-Anzeige-
extrablatt5001217
-Anzeige-
alldente17 500
 
-Anzeige-
meinRewe500 280
-Anzeige-
TI Nerds
-Anzeige-
reweahlmann517
-Anzeige-
hotel kaiserau silvester2017
 
-Anzeige-
KamenWeb2017S
-Anzeige-
Anzeige: Lagosch
-Anzeige-
schloss17 500
-Anzeige-
AfterXMAS17 500
 
-Anzeige-
bohdeweihnachten17500
-Anzeige-
TI Veganer
-Anzeige-
2017 On Ice 500x280px v2 Kamenweb
- Anzeige -
telgmann1017500
 
- Anzeige -

bannerbecher516

VHS-Vortrag: Dr. Julia Behrens, „Bildung im Digitalzeitalter“

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

stadtgeschichteKWDr. Julia Behrens, „Bildung im Digitalzeitalter“, Dienstag, 28.11.2017, 19:30 Uhr, Haus der Stadtgeschichte, Bahnhofstr. 21, Kamen. Der Eintritt ist kostenlos.

Kamen. Die Digitalisierung hat längst sämtliche Lebensbereiche erfasst. Wir arbeiten digital, wir kommunizieren digital, wir organisieren unser Leben digital. Nur der Bildungssektor scheint in weiten Teilen noch analog zu funktionieren. Dabei kann die Digitalisierung gerade für Bildung und Chancengerechtigkeit viel leisten, wenn wir sie aktiv gestalten. Dazu braucht es jedoch mehr als die technische Ausstattung und eine gute WLAN-Verbindung. Es geht um nicht weniger als einen Wandel der Lehr-Lernkultur. Dazu gehören ein verändertes Selbstverständnis der Lehrenden, neue Wege der Qualifizierung und der Mut, neue didaktische Formate und Methoden auszuprobieren. Das Ziel ist nicht, die voranschreitende Digitalisierung aufzuhalten, sondern sie so zu prägen, dass Innovationen im Bildungssektor möglich werden.

Wie der Übergang in das digitale Lernzeitalter gelingen könnte, erläutert Dr. Julia Behrens in ihrem Abendvortrag. Sie ist seit 2012 Projektmanagerin der Bertelsmann Stiftung. Als promovierte Pädagogin beschäftigt sie sich seit über zehn Jahren mit den Themen Lebenslanges Lernen, Weiterbildung und Bildungspolitik. Sie arbeitet schwerpunktmäßig zu Fragen der Digitalisierung von Bildung und Lernen und entwickelt im Rahmen des Projekts "Teilhabe in einer digitalisierten Welt" einen Monitor Digitale Bildung in Deutschland. Sie bloggt regelmäßig über digitales Lernen in Schule, Ausbildung und Beruf unter www.digitalisierung-bildung.de.

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Kamen: Verbraucherzentrale NRW | Landesweite Aktion "NRW repariert"

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

vz1117repKamen. Produkte länger zu nutzen, ist ein wichtiger Beitrag zum Ressourcen- und Klimaschutz. Wertvolle Rohstoffe und viel Energie könnten eingespart werden, wenn Gegenstände im Falle eines Defekts repariert anstatt weggeworfen würden. Dafür will die Aktion „NRW repariert“ sensibilisieren. Die Verbraucherzentrale NRW knüpft damit auch an die Europäische Woche der Abfallvermeidung 2017 an, die unter dem bundesweiten Motto „Gib Dingen ein zweites Leben“ steht.

Interessierte erhalten im Rahmen der Aktion praktische Hinweise, wie sie reparaturfreundliche Gegenstände schon beim Kauf erkennen und wohin sie sich im Reparaturfall wenden können.
Umweltberaterin Jutta Eickelpasch von der Verbraucherzentrale Kamen bewirbt auch kleine alternative Anlaufstellen wie das Reparatur-Cafe im JKC oder das Nähcafe im Bürgerhaus Methler, ebenso kleine Fahrradreparatur-Angebote, allesamt von Jugendamts-Mitarbeitern der Stadt Kamen ins Leben gerufen. Hier geht es neben dem Reparatur-Hilfe-Angebot auch um Kommunikation und Austausch.

"NRW repariert": Am Freitag, den 24.11. gibt es es einen Mitmach-Vortrag der Umweltberaterin im Elterncafe der Diesterwegschule - bei Fairtrade-Kaffee und -Tee in einladender Runde. Die Teilnahme ist kostenlos.

"NRW repariert"
Elterncafe, Hammerstr. 21, Freitag, 8.00 - 10.00 Uhr Uhr, in den Räumen der OGS

1
2
0
s2smodern

Ruhr.Topcard - "die Neue" für 2018 ist jetzt erhältlich

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Metropole Ruhr. Mit neun neuen Partnern startet die Ruhr.Topcard ins nächste Jahr. Erstmals dabei sind z.B. das Adriatic Sailing Team in Dortmund, der Think² Escape Room in Bochum oder der Tiger Jump Trampolinpark Oberhausen. Die Erlebniskarte der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) bietet ihren Inhabern 2018 das ganze Jahr über einmalig kostenfreien Eintritt bei 96 Attraktionen wie Schwimmbädern, Zoos und Industriedenkmälern. Zusätzlich können mehr als 50 weitere Ziele, darunter Freizeitparks, Theater und Varietés beliebig oft zum halben Preis besucht werden. Der Verkauf der Ruhr-Topcard 2018 startet heute (23. November).

"Special Partner" der Karte sind bis zum 31. März 2018 zwei Zoos: Karteninhaber können entweder den GaiaZoo in den Niederlanden oder den Allwetterzoo Münster einmalig kostenlos besuchen. Als neue Partner im "Eintritt frei"-Kontingent der Ruhr.Topcard präsentieren sich 2018 unter anderem der Naturwildpark Granat sowie das Freizeitbad Heveney der Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr. Im Bereich "Halber Preis" dürfen Card-Inhaber zum Beispiel die neuen Partner Deutsches Fußballmuseum oder Kletterpark Hamm und Soest beliebig oft vergünstigt besuchen. Anlässlich des 30-Jährigen Jubiläums ist auch das Musical Starlight Express wieder bei der Ruhr.Topcard dabei.

2017 erwies sich die Ruhr-Topcard erneut als Bestseller. Mit rund 191.000 verkauften Karten konnte das Vorjahresergebnis (168.000) nochmals deutlich gesteigert werden - das bislang beste Ergebnis. Die neue Ruhr.Topcard ist ab heute (23. November) zum Preis von 54 Euro für Erwachsene und 35 Euro für Kinder (Geburtsjahre 2004-2013) erhältlich. Bestellen kann man die Erlebniskarte im Internet unter www.ruhrtopcard.de und unter der Hotline 01806/1816180 (0,20 €/Anruf a. d. dt. Festnetz; Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Anruf).

Infos unter www.ruhrtopcard.de

1
2
0
s2smodern

Baltrusch & Baltrusch: USA-Reise im Schloss Heeren

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

baltrusch1117amotteLothar Baltrusch mit Gefährtin Ella vor dem Heerener Schloss. (Foto Diana Otte für KamenWeb.de)

von Andreas Milk

Kamen-Heeren-Werve. Ein paar Tage vor Weihnachten auf USA-Reise gehen, ohne dafür das Städtchen zu verlassen? Durchaus machbar! Die Reise ist zwar "nur" eine gedankliche, aber eine eindrucksvolle. Am 16. Dezember lädt Lothar Baltrusch ein zum multimedialen Trip im Schloss Heeren. Der Titel: "Way of Ella" - Ella, das ist Baltruschs Mofa, und ihr Weg durch Nordamerika war exakt 3417 Kilometer lang.

Lothar Baltrusch, den Hörern des Lokalsenders Antenne Unna als morgendlicher Aus-dem-Bett-Werfer bekannt, hatte die Reise im Frühjahr 2016 mit seinem Bruder Joachim unternommen - auch der wird beim Vortrag dabei sein. Der Hintergrund: Lothar Baltruschs Patenschaft für das Mädchen Huyen in Vietnam. Für sie und andere Heimkinder sollte die Charity-Fahrt mit den Mofas durch die Vereinigten Staaten Spenden bringen. Das hat geklappt: Fast 14.000 Euro kamen zusammen. "Wenn man bedenkt, dass 100 Kinder für gerade mal 45 Euro dreimal am Tag essen können, ist das eine stolze Summe", sagen Baltrusch und Baltrusch.

Von New York City bis New Orleans führte ihre Reise, und das mit angenehm entschleunigtem Tempo von 30 Kilometern pro Stunde. Die Mofas - Zündapp Bergsteiger - sind fast so alt wie ihre Besitzer: Baujahr 1967 und '70. Dass die Baltrusch-Brüder im Schloss Heeren einiges zu erzählen und zu zeigen haben werden, versteht sich von allein.

Der Eintritt ist frei. Die Besucher sind aber herzlich gebeten, eine Spende zu geben, die den Kindern in Vietnam zufließt. Die Einzelheiten zum Termin: Samstag, 16. Dezember, Einlass 18 Uhr, Beginn 18.45 Uhr. Es gilt: Wer zuerst kommt... - Reservierungen sind nicht möglich.

1
2
0
s2smodern

Schulsanitäterausbildung an der Gesamtschule Kamen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

gesamthilfe1117Kamen. Auch in diesem Schuljahr erfreut sich der Schulsanitätsdienst an der Gesamtschule Kamen eines regen Interesses und erhält großen Zulauf freiwilliger Schülerinnen und Schülern, die neben ihren anderen Schulverpflichtungen auch in den Pausen für ihre Mitschüler da sein wollen, um zu helfen.

So konnten die beiden für den Schulsanitätsdienst verantwortlichen Lehrkräfte und Erste-Hilfe-Ausbilder Julia König und Christian Kleine für dieses Schuljahr insgesamt 15 neue Schulsanitäter/innen in einem 9-stündigen Erste-Hilfe-Kurs am Donnerstag (09.11.2017) ausbilden, die sich seitdem in den Pausen um kleinere und größere Verletzungen ihrer Mitschüler/innen mit großen Engagement kümmern können.

Wir möchten uns auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich im Namen aller für das freiwillige Engagement der Schülerinnen und Schüler bedanken und freuen uns auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit und gerne auch weitere Interessenten.

„Jeder kann helfen! Hilf auch du deinen Mitmenschen, wenn sie Hilfe brauchen!“

Text und Fotos: Christian Kleine – Gesamtschule Kamen

1
2
0
s2smodern

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen