Peuckmann viel beschäftigt auf der Leipziger Buchmesse

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Wort & Buch

peuckmann270317Leipzig. Ebenso schöne wie anstrengende Tage hat der Schriftsteller Heinrich Peuckmann auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse erlebt. Gleich fünf Lesungen hat er dort bestritten, drei auf der Messe selbst, zwei in der Stadt im Rahmen des Programms „Leipzig liest.“
Höhepunkt auf der Messe war ein Auftritt im ARD-Forum, wo Peuckmann vor knapp 200 Zuhörern eine Kindergeschichte vortrug, die er für „Ohrenbär“ von Radio Berlin-Brandenburg geschrieben hat. Der Text ist auf der CD „Die schönsten Geschichten aus aller Welt“ erschienen. Auch seine Kinderbücher, darunter das neue Buch „Schiff ahoi für Nina“, hat er interessierten Zuhörern auf der Messe vorgestellt.
Im „Canito“, einer Künstlerkneipe ganz in der Nähe der Thomaskirche, hat Peuckmann schon seit Jahren Auftritte während der Messe. Diesmal hat er dort seinen Roman „Die lange Reise des Herrn Balzac“ präsentiert. Eine Premierenlesung ganz besonderer Art hatte er am Samstag in der Stadtbibliothek mit der Lyrikanthologie „Schlafende Hunde 5“, die politische Gedichte vereinigt. Erst kurz vor Beginn der Veranstaltung bekam er das Buch, in dem mit einigen Gedichten vertreten ist, ausgehändigt. Zusammen mit dem sehr guten Lyriker Utz Rachowski, den Peuckmann bis dahin nur flüchtig kannte, sollte er seine eigenen, dazu auch Gedichte anderer Autoren vorstellen. Obwohl alles improvisiert werden musste, verstand sich Peuckmann mit Rachowski auf Anhieb wunderbar, mit humorvollen Kommentaren haben die beiden das Buch den Zuhörern nahe gebracht. Diese neu gewonnene Freundschaft, da ist sich Peuckmann sicher, wird noch zu manchen Begegnungen führen.
Zur Leipziger Buchmesse fährt Peuckmann lieber als zur Frankfurter. In Leipzig, hat er gemerkt, haben die Autoren eine größere Bedeutung, gerade durch das umfangreiche Lesungsprogramm, das tatsächlich viele Zuhörer anlockt. Er muss aber dabei den vorgegebenen Zeitplan genau einhalten, denn manche Zuhörer kommen exakt für die eine Stunde, die veranschlagt wurde und wechseln danach zum nächsten Autor. Aber auch daran hat er sich inzwischen gewöhnt.

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

„Schiff ahoi für Nina“ – Heinrich Peuckmanns neues Kinderbuch

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Wort & Buch

Schiff ahoi für Nina Cover317Kamen. Zuletzt hat Schriftsteller Heinrich Peuckmann den Gedichtband „Nicht die Macht der Steine“ veröffentlicht, in dem er auch Kamener Orte und Begegnungen thematisiert, nun folgen gleich zwei Kinderbücher. Einmal das übersichtliche und anschauliche „Entdecke die Klassische Literatur“, in dem er Kindern die deutsche Klassik mit Goethe und Schiller erklärt, und nun die ebenso fröhliche wie spannende Kindergeschichte „Schiff ahoi für Nina“.
Nina muss mit ihrem Vater in einen Jachthafen ziehen, weil ihr Vater dort Arbeit gefunden hat. Aber dort kennt Nina niemanden und langweilt sich. Bis plötzlich Nils kommt, der mit einem Lastkahn unterwegs ist. Endlich hat sie jemanden, mit dem sie spielen kann. Nils zeigt ihr sogar den Lastkahn, mit sein Vater Baumstämme und Kohle transportiert. Als er weiterfahren muss, ist Nina nur noch einen Augenblick lang traurig, denn plötzlich ist Onkel Rudolf da, der auf seiner Jacht im Hafen wohnt. Und mit ihm und ihren Vater gibt es ein Abenteuer nach dem anderen. Einen Hund retten sie aus dem Kanal, eine Bootswettfahrt veranstalten sie. Und als Nils mit dem Lastkahn zurückkommt, geht auch Nina auf große Fahrt.
Der Ort, an dem das alles spielt, hat deutliche Bezüge zum Marina-Hafen in Bergkamen, in dem Peuckmann sich selber gerne aufhält und eine Tasse Kaffee trinkt. Das Buch enthält lustige Zeichnungen von Haakon Auster, die den humorvollen Charakter des Buches unterstreichen.

Heinrich Peuckmann: Schiff ahoi für Nina. Autumnus Verlag Berlin 2017, 8.90 Euro

1
2
0
s2smodern

Bücher für tierisch starke Kinder

am . Veröffentlicht in Wort & Buch

mayersche1216von Andreas Milk
Kamen. Wozu bis Heiligabend warten - eine schöne Bescherung macht doch jeden Tag Spaß: In der Mayerschen Buchhandlung nahm Julia Stoeckmann heute einen Haufen Bücher und Spiele in Empfang. Stoeckmann und ihre Schwester Sybille führen in der Nachbargemeinde Bönen den "Speckenhof", eine pädagogische Einrichtung auf einem Bauernhof. Und wenn dort an diesem Samstag (17. Dezember) Advent gefeiert wird, freuen sich Kinder und Jugendliche über den Bücherstapel.

Der ist natürlich nicht einfach mal so vom Himmel gefallen. Vielmehr ist er Kunden der "Mayerschen" zu verdanken. Die waren aufgerufen worden, entweder ausgediente Kinderbücher zu spenden - oder neue zu kaufen. Motto: "Wünsche werden wahr!". Das professionelle Einpacken übernahmen dann die Mitarbeiterinnen der Buchhandlung. Die Resonanz auf die Aktion war groß: Gut 400 Spenden habe es gegeben, sagt Chefin Meike Westermann. Zu viel für den "Speckenhof" allein - drum wird ein Teil der Bücher nach Werne gehen, ans Kinderheim St. Josef.

Und wer mal gucken möchte, was mit den "Speckenhof"-Spenden passiert ist: kein Problem - einfach hin fahren, sagt Julia Stoeckmann. Zur Feier am Samstag sind Gäste willkommen; Beginn ist um 17 Uhr. Die Einrichtung an der Bönener Speckenstraße will Jungen und Mädchen "tierisch stark machen", wie es auf der Homepage heißt: Die Arbeit mit Tieren dient der Förderung junger Persönlichkeiten. Das geschieht unabhängig von der Herkunft oder einer möglichen Behinderung; Stichwort: Inklusion.

Mehr Einzelheiten auf www.speckenhof.de

1
2
0
s2smodern

Mayersche sammelt Buchspenden für Kinder und Jugendliche

am . Veröffentlicht in Wort & Buch

Weihnachtspäckchen-Aktion zugunsten des Jugend- und Kinderbauernhofs Speckenhof

Kamen. Gibt es etwas Schöneres als die leuchtenden Augen eines Kindes, das unter dem Weihnachtsbaum ein Geschenk auspacken darf?
Um diesen besonderen Moment auch Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, die sich momentan in einer schwierigen Lage befinden, hat die Mayersche Buchhandlung eine Weihnachtspäckchen-Aktion ins Leben gerufen. Mit der Aktion ruft die Mayersche ihre Kundinnen und Kunden dazu auf, Bücher – neu oder gebraucht und gut erhalten – in der Mayerschen Buchhandlung in Kamen (Weststraße 75) abzugeben. Anschließend werden die Bücher von Mitarbeitern der Mayerschen festlich verpackt. Darüber hinaus werden den Spenderinnen und Spendern weihnachtliche Karten für persönliche Grüße zur Verfügung gestellt.
Die gespendeten Bücher kommen dem Jugend- und Kinderbauernhof Speckenhof zugute.
„Wir würden uns sehr über zahlreiche Buchspenden freuen, damit möglichst vielen Kindern und Jugendlichen eine Freude gemacht werden kann“, sagt Meike Westermann, Leiterin der Mayerschen Buchhandlung in Kamen.

1
2
0
s2smodern

Kinderbuch-Premiere: „Geschichten aus dem Dustertal“

am . Veröffentlicht in Wort & Buch

Pressefoto 02 Michael Wrobel Buchpremiere 041116Kinderbuch-Premiere am Freitag, den 04.11.16 um 17:30 Uhr in der Stadtbücherei Kamen

Kamen. Seit 2015 geht der Kamener Autor Michael Wrobel mit seinen  „Geschichten aus dem Dustertal“ auf ganz besondere Mitmach-Hörspiel-Lesereisen für Kinder. In seiner 20 jährigen Laufbahn als Theaterpädagoge und Sozialarbeiter hat er Unmengen an tollen Spiel- und Theateraktionen entwickelt. Hieraus entstanden die „Dustertal – Geschichten“, von denen die erste Geschichte „Torca, Winny und die Diebe des Lichtes“ im Mai 2016 als Hörbuch produziert  wurde und bereits erfolgreich in verschiedenen Einrichtungen im Kreis Unna live präsentiert. Nun steht die nächste spannende Geschichte an. Am Freitag, den 04.11.16 stellt Michael Wrobel um 17:30 Uhr seine  zweite Geschichte „Calla Lun´s Weihnachten in Dustertal – Ein Dustertal –Krimi“ als Buch -Premiere in der Stadtbücherei Kamen vor. Gelesen wird diese Geschichte wieder auf ganz außergewöhnliche Weise: als Mitmach-Hörspiel im Dunkeln! Vorgelesen wird mit Taschenlampe im abgedunkelten Raum. Angereichert wird das Ganze mit tollen Licht- und Soundeffekten, die die Kinder passend zur Geschichte teils selbst erzeugen. Schwarzlicht, Stimmungslichter und selbst erzeugte spannende Geräusche sorgen für Spannung. Kostenlose Eintrittskarten sind ab sofort in der Stadtbücherei Kamen erhältlich. Die Geschichte ist geeignet für Kinder und Erwachsene ab 6 Jahre. Bilder und Infos hierzu finden Sie auf der Internetseite: www.dustertal.de

Die Geschichte:
Sonderbare Dinge geschehen in Dustertal und das ein paar Tage vor Weihnachten! Dinge verschwinden und tauchen woanders wieder auf? Wer steckt dahinter? Noch nie gab es Einbrüche in Dustertal, noch nie! Gemeinsam mit ihrem Freund Sunero macht sich Calla Lun auf, das Geheimnis zu lüften!

Weitere Termine:
30.11.16     17:00 Uhr     Bürgerhaus Methler
01.12.16     17:00 Uhr     Ev. Jugendheim Kamen Heeren Werve
08.12.16     17:00 Uhr     Ev. Jugendtreff Johannes Buxtorff - Haus

1
2
0
s2smodern

Klaus Goehrke schreibt Geschichten zwischen Lippe und Ruhr - Lesung in der Mayerschen Buchhandlung Kamen

am . Veröffentlicht in Wort & Buch

Der Kamener Autor Klaus Goehrke liest in der Mayerschen Buchhandlung Kamen. (Foto: Ventura Verlag)Kamen. Der ehemalige Kamener Lehrer Klaus Goehrke hat ein Buch mit Kurzgeschichten zwischen Lippe und Ruhr herausgebracht. „Flussopfer“ lautet sowohl der Titel der Geschichtensammlung, die im Ventura Verlag in Werne erschienen ist, als auch der Name des titelgebenden Kurzkrimis, der in Kamen, Werne und an der Marina Rünthe spielt. Überhaupt erzählt Goehrke kurze Storys mit viel Lokalkolorit und siedelt sie zu einem großen Teil in der westfälischen Heimat an. Es geht um aktuell bewegende Themen wie Flüchtlinge und Ausländer, Jugend und Alter, Heimat und Fremde, Fußball und Liebe. Er schlägt aber auch die Brücke zur Geschichte in Erzählungen über historische Begebenheiten und reichert diese gekonnt mit Fiktion an. Zu den Motiven passend hat er Gedichte verfasst, die dem Leser als Einleitung in die Thematiken dienen sollen.

Einige ausgewählte Geschichten und Gedichte sowie Auszüge aus seinen anderen Werken (Romane, Kinderbücher) liest er am Samstagmorgen, den 8. Oktober 2016 ab 11 Uhr in der Mayerschen Buchhandlung Kamen. Alle Literaturinteressierte sind eingeladen, in der Buchhandlung vorbeizukommen und sich ein paar lesenswerte Geschichten anzuhören. Als Dramatiker hat Klaus Goehrke auch Bezug zum Theater und weiß, seine Lesungen lebhaft und fesselnd zu gestalten.
Der Eintritt ist frei.

1
2
0
s2smodern

kamenlogo

kamengutschein

ko logo

kkk logo

linklogogilde

bergkameninfoblog