Der neue Kamener Stadtmeister im Eisstockschießen kommt aus Bönen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

gswFinale Gruppe 141218KWFinalteilnehmer der GSW-Stadtmeisterschaften im Eisstockschiessen am 14.12.2018 - Foto: KamenWeb.de

von Lucas Sklorz

gswFinale Platz 11. Platz: Spielvereinigung Bönen - Foto: KamenWeb.deKamen. Um 22.30 Uhr reckte der neue Kamener Stadtmeister im Eisstockschießen die Holztrophäe in die Höhe. Übergeben wurde der begehrte Wanderpokal dabei das erste Mal von der neuen Kamener Bürgermeisterin Elke Kappen. Pikantes Detail: Der neue Stadtmeister selbst kommt dabei gar nicht aus der Sesekestadt. Souverän setzte sich das Team von der SpVg. Bönen zunächst in der ersten K.O.-Runde und dann in der anschließenden Gruppenphase und den Finalspielen gegen seine Gegner durch.

Das Finale am Freitagabend markierte dabei den Endpunkt einer erfolgreichen GSW-Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen. „Die Vorrunden sind sehr gut gelaufen“, gibt auch Tina Barthel einen Einblick hinter die Kulissen, „es gab wenig Absagen und wir haben sofort Ersatz über die Reserveliste gefunden.“ Dabei kann die Mitarbeiterin der Stadt auch davon berichten, dass das Niveau in diesem Jahr sehr gut war. „Die Mannschaften waren sehr ehrgeizig, manche trainieren vorher und einzelne Mannschaften haben einen Sponsor“, berichtet Barthel. Die Folge seien viele Stechen bereits in der Vorrunde gewesen.

In den Vorrundenspielen haben sich insgesamt 24 Mannschaften für die Finalrunde qualifiziert. Diese spielten dann unter sich den Gewinner aus. Zunächst mussten sich die Mannschaften in einem K.O-Spiel für eine anschließende Gruppenphase qualifizieren. Die erst- und zweitplatzierten Mannschaften hatten dann im weiteren Verlauf noch die Möglichkeit auf den Titel. Im Finale hatten dann „die Bouletten“ gegen den späteren Sieger das Nachsehen. Ebenfalls auf das Treppchen schaffte es noch das Team „Schlangenbrut“. Den vierten Platz belegte das Team Feuerwehr Wachabteilung I.

In ihrer Rede bedankte sich Bürgemeisterin Elke Kappen bei allen teilnehmenden Mannschaften und Sponsoren, die das Event ermöglicht haben. Die vielleicht wichtigste Frage stellte Kappen dann aber zum Schluss ihrer Rede. „Können wir auch im nächsten Jahr mit dir rechnen?“, fragte Kappen in Richtung von Kult-Moderator Bernhard Büscher, der in diesem Jahr wieder souverän die Leitung der Spiele übernommen hatte. Dieser sagte auch zu, im nächsten Jahr wieder die Moderation zu übernehmen. „Zur Not schieben wir dich auch im Stuhl auf das Eis“, versprach die Bürgermeisterin schmunzelnd.

Die Ergebnisse im Überblick:
1. Platz: SpvG. Bönen
2. Platz: Die Bouletten
3. Platz: Schlangenbrut
4. Platz: Feuerwehr Kamen Wachabteilung I

gswFinale Platz 22. Platz: Die Bouletten - Foto: KamenWeb.degswFinale Platz 33. Platz: Schlangenbrut - Foto: KamenWeb.de

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Germania Kamen mit Hinrunde zufrieden

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

Rückkehrer Fabian Tjpgv. l.: Jens Schramm (1. Vorsitzender DJK Germania Kamen 1920, rechts im Bild) begrüßt Rückkehrer Fabian Tiaden (links im Bild) Kamen. Der Tischtennisverein DJK Germania Kamen blickt auf eine zufriedenstellende Hinrunde zurück. Im Erwachsenenbereich liegen beide Mannschaften auf einem Relegationsaufstiegsplatz. Die 1. Mannschaft liegt in der Kreisliga im Soll und wird in der Rückrunde die Tabellenspitze angreifen, damit ein möglicher Aufstieg in die Bezirksklasse realisiert werden kann.

Hierbei helfen wird die Rückverpflichtung eines Eigengewächses der Germanen. Fabian Tiaden kehrt vom SV Westfalia Rhynern zurück zu seinem Ausbildungsverein. Der 1. Vorsitzende Jens Schramm sagt zu der Verpflichtung: "Mit Fabian haben wir ein wichtiges Puzzelteil für die langfristige Neuausrichtung des Vereins gewonnenen. Er war sofort von dem skizzierten Weg überzeugt. Wir freuen uns über seine Rückkehr." Zusätzlich wurde Baris Büber vom TuS Neuenrade verpflichtet, welcher jedoch erst zur Saison 19/20 für die Germanen zum Einsatz kommen wird.

Die 2. Mannschaft konnte mit einer starken Hinrunde und zehn ungeschlagenen Spielen in der 2. Kreisklasse überraschen. Sollte das Niveau auch in der Rückrunde gehalten werden, strebt die Mannschaft den Aufstieg in die 1. Kreisklasse an. Direkt am 1. Spieltag der Rückrunde (13.01.2019) kommt es im Heimspiel gegen den ebenfalls ungeschlagenen Tabellenführer VFL Mark Hamm zum Spitzenspiel in der Liga.

Im Nachwuchsbereich konnten sich sowohl die Jungen-/ als auch Schüler A-Mannschaft im Mittelfeld ihrer Ligen platzieren. Sicherlich ist hier noch deutlich Potenzial nach oben vorhanden, jedoch trägt das Training bereits erste Früchte, so dass neben dem Mannschaftswettbewerb auch die Teilnahme einiger Germanen an den Bezirksmeisterschaften sowie diversen Kadertrainings des Kreises Dortmund/Hamm hervorzuheben ist. Zusätzlich hatten mehrere Schüler B-Spieler ihr Debüt im Trikot der Germanen.

Bevor im Januar die Rückrunde eingeläutet wird, heißt es erstmal die trainingsfreie Zeit zwischen den Feiertagen zu genießen, damit jeder gestärkt im neuen Jahr wieder an die Platte gehen kann (Trainingsstart: 02.01.2019).

1
2
0
s2smodern

Vorrunde der Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen beendet

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

finalewwesKWvon Lucas Sklorz

Kamen. Der achte und letzte Vorrundenspieltag im Eisstockschießen hatte es noch mal in sich. Mit den Teams TC Methler und Friedel und die Waschbären waren gleich zwei ehemalige Titelträger auf der Eisfläche der Kamener Winterwelt unterwegs. Allerdings mussten nun beide Mannschaften bereits nach der Vorrunde ihren Hut nehmen. Unter besten winterlichen Bedingungen spielten die 24 anwesenden Mannschaften die drei verbliebenen Finalisten unter sich aus. Damit ist das Teilnehmerfeld für das Finale am Freitag komplett. Dann werden sich ab 18 Uhr 24 Mannschaften um den Titel streiten. Mit dabei sein werden dann auch die Mannschaften Schlangenbrut, Gelenkbusfahrer und Dr. Dee & the Chemical Allstars, die sich gestern noch für das Finale qualifiziert haben.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bahn 1: Schlangenbrut

Bahn 2: Gelenkbusfahrer

Bahn 3: Dr. Dee & the Chemical Allstars

Spielplan Finale, 14.12.2018, Beginn: 18.00 Uhr

Bahn      
1 Südschule : Gralsritter
1 An Schelkmanns Hof Pinguine : NicNac & Freunde
1 Frauenforum : Eiskalte Engel I
1 Feuerwehr Wachabteilung 1 : Dr. Dee & The Chemical Allstars 2
2 In der Delle : Stockschützen Bönen
2 Inteam : Die Bouletten
2 Stahlbau A8300 : Die wollen nur Spielen
2 Schlangenbrut : Jugendtrainer KSC
3 Die Üblichen : Gelenkbusfahrer
3 KSC Alte Herren - Spieler : KGV Schöner Fleck
3 Spielvereinigung Bönen : Busacca-Clan
3 Eine schrecklich nette Familie : Weizenfreunde
1
2
0
s2smodern

Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen biegen auf die Zielgeraden ein

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

ww18eisstockKW2von Lucas Sklorz

Kamen. Mit dem siebten Vorrundenspieltag der GSW-Stadtmeisterschaften auf der Kamener Winterwelt ist bereits die letzte Woche des größten Events der Kamener Winterwelt angebrochen. Am Ende der Woche steht schon das Finale an, in dem dann 24 Mannschaften um die begehrte Wandertrophäe spielen. Für diese Runde am Freitag haben sich am Montag die nächsten drei Mannschaften qualifiziert. Die letzten drei Tickets werden am heutigen Dienstag ab 18 Uhr ausgespielt.

Die Ergebnisse des siebten Spieltags im Überblick:

Bahn 1: Stahlbau A3800

Bahn 2: KGV Schöner Fleck

Bahn 3: Eiskalte Engel Team 1

1
2
0
s2smodern

Deutsche CVJM Meisterschaften im Indiaca

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

2018 DCMDamenKamen. Am Samstag den 24.11. um 6 Uhr morgens heißt es Abfahrt für die Damen- und Herrenmannschaft des CVJM Kamen. Es ging ins über 400 km entfernte Weissach, denn dort spielen jeweils 12 Teams in den Kategorien Damen, Herren und Mixed um den Titel der besten CVJM Mannschaft Deutschlands. Das besondere an den CVJM-Meisterschaften gegenüber der deutschen Meisterschaft des Turnerbundes ist, dass hier auf Zeit gespielt wird. Es gibt pro Spiel je zwei Halbzeiten à 9 Minuten.
Um 11 Uhr begannen dann die ersten Spielrunden, in der die Herrenmannschaft direkt mit einem deutlichen Sieg gegen Bornich starteten. Souverän ging es für die Herren durch die ganze Vorrunde gegen Welzheim, Bindlach, Malmsheim und Königsbach: Ungeschlagen zogen die Herren ins Viertelfinale ein. Dort ging es noch am selben Tag gegen den Gruppenvierten der Gruppe I, den CVJM Pfaffenhofen. Es war ein sehr gutes Spiel, in dem beide Mannschaften zwischen souveränen Punkten und starken Abwehraktionen wechselten, doch die Seesekestädter konnten am Ende mit 36:33 ins Halbfinale einziehen.
Im letzten Training vor der DM verletzte sich Lara Bollmann, die sich auf ihre erste deutsche Meisterschaft gefreut hat und so musste die Damenmannschaft ohne Auswechselspieler antreten. Die Damen begannen in der zweiten Spielrunde und fanden nur schwer ins Spiel. Nach einem Rückstand von 6 Punkten fand das Team langsam ins Spiel und gewann am Ende mit 5 Punkten Vorsprung gegen Nordhausen. Auch gegen Karlsruhe, Altenheim und Bindlach 2 konnten die Damen Siege verbuchen. Lediglich ein Unentschieden gab es gegen Bindlach, die Titelverteidiger aus dem letzten Jahr. Damit zogen die Kamenerinnen als Gruppenzweiter hinter Bindlach ins Viertelfinale ein und spielten dort gegen Enzweihingen und gewannen ungefährdet 30:26.

2018 DCMHerrenDamit standen beide Teams am Sonntag im Halbfinale. Die Herren spielten ihr Halbfinale gegen Rußheim und lagen schnell mit zwei Punkten hinten. Durch eine schlechte Block/Abwehr, sowie die Inkonsequenz beim Nutzen zweiter Chancen kam man nicht dazu das Spiel auszugleichen und verlor am Ende gegen den sehr gut spielenden späteren Turniersieger vom CVJM Rußheim.
Die Damen hingegen konnten gegen Bayreuth erneut ein gutes Spiel zeigen. Auffällig war vor allem, dass die Hauptangreiferin kaum einen Punkt machte, da der Block konsequent gut stand. Am Ende gewann man in einem guten Spiel und nie gefährdet mit 33:28
Die Herren spielten im letzten Spiel gegen Bindlach nach zweimaligem 6-Punkte Rückstand direkt zu Beginn des Spiels konnte man Punkt für Punkte aufholen und knappe 20 Sekunden vor Ende des Spiels stand es Unentschieden bei eigenem Aufschlag. Durch eine gute Abwehraktion konnte man den Ball im Spiel halten, allerdings keinen Angriff entwickeln, so dass die Indiaca im hohen Bogen zum Gegner gespielt wurde. Dieser spielte sich auch nur noch hoch zu und so einigte man sich auf die Verlängerung. In dieser spielten die Kamener konzentriert und gewannen in den 2x3 Minuten mit 46:42 den dritten Platz.
Am Ende spielten die Damen noch im Finale gegen die Titelverteidiger und Vorrundengegner ebenfalls aus Bindlach. Leider reichten hier die Kräfte nicht und die Damen mussten sich deutlich geschlagen geben, da man in 2 Phasen des Spiels jeweils 6 Punkte, durch schlechten Aufbau und keine eigenen Punktgewinne, verlor.
Immerhin standen die Damen auf dem Treppchen und konnten einen tollen Erfolg für sich verbuchen.

Die Sieger:
Damen: 1. CVJM Bindlach 1, 2. CVJM Kamen, 3. CVJM Sylbach/Pivitsheide
Herren: 1. CVJM Rußheim 1, 2. CVJM Bayreuth, 3. CVJM Kamen
Mixed: 1. CVJM Enzweihingen, 2. CVJM Ichenheim, 3. CVJM Winnenden

Es spielten:
Damen: Sandra Denninghoff, Mieke Haeske, Sina Kiszka, Stefanie Martin und Annika Willkens
Herren: Christian Ewald, Hannes Ewald, Daniel Marquardt, Benjamin Mies, Mark Potthoff, Patrick Urbschat und Matthias Vollmer

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen