-Anzeige-
brumbergxxl500
-Anzeige-
radtat slider 500x280px 16 02 2016

-Anzeige-

schnapp18500

 

-Anzeige-
reweahlmann517
-Anzeige-
Anzeige: Brumberg Reisemobile

-Anzeige-

Vplus818500

 

-Anzeige-

Immobilienfinanz Mielke 500818

 

-Anzeige-
markencenter1-2-17

-Anzeige-

geocgsw718 500

-Anzeige-
markenaufb500

-Anzeige-

Blume500

 

-Anzeige-

ART KAMEN 2018 Premiumslider 500 x 280 Pixel

-Anzeige-

Baron Krombacher818500

 

-Anzeige-

beta18500

 

-Anzeige-

GSW Banner Sauna Sommerpreise 500x280px 06 2017

Fischerprüfung Herbst 2018

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kreis Unna. Wer sich rechtzeitig vorbereitet, ist gut vorbereitet: Entsprechend dieser Volksweisheit weist die Untere Fischereibehörde beim Kreis Unna bereits jetzt auf den nächsten Termin für die Fischerprüfung zur Erlangung des Fischereischeines hin.

Ernst wird es für Interessierte wieder zwischen dem 5. bis 9. November 2018 im Dienstgebäude des Kreises an der Platanenallee 16 in Unna. Pro Tag werden zwei Gruppen geprüft. Die erste Gruppe startet um 8 Uhr, die zweite ist ab 13 Uhr an der Reihe. Die schriftliche und die praktische Prüfung müssen jeweils an einem Tag absolviert werden. Der genaue Zeitpunkt für die praktische Prüfung wird den Teilnehmern am Prüfungstag nach dem schriftlichen Test mitgeteilt.

Antrag stellen
Anträge auf Zulassung zur Prüfung können von angehenden Petrijüngern ab sofort und bis spätestens zum 8. Oktober 2018 bei der Kreisverwaltung Unna, Untere Fischereibehörde, Parkstr. 40 b, 59425 Unna, eingereicht werden. Voraussetzung für die Teilnahme ist unter anderem die erfolgte Zahlung einer Gebühr in Höhe von 50 Euro.

Personen mit Hauptwohnsitz außerhalb des Kreisgebietes haben zusätzlich eine Ausnahmegenehmigung von der für sie zuständigen Unteren Fischereibehörde vorzulegen. Zur Prüfung nicht zugelassen werden Personen unter 13 Jahren und Menschen, für die ein Betreuer bestellt ist.

Weitere Informationen, wie z. B. der Vordruck "Antrag auf Zulassung zur Fischerprüfung" oder "Lehrgangsleiter zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung", sind auf der Internetseite des Kreises Unna www.kreis-unna.de unter "Kreis & Region" in der Rubrik "Rund ums Tier", Fischereiwesen zu finden. PK | PKU

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Gesellenbriefe für erfolgreichen Handwerks-Nachwuchs

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Handwerker818cv

Kamen. Für 100 Auszubildende haben sich die Anstrengungen im Betrieb und in der Berufsschule gelohnt. Sie erhielten am Sonntag im Rahmen einer Feierstunde bei der Freisprechung der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe in der Stadthalle Kamen ihre Gesellenbriefe überreicht. Ina Scharrenbach, Landesministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, gratulierte dem Handwerks-Nachwuchs als Festrednerin.

Grund zur Freude gab es für: Raumausstatter/in: Christin Busemann, Frieda Sommer; Maurer/in: Steven Antlauf, Maximilian Fromm; Zimmerer/in: Thilo Ernst, Lukas Gottlob, Murathan Köroglu, Mirco Kramps, Hanno Omahen, Alexander Rohde, Arne Schleyer, Steffen Teigelkötter; Fliesen-, Plattenund Mosaikleger/in: Michael Burczyk, Jan-Luca Froese, Kevin Russow, Josef Wiens; Dachdecker/in: Sebastian Beinlich, Jan Büngener, Denis Dzierzenga, Robin Grundner, Timon Janello, Niclas Kordes, Robin Olk; Robin Siedelmann, Nils Wimper, Salih Yorganci; Elektroniker/in: Fadi Abbas, Daniel Bengs, Dustin Drüker, Tobias Frigge, Niklas Kampowski, Jakob Renz; Fleischer/in: Sven-Christoph Jung; Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk: Juliana Krüger, Jaqueline Mijnders, Sebastian Pauls, Jan Pierre Stratmann, Laura Virginia Tegelkamp; Friseur/in: Weyda Esrin Bakar, Alina Bastin, Alexandra Boden, Damla Dogan, Marina Faust, Saliha Filikci, Maria Gall, Jasmin Hahn, Nasr Hamo, Yasemin Kaba, Celina Karneil, Alina Kober, Vanessa Lakatus, Ann-Kathrin Neuhäuser, Onur Ünlü, Enisa Yekta; Tischler/in: Lino-Fabio Bannert, Dustin Böhnigk, Philip Dettmann, Maximilian Frubrich, Matthias Herrmann, Jason Kemper, Simon Lesinski, Tim Marquardt, Lukas Meumann, Markus Schäfer, Lars Volmerg, Jannis Wöhe; Maler/in und Lackierer/in: Leon Ackert, Manuel Bastian Altenried, Lisa-Marie Bak, Alex Bömelburg, Pascal Drillich, Laura Ebel, Felina Kussauer, Philipp Mackrodt, Matthias Rosinski, Sara Schumacher, Christopher Thiesmann; Bauten- und Objektbeschichter/in: Daniel Nii Ofori Cleland; Feinwerkmechaniker/in: Andre Hämmerling; Metallbauer: Lukas Litwitz, Marvin Mirau, Phillip Unland; Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik: Julian Brause, Bastian Burkowsky, Holger Grytz, Tim Henning, David Karneil, Lars Kranemann, Damian Mlak, Niko Ogrzal, Harun Özcan, Lennart Schlicht; Kaufmann/frau für Büromanagement: Frederik Holtrup, Alina Demmer, Silvia Neuhaus, Fatma Özdemir, Lisa Bussemas, Laureen Dutsch und Jannis Lauenzis.

1
2
0
s2smodern

Anmeldung der Schulanfänger 2019/20

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. Alle Kinder, die bis zum Beginn des 30.09.2019 das 6. Lebensjahr vollendet haben und noch nicht eingeschult sind, werden mit Beginn des Schuljahres 2019/20 schulpflichtig.

Die Erziehungsberechtigten haben die Möglichkeit, ihr Kind an der Grundschule ihrer Wahl in Kamen anzumelden. Im Rahmen freier Kapazitäten besteht ein Anspruch auf Aufnahme in die Grundschule, die der Wohnung am nächsten liegt.

Die Erziehungsberechtigten der schulpflichtig werdenden Kinder erhalten in den nächsten Tagen einen Anmeldeschein, der bis spätestens 14. September 2018 an die Stadt Kamen, Fachbereich Jugend, Soziales, Schule und Sport (51.3) zurückgegeben werden muss.

Von der Grundschule erhalten die Erziehungs-berechtigten dann einen persönlichen Vorstellungs-termin, zu dem sie gemeinsam mit ihrem Kind
an der Schule erscheinen müssen.

Sollten Erziehungsberechtigte eines schulpflichtig werdenden Kindes versehentlich keine persönliche Benachrichtigung erhalten haben, so wenden diese sich bitte an den Fachbereich Jugend, Soziales, Schule und Sport (51.3) unter Tel. 148-3803.

Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können auch jüngere Kinder zu Beginn des Schuljahres aufgenommen werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderliche Reife besitzen. Diese Anmeldungen nimmt ebenfalls der Fachbereich Jugend, Soziales, Schule und Sport (51.3) bis zu dem o. g. Termin entgegen.

Weitere Informationen >>>

1
2
0
s2smodern

Neuer Wegweiser Behinderung und Inklusion

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

wegweiserKUN818Das Titelblatt des Wegweisers. Grafik: Kreis UnnaViele Angebote – eine Übersicht

Kreis Unna. Über 200 Angebote auf 75 Seiten in 22 Kapiteln – der neue Wegweiser Behinderung und Inklusion bietet einen umfassenden Überblick über die Angebote für Menschen mit Behinderung im Kreis Unna und darüber hinaus. Anfang August hat das Regionale Bildungsbüro Kreis Unna den Wegweiser veröffentlicht.

In vier Richtungen weist der neuen Wegeweiser: Begegnung, Betreuung, Bildung und Beratung. "Wer sich zum Thema Begegnung informieren möchte, findet in dem Nachschlagewerk zum Beispiel Infos zu einer inklusiven Disco, einem inklusiven Café und auch zu Sportangeboten für Menschen mit einer Behinderung", sagt Raja Sicking vom Regionalen Bildungsbüro.
Wohnen, lernen, leben

Die gelisteten Betreuungsangebote reichen von Wohngemeinschaften über Tagesbetreuungen bis zu einer Übersicht über die Krankenhäuser und Tageskliniken im Kreis Unna und der Umgebung. In Sachen Bildung sind unter anderem die Förderschulen vom Kreis Unna sowie vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe verzeichnet. Auch Berufs-Angebote wie Werkstätten sind dort zu finden.

Den Wegweiser hat das Regionale Bildungsbüro Kreis Unna in Zusammenarbeit mit der Behindertenbeauftragen des Kreises, Gabriele Olbrich-Steiner, erstellt. "Der Kreis Unna selbst hat auch zahlreiche Beratungsangebote, die übersichtlich in dem Dokument aufgelistet sind", sagt Andrea Kunzner vom Regionalen Bildungsbüro: Sozialplanung, Pflege- und Wohnberatung und die Selbsthilfegruppen sind nur ein kleiner Auszug.

Zum Herunterladen
Der Wegweiser ist zum Herunterladen auf der Kreis-Internetseite www.kreis-unna.de verlinkt. Interessante Seiten mit passenden Angeboten können so je nach Interesse ausgedruckt werden. Der Wegweiser ist unter dem Suchbegriff "Wegweiser Behinderung und Inklusion" zu finden. PK | PKU

1
2
0
s2smodern

Blinkende Turnschuhe künftig Elektroschrott

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Produkte mit fest verbauten Elektro-Teilen im Hausmüll tabu

Kamen. Egal ob blinkende Turnschuhe, Badezimmerschränke mit fest eingebauter Beleuchtung oder Tresore mit elektrischem Schloss – ausgediente oder defekte Geräte, denen man den elektrischen Nutzen oder den elektronischen Schnickschnack nicht immer auf den ersten Blick ansieht, gehören nicht mehr in die Mülltonne oder zum Sperrmüll, sondern müssen künftig als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Ab dem 15. August gilt das Elektro-Geräte-Gesetz auch für diese Produkte. „Ausgediente oder defekte Gegenstände mit fest eingebauten elektrischen oder elektronischen Bestandteilen müssen ab Mitte des Monats bei den Sammelstellen der Stadt oder Gemeinde oder bei großen Elektrohändlern abgegeben werden. Der Rücknahmeservice ist kostenlos“, erklärt Elvira Roth von der Verbraucherzentrale in Kamen. Fürs sachgerechte Ausmustern liefern die Umwelt- und Verbraucherschützer einige nützliche Hinweise:

Festverbaute Elektro(nik)teile: Sind die Elektro-Bestandteile mit dem jeweiligen Gegenstand fest verbunden und nicht austauschbar, gehört der komplette ausrangierte Artikel in die Elektro-Altgeräte-Sammlung. Dazu zählen etwa Schuhe mit beleuchteter Sohle, Rucksäcke mit eingenähter Beleuchtung, Badezimmerschränkchen mit fest eingebautem Leuchtspiegel, elektrisch verstellbare Fernsehsessel oder Tresore mit elektrischem Schloss. Es spielt hierbei keine Rolle, ob Verbraucher diese Produkte noch nutzen, wenn die Elektronik kaputt ist, was ja etwa bei den Sportschuhen möglich ist. An ihrem Lebensende gehören sie in die Elektro-Altgeräte-Sammlung.

Nicht festverbaute Elektro(nik)-Elemente: Möbelstücke oder auch andere Produkte, bei denen die Elektrik beziehungsweise Elektronik nicht fest installiert sind, so dass diese Teile mit wenigen Handgriffen abmontiert, defekte Teile ausgetauscht oder nachgerüstet werden können, zählen nicht als Elektroschrott. Bei ausbaubaren Einzelteilen müssen nur die elektrischen Bestandteile bei den Elektro-Altgeräte-Sammelstellen oder im Handel zurückgegeben werden. Dazu gehören beispielsweise die Beleuchtung von Badezimmer- oder Wohnzimmerschrank, die nur angeschraubt beziehungsweise austauschbar ist. Oder der Naben-Dynamo am Fahrrad oder die nachrüstbare elektrische Gangschaltung fürs Rad.

Mit oder ohne Kennzeichen nicht in den Hausmüll: Verbraucher erkennen die Artikel, die nicht mehr in den Hausmüll wandern dürfen, sondern speziell entsorgt werden müssen, an dem Symbol einer durchgestrichenen Mülltonne auf dem Produkte oder der Verpackung. Die Neuregelung gilt jedoch nicht nur für nach dem 15. August angeschaffte Produkte, die dieses Kennzeichen tragen müssen, sondern auch für ältere, die wegen ihrer Macken und Mucken ausgedient haben. Auf diesen Alt-Produkten findet man noch keine durchgestrichene Mülltonne. Dennoch dürfen auch nicht-gekennzeichnete Elektro-Oldies künftig nicht mehr in den Hausmüll.

Rückgabe von Elektroschrott stärker in Gang bringen: Ein Grund, weshalb die neue Regelung ökologisch Sinn macht: Bislang hinkt Deutschland bei den europäischen Rückgabequoten hinterher. Zwei Drittel der in Verkehr gebrachten Elektrogeräte sollen ab nächstem Jahr eingesammelt und verwertet werden. Derzeit werden aber erst 42,5 Prozent an Elektroschrott in Kommunen und im Handel gesammelt. Dabei ist die Rückgabe im Handel oder bei kommunalen Sammelstellen kostenlos. Höchstens bei Abholung wird ein Entgelt kassiert. Auch wichtig: Um illegale Exporte ins Ausland zu unterbinden, ist die Abgabe von Altgeräten an selbst ernannte Sammler auf der Straße oder an der Haustür nicht erlaubt.

Wer nicht sicher ist, ob sein ausrangiertes Produkt auch zum Elektroschrott gehört oder falls es mit der Rückgabe nicht klappt, dem hilft die Umweltberatung der Verbraucherzentrale NRW und informiert auch über die nächste Sammelstelle.

Kontakt und Öffnungszeiten im Internet unter www.verbraucherzentrale.nrw/umweltberatung. Mehr Informationen zum Thema Elektro-Altgeräte auch unter www.verbraucherzentrale.nrw/elektroschrott.

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen