Mobile Impf-Termine vor Ort

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

vkuimpfbus7121

294 Spritzen konnte das mobile Team des Kreises Unna und der KVWL an bislang vier Terminen in Kamen ansetzen

Kreis Unna. In den kommenden Wochen werden die Impf-Aktionen vor Ort fortgesetzt. Mobile Teams des Kreises Unna und der KVWL haben weitere Impfangebote in den Städten und Gemeinden im Kreis Unna organisiert. Zurück liegen bereits zwei Wochen voller Impfangebote vor Ort. Die Impfärzte machten in jeder Stadt und Gemeinde mindestens einmal Station. Insgesamt haben in den zwei Wochen 2.133 Menschen eine Impfung erhalten.

Spitzenreiter dabei ist Lünen: Dort haben die Ärzte bei einem Termin auf dem Rewe-Parkplatz am Lüner Gesundheitsamt 200 Spritzen angesetzt – am darauffolgenden Tag noch mal 175. Ebenfalls hoch war das Interesse an den Standorten in Bergkamen (160 und 135), Schwerte 120 an einem Tag und 98 am folgenden Tag. Auch das Impfangebot in Bönen wurde mit 111 Impfungen gut angenommen.

Impfung am Sonntag in Kooperation
Um noch mehr Menschen zu erreichen, kooperiert der Kreis Unna mit dem Ennepe-Ruhr-Kreis, der ein Impfmobil an der Autobahn A1 auf Rastplatz Lichtendorf Süd in Schwerte Station platziert. Am Sonntag, 1. August können sich Reisende von 9 bis 15 Uhr dort zwischen Pausen-Kaffee und Tanken eine Impfung abholen.

Termine im Überblick

Folgende Impf-Termine stehen bereits jetzt fest:
Sonntag, 1. August:

A1, Rastplatz Lichtendorf Süd, Fahrtrichtung Unna (9 bis 15 Uhr, organisiert vom Ennepe-Ruhr-Kreis)

Donnerstag, 5. August:

Unna, Gartenvorstadt, Eichenstraße (12 bis 18 Uhr)

Samstag, 7. August:

Lünen, Horstmarer See (13 bis 17 Uhr)

Mittwoch, 11. August:

Unna, Markplatz, Fußgängerzone (12 bis 18 Uhr)
Kamen, Bahnhof (15 bis 19 Uhr)

Donnerstag, 12. August:

Unna, Markplatz, Fußgängerzone (12 bis 18 Uhr)
Kamen, Bahnhof (15 bis 19 Uhr)
Lünen-Gahmen, Werkstatt im Kreis Unna, Zum Gewerbepark 8 (10 bis 14 Uhr)
Lünen, REWE Parkplatz, Victoriastraße (12 bis 18 Uhr)

Freitag, 13. August:

Lünen, REWE Parkplatz, Victoriastraße (12 bis 18 Uhr)
Schwerte, Postplatz (12 bis 18 Uhr)
Holzwickede, Familienbüro, Hauptstraße 28 (10 bis 14 Uhr)

Samstag, 14. August:

Schwerte, Postplatz (8 bis 14 Uhr)
Bönen, Parkplatz Lidl, Am Bahnhof 7 (10 bis 14 Uhr)

Dienstag, 17. August:

Bergkamen, Parkplatz Nordbergcenter (12 bis 18 Uhr)
Lünen, Bahnhof (14 bis 19 Uhr)

Mittwoch, 18. August:

Holzwickede, Aldi-REWE-Parkplatz, Stehfenstraße 8 (12 bis 18 Uhr)

Donnerstag, 19. August:

Fröndenberg, Marktplatz (10 bis 14 Uhr)
Kamen, Lüner Höhe, Jugendfreizeitzentrum (14 bis 18 Uhr)

Freitag, 20. August:

Werne, Marktplatz (9 bis 13 Uhr)
Selm, Quartier Auenpark, Am Skaterpark (12 bis 18 Uhr)

Samstag, 21. August:

Werne, Marktplatz (9 bis 13 Uhr)

Notwendige Unterlagen für die Impfung sind neben dem Personalausweis auch die Versichertenkarte und, sofern vorhanden, der Impfausweis. Falls der Impfausweis nicht vorhanden ist, aber eine Zweitimpfung durchgeführt werden soll, muss die Erstimpfung anders nachgewiesen werden (Bescheinigung). 16- und 17-Jährige sollten eine formlose Einwilligungserklärung eines Erziehungsberechtigten und eine Kopie dessen Personalausweises mitbringen. PK | PKU

Große Nachfrage auf erstes Impfangebot für Kinder und Jugendliche

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

Kinderimpfe 01 721CVIm Kreis-Impfzentrum können sich ab jetzt jeden Freitag Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren impfen lassen. Bei der Premiere war die Nachfrage groß. Fotos Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kreis Unna. Im Impfzentrum für den Kreis Unna können sich ab jetzt jeden Freitag Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren gegen Corona impfen lassen. Bei der Premiere am Freitag nutzten bereits etliche Eltern die Chance, mit ihrem Nachwuchs zur ersten Impfung zu kommen.

Kinderimpfe 02 721CVKinderärztin Dr. Elisabeth Krüger und Dr. Detlev Bolle waren bei der Premiere im Einsatz. „Ich bin davon ausgegangen, dass es einen großen Ansturm geben wird. Daher sind wir eine Stunde vor dem Start gekommen“, sagte Ramona Albowski aus Rünthe. Die Mutter von zwei Töchtern ist bereits seit längerer Zeit geimpft, am Freitag erhielt nun Tochter Eileen (16) ihre zweite Spritze und Lina (13) ihre Erstimpfung. Die Mutter hofft, dass durch die Impfungen wieder ein bisschen mehr Normalität in den Alltag kommt:„Ich finde es ganz wichtig, sich impfen zu lassen, denn die letzten anderthalb Jahre, in denen man keine Freunde umarmen oder sich mit ihnen treffen konnte, fand ich schlimm. Wenn jeder seinen Beitrag leistet und sich impfen lässt, habe ich die Hoffnung, dass es schnell wieder besser wird“.

Aaron Doll aus Unna kam mit seiner Mutter Christiane zu seiner ersten Impfung. „Als ich von der Möglichkeit gehört habe, war mir sofort klar, dass ich das machen möchte, denn ich möchte, dass so viele Menschen wie möglich geimpft werden, damit dann wieder möglichst viele Dinge wie vor Corona möglich werden“, so der 15-Jährige.

Erst vor kurzer Zeit hat Leandra Hagen ihren zwölften Geburtstag gefeiert. Am Freitag kam die Bergkamenerin mit Mutter Sandra zur Erstimpfung. „Mein Bruder Enno ist erst acht Jahre alt und wenn wir alle geimpft sind, ist das für ihn auch sicherer“, sagte die Schülerin. Mutter Sandra war über die erfolgte Impfung ebenso froh - auch im Hinblick auf eine mögliche vierte Welle und das kommende Schuljahr.

„Für mich ist es wichtig, dass die Kinder sagen, dass sie geimpft werden wollen“, sagte Kinderärztin Dr. Elisabeth Krüger. Die Bönenerin war zur Premiere zusammen mit dem Bergkamener Dr. Detlev Bolle im Einsatz, um die Kinder über die Impfung aufzuklären.

Beide Ärzte sind seit Februar regelmäßig in Unna im Einsatz. Während Krüger in Bönen noch praktiziert, ist Bolle eigentlich seit fünf Jahren im Ruhestand. Der Mediziner freute sich über die gute Resonanz. „Neben den medizinischen Überlegungen kommt auch noch der sozio-kulturelle Nutzen innerhalb der Gemeinschaft hinzu, denn auch die Kinder und Jugendlichen wollen wieder in das normale Leben mit Klassen- und Sportverbund, Freizeitgestaltung und Familienfeiern zurück.“

Für Angehörige psychisch erkrankter Menschen: Selbsthilfegruppe trifft sich wieder

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

severinshausKWKreis Unna. Zum nächsten Gruppentreffen lädt die Angehörigengruppe psychisch erkrankter Menschen am Dienstag, 3. August. Das Treffen findet in der Zeit von 18 bis 19:30 Uhr im Besprechungsraum des Hellmigium im Severinhaus Kamen, Nordenmauer 18 statt. Treffpunkt ist der Haupteingang des Hellmig Krankenhauses.

Bei den Treffen geht es um gegenseitigen Erfahrungsaustausch, Umgang mit Problemen, die sich im Zusammenleben mit einem psychisch erkrankten Angehörigen ergeben, Entlastung finden, Orientierungshilfen erhalten und psychosoziale Einrichtungen kennenlernen. Zu besonderen Themen (Betreuungsrecht, Medikament etc.) werden in Absprache Referenten eingeladen.

Eine Voranmeldung ist notwendig, da wegen des Hygienekonzeptes die Teilnehmeranzahl begrenzt ist. Kontakt: Jessica Maisler, Sozialpsychiatrischer Dienst Kreis Unna, Tel. 0 23 06 / 100-564 oder Heike Stahlhut, Tel. 0 23 07 / 98 20 01 4.

Informationen gibt es bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Unna (K.I.S.S.) im Gesundheitshaus in Unna, Massener Straße 35. Ansprechpartnerin ist Margret Voß, Tel. 0 23 03 / 27–28 29, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Alle Anfragen werden selbstverständlich vertraulich behandelt. PK I PKU

Impfzentrum Unna: Impfangebot für Kinder ab 12 Jahre immer freitags

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

impfungKWKreis Unna. Auch im Impfzentrum für den Kreis Unna können sich jetzt Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren gegen Corona impfen lassen: Ab Freitag, 30. Juli, steht immer freitags zwischen 14 und 18 Uhr eine Kinderärztin oder ein Kinderarzt zur Verfügung. Einen Termin brauchen die Kinder mit ihren Eltern nicht, es gibt aber trotzdem einiges zu beachten.

Laut Ständiger Impfkommission (STIKO) können Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren eine Corona-Schutzimpfung erhalten. Voraussetzung sind eine ärztliche Aufklärung und eine individuelle Risikoakzeptanz. Weil die Aufklärung durch einen Kinderarzt oder eine Kinderärztin durchgeführt werden muss, kann die Impfung nur zu speziellen Zeiten angeboten werden. Im Impfzentrum für den Kreis Unna ist das ab sofort immer freitags von 14 bis 18 Uhr.

Alle Sorgeberechtigten müssen zustimmen
Ein Erlass des Landes sieht vor, das alle sorgeberechtigen Personen das Kind begleiten und der Impfung zustimmen. Wenn nicht beide Elternteile bzw. alle Sorgeberechtigten mitkommen können, ist eine schriftliche formlose Einverständniserklärung notwendig. Sie muss durch eine Kopie oder Vorlage eines Ausweispapieres belegt werden.

Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig. Ansonsten sollten die Impfwilligen Ausweis, Krankenkassenkarte und ein Impfbuch mitbringen, sofern vorhanden. Wenn übrigens Eltern oder andere Angehörige noch nicht geimpft sind, können diese unkompliziert zum Termin mitgebracht werden und zur selben Zeit die Impfung erhalten. PK | PKU

Sonderimpfung gegen das Corona-Virus

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

Impfung Hoehe721CVAm Freizeitzentrum Lüner Höhe wird am Donnerstag, 22. Juli, bis 18 Uhr geimpft. Die Spritze gegen das Virus gibt es spontan und ohne Terminvereinbarung. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Am Freizeitzentrum Lüner Höhe wird am Donnerstag, 22. Juli, bis 18 Uhr geimpft. Die Spritze gegen das Virus gibt es spontan und ohne Terminvereinbarung.

Schon um 13.30 Uhr warteten die ersten Interessenten vor dem Stadtteilzentrum Lüner Höhe, dessen erste Etage für den Tag zum temporären Impfzentrum umfunktioniert worden ist. Hinweisschilder in verschiedenen Sprachen weisen auf die Aktion hin.

„Bei der Einteilung ist darauf geachtet worden, dass immer ein Impfarzt oder ein Medizinisch-technischer Assistent vor Ort ist, der auch die Sprache spricht, die in der jeweiligen Wohngegend gesprochen wird“, erklärt Impfarzt Karam Mousa. Ebenso wie beim jüngsten Termin auf dem Bergkamener Wochenmarkt sind daher zudem einige Mitarbeiter des Kreises mit Migrationshintergrund vor Ort.

Wie viele Menschen die spontane Einladung zur Impfung wahrnehmen, weiß das Team von  der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) und dem Kreis Unna vorher nicht. „Wir lassen uns einfach überraschen. Mal sind es 50, aber mal auch 200 Personen“, berichtet der Impfarzt. Geimpft wird mit dem Impfstoff BioNTech. Der Personalausweis und, wenn vorhanden, der Impfpass, sind mitzubringen. Geimpft werden Personen ab 16 Jahre. Diese Minderjährigen sollten eine formlose Einwilligungserklärung eines Erziehungsberechtigten und eine Kopie dessen Personalausweises mitbringen.

Am Samstag, 24. Juli, findet bei IKEA von 12 bis 18 Uhr eine weitere Sonderimpfung statt.

Langzeitpatienten werden im Klinikum Westfalen geimpft

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

Dortmund/Kamen/Lünen. Im Klinikum Westfalen wird ab sofort Patienten, die besondere Voraussetzungen erfüllen, während des Klinikaufenthaltes ein Impfangebot gegen Covid-Erkrankungen gemacht. Diese Möglichkeit richtet sich an Langzeitpatienten und stützt sich auf eine Verordnung des Gesundheitsministeriums des Landes NRW. Diese Verordnung ermöglicht es in Abstimmung mit den Kommunen den Krankenhäusern Impfstoff für ein solches aufsuchendes Impfangebot zur Verfügung zu stellen. Das Klinikum Westfalen setzt diese Option um. Dabei wird der Impfstoff von Johnson & Johnson genutzt, mit dem eine einmalige Impfung ausreicht. Das Klinikum Westfalen geht davon aus, dass so Personen, denen krankheitsbedingt die Nutzung eines anderen Impfangebotes erschwert ist, zu entsprechender Immunität verholfen werden kann. Impfstoff steht an den vier Häusern des Klinikums Westfalen in Dortmund, Lütgendortmund, Lünen und Kamen ab sofort für dieses Angebot zur Verfügung. Bisher durften in Krankenhäusern nur eigene Mitarbeiter geimpft werden. Das ist im Klinikum Westfalen bereits bei sehr hoher Beteiligung geschehen.

Weitere Impf-Aktionen vor Ort: Geimpft wird spontan und ohne Termin – unter anderem auch bei IKEA

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

vkuimpfbus7121

Kreis Unna. Rund 1.050 Menschen haben den Corona-Schutz bei zwölf Vor-Ort-Terminen in sechs Städten und Gemeinden in der vergangenen Woche erhalten. In dieser und der kommenden Woche werden die Impf-Aktionen fortgesetzt, sodass es Angebote in jeder Stadt und Gemeinde gibt.

Mit unkomplizierten und niedrigschwelligen Angeboten will der Kreis Unna zusammen mit der KVWL und weiteren Partnern auch diejenigen erreichen, die bisher unentschlossen sind oder sich nicht um einen Termin bemüht haben. Geimpft wird spontan und ohne Termin – unter anderem auch bei IKEA. Die Verkehrsgesellschaft Kreis Unna stellt übrigens spontan Busse als Impfmobile zur Verfügung.

Wichtig für alle, die sich eine Erstimpfung abholen: Der Kreis Unna plant, alle Orte, die seit der "Woche des Impfens" angefahren wurden, exakt vier Wochen später erneut zu besuchen. Die genauen Termine werden später bekannt gegeben. Eine Zweitimpfung ist entweder dann möglich, alternativ natürlich auch im Impfzentrum in Unna oder in den Arztpraxen vor Ort.

Impfangebote im Überblick:

Dienstag, 20. Juli:

Bergkamen, Parkplatz Nordbergcenter (12 bis 18 Uhr)
Lünen, Bahnhof Lünen (14 bis 19 Uhr)

Mittwoch, 21. Juli:

Selm, Ehrenamtscafé, Alter Kirchplatz 1 (10 bis 14 Uhr)
Holzwickede, ALDI-REWE-Parkplatz, Stehfenstraße 8 (12 bis 18 Uhr)

Donnerstag, 22. Juli:

Fröndenberg, Wochenmarkt (10 bis 14 Uhr)
Kamen, Freizeitzentrum Lüner Höhe, Ludwig-Schröder-Straße 18 (14 bis 18 Uhr)

Freitag, 23. Juli:

Werne, Wochenmarkt (9 bis 13 Uhr)
Selm, Quartier Auenpark, (genauer Termin und Uhrzeit wird noch bekannt gegeben)

Samstag, 24. Juli:

Werne, Markt (9 bis 13 Uhr)
Kamen, IKEA (12 bis 18 Uhr)

Dienstag, 27. Juli:

Lünen, Schulhof Wittekindschule in Brambauer, Diesterwegstraße 20 (12 bis 18 Uhr)

Donnerstag, 29. Juli:

Bergkamen, Wochenmarkt (genauer Termin und Uhrzeit wird noch bekannt gegeben)


Notwendige Unterlagen für die Impfung sind neben dem Personalausweis auch die Versichertenkarte und, sofern vorhanden, der Impfausweis. Falls der Impfausweis nicht vorhanden ist, aber eine Zweitimpfung durchgeführt werden soll, muss die Erstimpfung anders nachgewiesen werden (Bescheinigung). Minderjährige (geimpft werden Personen ab 16 Jahre) sollten eine formlose Einwilligungserklärung eines Erziehungsberechtigten und eine Kopie dessen Personalausweises mitbringen. PK | PKU

Archiv: Weitere Sonderimpfung im Freizeitzentrum Lüner Höhe

Weitere Sonderimpfung im Freizeitzentrum Lüner Höhe

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

fzkamen 21KW

Kamen. Nach den beiden Sonderimpfterminen am Kamener Bahnhof in der vergangenen Woche wird am Donnerstag 22. Juli im Freizeitzentrum an der Lüner Höhe ein weiterer Termin angeboten.

In der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr können alle Interessierten erneut ohne Terminanmeldung unkompliziert und direkt eine Impfung mit dem Impfstoff BioNTech erhalten. Mitzubringen ist nur der Personalausweis und, wenn vorhanden, der Impfpass.

Durchgeführt wird die Aktion von einem mobilen Impfteam des Impfzentrums Unna.

Vom Kreis auf eine weitere Unterstützung von Impfungen direkt in Wohnquartieren angesprochen war die Stadt Kamen sofort bereit, sich in den Dienst der guten Sache zu stellen und mit dem Freizeitzentrum an der Ludwig-Schröder-Straße 18 einen zentralen Anlaufpunkt als kurzfristiges Impfzentrum zu öffnen.

Nach dem guten Erfolg trotz des strömenden Regens in der letzten Woche ist sich Dezernentin Hanna Schulze sicher, dass auch in dieser Woche wieder zahlreiche Kamener Bürgerinnen und Bürger vom Angebot Gebrauch machen werden.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen