-Anzeige-

ART KAMEN 2018 Premiumslider 500 x 280 Pixel

-Anzeige-
EKappen718500
-Anzeige-
markenaufb500
- Anzeige -
telgmann418500
 
-Anzeige-
reweahlmann517
-Anzeige-
kamende500
-Anzeige-
brückel gross 718
-Anzeige-
Anzeige: Brumberg Reisemobile
-Anzeige-
schloss17 500
-Anzeige-
wolff 2016 web

-Anzeige-

GSW Banner Sauna Sommerpreise 500x280px 06 2017

-Anzeige-

strassenmusiker718500

-Anzeige-
alldente17 500
 
-Anzeige-
brumbergxxl500
-Anzeige-
markencenter1-2-17

Auf den Spuren von „Feuerwehrmann Sam“

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

f1618CV

Die Jugendfeuerwehr zeigte den vielen Besuchern bei verschiedenen Vorführungen ihr Können. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Der Blick hinter die Kulissen ist meist eine spannende Angelegenheit. Ganz besondere Einblicke bot am Wochenende der Löschzug Kamen-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Kamen, indem Türen und Tore der Hauptfeuer- und Rettungswache im Mersch für Besucher geöffnet wurden.

Das Angebot des Familientages stieß auf reges Interesse. Dabei klar in der Überzahl waren die kleinen Gäste, die nicht selten mit einem T-Shirt von „Feuerwehrmann Sam“ bekleidet waren. Der Grund ist einfach, denn der Held der Trickfilm- und Animationsserie ist Berufsfeuerwehrmann und damit für viele Kinder ein Vorbild.

Beim Aktionstag gab es für den potentiellen Feuerwehr-Nachwuchs viel zu entdecken. Ein Besuch in der Einsatzzentrale, ein Stopp auf der Hüpfburg oder das Zuschauen bei feuerwehrtechnischen Vorführungen - für reichlich Abwechslung war gesorgt.

Die Top-Attraktion des Tages war aber zweifellos eine andere: eine Fahrt in einem echten Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. Dafür stellten sich die Besucher an einer extra eingerichteten Bushaltestelle an. Das Warten sollte sich lohnen - denn nahezu alle Passagiere verließen das Feuerwehrauto nach einer kurzen Tour mit einem breiten Lächeln auf den Lippen.

f2618CV

Rundfahrten mit einem Feuerwehrfahrzeug waren beim Familienfest der Feuerwehr sehr beliebt. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Namika im Interview: Mit Leidenschaft zum Ziel

am . Veröffentlicht in Musik

Namikaaufk618CV

von Christoph Volkmer

Kamen. Für einen pickepackevollen Alten Markt hat Namika bei der Altstadtparty gesorgt. Kurz bevor die Sängerin die Nachricht erhalten hat, dass die neue Single „Je ne parle pas français“ auf Platz 1 der Charts geklettert ist, sprach die 26-Jährige mit KamenWeb.de.

Du hast mit 14 Jahren angefangen, Musik zu machen. Dabei hast du nicht bekannte Lieder nachgesungen, sondern eigene Songs geschrieben. Was würdest du jungen Menschen raten, die ebenfalls von einer Karriere als Sängerin träumen?
Namika: Ich denke, dass man eine echte Leidenschaft für das Schreiben und die Musik haben sollte. Dann ist es eigentlich nur noch eine Übungssache, denn je öfter man es macht, desto besser wird man. Wichtig ist dazu der feste Glaube daran, dass man es schaffen kann, denn egal, was es ist, wenn man etwas wirklich zu 100 Prozent machen will, klappt das auch früher oder später.

Eine Orientierung an dem, was in den Charts gerade hip ist, bringt da wenig, oder?
Namika: Ja, denn etwas kopieren, was es schon gibt, macht keinen Sinn. Da sollte man lieber Wert auf einen authentischen, eigenen Sound legen, damit selbstbewusst umgehen und vielleicht mal ein Video auf YouTube hochladen, wenn man es als gut empfindet.

Warum ist die Zahl der Frauen, die Rap als ihre musikalische Heimat definieren, in den Charts so überschaubar?
Namika: Es gibt eine große Szene im Underground-Bereich. Das bekommt man aber nur mit, wenn man selbst total auf diese Musik abfährt und in den Nischen unterwegs ist. Ich bin mir sicher, dass da jede Menge an Talenten schlummern und es ist eine Frage der Zeit, bis die bekannter werden.

Die Songs auf dem neuen Album „Que Walou“ bieten viele autobiografische Einblicke. Ist das manchmal schwer, so viel von sich Preis zu geben?
Namika: Nein, denn Musik und vor allen Dingen HipHop lebt durch solche Geschichten. Als Kind hat mich zum Beispiel Mary J. Blige mit dem Song No More Drama total abgeholt. Das hat mich sehr beeindruckt, dass eine starke Frau wie sie einfach mal aus dem Nähkästchen plaudert, wie es bei ihr im Leben aussah und mit welchen Schwierigkeiten sie zu kämpfen hatte. Das hat mir als junges Mädchen unheimlich viel Mut gemacht und mir gezeigt, dass ich nicht alleine bin. Dieses Gefühl wünsche ich mit meiner Musik weiterzugeben.

Wenn du freie Wahl hättest - mit wem würdest du gerne mal ein Duett aufnehmen?
Namika: Ich bin im Moment ein riesiger Fan von dem belgischen Künstler Stromae. Der schafft es bei Themen, die manchmal auch ein bisschen weh tun, dagegen zu steuern, weil er das Ganze mit Gute-Laune-Beats versieht. Dadurch lebt der Kontrast so krass - das finde ich faszinierend.

Du bist zum ersten Mal in Kamen. Wie ist der erste Eindruck?
Namika: Ich habe noch nicht so viel gesehen, aber es ist ein schöner, gemütlicher Vibe in der Stadt. Das gefällt mir.

Archiv: Altstadtparty: Namika sorgt für Stau auf dem Alten Markt

1
2
0
s2smodern

Gute Resonanz auf Tag der offenen Türen und Fenster

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

Lindemann1618cv

Auch jungen Besuchern wurde am Aktionstag beim Fensteranbieter Lindemann Oelkers viel geboten. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Lindemann2618cvHeilpraktikerin Miriam C. Oelkers (rechts) stellte ihre Behandlungsmethoden vor. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

-Anzeige-

Kamen. Der Tag der offenen Türen und Fenster hat am Samstag viele Interessenten auf das Gelände des Fachbetriebs Lindemann Oelkers am Buschweg 5 gelockt. „Es war die richtige Entscheidung, Angebote und Attraktionen für die ganze Familie anzubieten“, bilanzierte Geschäftsführer Stephan Oelkers zufrieden.

Während Kinder sich bei verschiedenen Spiel- und Mitmachaktionen vergnügten, konnten sich Eltern in aller Ruhe vom Fachpersonal und an den zusätzlich errichteten Präsentationen bekannter Aussteller beraten lassen. Passend zum Sommer ging es dabei primär um Themen aus dem Bereich Sonnenschutz, denn bekanntlich bietet der Traditionsbetrieb auch Markisen an. Ebenfalls gefragt sind aktuell Möglichkeiten, sich vor unerwünschten Insekten zu schützen. Dafür gibt es bei Lindemann Oelkers eine Vielzahl von Einbauvarianten der beliebten Insekten-Schutzgitter.

Bei Führungen konnten interessierte Besucher einen Blick in die Produktionshallen werfen - nicht wenige waren danach überrascht, wie vielseitig die Palette des Unternehmens ist. Dank vielseitiger kulinarischer Angebote musste zudem kein Besucher hungrig den Heimweg antreten.

Am Tag der offenen Tür beteiligte sich auch Heilpraktikerin Miriam C. Oelkers. Neben einem einen Blick hinter die Kulissen kam sie mit etlichen Besuchern über ihre Behandlungsmethoden sowie die klassische Homöopathie ins Gespräch. Die Praxis befindet sich ebenfalls am Buschweg 5 und verfügt seit dem Wochenende über einen neuen, modern ausgestatteten Seminarraum für bis zu 20 Personen, der für Veranstaltungen angemietet werden kann.

 

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen