-Anzeige-
wolff hausmesse2017
-Anzeige-
cdubtw17 12
-Anzeige-
Anzeige: Lagosch
-Anzeige-
Grevensteiner1409
-Anzeige-
ligges17 500
-Anzeige-
reweahlmann517
- Anzeige -

bannerbecher516

-Anzeige-
meinRewe500 280
-Anzeige-
schloss17 500
-Anzeige-
Anzeige: All Dente Kamen
 
-Anzeige-
fdpbtw17 500
-Anzeige-
radtat slider 500x280px 16-02-2016
- Anzeige -
RZ Anzeige WEB 2017 6 GROSS
 
-Anzeige-
markencenter1-2-17
-Anzeige-
170905 okspd

Workshop: Wie Unternehmen weibliche Azubis gewinnen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

wfg917Anke Jauer und Matthias Müller freuen sich auf interessierte Unternehmen. Foto: Ute Heinze / WFGNoch wenige Plätze frei!

Kreis Unna. Unter dem Titel „Weibliche Azubis Fehlanzeige? - Was Sie dagegen tun können" lädt das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Westfälisches Ruhrgebiet (Competentia) Vertreterinnen und Vertreter kleiner und mittlerer Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitenden aus dem Kreis Unna und Dortmund für Donnerstag, 28. September 2017, ein. Die Veranstaltung findet zwischen 14:30 und 17:30 Uhr in den Räumen des Pflegedienstes AuK in Bergkamen in der Zentrumstraße 20 statt.

„Während des Workshops wollen wir gemeinsam mit den Teilnehmenden Rekrutierungsstrategien für weibliche Nachwuchsfachkräfte erarbeiten. Darüber hinaus wollen wir erprobte Praxisbeispiele und Maßnahmen vorstellen, mit denen es Betrieben gelingen kann, auch in eher männerdominierten Berufen passende weibliche Auszubildende zu gewinnen", erklärt Matthias Müller von Competentia. Die Veranstaltung ist bereits der fünfte Workshop unter dem Motto „Workshop mit Nachspiel."

„Wir wollen Maßnahmen vorstellen, die wenig finanziellen, personellen und zeitlichen Aufwand erfordern und mit denen es Betrieben gelingen kann, stärker in den Fokus von weiblichen Fachkräften und Ausbildungsplatzsuchenden zu gelangen", berichtet Matthias Müller weiter. So will das Competentia-Team dazu beitragen, dass kleine und mittlere Unternehmen in der Region als attraktive Betriebe für und von jungen Frauen wahrgenommen werden. „Wir wollen den Unternehmen helfen, das Potenzial an weiblichen Fachkräften besser auszuschöpfen und somit passende und qualifizierte Mitarbeiterinnen zu gewinnen", ergänzt seine Kollegin Anke Jauer aus dem Competentia-Team. Als Referentin für den Workshop wurde Wiebke Böhmer von punkt100 Training & Beratung gewonnen. „Bei der Umsetzung, dem so genannten „Nachspiel", bietet Matthias Müller im Anschluss an die Workshops übrigens individuelle Unterstützung für die Betriebe an. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Matthias Müller (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) freut sich über Anmeldungen. Die Veranstaltung wird gefördert durch das nordrheinwestfälische Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Die Teilnahme ist daher kostenlos.

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Bundestagswahl: Kreiswahlleiter ruft zur Stimmabgabe auf

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

179619PKreiswahlleiter Michael Makiolla ruft zur Stimmabgabe auf. Foto: Constanze Rauert – Kreis UnnaWer wählt, bestimmt mit

Kreis Unna. Rund 194.000 Wahlberechtigte können am Sonntag, 24. September im Wahlkreis 144 Unna I mit über die Zusammensetzung des neuen deutschen Bundestages entscheiden. Landrat Michael Makiolla ruft als Kreiswahlleiter zur Stimmabgabe auf.

„Jetzt wegbleiben und später schimpfen, ändert überhaupt nichts am künftigen politischen Kurs“, betont der Wahlleiter für den Wahlkreis 144 Unna I, zu dem neben Bergkamen auch Bönen, Fröndenberg/Ruhr, Holzwickede, Kamen, Schwerte und Unna gehören. „Gehen Sie daher am Sonntag wählen und zeigen Sie damit, dass wir eine starke Demokratie sind“, so Landrat Michael Makiolla weiter.

Als Direktkandidaten einer Partei treten im heimischen Wahlkreis neun Personen an, einer geht als Einzelbewerber ins Rennen. Mehr zur Wahl gibt es im Internet unter www.kreis-unna.de (Suchbegriff Bundestagswahl).

Übrigens: Die zum Kreis Unna gehörenden Städte Lünen, Selm und Werne sind bei der Bundestagswahl dem Wahlkreis 145 Hamm-Unna II zugeordnet. Wahlleiter ist hier der Oberbürgermeister von Hamm. PK | PKU

Archiv: Bundestagswahl: Auch ohne Wahlbenachrichtigungskarte kann gewählt werden

1
2
0
s2smodern

Spinnen und Insekten in der Stadthalle

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

spinnen917FHvon Frank Hilgenfeld

Kamen. Am Sonntag konnte man in der Kamener Stadthalle Riesenspinnen und Insekten bewundern. An diesem Tag stand die Halle unter dem Motto: „Keine Angst vor Gliederfüßern"
Präsentiert wurden lebende Tiere aller Kontinente. Die zahlreichen Besucher erhielten einen Einblick in das Leben von Spinnen, Skorpionen, Tausendfüßlern und Wandelnden Blättern. Alle Terrarien waren mit Informationen über die ausgestellten Tiere versehen. Man konnte also auch eine Menge lernen. Eine besondere Herausforderung war sicherlich der „Streichelzoo“. Hier konnten Wagemutige Vogelspinnen in die Hand nehmen. Darum ging es nämlich auch. Die Tiere sollten nicht nur Schauobjekte sein. Der Veranstalter hat es sich auf seine Fahne geschrieben, den Besuchern alles Wissenswerte rund um die exotischen Tiere zu vermitteln. In der Ausstellung konnte man so viel lernen, seltene Tiere beobachten und tatsächlich Ängste überwinden. Besonders schön waren auch die unterschiedlichen Spinnweben, die teilweise wie Kunstwerke aussahen. Am Sonntag kamen viele Kinder mit ihren Eltern. Hoffentlich haben sie verstanden, dass Spinnen sehr nützliche Tiere sind und eine wichtige Rolle in der Natur spielen.
Insgesamt eine schöne Abwechslung im Veranstaltungskalender der Hansestädter.

spinnen2917FH

1
2
0
s2smodern

Nächster Kids-Treff am 21. September im Haus der Stadtgeschichte

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Logo Kamen leben und mehr .jpgKamen. Weltmeister im Entdecken sind die Kids ja schon lange, was der Kamener Kids-Treff auf so mancher Entdeckungsfahrt in den letzten Jahren bewiesen hat. Der Kids-Treff war Gast im Fotostudio, in einer Druckerei, in der Weihnachtsbäckerei, in der Sparkasse, beim Optiker, in einer Fleischerei. im Hellmig-Krankenhaus, im Supermarkt oder zuletzt bei der Firma Lindemann Oelkers (Fensterbau).

Nächster Termin: Am Donnerstag, 21. September 2017 ist der Kids-Treff von 15:00 - 17:00 Uhr zu Gast im Haus der Stadtgeschichte (Bahnhofstraße). Motto: "Wir die "Stadtdetektive" erkunden unsere Stadt mit Kinderaugen"

Treffpunkt ist um 15:00 Uhr auf dem Rathausplatz.

1
2
0
s2smodern

Kamener Tage von großer Gastfreundschaft geprägt

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

skfrance917Von links nach rechts: Ingelore Peppmeier, Brigitte Dubois (Vors. Comite de Jumelage), Hermann Hupe, Stéphane Piednoir, Nathalie Lemaire (stv. Bürgermeisterin) Foto: Stadt Kamen

Kamen. Wohl behalten nach 12stündiger Busfahrt kehrte am Sonntagabend (17.09.2017) eine Delegation von den Kamener Tagen aus der Partnerstadt Montreuil-Juigne zurück. „Ein wesentliches Merkmal der vielen freundschaftlichen Begegnungen sei immer wieder die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der französischen Freunde, so Bürgermeister Hermann Hupe. Viele Mitreisende waren in Gastfamilien untergebracht. So entstanden einige neue Kontakte und bestehende wurden vertieft. Die Atmosphäre sei ungezwungen, freundschaftlich und einfach bereichernd, so die zuständige Beigeordnete Ingelore Peppmeier. „Die Kontakte vor Ort und die vielen positiven Eindrücke entschädigen immer wieder für die lange Anreise“.

Bevor das organisierte Ausflugsprogramm und das deutsch-französische Fest am Freitagabend im Saal Jacques Brel stattfanden, wurde gearbeitet. Thema des Arbeitsgespräches war das 50jährige Partnerschaftsjubiläum, das im nächsten Jahr vom 10. – 13. Mai in Montreuil-Junige gefeiert wird. Bürgermeister Hermann Hupe und Vertreter der Verwaltung und sein französischer Amtskollege Stephane Piednoir sowie Mitglieder des Comite de Jumelage erörterten u.a. die Gestaltung des Festprogramms und Unterbringungsfragen. Die Verwaltung wird sich in den nächsten Wochen intensiv mit dem Kamener Beitrag auseinandersetzen. „Ich bin überzeugt, dass wir auch zum 50jährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen Kamen und Montreuil-Juigne ein Fest der Freundschaft erleben werden mit vielfältigem Programm und vor allem mit herzlichen Begegnungen“, so Hupe. Weitere detaillierte Einzelheiten sollen bei dem Gegenbesuch von Stephane Piednoir im Dezember besprochen werden.
Der offizielle Empfang der Kamener Delegation, der Besuch des Wochenmarktes, ein Ausflug nach Angers oder auch nach Turquant in der Nähe von Saumur, der Besuch eines Weinguts und die Besichtigung einer Kalktuffsteinhöhle waren weitere Stationen des Besuchsprogramms.

Im Rahmen der Kamener Tage machte auch eine Delegation aus Kamens Partnerstadt Bandirma unter Führung des Bürgermeisters Dursun Mirza Station in Montreuil-Juigne. Auch diese Begegnung wurde für freundschaftliche Gespräche im Sinne der Städtepartnerschaft genutzt.

1
2
0
s2smodern

kamenlogo

kamengutschein

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen