-Anzeige-
KamenWeb2017S
-Anzeige-
GSW Banner ww1017
-Anzeige-
meinRewe500 280
-Anzeige-
2017 On Ice 500x280px v2 Kamenweb
-Anzeige-
alldente17 500
 
-Anzeige-
Anzeige: Brumberg Reisemobile
-Anzeige-
roettger1117 500
 
-Anzeige-
bohdeweihnachten17500
-Anzeige-
TI Nerds
-Anzeige-
PBW18500
 
-Anzeige-
markencenter1-2-17
-Anzeige-
TI Veganer
-Anzeige-
TI studenten
-Anzeige-
extrablatt5001217
-Anzeige-
schloss17 500

Weihnachtsmärkte sind beliebt bei Taschendieben

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

https://www.kamen-web.de/images/polizei_dummy14.jpgDie Polizei gibt Tipps für einen unbeschwerten Bummel

Der Besuch eines Weihnachtsmarkts gehört für viele im Advent einfach mit dazu – leider auch für Taschendiebe. Während die Besucher an den zahlreichen Ständen stöbern oder sich angeregt bei einer Tasse Punsch unterhalten, schlagen die Diebe blitzschnell zu. Zwar sank 2016 die Zahl der angezeigten Taschendiebstahlfälle etwas, im Vergleich zum Vorjahr – von insgesamt 168.142 (2015) auf 164.771 Fälle (2016). Dafür stieg aber der Schaden von 50,8 Millionen Euro (2015) auf 51,5 Millionen Euro an. Die Polizei gibt hilfreiche Tipps, wie sich Besucherinnen und Besucher vor dem Griff in die Tasche schützen können. Sie sind auf der Klappkarte „Schlauer gegen Klauer!“ kurz zusammengefasst, die bei jeder Polizeidienststelle und im Internet unter www.polizei-beratung.de erhältlich ist.

In den engen Gassen zwischen den Weihnachtsmarktständen ist zum Beispiel der Drängel-Trick sehr beliebt. „Ein Dieb rückt unangenehm dicht an das Opfer heran, bis es sich ärgerlich abwendet und dadurch eine umgehängte Tasche oder die Geldbörse in der Manteltasche quasi „griffbereit“ anbietet“, so Gerhard Klotter, Vorsitzender der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes. „Innerhalb weniger Sekunden sind Brieftasche, Kreditkarte oder das Handy verschwunden.“ Dabei laufen die Maschen der Diebe oft nach dem gleichen Schema ab: Einer lenkt das Opfer ab, der Zweite stiehlt die Beute und gibt sie an einen Dritten weiter, der dann verschwindet. Werden die Diebe nicht auf frischer Tat ertappt, sind sie meist nur schwer ausfindig zu machen – zumal die Opfer den Verlust meist erst spät bemerken und die Täter in vielen Fällen nicht beschreiben können.

Taschendiebe lassen sich manchmal schon am typisch suchenden Blick erkennen. Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute (z. B. Hand- oder Umhängetasche). Dabei suchen die Diebe gerne die Enge – die Gänge zwischen den Buden auf dem Weihnachtsmarkt bieten sich dazu besonders an. Eine weitere erfolgreiche Masche der Diebe ist, die Kleidung des potenziellen Opfers angeblich versehentlich mit Ketchup, Senf oder einer Flüssigkeit zu beschmutzen. Beim anschließenden Reinigungsversuch lenken sie das Opfer wortreich vom zeitgleichen Diebstahl der Wertsachen ab.

Die Polizei gibt hilfreiche Tipps gegen die Tricks von Taschendieben:

- Nehmen Sie bei einem Bummel über den Weihnachtsmarkt nur so viel Bargeld mit, wie Sie tatsächlich benötigen.

- Tragen Sie Geld, Zahlungskarten und Papiere immer in verschiedenen, verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.

- Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper.

- Achten Sie gerade in einem Gedränge verstärkt auf Ihre Wertsachen. Werden Sie misstrauisch, wenn Sie plötzlich angerempelt oder „in die Zange“ genommen werden.

- Notieren Sie niemals Ihre PIN irgendwo im Portemonnaie (schon gar nicht auf der Zahlungskarte).

- Sollten Ihnen Zahlungskarten abhandengekommen sein, lassen Sie diese sofort für den weiteren Gebrauch sperren, z. B. telefonisch über den bundesweiten Sperr-Notruf 116 116.

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Linienbus in Werne ausgebrannt

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

fwerne1117busWerne. Am heutigen Morgen (21.11.2017) brannte auf der Lünener Straße, Höhe Jagdhaus Langern, gegen 6.25 Uhr ein Bus aus. Die Fahrerin, die allein mit dem Bus unterwegs war, hörte einen lauten Knall, stieg aus und bemerkte das Feuer. Der Bus brannte vollständig aus. Durch die Hitzeentwicklung wurden ein Wohnhaus und der Straßenbelag in Mitleidenschaft gezogen. Bis zur Einrichtung einer Baustellenampel durch Straßen NRW, die den Verkehr dann einspurig passieren lassen wird, bleibt die Lünener Straße gesperrt.

Der Sachschaden wird derzeit auf über 100 000 Euro geschätzt. Es wird nachberichtet.

Einsatzbericht der Feuerwehr Werne: Der Löschzug 1 und die Löschgruppe 2 aus Langern der Freiwilligen Feuerwehr Werne wurde um 6:25 Uhr per Meldeempfänger mit dem Stichwort "Feuer_2 - Brand eines Busses, keine Personen im Bus" zur Lünener Straße alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle erreichte, brannte der Bus bereits in voller Ausdehnung. Die Busfahrerin hatte einen Knall wahrgenommen und stoppte darauf hin den Bus. Zu diesem Zeitpunkt stellte Sie den Brand fest und alarmierte die Feuerwehr. Die Busfahrerin blieb glücklicherweise unverletzt. Die Feuerwehr löschte in der ersten Phase mit dem Schnellangriff vom Tanklöschfahrzeug. Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung wurde die Fassade eines angrenzenden Wohngebäudes in Mitleidenschaft gezogen. Zum ablöschen der letzten Glutnester wurde der Bus in einen Schaumteppich gehüllt. Mit der Wärmebildkamera wurden parallel versteckte Brandnester gesucht und gefunden. Die Polizei sicherte die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr und sperrte die Lünener Straße für die Dauer der Löscharbeiten komplett ab. Durch die Hitze wurde der Straßenbelag stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Straßenbaulastträger sowie die Untere Wasserbehörde wurde zur Einsatzstelle bestellt. Die Einsatzstelle wurde um 9 Uhr an die Polizei übergeben und die freiwilligen Kräfte rückten wieder ein. Im Einsatz waren 22 Kräfte mit fünf Fahrzeugen, der Rettungsdienst Werne, die Polizei sowie der Straßenbaulastträger Straßen NRW und die Untere Wasserbehörde. (ots)

1
2
0
s2smodern

Betrug im Netz: Zwei Häufchen Elend als Angeklagte

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gerichtsberichte

Foto: Amtsgericht Kamen (C) Andreas Milk für KamenWeb.devon Andreas Milk
Kamen. Die Anklage gegen die beiden Kamener Eheleute lautete: gewerbsmäßiger Betrug. Das klingt nach abgebrühten Kriminellen. Aber es saßen heute zwei zerknirschte Häufchen Elend im Verhandlungssaal des Kamener Amtsgerichts. Beide waren am Ende froh über ihr mildes Urteil.

Die Staatsanwaltschaft hatte Hannah und Patrick K. (Namen geändert) - beide um die 30 - vorgeworfen, gut ein Jahr lang Abzocke per Internet betrieben zu haben. 15 Mal wurden über die Plattformen ebay und dhd24 überwiegend iPhones und Samsung-Smartphones angeboten, dazwischen auch mal Schreckschusswaffen und eine Uhr. Käufer überwiesen Geld aufs gemeinsame Konto des Paares bei der Kamener Sparkasse: insgesamt rund 4.200 Euro. Nicht ein einziges Mal wurde die Ware versendet - es gab sie ja auch gar nicht.

Patrick K. nahm vor Gericht alle Schuld auf sich. Unter Tränen beschrieb er seine Lage: Es hätten Schulden gedrückt, "mit denen ich nicht fertig wurde". Das Paar hat ein Haus gekauft; monatliche Belastung: rund ein Tausender. Zwar sind beide berufstätig, aber riesig sind ihre Einkommen im Einzelhandel gerade nicht. Kurz: Es reichte nicht. An die viereinhalbtausend Euro Schulden hätten sich wohl angehäuft inzwischen, erzählte Patrick K. dem Richter.

Seine Frau erklärte weinend: "Mir wird richtig schlecht." Die Häufung der Anklagepunkte schockiere sie. Ihr Mann habe das eheliche Konto allein verwaltet. Mittlerweile habe sie ein eigenes.
Sie steht weiter zu ihrem Mann - obwohl "Vertrauen kaputt gegangen" sei, wie ihr Anwalt sagte. Dem Richter nötigte es Respekt ab, dass Patrick K. "so frank und frei" seine Verantwortung eingestanden habe. Da sei man in dieser Gesellschaft - und gerade auch von ihren "Eliten" - anderes gewohnt. Das Urteil für Patrick K.: 18 Monate Haft, ausgesetzt zur Bewährung. Seine Frau bekam, was die Verkaufsaktionen anging, einen Freispruch. Da war aber noch was: Sie hatte leichtfertig im so genannten Post-Ident-Verfahren einen Darlehensvertrag unterschrieben über 2.250 Euro, angeleiert wiederum von ihrem Mann. Sie hätte stutzig werden können - wurde es aber nicht, weil sie darauf vertraute, alles habe schon seine Richtigkeit. Dafür wurde sie vom Richter verwarnt. Wiederholt sich ein solcher Fehler, droht ihr eine Geldstrafe.

1
2
0
s2smodern

Kamener SPD-Fraktion trägt den Haushaltsentwurf für das Jahr 2018

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kommunalpolitik

Heidlerspd1117Kamen. Am Wochenende hat die Kamener SPD-Fraktion ihre klassische Haushaltsklausur im Münsterland absolviert und als zentrales Ergebnis festgehalten, dass die SPD-Fraktion den Haushaltsentwurf für das Jahr 2018, wie vorgelegt, mitträgt. Dies beinhaltet auch die Grundsteuererhöhung auf 690 Hebesatzpunkte.

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Daniel Heidler: „Wir haben uns nochmal ernsthaft die Frage gestellt, ob wir an unserem Grundsatzbeschluss aus dem Jahr 2012 festhalten müssen, aber die Antwort ist ein ja.“ Heidler erläutert, dass die Entlastungen des kommunalen Haushalts, beispielsweise durch leichte Verbesserungen in der verminderten Höhe der Kreisumlage, keineswegs ausreichen, um höhere Aufwendungen und verminderte Zuweisungen in anderen Bereichen aufzufangen: „Wir reden hier von 1,6 Millionen Euro für den städtischen Haushalt. Keine der von anderen Fraktionen genannten Verbesserungen fängt das ohne weiteres auf. Ein Verweis auf solche Positionen ist blanker Populismus und in der Sache nicht gerechtfertigt. Verantwortliche Haushaltspolitik darf nicht nur das aktuelle Jahr betrachten, sondern muss Entwicklungen und Tendenzen der zukünftigen Haushaltsjahre berücksichtigen.“

Ein Verzicht auf die Grundsteuererhöhung hieße kurzfristig neue Kassenkredite aufzunehmen, was enorme Risiken für den städtischen Haushalt, insbesondere auf die Perspektive 2022 bedeutet. Mit der Betrachtung anderer Kommunaler Haushalte in der Region sagt Heidler folgendes: „Wenn wir in Nachbarkommunen schauen, dann wissen wir, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, einen kommunalen Haushalt stabil zu halten. In Kamen ist dies geglückt. Wir sind immer noch auf dem Pfad, den wir 2012 beschlossen haben. Diesen Weg möchten wir nicht gefährden und Handlungsspielräume für eine soziale und gerechte Stadt erhalten, die das Miteinander im Blick haben.“ Die Investitionen, die im kommenden Jahr getätigt werden helfen bei diesem Ziel.

 

1
2
0
s2smodern

Simulierte Sitzung, echtes Interesse

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

jugendrat1117AMIn der Stadthalle saßen sich Jugendliche und Verwaltungsspitze in einer simulierten Ratssitzung gegenüber. (Foto Andreas Milk für KamenWeb.de)von Andreas Milk

Kamen. Wann werden die Toiletten der Hauptschule saniert? Wie sieht's aus mit WLAN in der Innenstadt? Und was geschieht, dass der Nordring wieder eine ordentliche Straße wird? - Die Sitzung war simuliert, die Themen und das Interesse daran waren echt: In der Stadthalle übernahmen Schülerinnen und Schüler heute Nachmittag den Part von Ratsvertretern. Es war der Abschluss eines Planspiels der Friedrich-Ebert-Stiftung. Das Ziel: Die Lust an Politik, am Sich-Einmischen zu wecken. Das dürfte geglückt sein.

An Gesamtschule, Hauptschule, Realschule und Gymnasium hatten die Jugendlichen "ihre" Themen beackert. Die Ergebnisse dienten als Grundlage für Anträge und Anfragen. Das verdient Respekt - den blieben die echten Verwaltungsleute heute auch nicht schuldig. Bürgermeister Hermann Hupe, 1. Beigeordnete Elke Kappen, Kämmerer Ralf Tost, Technischer Beigeordneter Dr. Uwe Liedtke, Beigeordnete Ingelore Peppmeier: Die komplette Führungsriege des Rathauses stellte sich den Anliegen der jungen Neu-Politiker. Die wurden, wie sich das gehört, gesiezt.

Dabei trat in den Hintergrund, dass es sich ja eigentlich bloß um eine gespielte Sitzung handelte. "Nah an der Wirklichkeit dieser Stadt" sei all das gewesen, was besprochen worden sei, resümierte am Ende der Bürgermeister. Er betonte, dass sich einiges aus dieser Simulation wohl bald in der Realität des Kamener Stadtrates wiederfinden werde. Beispiel WLAN: Die Stadt habe das "Handlungsfeld erkannt", sagte Beigeordnete Peppmeier. Im Haushaltsentwurf 2018 stünden Mittel, flächendeckenden Internetzugang für die City auf den Weg zu bringen. Ziel: ein "Kamen Netz", das von der Stadt dann auch für Veranstaltungsmarketing genutzt werden könnte.

jugendratAM21117Noch zu anderen Themen war Wissenswertes zu hören. Um beim Digitalen zu bleiben: Die Stadt rede mit den Schulen über Medienkonzepte, die etwa die Nutzung von Tablets umfassen können, berichtete Beigeordnete Kappen. Zu klären sei: Was sei sinnvoll, was machbar? Stichwort Toilettensanierung: Da soll kommendes Jahr etwas passieren - unter anderem geht es um "Schamwände" für die Urinale auf dem Jungsklo. Überhaupt - Sanierungen an Schulen: eine Daueraufgabe. Auch die Fenster des Gymnasiums sollen nicht noch jahrzehntelang einer Erneuerung harren müssen. Und schon in den kommenden Tagen sollen die Geräte im neuen Chemieraum der Gesamtschule angeschlossen werden - es habe da ein paar Abspracheprobleme gegeben.

Weit dickere Bretter - finanziell gesehen - gäbe und gibt es im Postpark und am Nordring zu bohren. Eine neue Skateanlage im Postpark würde laut Stadtschätzung 100.000 Euro kosten. Nicht machbar. Aber: Dank einer Spende und etwas bescheidenerer Haushaltsmittel sei eine Teil-Erneuerung drin. Mit Millionenaufwand wird dagegen ab Mai der Nordring zwischen Storm- und Münsterstraße saniert. Dabei zahlt der Bund für die Fahrbahn, die Stadt kommt für Rad- und Gehweg auf und nimmt dafür wiederum Fördermittel in Anspruch. Merke: Kompetenzen und anzapfbare Kassen zum Lösen örtlicher Probleme sind nicht allein aufs eigene Rathaus beschränkt.

Gut anderthalb Stunden dauerte die Übung in praktischer Politik. "Richtige" Ratspolitiker sahen zu und klatschten Beifall. "Appetit auf kommunale Selbstverwaltung fördern" wollte der Bürgermeister. Angelina Knipping von der Ebert-Stiftung - ehemals Schülersprecherin des Kamener Gymnasiums - lud ein: "Politisches Engagement ist in Kamen möglich" - dazu stünden die Jugendorganisationen der Parteien offen.

1
2
0
s2smodern

Adventsmarkt für das „Grüne Klassenzimmer“

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Eichendorff1117cvKonrektorin Angelika Bersch (links) und Schulleiterin Petra Wolff (rechts) freuten sich zusammen mit den Kindern über viele Besucher. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen-Methler. Der Adventsmarkt an der Eichendorffschule hat am Wochenende sehr viele Besucher angelockt. Kein Wunder, boten die 166 Kinder aus allen Klassen doch eine Vielzahl an selbstgebastelten Dekorationsartikeln an.

Vier Wochen haben Kinder, Lehrer und Eltern den Aktionstag vorbereitet. Besonders fleißig waren dabei wie immer die Grundschüler, die viel gemalt, gesägt und geklebt haben. Das geschah mit großem Erfolg, wie die zum Kauf angebotenen Produkte bewiesen.

Kreativ waren aber auch viele Eltern, immerhin gilt es bei der Veranstaltung, die Kassen des Fördervereins der Schule aufzufüllen. Sibylle Meese und Evelin Ridder hatten einen Raum zu einem kleinen Fotostudio mit vorweihnachtlicher Dekoration umgebaut. Hier gab es die Möglichkeit, ein „WhatsApp“-Foto erstellen zu lassen, dass sich durch den Instant-Messaging-Dienst zum Fest einfach an alle Freunde und Bekannte verteilen lässt.

Die Einnahmen des Adventsmarktes werden im kommenden Jahr für eine Neugestaltung des in die Jahre gekommenen „Grünen Klassenzimmers“ verwendet, wie Schulleiterin Petra Wolff mitteilte.

Auch in der anderen Grundschule in Kamen-Methler spielt das Thema Advent eine wichtige Rolle. In der Jahnschule steht am Freitag, 8. Dezember, in der Zeit von 15.30 bis 18 Uhr wieder der traditionelle Weihnachtsbaumverkauf an.

1
2
0
s2smodern

SPD-Fraktion vervollständigt Fraktionsvorstand

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kommunalpolitik

Kasperidus spd1117Kamen. Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Kamen hat im Rahmen ihrer Fraktionsklausur am 18. November 2017 weitere Vorstandswahlen durchgeführt und somit den Fraktionsvorstand vervollständigt.

Erste stellvertretende Vorsitzende wurde Christiane Klanke. Sie gehörte bis zum Ausscheiden von Michael Krause bereits als stellv. Vorsitzende dem SPD-Fraktionsvorstand an und rückt somit nun eine Position auf.

Neu in den Vorstand wurde Klaus Kasperidus gewählt als stellv. Vorsitzender. „Klaus Kasperidus wird im Vorstand vor allem die Begleitung der technischen Ausschüsse übernehmen“, erklärte Fraktionsvorsitzender Daniel Heidler.

Der neue Vorstand der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Kamen setzt sich nun wie folgt zusammen:
Vorsitzender: Daniel Heidler
1. Stellv. Vorsitzende: Christiane Klanke
Stellv. Vorsitzender: Peter Holtmann
Stellv. Vorsitzender: Klaus Kasperidus

1
2
0
s2smodern

Noch bleibt es ruhig auf den Autobahnen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Auto, Straßen & Verkehr

KamenLuft090314 RH 020ADAC Stauprognose für das Wochenende 24. bis 26. November

Am letzten Novemberwochenende dürften Reisende auf den Autobahnen gut vorankommen. Es werden sich nur wenige Staus bilden, denn der Reiseverkehr ist derzeit überschaubar. Auch die Zahl der Baustellen nimmt weiter ab. Lediglich bei winterlichen Straßenverhältnissen könnte die Fahrt länger dauern.

Die Baustellenstrecken:

• A 1 Köln – Dortmund
• A 2 Oberhausen – Dortmund – Hannover
• A 3 Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln
• A 5 Basel – Karlsruhe und Frankfurt – Kassel
• A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn
• A 7 Ulm – Würzburg und Hannover – Hamburg – Flensburg
• A 8 Stuttgart – Ulm
• A 9 Halle/Leipzig – Berlin
• A 10 Berliner Ring
• A 45 Hagen – Gießen
• A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
• A 93 Rosenheim – Kiefersfelden
• A 99 Ostumfahrung München

Weitgehend störungsfrei kommt man auch auf den Autobahnen im Ausland ans Ziel. Nur Baustellen und das Wetter sind mögliche Risikofaktoren.

1
2
0
s2smodern

Logenplätze auf dem Wasser

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

GSW11172500cvvon Christoph Volkmer

Bergkamen. Wenn es draußen regnet und stürmt ist, es im warmen Hallenbad doch viel gemütlicher. Das dachten sich am gestrigen Sonntag wohl auch über 100 meist junge Besucher, die zur letzten großen Indoor-Veranstaltung des Jahres in das Bad strömten.

Nachdem die Gemeinschaftsstadtwerke (GSW) bei ihren beiden Sommerevents in Kamen und Bergkamen in diesem Jahr wettertechnisch nicht vom Glück verfolgt gewesen sind, sorgte die Kino Pool Party nun für einen erfolgreichen Abschluss der gemeinsam mit dem Zephyrus-Disco-Team durchgeführten Veranstaltungen.
„Schon im Oktober ist im Bönener Hallenbad die Family Pool Party super angekommen. In Bergkamen ist es sogar gelungen, die Besucherzahl aus dem Vorjahr zu verdoppeln“, bilanzierte Jens Winiecki von der GSW zufrieden.

Per Applaus wählten die Badegäste den Animationsfilm „Ich - Einfach unverbesserlich 3“ zu ihrem Wunschfilm des Tages. „The Boss Baby“ und „Ozzy - Ein Held auf vier Pfoten“ blieben in der Kiste. Doch bevor die Gäste auf ihren Badeinseln den Film genießen konnten, stand ein vielseitiges und actionreiches Animationsprogramm auf dem Plan.

Ganz vorbei sind die Events im Bergkamener Schwimmbad nicht, denn ab Sonntag, 26. November, findet an jedem zweiten und vierten Sonntag im Monat zwischen 14 und 18 Uhr im Hallenbad ein Spielenachmittag statt. Dann geht es im Becken weniger um sportliche Betätigung, als vielmehr um einen hohen Spaß-Faktor, werden dann doch auf der Wasserfläche große Spielgeräte platziert. Am Montag, 27. November, starten dann schon die von der GSW gesponserten Meisterschaften im Eisstockschießen im Rahmen der Kamener Winterwelt.

1
2
0
s2smodern

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen