Ausstellung: Kassandra eine Abrechnung

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kunst & Gestaltung

Buckerneu18Kamen. Der Kamener Maler und Grafiker Peter Bucker zeigt im November in den Räumen der städtischen Musikschule Kamen großformatige Ölbilder.
Sein Thema: Kassandra, die Gestalt aus der griechischen Mythologie, Königstochter in Troja, mit der Gabe der Prophetie, aber auch mit dem Fluch belegt, dass niemand ihren Weissagungen Glauben schenkt. In seinen Bildern zeigt Bucker wie aktuell dieser Mythos auch heute noch sein kann.

Zur Eröffnung der Ausstellung gibt es am Sonntag, dem 11. November um 11.11 Uhr ein spannendes musikalisches Rahmenprogramm. Alexander Schröder, Leiter der Musikschule und Pianist, eröffnet die Vernissage mit einem Werk von Harald Genzmer. Zum Ende der Eröffnung spielt der Dortmunder Jazzpianist Harald Köster.

1998, also vor genau 20 Jahren hatte Bucker seine erste Einzel-Ausstellung in Kamen. Der Titel war „Blau zu Blau“. Damals war er noch Freelancer als Grafik-Designer und Illustrator. Er gestaltete unter anderem die Titel von über einhundert Krimis des Dortmunder Grafit-Verlags, er illustrierte eine Kampagne zum Thema „rauchfrei“ für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und entwarf die Werbung für alle Dortmunder Micro! Festivals. Heute spielt Grafik Design kaum noch eine Rolle in seinem Schaffen, heute ist die Malerei, die er neben seinem Beruf immer betrieb, sein Metier.

Veranstaltungsort: Städt. Musikschule Kamen, Bollwerk 6, 59174 Kamen

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Galerie "Zeitlos" feiert Abschluss einer erfolgreichen Ausstellung

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kunst & Gestaltung

zeitlos0311agArmin Flossdorf und Denis Klatt (v.l.) konnten am Samstag auf eine erfolgreiche Ausstellung zurückblicken. Foto: Alex Grün für KamenWeb.de

von Alex Grün

Kamen. Mit einer Finissage feierte die Galerie "Zeitlos" am Samstag den Abschluss einer äußerst erfolgreichen Ausstellung.

Die Streetart- und Graffiti-Künstler Denis Klatt und Armin Flossdorf aus Dortmund und Aachen, beides bekennende Formel1-Fanatiker, stellten zwei Wochen lang Bilder aus, die sie direkt am Ort des Geschehens, ob in Hockenheim, Spa oder Budapest, inspiriert vom Motorendröhnen von Hamilton, Vettel und Konsorten, geschaffen haben. Und sorgten damit für große Aufmerksamkeit in der Kunstszene: Sogar die Redaktion der Fachzeitschrift "Der Kunsthandel", sozusagen die "Bibel" für Groß- und Einzelhändler in der Kunstdruckhandel- und Einrahmerbranche, sei im Zuge der Ausstellung auf die Formel1-Künstler aufmerksam geworden und habe einen großen Artikel über die beiden angekündigt, der in Kürze erscheinen soll, berichtet "Zeitlos"-Inhaberin Gaby Arnemann. Das sei wirklich schon etwas besonderes, so die Galeristin. Als nächstes ist in der Galerie "Zeitlos" eine Ausstellung des Bochumer Künstlers Stefan Geisler geplant, der die Bergkamener Künstlergruppe "sohle1" mitbegründete und als Dozent für Malerei und Zeichnung an der Akademie Bad Reichenhall lehrt. Das rasante Formel1-Grafitti von Denis Klatt an der Wand des ehemaligen WAZ-Hauses am Markt wird den Kamenern noch bis zum Frühling erhalten bleiben.

1
2
0
s2smodern

Ausstellung: „Fragile Objekte”

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kunst & Gestaltung

einljenzel1118

Kamen. In ihren Arbeiten befasst sich Ina Jenzelewski mit Materialien/Gegenständen des täglichen Gebrauchs. Hergestellt aus pflanzlichen Rohstoffen sind sie dazu bestimmt, nach einmaliger Benutzung ganz selbstverständlich entsorgt zu werden. Zellstofftücher, benutztes Filterpapier, Papphülsen, ausgediente Verpackungen ... aus diesem unscheinbaren Ausgangsmaterial fertigt die Künstlerin fragile, durchscheinende Collagen mit ganz eigener Ästhetik. Schicht auf Schicht formieren sich auf einer schlichten weißen Grundfläche neben floral anmutenden, in Falten gelegten Formen auch eher glatte geometrische Flächen, die Strukturen und Farbzusammenstellung in den Fokus rücken.

Das mitunter hauchdünne Ausgangsmaterial lässt unterschiedlichste Dichten bis hin zu hoher Opazität zu. Es entwickeln sich organische Strukturen, die an gepresste Pflanzen(teile) erinnern. Arabesken oder Blattfächer, wie sie die Künstlerin nennt, deren scheinbares Welken, Vergehen und sich Auflösen einen Hauch von Vergänglichkeit verbreiten. Kleine und große „Gingkoblattähnliche” schweben – losgelöst vom Hintergrund – im Objektrahmen. Je nach Einfall umspielen Licht und Schatten die Form.

Licht- und Schattenwirkung ist auch das Thema bei Ina Jenzelewskis nahezu farblosen Materialbildern, die durchaus meditativ wirken. Zwischen den Schichten einer quadratischen Grundfläche bilden viele kleine erhabene Ringe eine große runde Form, deren Reliefstruktur und -höhe sich je nach Lichteinfall immer wieder verändern.

Was sonst nur wahrgenommen wird, wenn es fehlt, und unseren Alltag mit verschwindend geringer Halbwertszeit tangiert, wird in Ina Jenzelewskis Collagen für die „Nachwelt“ konserviert. Intention der Künstlerin ist es, das Bewusstsein für unsere unmittelbare Umgebung zu schärfen und scheinbar Selbstverständliches nicht gedankenlos bzw. unreflektiert hinzunehmen. Sich mit dem Ursprung und dem Wesen der Dinge auseinandersetzen heißt, ihren Reiz und ihren Wert erkennen, und das in einer Zeit, in der der Hang zu Superlativen den unvoreingenommenen Blick für Einfaches, Klares und Wahres vernebelt; einer Zeit, in der Kommerz und Konsum die Phantasie dem wachsenden Profitstreben unterordnen.

Ina Jenzelewskis feinsinnigen Arbeiten schärfen den Blick fürs Detail und appellieren an die Sinne. Die rahmenlose Aufhängung der „Fragilen Objekte” zeigt die zerbrechlich wirkenden Arbeiten fast immer ohne Glas. Bei starkem Luftzug reagieren sie und bewegen sich – wie ein Blatt im Wind.

Die Ausstellung findet in der S-Galerie der Sparkasse UnnaKamen, Sparkassenplatz 1 in 59174 Kamen statt, und wird am Donnerstag, den 8. November um 17.00 Uhr eröffnet. Anke Schmiech, Kunsthistorikerin, führt in die Ausstellung ein. Die musikalische Begleitung übernimmt Thomas Spies, Gitarrist. Die Arbeiten von Ina Jenzelewski sind bis 3. Januar 2019 zu sehen.

1
2
0
s2smodern

Formel-1-Ausstellung ist eröffnet

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kunst & Gestaltung

formel1zeitlos1 1018AG

von Alex Grün

formel1zeitlos21018AGKamen. Mit Live-Musik und jeder Menge PS-Power eröffnete die Galerie Zeitlos am Markt am Samstag die Formel-1-Ausstellung der Künstler Denis Klatt und Armin Flossdorf (Foto oben v.l.n.r.). Die beiden Formel-1-Fanatiker aus Dortmund und Aachen stellen zwei Wochen lang Bilder aus, die sie direkt am Ort des Geschehens, ob in Hockenheim, Spa oder Budapest, inspiriert vom Motorendröhnen von Hamilton, Vettel und Konsorten, geschaffen haben. Im Rahmen der gut besuchten Vernissage präsentierten Inhaberin Gaby Arnemann, Impressario Michael Josef Nosiadek, Armin Flossdorf (v.l.) und Dennis Klatt (unten) unter anderem ein Acrylbild, das direkt nach dem Sieg vom Lewis Hamilton beim vierten Formel-1-Rennen im April 2018 in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku entstanden ist. Das Werk von Armin Flossdorf, dass den Hamilton-Boliden farbenfroh und vor der Kulisse der Bakuer Flame-Towers in Szene setzt, war ausschlaggebend für die Entscheidung, die Ausstellung zu veranstalten. Die Coverband "Wild Child" aus Dortmund sorgte für den passenden Sound und drei PS-starke Hingucker in Form von Porsches aus der Sammlung von Michael Nosiadek waren auch am Start.

Die "schnellste Ausstellung der Welt" läuft noch zwei Wochen lang zu den Öffnungszeiten, dienstags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18.30 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr und ansonsten nach Vereinbarung mit der Galerie.

1
2
0
s2smodern

Formel-1-Graffiti: Endlich fertig!

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kunst & Gestaltung

F1ende1018AG

von Alex Grün

Kamen. Nein, hier ist kein Bolide mit Tempo 200 beim Abbiegen auf den Markt an die Wand gekracht: Das Formel-1-Graffiti, das der Dortmunder Künstler Denis Klatt seit Freitag an die Wand der Galerie Zeitlos gezaubert hat, ist vollendet. Es soll der City bis zum Frühling als Hingucker erhalten bleiben. Der 40-jährige Klatt stellt seine rasanten Werke, die er als Live-Painter auf den großen Rennen in Budapest, Spa oder Hockenheim herstellt, ab kommenden Samstag, 13. Oktober, in der Galerie aus. Um 17 findet an diesem Tag die Vernissage unter dem Motto "Die schnellste Ausstellung der Welt" statt. Diese läuft zwei Wochen lang zu den Öffnungszeiten, dienstags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18.30 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr und ansonsten nach Vereinbarung mit der Galerie.

Archiv: Rasante Kunst in der Galerie Zeitlos

1
2
0
s2smodern

Rasante Kunst in der Galerie Zeitlos

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kunst & Gestaltung

kunst1018AGGraffiti-Künstler Denis Klatt bei der Arbeit. Bis zum Frühjahr soll den Kamenern das Formel-1-Bild an der Galerie Zeitlos erhalten bleiben. Foto: Alex Grün für KamenWeb.de

von Alex Grün

kunst1018KWKamen. Zu einer rasanten Kunstausstellung lädt bald die Galerie Zeitlos am Markt ein - es geht um "Formel-1-Kunst". Der Künstler Denis Klatt stellt ab nächstem Samstag seine Werke in der Kamener Galerie aus. Der Dortmunder hat eine große Vorliebe für die Formel-1, seit diesem Jahr begleitet er sie auch künstlerisch. Das bisherige künstlerische Spektrum des 40-Jährigen umfasste in erster Linie Streetart wie Graffiti und Wandillustrationen. Seit Klatt seine übliche Technik, eine Kombination aus Sprühlacken und Acrylmarkern, umgestellt hat auf das Arbeiten mit Farben auf Wasserbasis, um auch in geschlossenen Räumen arbeiten zu können, bemalt er statt Wänden mittlerweile auch Leinwände und Rennhelme: Als Live-Painter vor leibhaftigem Formel-1-Publikum. Die Grand Prix' in Budapest, Hockenheim und Spa standen bislang auf seiner Tour-Liste und die dort entstandenen Werke reisen nun mit der Formel-1 um die Welt - und jetzt auch nach Kamen.

Die "schnellste Ausstellung der Welt" wird am Samstag, 13. Oktober, um 17 Uhr, in der Galerie Zeitlos, Markt 15, eröffnet und läuft zwei Wochen lang zu den Öffnungszeiten, dienstags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18.30 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr und ansonsten nach Vereinbarung mit der Galerie.

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen