Anzeigen

VBTerminvereinbarung Online 500X280

Venencenter19

 

sporty 500 9

VOS1120 500

bannerbecher516

sporty 500 9

Anzeige: Brumberg Reisemobile

Roettgerbis130120

sporty 500 9

brumbergxxl500
alldente17 500
 
RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 
reweahlmann517

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

18-Jähriger Bergkamener nach Raub auf Linienbusfahrer in Untersuchungshaft

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWBergkamen. Nach einem Raub auf einen Linienbusfahrer in Bergkamen hat die Polizei einen 18-jährigen Bergkamener festgenommen, gegen den mittlerweile Untersuchungshaftbefehl ergangen ist.

Der Beschuldigte befand sich am Samstag (24.07.2021) gegen 21.30 Uhr mit weiteren Personen in Bergkamen. Dort stieg die Gruppe am Schillerplatz in einen Linienbus, den sie zwei Stationen später wieder verließen. Dabei beleidigte der Beschuldigte den 59-jährigen Fahrer, der anschließend eine längere Standzeit am Busbahnhof hatte. Die Gruppe stieg erneut in den Linienbus. Der 18-jährige Bergkamener sollte aufgrund seines zuvor gezeigten Verhaltens sein Ticket abgeben. Daraufhin reagierte der Beschuldigte sehr aggressiv: Er bespuckte den Fahrer und schlug mehrfach auf ihn ein. Anschließend entwendete er ihm ein persönliches Buch und einen Dienstzettel. Außerdem versuchte der 18-jährige Bergkamener, die Kasse zu stehlen - das verhinderte allerdings der Geschädigte, der daraufhin den Notlöseknopf betätigte, wodurch er mit geöffneten Türen weiterfahren konnte. Im Anschluss sprang die Gruppe aus dem Linienbus.

Im Rahmen einer Sachbeschädigung an einem Tennis-Vereinsheim am Häupenweg trafen Einsatzkräfte der Polizei den Beschuldigten gegen 01.10 Uhr vor Ort an und nahmen ihn fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund ist der 18-jährige Bergkamener am Montag (26.07.2021) einem Haftrichter am Amtsgericht Unna vorgeführt worden. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl gegen den Beschuldigten.

Wohnmobil-Brand in der Marina Rünthe - Personen kamen nicht zu Schaden - Zeugen gesucht

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

fw BGK250721Foto: Feuerwehr Bergkamen / www.facebook.com/FWBGKBergkamen. Am frühen Sonntagmorgen ( 25.07.2021 ) gegen 03:00 Uhr wurde der Feuerwehr und der Polizei ein Brand im Bereich der Marina Rünthe im Hafenweg gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein Wohnmobil im Vollbrand stand und das Feuer auch schon auf die Fassade eines angrenzenden Fitness-Studios übergegriffen hatte. Der Brand wurde durch die Feuerwehr Bergkamen gelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache dauern an. Brandstiftung kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Der Sachschaden beläuft sich nach erster grober Schätzung auf insgesamt etwa 250.000 Euro. Davon entfallen etwa 90.000 Euro auf das vollständig zerstörte Wohnmobil.

Mögliche Zeugen, die Angaben zu dem Brandgeschehen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder unter 02303 921 0 zu melden.

Frau mit Rollator beraubt - Täter entwendet Rucksack und flüchtet mit Fahrrad

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

Kamen. Am Freitag ( 23.07.2021 ) gegen 16:40 Uhr wurde eine 67 jährige Kamenerin Opfer eines Straßenraubes. Sie war mit ihrem Rollator auf dem Fußweg zwischen der Straße Kalthof und der Gertrud-Bäumer-Straße unterwegs. In Höhe des Bolzplatzes wurde sie plötzlich von einer unbekannten männlichen Person zu Boden geschubst. Der Täter ergriff ihren auf dem Rollator liegenden Rucksack und flüchtete mit einem Fahrrad in Richtung Kalthof. Die Frau wurde durch den Sturz glücklicherweise nur leicht verletzt. Zwei Jungen, welche die Tat jedoch nicht beobachten konnten, halfen der Frau wieder auf die Beine. Sie wollte sich anschließend eigenständig in ärztliche Behandlung begeben. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief negativ. Er wurde wie folgt beschrieben: etwa 175-180 cm groß, etwa 20-25 Jahre alt, dunkle Haare, schlanke Statur, blauer Mundnasenschutz (OP-Maske), schwarzes T-Shirt, schwarze Hose, schwarze Schuhe, lila-weißes Trekkingrad mit Marke Kettler. Hinweise bitte an die Polizei Kamen unter 02307 921 3220 oder unter 02303 921 0.

Nach dem Hochwasser: Feuerwehr transportiert Sandsackbarriere ab

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

1626942620Foto2Foto: Feuerwehr Kamen

Kamen. Feuerwehrangehörige aller drei Löschzüge trafen sich am gestrigen Mittwoch, den 21.07.2021 um 18:00 Uhr im Bereich der Seseke, um die dort in der Unwetternacht errichtete Barriere aus Sandsäcken zurück zu bauen.  

Die 35 Kamener Feuerwehrangehörigen legten hierzu zunächst die Sandsäcke auf Paletten. Diese Paletten wurden mit einem Gabelstapler zu einem Sammelplatz transportiert und dann von Hand verladen. Die Sandsäcke sind eingelagert worden um im Bedarfsfall erneut genutzt werden zu können.  

Nötig wurde diese Sandsackbarriere da der Pegelstand der Seseke, in der Nacht vom 14.07 auf den 15.07 nach den massiven Regenfällen, rasant angestiegen war. Es konnte nicht ausgeschlossen werden das die Seseke in dem betroffenen Bereich über die Ufer tritt.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 3 Stunden beendet. Im Einsatz waren die Löschgruppen Mitte, Südkamen, Methler, Westick, Heeren-Werve und Rottum. 

Archiv: Unwetter beschäftigt Kamener Feuerwehr bis in den frühen Morgen

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen