-Anzeige-

Köpi 1018

 

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

-Anzeige-
reweahlmann517
-Anzeige-
wolff 2016 web

-Anzeige-

Blume500

 

- Anzeige -
telgmann418500
 
-Anzeige-
GSW Banner Licht g10 2018
-Anzeige-
schloss17 500
-Anzeige-
brumbergxxl500
- Anzeige -

bannerbecher516

-Anzeige-
Anzeige: Brumberg Reisemobile

-Anzeige-

JC18 500

 

-Anzeige-

sporty918 500

-Anzeige-
alldente17 500
 

-Anzeige-

Cola Porter1018

 

Provisorische Wache West soll Hilfsfrist gewährleisten

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

rettungwest1018KWHilfe aus dem Hemsack: In direkter Nachbarschaft zu Aldi und Waschanlage steht bis auf Weiteres die Rettungswache West als Außenstelle der Feuer- und Rettungswache Kamen. Foto: KamenWeb.de

von Alex Grün

Kamen. Um sicherzustellen, dass die Methleraner Bürger im Notfall innerhalb von acht Minuten von der Feuerwehr erreicht werden können, hat diese im Hemsack eine provisorische Rettungswache installiert.

Diese "Außenstelle" der Feuer- und Rettungswache Kamen wurde eingerichtet, um die achtminütige Hilfsfrist einhalten zu können, die im Rettungsdienstbedarfsplan vorgesehen ist. Am Hemsack 4 arbeiten und schlafen seit der Eröffnung des Containerpavillons im Juli zwölf Notfallsanitäter und Rettungsassistenten, 24 Stunden ist die Wache täglich besetzt. Nachdem festgestellt wurde, dass die Hauptwache am Mersch nicht für eine flächendeckende Umsetzung des Rettungsbedarfsplans ausreicht, wurden vom Kreis Unna unter anderem der Standort im Hemsack und eine weitere zusätzliche Wache in Unna eingerichtet. Damit sollen wertvolle Minuten gespart werden, um schnellstmöglich zu den Notfallopfern vorzudringen. Nicht nur die Menschen im Stadtteil Methler können künftig etwas ruhiger schlafen, denn sobald die Südkamener Spange fertiggestellt ist, werden auch die Stadtteile Südkamen und sogar Heeren schneller erreichbar sein, als bisher. Kosten ließ man sich die Wache samt neuem Rettungstransportwagen und Equipment insgesamt rund 520.000 Euro. Untergebracht ist der RTW 6 in einer tonnenschweren, versetzbaren Garage aus Sichtbeton. Diese kann, wenn der endgültige Standort für den Naubau feststeht, an entsprechende Stelle gehievt werden. Der Container indessen ist aufgeteilt in Arbeits-, Aufenthalts-, Sanitär- und Ruheräume. Über die Gebühren sollen die Kosten für die zehn zusätzlich geschaffenen Planstellen und alle weiteren Maßnahmen wieder hereingeholt werden. Für die nächsten zwei bis drei Jahre hat die Rettungswache West ihr Domizil dort im Hemsack, in direkter Nachbarschaft zu Aldi-Filiale und Autowaschanlage - dies war die schnellstmögliche Lösung für das dringende Versorgungsproblem. Wann zum festen Standort umgezogen wird, steht noch nicht fest. Im Moment ist man noch auf der Suche nach einem geeigneten Platz für den Neubau. Dieser solle aber, so Rainer Balkenhoff, Leiter der Feuer- und Rettungswache Kamen, in diesem Bereich gefunden werden, da die Lage sehr gut geeignet sei, um die Einhaltung der Hilfsfrist entsprechend dem Rettungsbedarfsplan des Kreises zu gewährleisten. Ob dies jetzt schon gelingt, soll noch in diesem Monat im Rahmen einer ersten Bilanz festgestellt werden.

Archiv: Rettungsdienstbedarfsplan: "Rettungswache im Bereich Westicker Straße/Werkstraße ins Auge gefasst"

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Autorin schockt mit "mordsmäßigem" Wirtschafts-Thriller

am . Veröffentlicht in Wort & Buch

mh1018AGStadtbüchereileiterin Andrea Sternal freute sich, am Mittwoch die Krimi-Autorin Kirstin Lukas zu einer Lesung im Haus der Stadtgeschichte begrüßen zu können. Foto: Alex Grün für KamenWeb.de

von Alex Grün

Kamen. Für eine "mordsmäßige" Spannung sorgte am Mittwochabend die Krimi-Autorin Kristin Lukas, die im Rahmen der "Mord am Hellweg"-Reihe vor rund 45 Zuhörern im Haus der Stadtgeschichte aus ihrem aktuellen Schocker "Der Zorn, der dich trifft" vorlas.

Köpfe werden abgesägt, Menschen werden kopfüber aufgehängt, mit zerschnittenen Armen oder gleich bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt aufgefunden - Kristin Lukas findet immer einen Weg, ihre "Opfer" auf möglichst fiese Art literarisch vom Leben zum Tod zu befördern. Marie Wagenfeld, leidgeprüfte Protagonistin aus Lukas' Debütroman "Das Letzte, was du siehst" aus dem letzten Jahr, kommt nicht zur Ruhe. Vor einem Jahr wurde die IT-Beraterin beinahe von einer okkulten Gruppe ermordet. Während sie in Berlin versucht, die Ereignisse zu verarbeiten, bekommt sie einen Anruf, der unliebsame Erinnerungen weckt. Kommissar Keller bekniet sie, nach Frankfurt zurück zu kehren. Dort konfrontiert er sie mit dem Foto einer brutal zugerichteten Leiche, die in Hamburg gefunden, und der Maries Nachname in den Unterarm geritzt wurde. Anfangs wehrt sie sich gegen die Vorstellung, dass zwischen ihr und dem Opfer ein Zusammenhang besteht und will aus den Ermittlungen aussteigen - zumal ihr ein Mann, der sie beim Joggen überfällt, deutlich zu verstehen gibt, dass dies das Gesündeste für sie wäre. Doch dann wird die Spur so heiß, dass auch Marie sie nicht mehr ignorieren kann. Gelegt hat sie ein Hersteller von Küchengeräten, dessen Erzeugnisse regelmäßig an Tatorten aufgefunden werden, mit denen auch Wagenfeld und Keller im Zuge ihrer Ermittlungen zu tun haben. Als die Spur auf einen Friedhof führt, auf dem ein antiquierter Eierkocher gefunden wird, glaubt Marie nicht mehr an einen Zufall...

Die Autorin dieses ebenso spannenden wie skurrilen Wirtschafts-Thrillers hat jetzt auch in Kamen zugeschlagen und zwar in der aktuellen "Mord am Hellweg"-Anthologie "Henkers.Mahl.Zeit", in der sie einen Kurzkrimi veröffentlicht hat, der das SportCentrum Kaiserau in einen Tatort verwandelt. Erwischt hat es in der Geschichte einen Borussen-Spieler, für den ausgerechnet das westfälische Nationalgericht "Himmel und Erde" sprichwörtlich zur Henkersmahlzeit wird.

Andrea Sternal, Leiterin der Stadtbücherei, merkte an, dass zwar schon viele Autorinnen im Haus der Stadtgeschichte Lesungen gehalten haben, aber noch nie eine Architektin und dazu noch Professorin für Immobilienwirtschaft und Projektentwicklung - das "bürgerliche" Standbein der gebürtigen Hagenerin. In Kamen geht das Morden am Mittwoch, 31. Oktober, mit Stephan Ludwig weiter, der auf der Studiobühne der Gesamtschule liest, bevor am Dienstag, 20. November, mit Simon Beckett einer der absoluten Megastars der internationalen Krimi-Szene in die Stadthalle kommt.

 

1
2
0
s2smodern

Weihnachtskalender des Lionsclub BergKamen: Helfen und Gewinnen

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Lions Kalender 2018Lionspräsident Heinz-Georg Webers (re) und „Kalendervater“ Friedrich-Wilhelm Brumberg überreichen der Kamener Bürgermeisterin Elke Kappen das erste Exemplar

Bergkamen / Kamen. Auch in diesem Jahr präsentiert der BergKamener Lions Club einen Weihnachtskalender mit Kamener und Bergkamener Motiven. Die dreizehnte Auflage dieses inzwischen im heimischen Raum bekannten und beliebten Kalenders wird zum ersten Mal während der Kamener Severinskirmes verkauft.

Die Kalender zum Stückpreis von 5,- € werden am Samstag, dem 20. Oktober von 10-18.00 Uhr und am Sonntag von 14-18.00 Uhr am Brunnen auf dem Willy-Brandt-Platz von den Lions angeboten.

Helfen und Gewinnen ist das Motto dieser Aktion. Mit dem Reinerlös werden Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in Kamen und Bergkamen gefördert.

Hinter den 24 Türchen verbergen sich Gewinne im Gesamtwert von über 9.000 Euro. Allesamt gestiftet von großzügigen Handel- und Gewerbetreibenden, Sparkassen/Banken und Großunternehmen aus beiden Städten, dafür bedankt sich der Club bei allen Unterstützern.

Zu den rund 260 attraktiven Gewinnen zählen Einkaufs- und Warengutscheine bis zu 300 Euro, und wertvolle Sachpreise. Der Hauptpreis am 24. Dezember ist ein Reisegutschein im Wert von 1000 Euro.

Jeder Weihnachtskalender hat auf der Rückseite eine Gewinnnummer. Die hinter den Türchen versteckten Gewinne und die entsprechenden Gewinnnummern werden vom 1. -24. Dezember auf den Lokalseiten der heimischen Zeitungen und bei KamenWeb.de veröffentlicht.

Zu haben sind die Kalender auch in den Geschäften der Sponsoren und unterstützenden Unternehmen in Kamen und Bergkamen. Plakate weisen auf dieses Angebot hin.

Da die Herstellungskosten des Kalenders und sämtliche Preise von Spendern und Sponsoren finanziert werden, ist gewährleistet, dass der gesamte Erlös der Aktion Projekten für Kinder und Jugendliche in Bergkamen und Kamen zukommt.

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen