Viele Gewinner beim Testspiel gegen Borussia Dortmund

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

VfL 01 821CVÜber 700 Zuschauer lockte das Spiel der Frauen vom VfL Kamen gegen die neu gegründete Damenmannschaft von Borussia Dortmund am Mittwochabend an. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

VfL02 821CVAnn-Katrin Lau brachte die BVB-Damen früh in Führung und hatte einige weitere Chancen.Kamen. Lediglich vier Wochen Vorbereitungszeit hatte der VfL Kamen für das „Spiel des Jahres“, bei dem am Mittwochabend die erst vor kurzer Zeit gegründete Damenmannschaft von Borussia Dortmund bei ihrem erst zweiten Spiel auf die Damenauswahl des VfL Kamen traf.

Nicht nur Jörg Müller, Vorsitzender der VfL-Fußballabteilung, konnte sich bei dem Anblick des mit über 700 Zuschauern sehr gut besuchten Stadions kaum satt sehen. „Ich glaube, zum letzten Mal war es hier vor vielen Jahren so voll, als die Allstars vom BVB hier gespielt haben. Das ist für Kamen eine tolle Sache, aber auch für die Mädels auf dem Platz“, sagte Müller mit dem Blick ins gefüllte Rund.

Das Testspiel der beiden Kreisligisten erforderte nicht nur im Vorfeld viel Arbeit. „Es hat aber alles dank der Unterstützung der über 40 ehrenamtlichen Helfer gut geklappt“, sagte Jörg Müller glücklich. Neben dem Einsatz der Helfer lobte Bürgermeisterin Elke Kappen auch die hohe Impfbereitschaft, die in den heimischen Vereinen vorherrscht: „Es gehört für viele einfach dazu, geimpft zu sein und sich und die anderen abzusichern - auch damit es mit dem Amateursport weitergehen kann.“   

Die Bürgermeisterin freute sich ebenfalls darüber, welches große Interesse das Spiel ausgelöst hatte. „Die neue Mannschaft aus Dortmund in Kamen zu Gast zu haben, ist eine tolle Sache. Die Zuschauerzahl zeigt, dass sich viele dafür interessieren“, sagte Kappen.

Sportlich gaben die Gäste aus Dortmund von der ersten Minute den Ton auf dem Rasen an. Am Ende gewann der BVB durch Tore von Ann-Kathrin Lau (5.), Vanessa Heim (35.) und Hannah Goosmann (69.) mit 3:0 verdient gegen die VfL-Frauen. Die Gastgeber konnten nur wenig Akzente in der Offensive setzen, hatten aber mit Alina Grod eine gut aufgelegte Torhüterin auf dem Platz, die mit ihren Paraden eine höhere Niederlage verhinderte.

Doch die eigentlichen Siegerinnen des Spiels standen im Jahnstadion gar nicht auf dem Platz. Denn der VfL generierte eine Spendensumme von insgesamt 7.600 Euro für den Frauenfußballverein SC Bad Neuenahr, der von der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal stark getroffen wurde. „Deren Platz ist komplett abgesoffen. Wir freuen uns, dass wir da jetzt ein wenig helfen können“, erklärte Jörg Müller.

VfL 03 821CVAuch der weibliche Nachwuchs des gastgebenden VfL hatte beim Einlaufen vor den vielen Zuschauern ganz offensichtlich eine gute Zeit.

Boule-Landesmeisterschaft NRW im Triplette

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

LM Triplette821Das Foto zeigt von links: Kamlesh Bajan, Josef Goßling, Remo Büttner, Peter Schmidt, Toni Roßdeutscher und Tobias Ungermann

Kamen. Die besten Boulespieler des Landes waren zu Gast in Kamen, als am vergangenen Sonntag 48 Boule-Teams aus ganz Nordrhein-Westfalen im Boulodrome auf der Lüner Höhe, der Vereinsanlage des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen, ihre Landesmeister im Triplette ausspielten und vom Vorsitzenden des 1. PC Kamen, Tobias Ungermann, begrüßt wurden. Als Sieger und damit neue Landesmeister setzten sich dann nach 5 Begegnungen mit 5 Siegen Jonas Combüchen, Andreas Meyer und Peter Wagner durch, allesamt Spieler aus Köln-Nippes.

Bereits am Vortag hatten in Krefeld, Menden, Mühlheim und Geseke Qualifikationsturniere mit insgesamt 164 Teams stattgefunden, bei denen sich dann die Besten für die Landesmeisterschaft qualifizierten. Erfreulich aus Kamener Sicht, dass sich dabei auch zwei heimische Mannschaften einen Startplatz sichern konnten. Dies waren zum einen Toni Roßdeutscher, Peter Schmidt und Tobias Ungermann vom 1. Pétanque Club 99 Kamen, die das Turnier dann mit 3 Siegen als 19. beendeten, zum anderen Remo Büttner, Kamlesh Bajan und Josef Goßling, die für den TVG-Kaiserau antraten und mit 2 Siegen auf Platz 34 abschlossen. Auf der Anlage des 1. PC Kamen fanden in den vergangenen Jahren schon eine Reihe von hochkarätigen Veranstaltungen statt. Dies aber, so waren sich Mitglieder wie Gäste einig, war nach einer langen Wettkampfpause wieder einmal ein absolut sportlicher Höhepunkt.

Germania Kamen startet in die Saisonvorbereitung

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

Foto DJK GK821Neuzugang Michael SchönerstedtKamen. Bis zum Saisonstart am 04.09.2021 heißt es für den Tischtennisverein aus Kamen trainieren, trainieren, trainieren. Motiviert durch die Leistungen des deutschen Nationalteams bei den olympischen Spielen (1 x Silber + 1 x Bronze) schlagen die Germanen seit einigen Wochen wieder in der Turnhalle der Diesterwegschule zum Training auf. In die Saison 2021/2022 geht der Verein mit vier Herren-, drei Nachwuchs- und einer Ü60- Mannschaft(en). Die 1. Herrenmannschaft möchte in der Bezirksklasse oben mitspielen. Für die 2. Herrenmannschaft geht es in einer stark besetzten Kreisliga um den Klassenerhalt. Die 3. Herrenmannschaft peilt in der 2. Kreisklasse den Aufstieg an und unsere 4. Herrenmannschaft möchte mit einer Mischung aus jung und alt Fuß in der 3. Kreisklasse fassen. Dabei helfen wird auch Michael Schönerstedt, welcher als Neuzugang für die 4. Herrenmannschaft eingeplant ist.

Im Nachwuchsbereich sollen die Erfahrungen der jungen Talente erweitert sowie die spielerischen Möglichkeiten jedes einzelnen weiterentwickelt werden. Vor allem die Jungen 18 I-Mannschaft blickt mit Vorfreude auf die Saison. Das junge Team geht in der zweithöchsten Nachwuchsspielklasse Deutschlands an den Start (Bezirksliga). Außerdem sind auf Kreisebene die Jungen 18 II- + Jungen 15-Mannschaft vertreten.

87. Westfälischen Meisterschaften der Damen, Herren und Seniorinnen und Senioren in Hamm

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

WTV20KWKamen. Insgesamt fielen die letzten drei Ausgaben der traditionellen Westfälischen Meisterschaften der Corona-Pandemie zum Opfer. Im Sommer und Winter 2020 konnte nicht gespielt werden und auch der ursprüngliche Juni-Termin für die Sommerausgabe 2021 wurde abgesagt. Nach reiflichen Überlegungen hat der WTV beschlossen, die 87. Westfälischen Meisterschaften vom 09.-15. August 2021 beim TuS 59 Hamm nachzuholen. Die Jugendlichen ermitteln ihre Sieger und Siegerinnen direkt am Anschluss vom 16.-22. August beim TC Rechen Bochum und der TG Bochum 49.

Die Westfalenmeisterschaften gehören zum Inventar des Westfälischen Tennis-Verbandes. Neben dem sportlichen Kräftemessen ist das Turnier auch immer ein Treffen und Wiedersehen der hiesigen Tennisgemeinschaft.

„Die Westfalenmeisterschaften haben eine große Tradition. Mit dem Termin im August kommen wir fast keinen Meisterschaftsspielen in die Quere. Wir möchten den Spielern und Spielerinnen wieder das gewohnte Turniererlebnis der WTV-Meisterschaften ermöglichen“, so Lutz Rethfeld (57), WTV-Vizepräsident für Wettkampfsport Erwachsene und Mitglied im Sportausschuss, nach der Entscheidung, die zusammen mit dem ausrichtenden Verein, dem TuS 59 Hamm, getroffen wurde.

Möglichst wenig Terminkollisionen

Der WTV hat einen Termin gefunden, an dem möglichst wenig Mannschaftsspiele parallel stattfinden. Mit der Ausrichtung möchte der Verband auch ein Zeichen für die Zukunft setzen, dass die Bedeutung der Meisterschaften und des Erlebnisses hervorhebt, wenngleich damit gerechnet wird, dass die Meldezahlen aufgrund der Ferienzeit und anderer sportlicher Verpflichtungen in diesem Jahr geringer ausfallen. 

Dass der TuS 59 Hamm seine Zusage gegeben hat, ist in diesen schwierigen Zeiten keine Selbstverständlichkeit. Dafür ist der WTV sehr dankbar. Natürlich wird das Turnier nach den geltenden Hygienevorschriften und Schutzverordnungen durchgeführt. Letztendlich ist die Ausrichtung ein weiteres Zeichen hin zu mehr Normalität im sportlichen Alltag vieler Spielerinnen und Spieler.

Liveübertragung der Finalspiele

Die Halbfinal- und Finalspiele am 14. und 15. August in der offenen Damen- und Herrenkonkurrenz werden in diesem Jahr erstmals live über die Facebook-Seite des Verbandes gestreamt. Auch Interviews mit den Aktiven sind geplant. Ein erster Schritt, um die Westfalenmeisterschaften einem noch größeren Publikum attraktiv zu präsentieren. „Wir werden uns in den kommenden Jahren digital deutlich breiter aufstellen“, ist Jan-Henning Janowitz (41), WTV-Vizepräsident für Marketing und Kommunikation, von der Idee der Liveübertragung überzeugt.

22. Jahreshauptversammlung des 1. Pétanque Club, Kamen 99 e.V.

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

JHV 2021boule821Das Foto zeigt die geehrten Sportlerinnen und Sportler sowie Vorstandsmitglieder von links: Birgit Schmidt, Tobias Ungermann, Peter Schmidt, Maria Bielendorfer, Elias Kulinna, Jürgen Senne und Michael Kulinna. Es fehlt Uwe Schulze-Kissing.

Kamen. Ausgesprochen harmonisch verlief die 22. Jahreshauptversammlung, die der 1. Pétanque Club Kamen 99 am Samstagabend (31.07.2021) im Vereinsheim, dem „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, durchführte. In seiner Begrüßung ging der 1. Vorsitzende Tobias Ungermann noch einmal auf die Corona bedingten Schwierigkeiten des vergangenen Jahres ein, in dem kaum Veranstaltungen stattfinden konnten und der Spielbetrieb fast ein halbes Jahr völlig zum Erliegen gekommen war.

Bei den anschließenden Ehrungen konnte er gemeinsam mit der 2. Vorsitzenden Birgit Schmidt folgende Sportler auszeichnen: Jahresbeste in der Rangliste wurde bei den Frauen Maria Bielendorfer mit 73,02 % gewonnener Spiele, die sich damit auch mit Abstand den ersten Platz in der Gesamtrangliste erspielte. Bei den Männern war Tobias Ungermann mit 65,67% die Nummer eins. Sieger in der Punktewertung der Männer bei den gespielten 4 Vereinsturnieren wurde mit 28 Punkten Peter Schmidt, bei den Frauen siegte auch hier Maria Bielendorfer, die 30 Punkte erringen konnte. Für die meisten Spiele in 2020 wurde Uwe Schulze-Kissing geehrt, der es trotz des schmalen Zeitfensters auf insgesamt 284 Begegnungen brachte. Weitere Ehrungen erfuhren Elias Kulinna, Michael Kulinna und Jürgen Senne für ihre 10jährige Vereinsmitgliedschaft.

Nach dem Kassenbericht der 1. Kassiererin Petra Roßdeutscher gingen der 1. Sportwart Peter Schauseil und sein Vertreter Toni Roßdeutscher in ihrem Jahresrückblick auf die wenigen sportlichen Ereignisse des vergangenen Jahres ein. So waren alle überregionalen Turniere aber auch die Ligaspiele Corona bedingt abgesagt worden, lediglich die Vereinsmeisterschaften konnten gespielt werden.

Nach der Entlastung des Vorstandes bedankte sich Vorsitzender Tobias Ungermann mit einem kleinen Präsent beim 1. Geschäftsführer Dietmar Deifuß und seinem Vertreter Jürgen Senne, die sich beide auf eigenen Wunsch nicht wieder zur Wahl stellten, für das große Engagement und die geleistete Arbeit der vergangenen Jahre. 

Bei den anschließenden Wahlen wurden gewählt bzw. wiedergewählt: 2. Vorsitzende Birgit Schmidt, 1. Geschäftsführer Peter Schauseil, 2. Geschäftsführer Bernd Hänsel, 2. Kassiererin Gudrun Eckmann, 1. Sportwart Toni Roßdeutscher, 2. Sportwart Dirk Bodewein und Pressewart Reinhard Hasler. Zum 2. Kassenprüfer wählte die Versammlung Peter Schmidt.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen