Preisübergabe: Strahlender Gewinner des Adventskalender-Gewinnspiels

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

becherhaemmer119KWKamen. Im Ladenlokal von Juwelier Becher konnte Jannik Niessner (li.) aus Kamen den Gewinn aus der Verlosung des KamenWeb.de Online-Adventskalenders 2018 entgegennehmen.

Jan Becher (re.) überreichte ihr eine HAEMMER Uhr Infinica im Wert von 295,00 EUR von HAEMMER GERMANY. Juwelier Becher und das Onlinemagazin KamenWeb.de hatten den Preis am 24. Dezember im Rahmen des Gewinnspiels "Kamener Adventskalender" verlost. Jannik Niessner hat am 24. Dezember 2018 gewonnen.

Der KamenWeb.de Online-Adventskalender 2018 war prall gefüllt mit attraktiven Preisen im Gesamtwert von mehr als 3.300 Euro! Mehr als 12.000 Einssendungen erreichten KamenWeb.de im Rahmen des Gewinnspiels in der Adventszeit.

 

 

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Hörner-Orgie mit gallischer Bevölkerung und launiger Mahl-Zeitreise

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

horn119KB

von Katja Burgemeister | Fotostrecke >>>

Kamen-Heeren-Werve. So ändern sich die Zeiten. Hat sie die Heerener als Kommunalpolitikerin noch als äußerst streitbare „gallische Bevölkerung“ erlebt, bekommt Ina Scharrenbach als Landesministerin von eben diesen die höchste Auszeichnung um den Hals gehängt. „Diese Ehrung bedeutet mir sehr viel – auch wenn mir das einige nicht glauben“, betonte sie hinter dem Rednerpult Auge in Auge mit ihren ehemaligen Lehrern und einstigen politischen Gegnern und Mitstreitern. Damit wurde auch die 24. Ausgabe des Heerener Horns seinem Anspruch gerecht, alle friedvoll an einen Tisch zu bringen. Für den guten Zweck.

Das stand auch schon beim einleitenden ökumenischen Gottesdienst in der St. Barbara-Kirche im Mittelpunkt. Den Frieden suchen und ihm nachjagen, das ist die ökumenische Losung des Jahres. Der Vorschlag von Pfarrer Herbert Ritter, dahinter die alttestamentarische Vision von der Überwindung aller sozialen, wirtschaftlichen, religiösen, kriegerischen und staatlichen Grenzen anzustreben, schien verlockend. Zumal das noch junge neue Jahr bereits mit schlechten Nachrichten wie Flüchtlingsströmen, Aufrüstung, Brexit, wirtschaftlichen Unkenrufen und Gewalttaten in eine beunruhigende Routine eingetaucht sei. Die Menschen, so sein katholischer Amtsbruder Benno Heimbrodt, sehnen sich nach einem klaren Fokus für Leben und Handeln und nach Stabilität – auch in der Einheit der Christenheit.

Den roten Faden der Stabilität suchte auch Friedrich-Christian Freiherr von Plettenberg mit seiner humorgeladenen Eröffnungsrede zur Hornverleihung. Nachdem sich alle traditionell mit deftigem Pfefferpotthast gestärkt hatten, begleitet von bildlichen Erinnerungen an den offiziell beendeten Bergbau, stieg der Festredner verbal tief in die Geschichte des Mahles hinab. Seine Vision vom steinzeitlichen Mahl des Mamut-Clubs angeführt vom Krollmannosaurus Rex inklusive Tryffelosaurus-Potthast und dem endlosen Warten auf den erlösenden Feuer-Blitz amüsierte ebenso wie die altertümliche Orgien-Alternative mit gebackenen Schweinskaledonen und Lerchenzungen umgeben von unzähligen Göttern und Kriegen. Wäre es um Christi Geburt zum Heerener Ur-Mahl gekommen, hätte es angesichts von nur 12 Mitgliedern und der Speisung der 5.000 wohl einige Probleme gegeben. Auch im Mittelalter wäre laut Plettenberg nur 1 Ritter vorhanden gewesen, dafür umso mehr Fehden und deutliche Probleme mit den Rüstungen. Auch der Feudalismus schien ihm mit Fron, Zehntem, Puderperücken, gewagten Dekolletés, 20-Gänge-Menüs und drohender Guillotine zu gefährlich. Dann doch lieber auch in Zukunft in der Gegenwart bleiben statt mit Alexa und Mahl-App nur virtuell für den guten Zweck zu speisen.

1
2
0
s2smodern

Glasfaser für Kamen, Bönen und Bergkamen: Die Maßnahmen beginnen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

pk wf 2019helinetDie Bürgermeister Elke Kappen, Roland Schäfer und Stephan Rotering (sitzend, von links) freuen sich ebenso auf die Erschließung der Weißen Flecken wie (von links) Ingelore Peppmeier (Beigeordnete Kamens), Volker Weirich (Betriebsausschussvorsitzender), Marc Alexander Ulrich (Betriebsleiter BreitBand Bergkamen), Ralf Schütte (Geschäftsführer der HeLi NET), Robert Eisler (Fachbereichsleiter Bönens) und Friedhelm Bosse-Wyczisk (Gigabitkoordinator der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna). Foto: HeLi NET

Kamen. Ein wichtiger Meilenstein für die 1000 unterversorgten Haushalte, Schulen und Gewerbe Kamens, Bönens und Bergkamens ist gemacht: Die Bürgermeister der drei Kommunen und die Geschäftsführung der HeLi NET Telekommunikation gaben jetzt – drei Wochen nach der Zuschlagserteilung – den Startschuss für das Projekt „Glasfaserausbau“.

Die Bürgermeister Elke Kappen (Stadt Kamen), Roland Schäfer (Stadt Bergkamen) und Stephan Rotering (Gemeinde Bönen) stellten im Zuge dieser ersten Pressekonferenz das weitere Vorgehen vor: Der Betrieb „BreitBand Bergkamen“ vereint künftig die interkommunale Zusammenarbeit der drei Orte und übernimmt die Federführung in diesem Projekt. BreitBand Bergkamen wird zeitnah weitere Ausschreibungen veröffentlichen, in denen etwa ein Tiefbauunternehmen gesucht und gefunden werden wird.

Sobald alle Ausschreibungen abgeschlossen sind, gehen die Berater der HeLi NET Telekommunikation auf die in den Weißen Flecken ansässigen Mieter, Vermieter, Eigentümer, Gewerbetreibende, Institutionen und Bildungseinrichtungen zu, um ihnen die Vorteile eines eigenen Glasfaseranschlusses sowie die leistungsstarken Telekommunikationsprodukte vorzustellen.

Marc Alexander Ulrich, Kämmerer der Stadt Bergkamen und Leiter des Eigenbetriebs „BreitBand Bergkamen“, ist sich sicher: „Mit der HeLi NET haben wir einen kompetenten Netzbetreiber gefunden und sind damit unserem Ziel, die Kommunen Kamen, Bönen und Bergkamen mithilfe des symmetrischen Glasfaserausbaus digital zukunftsfähig zu machen, ein gutes Stück näher gekommen.“ Wer ermitteln möchte, ob sein Anschlussort in einem der Weißen Flecken liegt, kann das hier tun.

Hintergrund: Mehr als 1000 Adressen aus Kamen, Bönen und Bergkamen werden sehr bald mit immobilieneigenen Glasfaseranschlüssen ausgestattet werden können. Den Zuschlag für den Netzbetrieb des Glasfasernetzes in den sogenannten Weißen Flecken erhielt das in Hamm ansässige Telekommunikationsunternehmen HeLi NET Telekommunikation GmbH & Co. KG. Das gab Ende Dezember 2018 der kommunale Eigenbetrieb „BreitBand Bergkamen“ der Stadt Bergkamen bekannt, die sich federführend um die operative Projektabwicklung kümmern wird.

Archiv: Gewerbegebiet Hemsack erhält Glasfasernetz

Wirtschaftsförderung stellt Anträge für Ausbau von Breitband und City-WLAN

1
2
0
s2smodern

Karate Do Club Kamen/Bergkamen e.V. bietet Karate für Anfänger

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Aus den Vereinen

karate119Foto: Teilnehmer am Stilrichtungs-Lehrgang 2018 in Kamen. (Verein)

Kamen. Der Karate Do Club Kamen/Bergkamen e.V. bietet im Februar einen neuen Anfängerkurs an.
Bei dieser traditionsreichen fernöstlichen Kampfkunst werden effektive Techniken zur Selbstverteidigung erlernt. Im Vordergrund steht die Schulung von Körperbeherrschung, Koordination, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit. Durch die speziellen Verhaltensregeln im Dojo, der Trainingshalle, werden darüber hinaus auch Disziplin, Willensstärke, Höflichkeit und gegenseitiger Respekt geübt, so dass das Training insgesamt der Charakterschulung dient.
Der Anfängerkurs bietet allen Interessierten die Möglichkeit, diese Sportart kennenzulernen.

Beginn: 04.02.2019, 19.00 Uhr
Ort: Turnhalle des Gymnasiums in Kamen, (Hammer Straße 19)
Mindestalter: 12 Jahre
Trainingszeiten: montags 19.00Uhr und donnerstags 19.30 Dauer:1,5 Stunden )
Letzter Termin: 28.02.2019
Kosten: 5 €
T-Shirt und Trainingshose genügen

Weitere Informationen finden sich unter www.yuishinkan.com

1
2
0
s2smodern

Landessportfest der Schulen: Der KSB Unna ermittelt Kreismeister

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

WK I Jungen Anne Frank Gymnasium WerneKSB119

Kamen. Passend zur emotionalen Vorrunde der Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland kämpften diese Woche die jüngsten und ältesten Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen um die Handballkrone im Kreis Unna. Im Rahmen des Landessportfestes der Schulen –JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA– duellierten sich die Schulmannschaften an drei Wettkampftagen in Kamen.

Bei den Jungen in der Wettkampfklasse I (WK I, Jg. 1999-2003) dominierten die Schüler des Anne-Frank Gymnasiums aus Werne das streckenweise hochklassige Turnier und errungen den Titel. Bei den jüngsten der weiterführenden Schulen im Kreisgebiet in der WK IV (Jg. 2006-2009) konnten sich die Schüler des Schwerter Friedrich-Bährens Gymnasiums im Nachbarschaftsduell gegen die Gesamtschule Schwerte sowie gegen zwei Mannschaften des Kamener Gymnasiums verdient durchsetzen. Bei den Mädchen gewannen die Schülerinnen des Ruhrtal-Gymnasiums Schwerte und sicherten sich wie alle Kreismeister neben dem Titel auch die begehrten T-Shirts des KSB Unna.

Am Dienstag, den 12.02.2019 trägt der KSB Unna zusammen mit der Gesamtschule Kamen als Ausrichter traditionell die Endrunde der Regierungsbezirksmeisterschaften in der WK II + III der Mädchen aus. Hier treffen die dafür qualifizierten Schülerinnen des Städt. Gymnasium Kamen sowie des Freiherr-von-Stein Gymnasiums aus Lünen auf die besten Handballschulmannschaften des Regierungsbezirks Arnsberg u.a. mit dem Goethe Gymnasium aus Dortmund. Gespielt wird ab 09.30 Uhr in den beiden Dreifachsporthallen des Schulzentrums Kamen in der Gutenbergstraße. Zuschauer sind herzlich eingeladen.

1
2
0
s2smodern

Verdacht auf Demenz – was nun?

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

197622PMareike Frank vom Demenz Café im Hellmig-Krankenhaus und der medizinische Demenzexperte im Klinikum Westfalen, Dr. Jörg Schmidt, informierten die Teilnehmer im vollbesetzten Saal der Familienbande. Kamen. Wenn eine Demenzerkrankung auftritt, bedeuten dies für die Betroffenen und ihre Angehörigen ein hohes Maß an Belastung. Dann ist eine bestmögliche medizinische, pflegerische und psychosoziale Betreuung wichtig. Wie die aussehen kann, wie man eine Demenzerkrankung sicher diagnostizieren und auch behandeln kann, das erklärten zwei Experten aus dem Klinikum Westfalen jetzt auf einem Infoabend bei der Familienbande Kamen.

Dr. med. Jörg Schmidt, Leitender Oberarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie und Experte in diesem Bereich, übernahm den medizinischen Part. Anschließend stellte Mareike Frank das neue Demenz Café im Hellmig-Krankenhaus und die speziellen Angebote für Angehörige vor Ort vor. Betroffenen Angehörigen steht sie als Ansprechpartnerin immer montags unter Tel. 02307 149-747 zur Verfügung.

1
2
0
s2smodern

100 Jahre Demokratie in Deutschland

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

197580PDie Auschwitzüberlebende Esther Bejarano las zum Auftakt des Demokratiejahres im Kreistag aus ihrem Buch "Erinnerungen". Foto: Max Rolke - Kreis UnnaLandrat Makiolla eröffnet Aktionsjahr

Kreis Unna. 100 Jahre Demokratie in Deutschland. Daran erinnert der Kreis mit einem Aktionsjahr. Offiziell eröffnet wurde es mit einer Veranstaltung im Kreistag. Ehrengast: die Auschwitzüberlebende Esther Bejarano. Herzlich willkommen geheißen wurde sie von Landrat Michael Makiolla.

In der Begrüßung der zahlreichen Gäste aus der Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik sowie Jugendlichen und Partnern des Aktionsjahres erinnerte Landrat Makiolla an die Geburtsstunde der Demokratie in Deutschland. Sie kam mit dem Ende des Ersten Weltkrieges, ermöglichte die Weimarer Republik und das Frauenwahlrecht, erlebte mit dem Naziterror jedoch auch eine unsagbar schreckliche Zäsur.

Vernichtungslager Auschwitz überlebt
Wie unvorstellbar das Leid jüdischer Menschen im Hitler-Deutschland war, das machte Esther Bejarano bei der Lesung aus ihrem Buch "Erinnerungen" deutlich. Sie überlebte das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau - auch, weil sie ein Instrument spielte und ins "Mädchenorchester von Auschwitz" aufgenommen wurde.

Das Eintreten für Demokratie und gegen jedweden Terror prägt das Leben der inzwischen 94-Jährigen. So rappt sie gemeinsam mit der Kölner Hip-Hop-Band "Microphone Mafia" nicht nur auf Deutschlands Bühnen. Sie ist lebendiges Mahnmal und Sinnbild für gelebte Demokratie und engagierten Widerstand gegen extremistische und rassistische Tendenzen und Angriffe auf die Demokratie.

Demokratie braucht weiter Verteidiger
Menschen wie Esther Bejarano sind Vorbilder, das Eintreten für Demokratie ist aber kein Selbstläufer, unterstrich Landrat Michael Makiolla. "Wir müssen die jungen Menschen von der Bedeutung der Demokratie überzeugen, denn sie ist kein unumstößliches Naturgesetz, sondern braucht heute und in Zukunft engagierte Verteidiger." PK | PKU

1
2
0
s2smodern

VHS-Veranstaltung: „Wenn der Tod uns überwältigt“

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

VHS19KW

Kamen. Wenn wir vom Tod eines nahestehenden Menschen überrascht werden, dann wird unsere menschliche Existenz häufig bis ins Mark erschüttert. Die Überbringung einer Todesnachricht stellt daher eine der heikelsten zwischenmenschlichen Aufgaben von Behörden dar. Und auch die seelsorgerliche Betreuung danach ist entscheidend. Die Notfall-Seelsorge im Kreis Unna nimmt sich dieser schwierigen Aufgabe seit Jahren an und kooperiert eng mit Polizei- und Rettungskräften. Auch die Betreuung von Einsatzkräften nach psychisch belastenden Einsätzen gehört zum vielfältigen Spektrum der Notfall-Seelsorge. Im Gespräch geben der Koordinator der Notfall-Seelsorge im Kreis Unna, Pfarrer Willi Wohlfeil und Kriminalhauptkommissar Rainer Fuhrmann intensive Einblicke in ihre Erfahrungswelten.

VHS-Veranstaltung: „Wenn der Tod uns überwältigt“ Dr. Thomas Freiberger im Gespräch mit dem Leiter der Unfallseelsorge des Kreises Unna , Pfarrer Willi Wohlfeil, und Kriminalhauptkommissar Rainer Fuhrmann von der Kreispolizeibehörde Unna

Dienstag, 22. Januar 2019, 19:30 Uhr, Stadtbücherei Kamen, Am Markt 1, Eintritt frei

 

1
2
0
s2smodern

Polizei informiert bei Bau- und Immobilienmesse zum Thema Einbruchschutz

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kreispolizeibehörde Unna ist mit Infostand bei der Fachmesse am Samstag, 26. Januar und Sonntag, 27. Januar 2019 in der Stadthalle Kamen dabei

Kamen. Wie in den Jahren zuvor beteiligt sich die Polizeiliche Beratungsstelle mit einem Informationsstand an der Immobilienmesse BAUEN-PLANEN-Wohnen "Planen mit Geschick, mit Köpfchen finanzieren!" in der Kamener Stadthalle. Angeboten werden Beratungen und Informationen über sinnvolle und angemessene Möglichkeiten zum Schutz vor Einbrüchen. Entsprechendes Informationsmaterial zur Veranschaulichung und Verdeutlichung der polizeilichen Empfehlungen liegt zur Aushändigung bereit.

Immer mehr Eigentümer und Mieter treffen Sicherheitsvorkehrungen gegen Haus- und Wohnungseinbrüche. Diese Entwicklung lässt sich auch an der Statistik der Wohnungseinbrüche im Kreis Unna ablesen - demnach bleibt eine Vielzahl von Einbrüchen bereits im Versuchsstadium stecken, was auch häufig auf eine gute (nachträgliche) Gebäudesicherung zurück zu führen ist. Die wenigsten Einbrecher sind gut ausgerüstete Profis. Häufig handelt es sich um Gelegenheitstäter, die sich schon durch einfache aber wirkungsvolle technische Sicherungen abhalten lassen. Diese positive Entwicklung vermag jedoch denjenigen nicht zu trösten, der Opfer eines Einbruchs geworden ist. Denn viel schwerer als der Verlust von Bargeld, Schmuck oder anderen Werten wiegt oftmals die psychische Belastung, die sich bei den meisten der Betroffenen in Form von Unsicherheitsgefühlen auswirkt. Der Verlust des Geborgenheitsgefühls in den eigenen vier Wänden kann zu einer erheblichen Reduzierung der Lebensqualität führen. Daher rät die Polizei, Sicherungsmaßnahmen möglichst von vornherein, bei einem Neubau oder einer Renovierung, zu berücksichtigen!

Das Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz der Kreispolizeibehörde Unna bietet das Beratungsangebot selbstverständlich nicht nur auf der Fachmesse in Kamen an. Interessenten können sich an die Polizeiliche Beratungsstelle in Kamen wenden und einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Die Beamten und Mitarbeiter des Kommissariats Kriminalprävention und Opferschutz bieten u.a. im Rahmen von Gruppenberatung, allgemeinverständliche Informationsveranstaltungen nach terminlicher Vereinbarung an und besuchen interessierte Bürger nach Möglichkeit auch gerne zu Hause und führen eine Sicherheitsanalyse durch. Das Beratungsangebot ist neutral und kostenlos.

Zur Vereinbarung eines Beratungstermins stehen folgende Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung:

- Telefon: 02307/921 - 4910 oder 4912 oder
- per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Archiv: Bau- und Immobilienmesse: Planen mit Geschick, mit Köpfchen finanzieren!

1
2
0
s2smodern

Social Media und Online-Marketing für Existenzgründer

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Unna. In Kooperation mit der Bio-Security Management GmbH lädt das bei der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) angesiedelte STARTERCENTER NRW Kreis Unna für Mittwoch, 30. Januar, zwischen 17:00 und 19:00 Uhr zu einer Veranstaltung zum Thema „Online-Marketing und Social Media für Gründerinnen und Gründer" ein. Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenlos.

Im Rahmen des Informationsabends erklärt Silke Höhne, Social Media Managerin (IHK) und Mitarbeiterin des STARTERCENTER NRW Kreis Unna, welche Social Media Kanäle für neu gegründete Unternehmen relevant sein können, worauf es bei einer guten Content-Strategie ankommt und wie sich Social-Media-Maßnahmen gut vorplanen lassen.

Dr. Oliver Bonkamp, Prokurist der Bio-Security Management GmbH und Online-Marketing Manager (IHK), gibt den Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern Tipps, wie Sie ihre Produkte und Dienstleistungen und das eigene Unternehmen online bewerben, höhere Reichweiten und neue Zielgruppen generieren können.

Die beiden Referenten werden einen fundierten Einstieg in das Thema bieten und stehen für Fragen zur Verfügung.  Die Veranstaltung findet in den Räumen der Bio-Security Management GmbH, Siemensstraße 42, 59199 Bönen, statt.

Anmeldungen sind per E-Mail bis zum 25. Januar 2019 bei Silke Höhne (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) möglich.

1
2
0
s2smodern

Imaginäre Welten und Portraits in der Sparkassen-Galerie

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kunst & Gestaltung

zapaterospk 119Feierten am Donnerstag in der Sparkassen-Galerie gemeinsam mit Künstlerin Petra Zapatero (3.v.l.): Kulturausschussvorsitzender Daniel Heidler, Bürgermeisterin Elke Kappen (1.u.2.v.l.), Andreas Schlüter von der Vertriebsunterstützung der Sparkasse UnnaKamen und Designer Andreas Christ. Foto: Alex Grün für KamenWeb.de

von Alex Grün

Kamen. Pünktlich zum zehnjährigen Bestehen ihrer Galerie in der Westenmauer eröffnete die Kamener Künstlerin Petra Zapatero am Donnerstag in der Sparkassen-Galerie ihre Ausstellung "Imaginäre Welten und Portraits".

Eine ungewöhnliche Kombination, die die Künstlerin in der ersten Ausstellung des Jahres im Rahmen der "Rathaus-Galerie" ausstellt: Einerseits phantastische Landschaftsmalerei, die Traumschlösser, Berg- und Kristallwelten oder Nebelschwaden mehr andeuten als darstellen, andererseits realistisch gehaltene Portraits von Mr. Bean, Albert Einstein, Miss Marple oder einem Jack Nicholson mit dem berühmten diabolischen "Shining"-Grinsen. Trotzdem, erklärte Diplomdesigner Andreas Christ in seiner Eröffnungsansprache, stecke dahinter ein Konzept, denn: "Kunst ist wie die Natur - letztendlich hängt alles zusammen", so Christ. Zur Ausstellungseröffnung gratulierten, ebenso wie zum Zehnjährigen des Atelier-Treffs Zapatero, auch Kulturausschussvorsitzender Daniel Heidler, Bürgermeisterin Elke Kappen, Andreas Schlüter von der Vertriebsunterstützung der Sparkasse UnnaKamen und mehr als 30 Freunde und Kunden des Kamener Ateliers. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnung von der Sängerin und Gitarristin Ina Herkenhoff. Die Ausstellung läuft noch bis zum Donnerstag, 14. März, zu den Öffnungszeiten der Sparkasse, montags bis mittwochs von 9 bis 16 Uhr, donnerstags von 9 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 14 Uhr. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens gibt es im Atelier-Treff Zapatero außerdem bis März zehn Prozent Rabatt auf alle Einkäufe.

Archiv: Kunstausstellung zum 10jährigen Jubiläum des Atelier-Treff Zapatero

1
2
0
s2smodern

A2: nächtliche Sperrung in der Anschlussstelle Kamen/Bergkamen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Auto, Straßen & Verkehr

baustellenkwKamen/Hamm (straßen.nrw). Am Samstag (19.1.) wird in der A2 Anschlussstelle Kamen/Bergkamen von 18 Uhr bis zum darauffolgenden Morgen um 6 Uhr die Auffahrt in Richtung Oberhausen gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet.

Gleichzeitig wird in diesem Zeitraum die Verkehrsführung der Baustelle, die sich zwischen Kamen/Bergkamen und Dortmund-Lanstrop befindet, umgebaut. Hierfür werden ab 18 Uhr einer und ab 21 Uhr zwei von drei Fahrspuren in Richtung Oberhausen gesperrt.

1
2
0
s2smodern

Weitere Betrugsmasche im Umlauf - Täter drohen mit angeblichem Sexvideo

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWKreis Unna. Nachdem in der letzten Zeit mehrere Betrugsversuche durch falsche Polizeibeamte angezeigt wurden, meldeten sich jetzt vermehrt Bürger bei der Polizei, dass sie mit angeblichen Sexvideos erpresst werden. Seit Anfang des Jahres wurden im Bereich der Polizei Unna mehr als 30 Fälle bekannt.

Dabei drohen Unbekannte damit, dass sie den Computer der Geschädigten gehackt hätten und dort Kontrolle über die Kamera übernommen haben. Es würde jetzt ein Video existieren, das die jeweiligen Benutzer beim Anschauen von pornographischen Filmen oder bei der Vornahme von sexuellen Handlungen an sich zeigen würde.

Anschließend wird die Forderung gestellt, man möge eine bestimmte Geldsumme in Bitcoins überweisen, sonst würde das Video an die Kontakte der Angeschriebenen gesendet.

Verwirrend für den Computerbenutzer ist, dass als Absender oftmals die eigene Mailadresse erscheint. Diese ist allerdings durch die Täter gefälscht worden, vergleichbar mit der falschen Polizisten Masche, wo bei dem Angerufenen die Notrufnummer 110 oder die Amtsnummer der örtlichen Polizeiwache im Display erscheint. Der Computer ist in Wirklichkeit aber nicht gehackt worden.

Wir raten daher allen Betroffenen, keinerlei Geld in irgendeiner Form zu bezahlen. Die angedrohten Videos existieren nicht. Melden Sie den Vorfall bei ihrer Polizei.

1
2
0
s2smodern

Zahlreiche Platzierungen zum Jahresende

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

KET 20181208Eichengrün-Judoka präsentieren sich auf Kreisturnier

Kamen. Für einen versöhnlichen Abschluss des Wettkampfjahres 2018 sorgten die Nachwuchsjudoka des TuS Eichengrün Kamen beim Kreisturnier in Lünen, bei dem sich Athleten aus allen Altersklassen noch einmal messen konnten. Mit 16 Startern waren die Kamener dabei stark vertreten. In der Altersklasse U10 traten Jaana Watolla und Jacob Sommer gemeinsam in der Gewichtsklasse -32,4 kg an. Als noch eher unerfahrene Wettkämpfer zeigten sie zwar starke Gegenwehr, mussten sich jedoch gegen die anderen Athleten knapp geschlagen geben. Das unvermeidliche vereinsinterne Duell konnte Jacob knapp für sich entscheiden. Dennoch konnten sich beide am Ende über eine Bronzemedaille freuen. In der Gewichtsklasse -33,9 kg konnte Matteo Breitenstein leider keine Begegnung für sich entscheiden, beendete das Turnier aber ebenfalls auf dem dritten Platz. Jolina Schickentanz hatte es in ihrer Gewichtsklasse -30,5 kg mit sehr starken Gegnern zu tun. Trotz erheblicher Gegenwehr konnte sie leider keine Begegnung für sich entscheiden und erreichte den Bronzerang. In der Gewichtsklasse -23,1 kg gab Ida Hein ihr Wettkampfdebüt. Ihren beiden Gegnern setzte sie enorme Gegenwehr entgegen und ließ sich nicht zu Boden bringen. Dennoch sahen die Kampfrichter leichte Vorteile bei ihren Gegnern, sodass sie zwar keinen Kampf für sich entscheiden konnte, sich aber schließlich trotzdem über die Bronzemedaille freute. Auch Marlon Schröder sah sich in der Gewichtsklasse -34,8 kg starken Kontrahenten gegenüber, denen er sich jeweils knapp geschlagen geben musste. Platz drei lautete somit auch sein Ergebnis. In der Gewichtsklasse -41,9 kg ließ sich Tom Hein an diesem Tage nicht beirren und verließ drei Mal als Sieger die Wettkampfmatte. Hoch verdient erhielt er somit die Goldmedaille. In der Altersklasse U13 starteten Marius Schickentanz und Tom Werner gemeinsam in der Gewichtsklasse -40 kg. Tom startete dabei mit einem Blitz-Sieg, konnte anschließend jedoch nicht an diesen Erfolg anknüpfen und beendete das Turnier auf dem fünften Platz. Dies war auch die Platzierung von Marius, der sich zwei Mal seinen Gegnern knapp geschlagen geben musste. Auch Philipp Küper wurde in der Gewichtsklasse -34 kg kein Glück zuteil, da die Kampfrichter nach seinen beiden sehr knappen Begegnungen jeweils nicht zu seinen Gunsten entschieden. In der Altersklasse U15 musste Charleen Kröger in einer höheren Gewichtsklasse antreten, da ihre angestammte Klasse an diesem Tag nicht besetzt war. Nichtsdestotrotz schlug sie sich ordentlich, konnte jedoch keinen Sieg für sich erringen und beendete das Turnier auf dem dritten Platz. Hamza Uygur startete in der Gewichtsklasse -66 kg mit einem Sieg, musste sich anschließend jedoch zwei Mal geschlagen geben und erreichte den dritten Platz. In der Gewichtsklasse -44 kg gab es an diesem Tag keine Gegner für Lara Schulte, sodass sie kampflos den ersten Platz erreichte, da auch die höhere Gewichtsklasse unbesetzt war. Nach anfänglichem Zögern war sie jedoch bereit, zwei Gewichtsklassen höher anzutreten, um nicht völlig umsonst angereist zu sein. Dies erwies sich als absolut richtige Entscheidung: Sie glänzte in dieser höheren Klasse, besiegte beide Gegnerinnen und erhielt auch hier die Goldmedaille. Der noch wenig erfahrene Oscar Chyra sah sich in der Gewichtsklasse -55kg deutlich höher graduierten Gegnern gegenüber, dennoch konnte er zumindest einen seiner Kontrahenten besiegen. Mit steigender Erfahrung wird dann beim nächsten Mal gewiss auch eine Platzierung möglich sein. In der Gewichtsklasse -43 kg ließ Jonas Böhnke an diesem Tag nichts anbrennen. Durch zwei souveräne Siege sicherte er sich den verdienten ersten Platz. In der Altersklasse U18 startete Marius Böhnke in der Gewichtsklasse -66 kg, musste dann jedoch mangels Gegnern in einer höheren Klasse antreten. Trotz starker Gegenwehr gelang es ihm dort jedoch nicht, einen Sieg zu erringen. Dennoch beendete er das Turnier auf dem dritten Platz. Wir hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr eine so rege Wettkampfteilnahme unserer Nachwuchsjudoka verzeichnen können und wünschen allen Athleten nur das Allerbeste für das neue (Wettkampf-)Jahr.

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen