- Anzeige -

bannerbecher516

-Anzeige-

schuetzen18500

-Anzeige-

Cola Erdinger FullHD718

 

-Anzeige-
wolff 2016 web
-Anzeige-
alldente17 500
 

-Anzeige-

GSW Banner Sauna Sommerpreise 500x280px 06 2017

-Anzeige-

Desperados FullHD718

 

-Anzeige-
markenaufb500
-Anzeige-
kamende500
-Anzeige-
schloss17 500

-Anzeige-

sporty7 8 18 500

-Anzeige-
Anzeige: Brumberg Reisemobile
-Anzeige-
radtat slider 500x280px 16 02 2016
-Anzeige-
brumbergxxl500
-Anzeige-
Anzeige: Lagosch

„Kömscher Bleier“ für Hermann Hupe

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Bleier718cv

Hermann Hupe hat am Samstagabend den „Kömschen Bleier“ erhalten. Erste Gratulanten waren Ehefrau Christine sowie Christian Langhorst (l.) und Joachim Schultebraucks (r.). Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de 

von Christoph Volkmer

Kamen. Seit 1973 verleiht der Schützenverein Kamen die Ehrung „Kömscher Bleier“ an Kamener Bürger, die sich um das Gemeinwesen sowie das kulturelle und gesellschaftliche Leben in der Stadt verdient gemacht haben. Die 20. Auszeichnung hat am Samstagabend Hermann Hupe erhalten.

„Was liegt näher, als den 20. Kömschen Bleier an einen Mann zu verleihen, der sich bereits seit vielen Jahrzehnten in und um unsere Heimatstadt Kamen gesorgt und verdient gemacht hat“, so Oberst Joachim Schultebraucks bei der Laudatio über den noch amtierenden Kamener Bürgermeister.

Vorsitzender Christian Langhorst erklärte, dass die Schützen neben der feierlichen Übergabe der Auszeichnung zum Umhängen immer bemüht sind, die dazugehörige Urkunde mit einem passenden Zitat zu komplettieren. „Das ist uns in diesem Fall sehr gut gelungen, denn diese Aussage passt wie kaum eine andere zu Hermann Hupe“, so Langhorst. Die Schützen haben sich für ein Zitat von Matthias Claudius entschieden: „Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.“

Hupe, der nichts von der Ehrung geahnt hatte, reagierte darauf und auf die stehenden Ovationen der rund 80 anwesenden Schützen sichtlich bewegt. „Diese Auszeichnung ist eine persönliche Ehre für mich, die tief geht. Denn es ist ein großer Unterschied, ob es eine Auszeichnung mit Tradition, Hintergrund und Bindung an unsere Stadt ist oder irgendetwas anderes, was eher frei schwebt“, so Hupe.

Der „Kömsche Bleier“ sei eine Art von Wertschätzung, die sich mit dem Kamener Leben verbinde und unter diesem Aspekt etwas ganz besonders für ihn, so der Bürgermeister weiter. „Ihr könnt Euch darauf verlassen, dass ich diese Auszeichnung mit Ehre tragen werde“, kündigte Hupe an und erklärte dazu, dass er auch zukünftig bei Anliegen der Schützen ansprechbar bleibe.

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Scheunenfest in Wasserkurl: Feiern mit Freunden

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Wasserkurl718cv

Das Scheunenfest hat wieder mehrere hundert Besucher zum Hof Kalthoff gelockt. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Wasserkurl. Den Termin für das Scheunenfest der Freiwilligen Feuerwehr in Wasserkurl braucht sich der Großteil der Besucher längst nicht mehr in den Kalender eintragen. Auch die mittlerweile 37. Auflage der immer am ersten Wochenende der Sommerferien stattfindenden Veranstaltung lockt wieder mehrere hundert Besucher zum Hof Kalthoff.

Alle zwei Jahre lädt die örtliche Löschgruppe zu der beliebten Feier ganz besonders auch ihre passiven Mitglieder ein. „Das sind rund 400 Personen, die ein individuelles Schreiben bekommen und sich dann hier zehn Wertmarken abholen können“, erklärt Frank Dreher, Mitorganisator und Zugführer des Löschzugs 2, zudem auch die Abteilung Wasserkurl gehört.

Dabei hat das Fest zusätzliche Werbung eigentlich gar nicht nötig, denn am Samstagabend ist der Platz am Hof Kalthoff schon früh gut gefüllt, in den späten Abendstunden gibt es kaum noch ein Durchkommen. Kein Wunder, denn neben sommerlichen Temperaturen lädt die gute Stimmung ein, vielleicht doch noch auf das ein oder andere Kaltgetränk mehr zu bleiben.

Neben vielen Wasserkurlern tragen etliche Gäste zum Gelingen der Feier bei. Nicht ganz so weit ist die Anreise für die Mitglieder des Blasorchesters Westfalenecho, das wie so oft für die passende Untermalung des Abends sorgt. Mit dem Bus reist die Karnevalsgesellschaft „Quer durch de Waat“ aus Hennef an. „Wir fahren am Rosenmontag zu denen und helfen bei der Absicherung des Umzugswagens, dafür kommen die zum Scheunenfest und bringen ihre rheinische Frohnatur mit - so lässt es sich gut zusammen feiern“, sagt Dreher.

Kooperationen gibt es zudem auf lokaler Basis. So zapft der Hofstaat des Schützenvereins Methler Bier, dafür kommt die Feuerwehr im Gegenzug zum Königsball bzw. zum Vogelschießen, um dort zum Gelingen der Veranstaltung beizutragen.

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen