-Anzeige-

GSW

Anzeigen

markencenter1-2-17

VOS1120 500

JC18 500

 

jacoby500

reweahlmann517

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

Clubhaus Kamen 500

johnelektro500

VBTerminvereinbarung Online 500X280

FC2020 500

Venencenter19

 

FC2020 500

Feueralarm im Hellmig-Krankenhaus

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

Fwk040223kh
Kamen
. Um 18.56 Uhr wurde die Feuerwehr Kamen am Samstagabend (04.02.23) mit dem Einsatzstichwort "Feuer_4" und der Bemerkung "Brandgeruch auf mehreren Stationen" zum Hellmig-Krankenhaus an der Nordstraße gerufen.
Nach Ankunft an der Einsatzstelle berichtete das Personal der Klinik, dass in nahezu allen Bereichen des Gebäudes deutlicher Brandgeruch wahrnehmbar sei. Weitere Hinweise auf ein Feuer gab es nicht, auch die Brandmeldeanlage hatte nicht ausgelöst.

Die Feuerwehr ging daher mit zahlreichen Trupps in das Gebäude vor um dieses auf sämtlichen Etagen zu kontrollieren.

Nachdem das gesamte Haus begangen wurde bestätigte sich der Verdacht, dass der Brandgeruch durch einen in der Nachbarschaft betriebenen Kamin oder Ähnliches verursacht wurde. Durch die Lüftungsanlage wurde dieser dann angesaugt und innerhalb des Krankenhauses verteilt.
Es bestand bis auf die Geruchsbelästigung jedoch für Patienten und Personal der Klinik keine Gefahr.

Der Einsatz der Feuerwehr wurde nach ca. 1 Stunde beendet.
Die Feuerwehr Kamen war mit der hauptamtlichen Wache, sowie den Löschzügen 1 und 2 im Einsatz. Hinzu kam ein Großaufgebot des Rettungsdienstes, da auf Grund der Vielzahl an möglichen Betroffenen ein sogenannter "MANV-Alarm" (Massenanfall an Verletzten) ausgelöst worden war. Ebenfalls im Einsatz waren Kräfte des Fernmeldedienstes des Kreises Unna und der Polizei. 

Fwk040223SKoGroßaufgebot des Rettungsdienstes am Bereitstellungstaum Jahnstadion. Foto: SKo

Mann mit Messer in Zug sorgt für Polizeieinsatz

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

Bahn Kamen 261020CVFoto: Christoph Volkmer Archiv KamenWeb.de

Kamen. Ein 45-jähriger Kamener hat am Freitagmorgen (03.02.2023) für einen Polizeieinsatz am Bahnhof Kamen gesorgt.

Gegen 9.20 Uhr fiel der deutsche Staatsbürger mehreren Mitreisenden in einem Regionalexpress von Hamm in Richtung Dortmund als alkoholisiert und potenziell aggressiv auf. In der Folge geriet der Beschuldigte mit einem 27-jährigen kosovarischen Bahnreisenden aus Mülheim an der Ruhr in Streit und bedrohte diesen mit einem Messer.

Gemeinsam mit dem 27-Jährigen entwaffneten zwei Zeugen, bei denen es sich um Kommissaranwärter (22 und 20) der Polizei handelt, den 45-Jährigen und fixierten ihn bis zum Eintreffen alarmierter Einsatzkräfte der Polizeiwache Kamen am Boden. Dabei wurde der Kamener leicht verletzt.

Mit Polizeibegleitung wurde der Beschuldigte in ein Krankenhaus gebracht. Mit den zuständigen Stellen wird derzeit eine Einweisung des Mannes in eine psychiatrische Einrichtung geprüft.

Weitere Personen wurden weder verletzt noch gefährdet. Hinweise auf eine politische motivierte Tat liegen ersten Erkenntnissen nicht vor.

Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Germaniastraße

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

fwk020223Kamen. Am späten Donnerstagabend (02.02.2023) wurde die Feuerwehr Kamen um 22:40 Uhr zu einem Kellerbrand in die Germaniastraße alarmiert. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte stellten zwei kleinere Brandstellen im Keller sowie im Eingangsbereich an den dortigen Briefkästen fest.

Durch die Feuerwehr wurde der Kellerbereich sowie das Gebäudeumfeld auf weitere Brandstellen kontrolliert. Eine Person wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst vor Ort betreut.

Die Einsatzstelle wurde zur weiteren Ermittlung der Brandursache an die Polizei übergeben.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 45 Minuten beendet. Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Mitte, Südkamen, Methler, Wasserkurl und Westick. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Feuerwehr Unna mit der Drehleiter, des Rettungsdienstes und der Polizei.

Dritte Person nach Brand in Wohneinrichtung verstorben

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

fwk230123 2

Kamen. Wie bereits polizeilich berichtet, sind bei einem Brand am 23. Januar 2023 in einer Wohneinrichtung am Pröbstingholz in Kamen ein 43-Jähriger und ein 56-Jähriger ums Leben gekommen. Ein 22-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Am Montag (30.01.2023) ist der Mann verstorben. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Archiv: [Update] Brand in Wohngruppe in einer Pflegeeinrichtung für geistig und körperlich beeinträchtigte Menschen: Zwei Tote und zwei verletzte Bewohner

Zwei Tote nach Brand in Wohneinrichtung

 

Anzeigen

kamenlogo stiftung23

 

hintergrund entfernen