-Anzeige-
radtat slider 500x280px 16-02-2016
-Anzeige-
Anzeige: Lagosch
-Anzeige-
Anzeige: Brumberg Reisemobile
-Anzeige-
meinRewe500 280
-Anzeige-
brumbergxxl500
-Anzeige-
ruhrpott banderas 2017
-Anzeige-
Anzeige: All Dente Kamen
 
-Anzeige-
170905 okspd
-Anzeige-
cdubtw17 12
- Anzeige -
RZ Anzeige WEB 2017 6 GROSS
 
-Anzeige-
Grevensteiner1409
-Anzeige-
reweahlmann517
-Anzeige-
servuspeter500
-Anzeige-
cdubtw17 2
-Anzeige-
tanze1117 500

Sonderstand zur „Fairen Woche“ im Kamener Rathaus ist eröffnet

am . Veröffentlicht in Natur & Umwelt

Fair917CV

von Christoph Volkmer

Kamen. Am vergangenen Freitag ist bundesweit die „Faire Woche“ gestartet. Seit gestern ist die Kampagne, die den Fairen Handel zur Unterstützung der Arbeiter und Bauern in Asien, Afrika und Südamerika, bekannter machen und fördern will, auch in Kamen gestartet.

Die Steuerungsgruppe Fairtrade-Town - bestehend aus Vertretern der Verbraucherzentrale, der Stadt, der Kolpingfamilie, des evangelischen Jugendbüros und der KIG - bietet in dieser Woche täglich von 9 bis 11 Uhr einen Themenstand im Foyer des Rathauses an.

Fairer Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Durch bessere Handelsbedingungen und die Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte Produzenten und Arbeiter leistet der Faire Handel einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung. Rund 2,5 Millionen Arbeiter und Kleinbauernfamilien profitieren bereits davon - unter anderem durch eine angemessene Bezahlung. Doch der Wunsch eines gerechten Welthandels und fairen Arbeitsbedingungen für alle ist noch lange nicht realisiert.

Kaffee, Schokolade, Tee bis hin zu Textilien - die Auswahl an Produkten, die auf dem Tisch der Fairtrade-Town Steuerungsgruppe im Rathaus zu finden sind, ist vielseitig. Eine gute Chance also, um zum Thema ins Gespräch zu kommen und mehr über den Fairen Handel zu erfahren und Produkte zu probieren.

Am Mittwoch, 20. September, stellt die Kolpingsfamilie beispielsweise einen vom Sozialverband vertriebenen mexikanischen Kaffee vor, der im Sauerland geröstet wird. Einen Tag später lädt die Verbraucherberatung zur Verkostung von Bananen ein. Am Freitag dann wird das Angebot am Stand noch mal erweitet, weil dann zusätzliche Produkte aus dem mobilen „Eine Welt“-Laden angeboten werden. In der zweiten Aktionswoche (23. bis 27. September) wird es keine personelle Betreuung und Beratung mehr geben, am Stand gibt es aber natürlich weiterhin Informationen.

Die „Faire Woche“ findet nicht nur im Rathaus-Foyer statt. Am morgigen Mittwoch um 19 Uhr steigt beispielsweise ein Themenabend in der Kita Henri David-Straße, bei dem Jutta Eickelpasch von der Verbraucherzentrale einen afrikanischen Erdnusseintopf zubreitet. Weitere Termine - auch außerhalb von Kamen - finden Interessenten unter www.faire-woche.de.

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Hausmesse bei Wolff findet am 23. September statt

am . Veröffentlicht in Kamen24.de

Wolff Messe917CVKatja Wolff (Mitte) lädt zusammen mit Pierre Senne (links) und Ingo Hehl (rechts) zur Hausmesse am 23. September ein. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Kamen. Der Herbst steht vor der Tür. Damit beginnt die Heizperiode, die oftmals mit einer negativen Überraschung endet, wenn die Rechnung über die Heizkosten eintrifft. Das muss jedoch nicht sein, denn die Erneuerung einer Heizung ist noch immer die effektivste und günstigste Art, Heizkosten zu sparen. Infos dazu und zu allen anderen Themen aus dem Bereich Sanitär, Heizung und Co. gibt es am Samstag, 23. September 2017, von 10 bis 17 Uhr im Rahmen der Hausmesse im Wolff Fachmarkt an der Gutenbergstraße 1.

Energie sparen ist manchmal ganz einfach, beispielsweise wenn man die Kraft der Sonne nutzt. Solarkollektoren wandeln Sonnenstrahlung in Wärme um: für Warmwasser zum Spülen und Duschen, aber auch für behaglich warme Wohnräume. Die Investition zahlt sich finanziell aus: Hilft die Sonne beim Heizen, sinken die laufenden Kosten.

Hausmesse Wolf 917-Anzeige-2013 gaben deutsche Privathaushalte rund 53,7 Milliarden Euro für Wärmeenergie aus. Es wird also Zeit für eine „Wärmewende“, zumal die Hälfte der Heizungsanlagen in Deutschland alt ist und schon vor 1997 installiert wurden. Eine alte Öl- oder Gasheizung kann zum Beispiel durch einen modernen Öl- und Gas-Brennwertkessel ersetzt werden. Während bei herkömmlichen Kesseln der Wasserdampf der Abgase ungenutzt durch den Schornstein entweicht, nutzen diese Modelle die darin versteckte Wärmeenergie. Damit sind sie sparsamer und der Einbau rechnet sich oft schon nach sieben bis zehn Jahren. Gleichzeitig schonen sie das Klima, weil sie deutlich weniger Treibhausgase produzieren. Das Vaillant-Mobil wird am Aktionstag ebenfalls vor Ort sein und weitere Möglichkeiten zur Information bieten.

Doch bei der Hausmesse geht es nicht nur um das Sparen von Energie, sondern auch um schöneres Wohnen, denn auf über 500 Quadratmetern gilt es auch, die Neuheiten aus dem Bad- und Fliesenbereich zu entdecken. „Badrenovierungen sind heute keine komplizierte Angelegenheit mehr, bei der das ganze Haus auf den Kopf gestellt wird“, erklärt Geschäftsführerin Katja Wolff.

Bei den von Wolff angebotenen Komplettbadsanierungen müssen sich die Kunden nicht darum kümmern, jeden Handwerker extra zu bestellen. Der Service aus einer Hand ist auch möglich, weil es bei Wolff für jeden Bereich einen Handwerksmeister gibt. So ist Olaf Tollknäpper für den Sanitärbereich zuständig, Ingo Hehl ist im Fachbereich Heizung im Einsatz, während Markus Kretschmar der Fliesenlegermeister im Unternehmen ist. Nur bei weiteren zusätzlichen Leistungen wie Maler- oder Tischlerarbeiten greift das Handwerkerteam auf erfahrene Subunternehmen zurück.

Die Messeangebote aus allen Abteilungen finden wieder durch eine besondere Duschkopfaktion eine Erweiterung. Dabei können Besucher ihren alten Brausekopf mitbringen und diesen gegen eine Zuzahlung von 19,90 Euro gegen eine neue Hansgrohe Handbrause eintauschen. Ebenfalls nur am Messetag gültig ist das Angebot eines spülrandlosen WCs von Laufen inklusive Deckel mit Absenkautomatik.

Für die jungen Besucher gibt es in diesem Jahr wieder eine Hüpfburg, dazu können sich die kleinen Gäste beim Kinderschminken amüsieren, während sich die Eltern beraten lassen.

1
2
0
s2smodern

kamenlogo

kamengutschein

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen