Dokumentation von Werner Boote "Die GRÜNE LÜGE" im Kommunalen Kino

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Natur & Umwelt

kino120jepKamen. Am Mittwoch, den 22.01.20 um 20.00 Uhr, zeigt der Fachbereich Kultur gemeinsam mit der Umweltberatung der Verbraucherzentrale eine Dokumentation zum Thema 'Greenwashing' großer Unternehmen. Marina Petersen (Stadt Kamen) und Jutta Eickelpasch (Verbraucherzentrale) laden dazu ins Kommunale Kino, ins Haus der Stadtgeschichte, ein. Bereits vor ca. einem Jahr zeigten sie gemeinsam die Doku "Plastic Planet" vom selben Regisseur, was 'damals' sehr gut angenommen wurde. Der Eintritt kostet 5 €. Passend zum Film wird es auch einen Infostand der Verbraucherzentrale und dem "Kamener Aktionsbündnis gegen Plastik geben". Für Getränke und einen gemütlichen Rahmen ist gesorgt - wie immer im Kommunalen Kino, was viermal im Jahr an diesem besonders schönem Ort stattfindet.

Workshop "Bienenwachstücher und sinnvolle Plastikalternativen"

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Natur & Umwelt

vz120 1Bienenwachstücher sind eine sinnvolle Alternative zu Alu- und Frischhaltefolie

Kamen. Der beliebte Workshop der Umweltberatung wird wegen der hohen Nachfrage ein zweites Mal angeboten. Jutta Eickelpasch lädt am Mittwoch, den 15. Januar um 17.30 Uhr in die Verbraucherzentrale ein. Faire BioBaumwolle und Wachs vom Metleraner Imker wird zur Verfügung gestellt. Es wird ein Unkostenbeitrag von 2,50 € eingesammelt. Um kurze Anmeldung wird gebeten! Per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder unter Tel. 43801 01

Ansaaten aus der Samentüte – die schnelle Lösung?

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Natur & Umwelt

biene20KWNABU Vortrag in der Ökologiestation

Bergkamen. Am Montag, den 13. Januar referiert Corinne Buch vom NABU in der Ökologiestation in Bergkamen-Heil über die Problematik von Saatgut aus der Kaufhaus-Samentüte. Das „Insektensterben“ ist in aller Munde. Als Abhilfe werden Samentütchen mit der Bezeichnung Bienenweide oder Schmetterlingswiese im Handel angeboten oder von Firmen, Behörden sowie Naturschutzverbänden verteilt. Diese werden im Garten, aber auch in der freien Landschaft, ausgestreut. Jedoch ist der Inhalt dieser Tütchen häufig nicht dokumentiert. Aussaatversuche zeigen, dass es sich in vielen Fällen um nicht-einheimische, einjährige Arten handelt, die zu keinem nachhaltigen, positiven Effekt in der Natur führen und höchstens häufigen Insektenarten nützen. Die Diplom Biologin Corinne Buch beleuchtet die Komplexität der Themenfelder „Insektensterben“ und „Ansaaten“ und zeigt Handlungsalternativen zur ungezielten Samenaussaat auf. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr.

Kreis forstet auf: 20.000 neue Bäume

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Natur & Umwelt

211934Ergün Yilmaz, Veli Özcan, Christian Larisch (Geschäftsführer Katharinen-Hospital), Umweltdezernent Ludwig Holzbeck, Sebastian Heide-Napierski und Irina Tien vom Kreis Unna, Dr. Christoph Hoestermann, Landwirt Matthias Overbeck und Förster Matthias Müller bei der Aktion. Foto: Karin Riedel Kreis Unna. Ein Landwirt hat dem Kreis Unna hat eine 2,7 Hektar große Fläche – das ist eine Fläche von gut vier Fußballfeldern – in Bönen zur Pacht angeboten. Und weil der Kreis Unna relativ waldarm ist und sich in Zeiten der Klimakrise um noch mehr Umweltschutz bemüht, übernimmt er die Pacht und will aufforsten. Den Startschuss zur Aufforstung haben die Projekt-Beteiligten am 17. Dezember gegeben.

Rund 20.000 Bäume sollen in Bönen am Hagenweg gepflanzt werden. Der Großteil sind Eichen. Aber auch andere heimische und standortgerechte Bäume wie Linde oder Vogelkirsche werden auf dem Areal zu finden sein. Die Gesamtkosten betragen rund 40.000 Euro.

Katharinen-Hospital spendet Bäume
An diesen Kosten beteiligt sich auch die Mitarbeitervertretung des Katharinen-Hospitals in Unna und spendet Bäume in Wert von rund 8.000 Euro. Das Geld stammt aus der Restcent-Aktion der Mitarbeiter, die jährlich ihr Gehalt im Cent-Bereich aufrunden. Die Geschäftsführung verdoppelte dann die Summe. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möchten so dazu beitragen, die Klimabilanz ihres Krankenhauses zu verbessern. PK | PKU

Weihnachtswanderung des NABU zum Beversee

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Natur & Umwelt

Bergkamen. Traditionell findet am zweiten Weihnachtsfeiertag die naturkundliche Wanderung des NABU statt. Am Donnerstag, den 26. Dezember geht es an den Beversee. Karl-Heinz Kühnapfel stellt unsere winterliche Vogelwelt vor. Ferngläser und Vogelbestimmungsbücher, falls vorhanden, sollten mitgebracht werden. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Wanderparkplatz Beversee, Werner Straße (B233). Nicht-NABU-Mitglieder zahlen 2,- €.

Umweltberaterin Jutta Eickelpasch rät zum klimafreundlichen Schenken und Verpacken

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Natur & Umwelt

vz161219Kamen. Was haben ein roter Topf, ein Geschirrtuch, eine Jutetasche und die Zeitung vom Vortag gemeinsam? Ganz einfach: sie eigenen sich bestens zur Geschenkverpackung. "Mit netten Anhängern, Stoffband und ein paar Zweigen aufhübschen - so steht diese Verpackung den hochglänzendn und neuen Einwegpapieren in nichts nach," meint Jutta Eickelpasch, Umweltberaterin der Verbraucherzentrale in Kamen. Motto: Mehrweg statt Einweg. Wer aufwendig Verpacktes geschenkt bekommt, kann sein Geschenk  behutsam auspacken und die Verpackung später selbst benutzen - vielleicht im nächsten Jahr.  Zum Thema Schenken meint Eickelpasch: "Lieber etwas Wertiges, von höherer Qualität! Ein altes Sprichwort sagt schon: "Kauf ordentlich, sonst kaufst du zweimal!"  Dabei hilft ein Blick in einen Testbericht von neutralen Testzeitschriften." Bei Kleinigkeiten rät Eickelpasch zu Leckereien oder einen Paket Kaffee aus Fairem Handel. Dann tut man doppelt Gutes. Die fairen Produkte sind von besonderer Qualität, zu fairen Löhnen und ohne Kinderarbeit hergestellt.  Mehr dazu: Verbraucherzentrale Kamen, Kirchstr. 7  Tel. 43801-05

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen