarktes könnten die Darbietungen vielleicht schon auf einer überdachten Bühne stattfinden - das war von den Organisatoren bereits zu vernehmen. „Dadurch würde der Markt noch schöner und professioneller“, blickte Ralf Oelschläger-Specht voraus. Trotzdem hat der Markt in diesem Jahr wieder alle gesetzten Ziele erreicht. „Ich schätze, dass weit über 2000 Besucher gekommen sind. Damit sind wir nah an den Zahlen des ersten Marktes, bei dem 2600 Besucher gezählt wurden“, zeigte sich auch Gastgeber Freiherr Friedrich-Christian von Plettenberg überaus zufrieden. 
Fotostrecke >>>

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen