-Anzeige-

Blume500

 

- Anzeige -
telgmann418500
 

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 01

 

-Anzeige-

xmas18500

 

-Anzeige-
schloss17 500
-Anzeige-
wolff 2016 web

-Anzeige-

extrablatt500118

 

-Anzeige-

ww17500

 

-Anzeige-
alldente17 500
 

-Anzeige-

JC18 500

 

-Anzeige-

hochzeit19 500

-Anzeige-

Antenne Unna singt NEUTRAL18

 

-Anzeige-
Anzeige: Brumberg Reisemobile
-Anzeige-
kamende500
- Anzeige -

bannerbecher516

Unternehmer zeigen sich aufgeschlossen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Bündnis Inklusion in Aktion1218Monika Boxhammer (2. von links oben) gemeinsam mit den Akteuren des Bündnisses Inklusion in Aktion. Foto: Katja Mintel/Jobcenter Kreis UnnaBündnis berät Arbeitgeber zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung

Hamm/Kreis Unna. 54 Unternehmer wurden am Nikolaustag zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung beraten. Akteure des Bündnisses „Inklusion in Aktion“ organisierten den Außendiensttag im Rahmen der bundesweiten Woche für Menschen mit Behinderung. Viele Unternehmer zeigten sich aufgeschlossen.

Monika Boxhammer, Teamleiterin der Agentur für Arbeit Hamm und Leiterin des Aktionsbündnisses, ist mit dem Ergebnis zufrieden: „In vielen Gesprächen ging es schon um konkrete Bewerber für eine Stellenbesetzung. Hier konnten wir individuelle Hilfen und spezielle Förderungen aufzeigen, um den Wiedereinstieg in Arbeit für alle Beteiligten zu erleichtern.“ Nicht alle Betriebe haben schon Erfahrungen mit der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung, daher sei es umso wichtiger, Unternehmer zu sensibilisieren. „Und das ist uns an vielen Stellen gelungen“, so Boxhammer. So konnten allein im Rahmen der Aktion rund 20 Arbeits- und Ausbildungsstellen eingeworben werden. Zur Stellenbesetzung soll gezielt nach geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern mit Behinderung gesucht werden.

Arbeitgeber, die Interesse an einer Beratung rund um das Thema Beschäftigung von behinderten Menschen haben, können sich jederzeit an die folgenden Reha-Spezialisten wenden:

Christopher Lange, Agentur für Arbeit Hamm, Tel.: 02303 2807-116

Fabian Haisken, Jobcenter Kreis Unna, Tel.: 02303 2538-3224

Stefanie Schween, Kommunales Jobcenter Hamm, Tel.: 02381 17-6579

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

VHS-Kulturhighlights im Februar

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kultur

vhsschatten1218FRaadAm Freitag, 8. Februar 2019 (19:30 Uhr) wird das Theater der Dämmerung mit einem Schattenspiel die Geschichte von Hermann Hesses „Siddhartha“ erzählen. Foto: F. RaadSchattentheater „Siddhartha“ und Frank Goosen: Vorverkauf hat begonnen

Im kommenden Februar wartet die Stadtbücherei Kamen in Kooperation mit der VHS mit zwei kulturellen Highlights auf:
Am Freitag, 8. Februar 2019 (19:30 Uhr) wird das Theater der Dämmerung mit einem Schattenspiel die Geschichte von Hermann Hesses „Siddhartha“ erzählen. Während sich große, bewegliche Scherenschnittfiguren über das Bühnenbild bewegen, erzählt Schauspieler Friedrich Raad den gekürzten Originaltext aus "Siddhartha" und nimmt seine Zuschauer mit auf eine innere Reise in ein altes Indien. Hermann Hesses "Siddhartha" spielt im 6. Jahrhundert vor Christus zu Zeiten Gotam Buddhas.
Eintritt: 8,00 € (ermäßigt 5,00 €), Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse.

Am Mittwoch, 20. Februar 2019 (19:30 Uhr) begrüßen wir – ebenfalls in der Stadtbücherei – den Autor Frank Goosen, der seinen nagelneuen Roman „Kein Wunder“ im Gepäck hat und daraus liest. Der Protagonist in Goosens neuem Roman trägt den Namen Fränge und lebt im Jahr 1989 in Berlin. Er ist jung und genießt das Leben in vollen Zügen. Mit seinen zwei Freundinnen, Marta im Westen und Rosa im Osten, fühlt er sich recht wohl. Natürlich wissen beide nichts voneinander und Fränge möchte auch, dass das so bleibt. Auf eine Veränderung der politischen Verhältnisse ist er nicht unbedingt scharf. Doch dann kommen aus Bochum zwei Freunde zu Besuch, wodurch Fränges Leben ordentlich in Unordnung gerät. „Kein Wunder" ist eine ungeheuer komische Liebesgeschichte und weckt die Erinnerung an eine Zeit, in der alles möglich schien und die voller Hoffnung auf Neues steckte.
Eintritt: 10,00 €, Karten im Vorverkauf.

Wer also noch nach einer schönen Idee für ein Weihnachtsgeschenk sucht – die Karten zu beiden Veranstaltungen sind ab sofort in der Stadtbücherei und in der Kamener Geschäftsstelle der VHS erhältlich.

1
2
0
s2smodern

Mayersche verteilt Bücherspenden an Kinder und Jugendliche

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Wort & Buch

mayersche1218AG

Kamen. Rund 70 Bücher und Spiele wechselten am Dienstag in der Mayerschen Buchhandlung die Besitzer: Geschäftsführerin Meike Westermann (l.) und ihr Team haben auch dieses Jahr wieder bei Kunden und Spendern gebrauchte und neue Bücher gesammelt, um Kindern und Jugendlichen von zwei bis 16 Jahren eine Freude zu machen und ihnen gleichzeitig einen Bezug zur Literatur zu eröffnen. Erstmals veranstaltete die Mayersche die vorweihnachtliche Päckchenaktion gemeinsam mit der Elterninitiative der Kindertagesstätte "Pusteblume" und dem Team des Freizeitzentrums Lüner Höhe. In diesen Einrichtungen werden die Bücher ihre Plätze im Regal finden. Das lohne sich auf jeden Fall, erklärt Kita-Leiterin Natascha Blume (r.), die gemeinsam mit der Vorsitzenden der Elterninitiative, Wiebke Malow (hinten, 2.v.l.), zur vorzeitigen Bescherung in die Mayersche gekommen war. Denn: "Die Kinder lieben Bücher", sagt Natascha Blume - auch wenn es sich bei den meisten natürlich noch um Bilderbücher handelt. Die Kleinen ziehe es schon morgens mit Vorliebe in die eigens gestaltete Lese-Ecke der Einrichtung, wo täglich ausgiebig geschmökert werde. Vor sechs Jahren startete die Kamener Mayersche die erste Geschenkaktion im Rahmen des Projekts "Bücher können die Welt verändern - Mach mit!". (AG)

1
2
0
s2smodern

P3 startete zweite Bauphase im Logistikpark Kamen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

P3 PR Kamen1218Größeres Gebäude im Vordergrund zeigt den 2. Bauabschnitt im Logistikpark P3 Kamen

Kamen. Mitten im Ruhrgebiet und direkt an der A1 entwickelt P3, langfristiger Investor und Entwickler von Logistikimmobilien in Europa, in Kamen seinen derzeit größten Logistikpark im deutschen Portfolio. Der zweite Bauabschnitt startet spekulativ mit Abbruch im 1. Quartal 2019.

Insgesamt wird der Logistikpark P3 Kamen im Endausbau 130.749 m² Nutzfläche umfassen. Der zweite Bauabschnitt ist mit 84.049 m² der größere Teil. Die 12 Meter hohen Hallen werden in drei Einheiten mit maximal 30.000 m² bis Herbst 2021 realisiert. Die erste Einheit ist im Januar 2020 bezugsfertig. Mit der Neuentwicklung des Brownfields nutzt P3 den Standort besser aus. Die ressourceneffizienten Hallen sind gemäß DGNB Gold Standard nachhaltig konzipiert und unter anderem mit wärmeffizienter Außenhülle, sensorgesteuerter LED-Beleuchtung und wassersparenden Technologien ausgestattet.

P3kamen 1118KWDer erste Teil des Logistikparks mit 46.700 m² ist zu 80 Prozent an Arvato SCM Solutions vermietet. Foto: KamenWeb.deDer erste Teil des Logistikparks mit 46.700 m² ist zu 80 Prozent an Arvato SCM Solutions vermietet. Der international führende Anbieter von Order-to-Cash-Lösungen für endkundenorientierte Industrien hat am 1. Oktober vier der fünf Hallenmodule in Betrieb genommen. Arvato SCM Solutions erwirtschaftet einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro und ist Teil von Arvato, einer 100-prozentigen Tochter von Bertelsmann und eines der führender internationalen Dienstleistungsunternehmen, das über 70.000 Mitarbeiter in mehr als 40 Ländern beschäftigt.

Sönke Kewitz, Geschäftsführer P3 Deutschland: „Unser großes Ziel ist ein Portfolio hochwertiger Logistikimmobilien an strategisch wichtigen Logistikstandorten. Genau das verwirklichen wir in Deutschland und ganz Europa bis ins kleinste Detail und zwar gemeinsam mit unseren Kunden, den Kommunen und Partnern vor Ort. Auf die Fortsetzung der konstruktiven Zusammenarbeit in Kamen freuen wir uns ganz besonders, weil wir sehen wie unsere Logistikimmobilien den Strukturwandel im Ruhrgebiet unterstützen.“

Der P3 Logistikpark Kamen ist in der Henry-Everling-Strasse 3 in 59174 Kamen. Als Teil des östlichen Ruhrgebiets gehört Kamen zum Landkreis Unna. Das Logistikzentrum ist in unmittelbarer Nähe vom Kamener Kreuz. Dort kreuzen sich die A 1 für Verkehre in Nord-Süd-Richtung und die A 2 für Ost-West-Verkehre. Die Flughäfen Dortmund und Düsseldorf sind 13 beziehungsweise 40 Kilometer entfernt.

Die Flächen im Logistikpark P3 Kamen werden von Logivest und BNP Paribas Real Estate vermarktet.

Archiv: Arvato stellt neues Logistikzentrum vor

Baustart mit Mietvertrag im Logistikpark P3 Kamen

1
2
0
s2smodern

Silvester mit Haustieren

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

HundimWald JayKWWie Hund, Katze und Co. stressfrei ins neue Jahr kommen

Das traditionelle Vertreiben von bösen Geistern mit Raketen und Böllern zum Jahreswechsel ist für viele Haustiere mit Stress verbunden. Wegen ihres sensiblen Gehörs leiden Tiere, vor allem Hunde und Katzen, besonders unter dem Feuerwerk. Tierhalter sollten deswegen schon einige Tage vor Silvester Vorkehrungen treffen, um den Jahreswechsel für ihren tierischen Liebling möglichst angenehm zu gestalten.

Am Silvesterabend selbst sollte die Wohnung ein ruhiger Rückzugsort sein. Fenster, Türen und nach Möglichkeit auch die Rollos sollten geschlossen sein, damit der Lärm und die Lichtblitze möglichst gedämpft werden. Ein ruhiger Rückzugsort für Katzen und Hunde gibt den Tieren ein Gefühl von Sicherheit. Dieses Gefühl wird noch verstärkt, wenn die vertrauten Bezugspersonen den Jahreswechsel mit ihren Vierbeinern verbringen und mit diesen bewusst ruhig und entspannt umgehen. Halter von Kleintieren und Vögeln sollten Gehege und Volieren in einem möglichst ruhigen Raum und mit einiger Entfernung zum Fenster unterbringen und sie mit einem Tuch zu den Seiten hin abdecken. Außengehege sollten abgeschirmt und gegen einfallende Feuerwerkskörper gesichert sein.

Kennzeichnung und Registrierung geben Sicherheit

Durch den ungewohnten Lärm kommt es immer wieder vor, dass Katzen und Hunde in Panik weglaufen und nicht zurück finden. Daher sollten Tierhalter unbedingt darauf achten, dass ihr Tier gekennzeichnet und bei FINDEFIX, dem Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes, registriert ist. Nur so können Vierbeiner und Halter im Fall der Fälle schnell wieder zusammengeführt werden. Hundebesitzer sollten ihre Tiere an den Tagen rund um Silvester beim Gassigehen sicherheitshalber angeleint lassen. Katzen mit Freigang verbringen Silvester am besten im Haus.

Rücksicht auf Wild- und Bauernhoftiere nehmen

Auch Menschen, die selbst keinen Vierbeiner beherbergen, sollten Rücksicht auf die Tiere in ihrer Umgebung nehmen. Böllern in der Nähe von Waldrändern, auf Waldlichtungen, in Parkanlagen oder Höfen mit Tierhaltung sollte deswegen tabu sein: Denn scheue Wildtiere in Wald und Flur reagieren besonders sensibel auf laute Geräusche. Auch bei Pferden und Rindern auf der Weide besteht die Gefahr, dass sie in Panik geraten und ausbrechen.

1
2
0
s2smodern

Rainer Goepfert wird Geschäftsführer des neuen AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

awoBerufung Goepfert1218Rainer Goepfert (2. v.l.) ist zum hauptamtlichen Geschäftsführer des AWO Unterbezirks Ruhr-Lippe-Ems berufen worden. Vorsitzender Hartmut Ganzke (3. v.l.) und die stellvertretenden Vorsitzenden Burkhard Knepper, Karin Schäfer, Wolfram Kuschke und Marc Herter freuen sich auf die Zusammenarbeit in der neuen Struktur.

Kamen. In der gestrigen Vorstandssitzung ist Rainer Goepfert ab dem 1. Januar 2019 zum Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems einstimmig berufen worden.

Der neue Unterbezirk umfasst das Gebiet der Kreise Unna, Warendorf und der Stadt Hamm. Er entsteht aus der Fusion der Unterbezirke Unna und Hamm-Warendorf, die zum 31.12.2018 aufgelöst werden.

Rainer Goepfert ist seit Anfang 2016 Geschäftsführer des Unterbezirks Unna. Zuvor war der 59 Jährige bereits seit 29 Jahren in unterschiedlichen beruflichen Funktionen für die AWO Unterbezirk Dortmund tätig.

„Wir freuen uns, dass Rainer Goepfert auch Geschäftsführer des neuen Unterbezirks wird. In den vergangenen drei Jahren hat er den Unterbezirk Unna als leistungsstarkes Sozialunternehmen weiterentwickelt und gut aufgestellt“, freut sich Unterbezirksvorsitzender Hartmut Ganzke über die Berufung. „Der Vorstand ist sich sicher, dass Rainer Goepfert diese erfolgreiche Arbeit auch in der neuen Struktur fortsetzen wird.“

Über den Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems:

Der Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems verantwortet die hauptamtliche Arbeit von rund 2.000 Mitarbeitenden der AWO und ihrer Tochtergesellschaften Bildung + Lernen gGmbH, DasDies Service GmbH und AWO Gebäudeservice GmbH in der Stadt Hamm sowie in den Kreisen Unna und Warendorf.

Die Kindertagesbetreuung mit 45 Kindertageseinrichtungen und Familienzentren sowie 30 Offene Ganztagsschulen bilden aktuell die größten Aufgabenbereiche. Die ambulanten und stationären Betreuungs- und Wohnangebote für Menschen mit Behinderungen, Wohn- und Serviceangebote für Senioren*innen und pflegebedürftige Menschen sowie Inklusionsbetriebe sind weitere wichtige Tätigkeitsbereiche. Darüber hinaus reichen die Angebote von beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen über Beratungsangebote, Sprach- und Integrationskurse bis hin zu Radstationen und Secondhand-Kaufhäusern.

1
2
0
s2smodern

Unfallstellen in den Blick genommen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Unfallkommission 2018

Kreis Unna. Der Blick der Unfallkommission richtet sich auf Straßen, die die Kreispolizei als Unfallhäufungsstellen ausgemacht hat. Vier Mal im Jahr berät sie, wie diese Stellen entschärft werden können. Das besondere Augenmerk galt diesmal erneut Unfällen mit Radfahrern. Deshalb saß auch der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) mit am Tisch der Unfallkommission.

Ziel der Unfallkommission ist es, gefährliche Stellen möglichst früh zu erkennen und so zu ihrer Entschärfung beizutragen. Für das dritte Quartal vermeldet die Kommission zwei neue Unfallhäufungsstellen, die von der Polizei bis Ende September 2018 identifiziert wurden. Sie befinden sich in Kamen an der Kreuzung zwischen Werver Mark (L665) und Schillerstraße (K36) sowie in Selm an der Neuen Werner Straße (L507) an der Kreuzung zur Breite Straße.

Unfallfaktor Mensch
Im Rahmen der Analysen und Beratungen wurde erneut deutlich, dass der Faktor Mensch einen nicht unerheblichen Anteil an der Entstehung einer Unfallhäufungsstelle hat. "Manche Unfälle stehen in keinem Zusammenhang mit der Verkehrssituation oder den baulichen Gegebenheiten, sondern sind auf Fahrfehler oder das Nichtbeachten von Verkehrsregeln zurückzuführen", erklärt Michael Arnold, der beim Kreis für die Verkehrssicherung zuständig ist.

Wenn aber Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen können, regt die Unfallkommission diese auch an: Die Palette reicht von Änderungen bei der Verkehrsregelung und -lenkung über die Verkehrsüberwachung bis hin zu baulichen Maßnahmen. PK | PKU

1
2
0
s2smodern

Baggern, Pritschen, Schmettern – 20. Lange Volleyball-Nacht an der Gesamtschule

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

gesamtschuleKamenKamen. Am 19.12.2018 wird ab 18.00 Uhr wieder in mehreren Gruppen um den Turniersieg im A- und B-Pokal gekämpft. Dabei geht es nicht (nur) um sportliche Höchstleistungen, sondern auch darum, das Jahr gemeinsam ausklingen zu lassen, Ehemalige wieder zu treffen und einen schönen Abend in entspannter Atmosphäre zu genießen. Etwa 20 Mannschaften, darunter einige Ehemaligen-Teams und zwei Lehrer-Mannschaften treten bei diesem Mixed-Turnier an, bei dem pro Team mindestens zwei Mädchen auf dem Platz sein müssen.

Organisiert wird das diesjährige Turnier vom Sport-LK der Q2 unter der Leitung von Herrn Mecking. Teilnehmen dürfen ausschließlich (ehemalige) Oberstufenschüler/innen der Gesamtschule Kamen sowie Eltern und Lehrer/innen.

1
2
0
s2smodern

18. Indiaca-Nacht des CVJM Kamen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

Indiacanachtcvjm1218Kamen. Wie in jedem Jahr findet auch an diesem Freitag, den 21.12.2018 ab 18 Uhr, die Indiaca-Nacht statt. Eingeladen sind alle Aktiven, Ehemaligen, alle die schon immer wissen wollten wie Indiaca gespielt wird oder einfach Lust haben etwas Neues auszuprobieren (ab 16 Jahren)! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Mannschaften werden ausgelost und jede Mannschaft kriegt einen Vereinsinternen Gruppenkopf zur Seite gestellt, der das Spiel und die Regeln erklärt. Das Startgeld beträgt 3€ pro Person.
Für Musik, Essen und Getränke wird natürlich gesorgt!

Gespielt wird in der Dreifachhalle 2 im Schulzentrum Kamen (Gutenbergstraße).

1
2
0
s2smodern

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen