-Anzeige-
Anzeige: Lagosch
-Anzeige-
brumbergxxl500
-Anzeige-
Einbecker 2418

GSW Banner Kite 500x280px 04 2018

-Anzeige-

 

-Anzeige-
brückel gross318
-Anzeige-
reweahlmann517
-Anzeige-
markencenter1-2-17
-Anzeige-
schloss17 500
-Anzeige-
ElkeKappenBanner 20180227 a
-Anzeige-
kamende500
-Anzeige-
nachtschni518500
-Anzeige-
markenaufb500

wolterfinal18 500

-Anzeige-

 

-Anzeige-
enplacelive618
-Anzeige-
Baron Herforder Cola418

Jugendfeuerwehr Kamen besteht Wettbewerb "Jugendflamme"

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

FWKjflamme418Kamen. 25 Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr Kamen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren haben am 21.04.2018 erfolgreich die »Jugendflamme« absolviert.
Auf dem Gelände des Feuerwehrhauses Methler stellten sie sich erfolgreich den Prüfungsaufgaben der Jugendwarte und Abnahmeprüfer des Kreises Unna.

Es handelt sich hierbei um einen dreistufigen Wettbewerb, bei dem die Kinder und Jugendlichen ihr feuerwehrtechnisches Fachwissen unter Beweis stellen müssen - nach Bestehen wird ihnen durch den Kreisvorstand der Jugendfeuerwehr die sogenannte »Jugendflamme« verliehen.

In der Stufe 1 mussten die Jüngsten zum Beispiel verschiedene feuerwehrtechnische Geräte erklären, eine »fiktiven« Notruf absetzen, Knoten und Stiche legen sowie an einem Hydranten ein Standrohr setzen.

In der 2. Stufe mussten die Jugendlichen eine Unfallstelle richtig absichern, die Geräte und Fahrzeuge erklären und einen Wasserwerfer aufbauen.

Die Ältesten mussten in der 3. Stufe einen Löschangriff mit Schaum aufbauen und eine Löschübung durchführen.

Am Ende hieß es »Alle bestanden«; die Vorbereitung hatte sich gelohnt.
Die zugehörigen Abzeichen werden im Rahmen der Elterntage überreicht, die im Verlauf des Jahres in allen drei Kamener Jugendgruppen stattfinden.

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Buchtauschbörse am 9. Juni fällt aus

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. Seit dem Jahr 2000 veranstalten die Umweltberatung der Verbraucherzentrale Kamen und das Bürgerhaus Methler zusammen eine Buchtauschbörse pro Jahr. Ein voller Erfolg, wo jedes Mal einige Tausend Schmöker den Besitzer wechseln - das alles ohne Kosten, dem Spaß und der Umwelt zuliebe. Die "Reste" werden an gemeinnützige Einrichtungen gespendet.

Die diesjährige Tauschbörse im Bürgerhaus Methler war auf den 9. Juni terminiert. Durch Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen muss die Buchtauschbörse 2018 nun leider ausfallen.
 
Was Sie mit gebrauchten und ausrangierten Sachen noch machen können und wo Sie ihre Bücher stattdessen abgeben könnten, beantwortet die Umweltberatung. Verbraucherzentrale, Tel. 02307 4380105

1
2
0
s2smodern

VHS-Vortrag: Der Churchill-Biograph Prof. Dr. Peter Alter spricht zum Thema "Churchill und Europa"

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

stadtgeschichteKWDer Churchill-Biograph Prof. Dr. Peter Alter spricht zum Thema: "Churchill und Europa"
Montag, 23. April 2018, 19:30 Uhr, Haus der Stadtgeschichte Kamen, Bahnhofstraße 21.

Kamen. Winston Churchill ist derzeit aufgrund der Oskar-prämierten Darstellung seiner Person durch Garry Oldman in dem Film „Die dunkelste Stunde“ wieder in aller Munde. Weltruhm erlangte er im Jahr 1940, als er wie kein Zweiter den unbedingten Widerstand gegen das nationalsozialistische verkörperte und dies in mitreißenden Reden an die britische Bevölkerung zum Ausdruck brachte. Weniger bekannt ist dagegen der Europapolitiker Churchill. Am Himmelfahrtstag 1956 wurde dem 82jährigen britischen Kriegspremier Winston Churchill in Aachen der Internationale Karlspreis verliehen. Die Auszeichnung galt dem "großen Europäer", also einem Förderer der Europäischen Integration in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg. Doch sind Churchills Verdienste um die wirtschaftliche und politische Einigung Europas vergleichbar mit denen eines Robert Schuman, Jean Monnet, Alcide de Gasperi oder Konrad Adenauer? Der Vortrag zeichnet ein differenziertes Bild von Churchills Verhältnis zum europäischen Kontinent. Er geht den Impulsen nach, die von Churchill für die Idee des geeinten Europas ausgingen. Aber er weist auch auf dessen eigentümliche Distanz zum Konzept eines Europas jenseits der Nationalstaaten hin, das in Großbritannien bis heute nachwirkt.

Prof. Dr. Peter Alter ist emeritierter Lehrstuhlinhaber für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Duisburg-Essen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählt u.a. die Geschichte Großbritanniens im 20. Jahrhundert. Im Jahr 2006 legte er eine vielbeachtete Churchill-Biographie im Kohlhammer-Verlag vor.

1
2
0
s2smodern

"Bus & Run" im Nordkreis: Spargel, Pferde, ganz viel Grün

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

nordkreis418AM

Pferdestärken am Horizont. (Foto Andreas Milk für KamenWeb.de)

von Andreas Milk | Fotostrecke >>>

Nordkreis418AM 04Die Persiluhr in der Lüner Innenstadt - da weiß man, was man hat. Guten Abend. Die Älteren erinnern sich... (Foto Andreas Milk für KamenWeb.de)

Kamen. Der Kreis - UN-entdeckte Weiten. Im Ernst: In Kamen wohne ich, in Unna arbeite ich häufig - aber die übrigen acht Kreis-Kommunen? Eher unbekanntes Gebiet. Diesen Frühling und Sommer soll das anders werden, und zwar mit ein bisschen Unterstützung der VKU. Busfahren plus Laufen: Diese Kombination soll mir helfen, den Kreis kennenzulernen. Und weil eh noch ein bisschen Training nötig war für den Halbmarathon in Hamm nächsten Sonntag, ging's heute los. Der Plan: Von Kamen mit dem Bus nach Lünen - und von dort mit Muskelkraft via Werne, Bergkamen-Rünthe und Overberge zurück.

An der Busfahrt - Start mit der Linie R81 vor der Haustür, Umstieg auf den Schnellbus S20 am Bergkamener Rathaus - gefiel mir erstens, dass ich pünktlich ankam, zweitens, dass der S20-Fahrer nach ca. anderthalb Metern Fahrt stoppte, weil er mitgekriegt hatte, dass eine Frau samt ihrem Rad nach dem Aussteigen ins Straucheln gekommen war. Erst als sie signalisierte, alles sei okay, ging's weiter gen Lünen. Eine sympathische Störung im Betriebsablauf.

In Lünen dann ein kurzer Stadtbummel - und: ab auf die Piste, bevor es zu heiß wurde. Um auf dem Weg nach Werne nicht irgendwo dehydriert in der Walachei zu enden, habe ich mich stur an den ausgeschilderten Fahrradweg gehalten. Die ersten paar hundert Meter am Rand der Lüner Innenstadt sind noch arg beton- und autolastig - aber danach wird es sehr schnell sehr grün um einen rum. Hier mal ein Spargelfeld, da mal ein paar Pferde: Die rund zehn Kilometer sind alles andere als eintönig. Zumal sich auch noch der Anblick eines qualmenden Kraftwerksschlotes dazwischen mogelt.

Die Werner City: geradezu malerisch im Sonnenschein. In ganz, ganz schlechten journalistischen Texten heißt es: "Der Marktplatz lädt zum Verweilen ein." Aber es stimmt, deshalb schreibe ich's hier hin: Der Marktplatz lädt zum Verweilen ein. Zur Stärkung ein halber Liter Pott's Weizenbier, vorsichtshalber alkoholfrei - ich will ja nicht in die Lippe fallen.
Lieber laufe ich über sie drüber. Später liegt die Marina Rünthe am Weg, für sich schon ein feines Ausflugsziel. Kleiner Abstecher? Nee, diesmal nicht, das Wasser wird knapp. Aber für die nächste Tour vorgemerkt. Noch eine halbe Stunde bei 25 Grad durch die Sonne traben - Feierabend.

Fazit: Immer wieder schön, etwas geleistet zu haben. Vor allem, wenn's nichts Produktives ist, sondern bloß Spaß macht und gut tut. Nach dem Ausflug in den hohen Norden des Kreises soll es im Mai in den Süden gehen. 

Fotostrecke >>>

Nordkreis418AM 08

Liebe an der Lippe. (Foto Andreas Milk für KamenWeb.de)

1
2
0
s2smodern

Kamener schließt die einzige Buchhandlung am Nordberg

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

HoppBK418cvDas geänderte Kaufverhalten wachsender Teile der Bevölkerung hat den Kamener Christian Hopp bewogen, sein Geschäft in Bergkamen im Juni zu schließen. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.devon Christoph Volkmer

Kamen. Die Problematik mit Leerständen in der Innenstadt ist in Kamens Nachbarstadt Bergkamen ebenfalls nicht neu. Auf dem Nordberg klagen Händler schon lange über eine überschaubare Kundenfrequenz. Vor sieben Jahren hat der Kamener Buchhändler Christian Hopp hier die Buchhandlung übernommen. Mitte Juni wird der 48-Jährige den Laden an der Präsidentenstraße schließen, weil die Umsätze Jahr für Jahr um fünf bis zehn Prozent zurückgegangen sind.

„Kunden, die älter sind als ich, sind meist wenig internetaffin und kommen noch vorbei, oder bestellen telefonisch, aber die junge Zielgruppe, die direkt im Internet bestellt, sehe ich gar nicht mehr“, sagt der 48-Jährige Hopp. Nachdem die Geschäfte in Bergkamen zunächst noch gut angelaufen waren, verzeichnete der Buchhändler stetige Umsatzeinbußen - jetzt zieht er die Reißleine.
Den Negativtrend konnte Hopp nicht aufhalten, obwohl er viele seiner Kunden schon seit längerer Zeit direkt zu Hause beliefert. Diesen besonderen Service für Leser, die nicht mehr so mobil sind oder ungern im Internet bestellen, will der Kamener von Oktober bis Juni auch nach der Schließung des Ladens anbieten. „Ich werde weiterhin telefonisch Bestellungen aus Bergkamen und Kamen annehmen und die Bücher dann am nächsten Tag liefern“, kündigt Hopp an.

Die Monate von Juli bis September sind in Zukunft ausschließlich für die Erledigung seines Hauptgeschäftes reserviert, denn Hopp handelt seit Jahren mit Schulbüchern, die er in ganz Deutschland ausliefert. In den vergangenen Jahren belieferte er unter anderem Schulen in Leipzig, Stuttgart, Hamburg und Rostock. Der Mietvertrag für „Bücher Hopp“ endet Ende Juni, mit dem Ausverkauf aller vorhandenen Bücher hat der 48-Jährige bereits begonnen.

1
2
0
s2smodern

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen