Anzeigen

Roettgerbis130120

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

VBTerminvereinbarung Online 500X280

Venencenter19

 

markencenter1-2-17
kamende500
markencenter1-2-17
Anzeige: Brumberg Reisemobile
reweahlmann517
wolff 2016 web
brumbergxxl500
 

Christdemokraten gehen mit Hubert Hüppe in den Wahlkampf

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Hueppe von Mira HampelChristdemokraten gehen mit Hubert Hüppe in den WahlkampfZweiter Bundestagskandidat der CDU im Kreis Unna aufgestellt

Kreis Unna. Die Christdemokraten im Kreis Unna haben ihr Kandidatenteam komplettiert. Bereits am Mittwoch hatten die Städte Lünen, Selm und Werne gemeinsam mit Hamm den dortigen CDU-Kreisvorsitzenden Arnd Hilwig für den Wahlkreis 145 (Hamm – Unna II) aufgestellt. Am Freitagabend wurde für den Mittel- und Südkreis Hubert Hüppe ins Rennen um einen Sitz im 20. Deutschen Bundestag geschickt.

Auf den Bewerber Dr. Jan Hoffmann entfielen 7 Stimmen, während 52 Wahlkreisvertreter sich für Hüppe entschieden.

Hüppe, der sich selbst als Familienmensch bezeichnet, ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder und zwei Enkel. Er bringt langjährige politische Erfahrung mit. „Wir müssen jetzt die Weichen stellen, um mit Schwung aus der Krise zu kommen“, beschreibt er seine Motivation, erneut für die CDU anzutreten. „Wir müssen Deutschland besser, innovativer, schneller, menschlicher und sicherer machen.“

Die CDU Kreis Unna entsendet vier Personen in die Landesvertreterversammlung der CDU NRW: Ina Scharrenbach (stellvertretende Landesvorsitzende und Landesministerin, Kamen), Hubert Hüppe (Werne), Marco Morten Pufke (Kreisvorsitzender, Bergkamen) und Heinrich Böckelühr (Beisitzer im Landesvorstand, Schwerte). Diese Versammlung beschließt im Laufe der nächsten Monate die Reihenfolge der von der CDU NRW aufgestellten Bundestagskandidaten.

Serie: 150 Jahre Kaiserau - Sektion 8

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Stadtgeschichte

Sektion 4WL

von Wilfrid Loos

Kamen. Auch die Sektion 8 besteht noch an der Röntgenstraße, die früher Glückaufstraße hieß. Bis 1968 standen hier 17 Zechenhäuser. Wie in Sektion 7 sind auch hier einige Häuser entfernt worden, darunter befand sich auch der „Arbeiter-Konsum“ mit einer Bäckerei und so stehen heute nur noch 12 Häuser. Auch Sektion 8 gehörte politisch zu Westick.

Archiv: Serie: 150 Jahre Kaiserau

Weiteres Corona-Testzentrum in Kamen-Mitte eröffnet auf dem Minigolfplatz

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

minigolf testzentrum421AGAuch Hausherr Bernd Böhne ließ sich im eigenen Klubhaus auf Corona testen - Ergebnis: negativ. Foto: Alex Grün für KamenWeb.devon Alex Grün

Kamen. Wo sonst Schläger geschwungen werden und Bälle rollen, gibt es jetzt Corona-Schnelltests: In Bernd Böhnes Minigolfpark in der Dürerstraße. Ab Montagmorgen wurde hier das mittlerweile fünfte Testzentrum in der City eröffnet.

Melanie Pohlmann, Altenpflegerin und Corona-Testerin im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigung beziehungsweise des Gesundheitsamtes, hat bis zum Abend mehr als 30 Personen getestet, die sich im Klubhaus des Minigolfplatzes einfanden, teils mit Termin, teils ohne. Denn dieser kann vorher ausgemacht werden, ist aber nicht unbedingt nötig: auch spontan kann man sich hier kostenlos testen lassen, um etwa anschließend weiter zum Shoppen in die Innenstadt zu ziehen. 15 Minuten dauert es, bis das hoffentlich negative Ergebnis des POC-Antigen-Schnelltests vorliegt, das für 24 Stunden als Zertifikat für den Besuch von Geschäften außerhalb der Lebensmittelbranche gilt. Am ersten Impftag habe es keinen positiven Fall gegeben, berichtet Melanie Pohlmann, die auch das Testzentrum in der Schützenheide betreut. Sollte eine Person positiv getestet werden, geht sofort eine entsprechende Meldung ans Gesundheitsamt, das wiederum per Fax eine Bescheinigung für einen laborbetreuten PCR-Test ausstellt, der das Ergebnis bestätigen soll. Anschließend werden die positiv getesteten Personen unverzüglich in Quarantäne geschickt. Bislang blieb dieses Prozedere erspart.

Die Einrichtung des Zentrums sei schnell und unbürokratisch über die Bühne gegangen, freut sich Hausherr Bernd Böhne, der sich bei der Gelegenheit gleich selbst einem Test unterzog, weil er einen Zahnarzttermin vor der Brust hatte - Ergebnis: negativ. Aufgrund des günstigen Standortes seines Platzes sei er von Melanie Pohlmann angesprochen worden, habe die Idee gut gefunden und zugesagt. Die Genehmigung von Gesundheitsamt und KV sei dann auch nur wenige Tage eingetroffen, sozusagen in einer Blitzaktion wurde daraufhin das Klubhaus umfunktioniert. Die Testungen laufen bis auf Weiteres unbefristet weiter, die Öffnungszeiten sind von montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 19 Uhr sowie samstags von 11 bis 13 Uhr. Termine vereinbart werden können für das Testzentrum am Minigolfplatz bei Melanie Pohl unter Tel. 0151/66890634. Weitere Testzentren in Kamen-Mitte beziehungsweise in der Nähe sind die Rathaus- und die Westentor-Apotheke, die Räumlichkeiten des Reisemobilhändlers Brumberg in der Herbert-Wehner-Straße und - etwas außerhalb - die Schützenheide an der Werner Straße. In Südkamen steht das Testzentrum der AWO an der Unnaer Straße zur Verfügung, in Methler die Kaiserau-Apotheke sowie die Praxis Dr. Brettschneider in der Einsteinstraße und das Vereinsheim des RV Wanderlust am Lutherplatz. In Heeren kann man sich in der Barbara-Apotheke an der Westfälischen Straße testen lassen. Weitere Infos zu den örtlichen Testzentren gibt es auf der Homepage der Stadt Kamen.

Die Jahrgänge 1948 und 49 erhalten Impfeinladung aus dem Kamener Rathaus

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

impfungKWFoto: Archiv KamenWeb.deKamen. Die nächsten Jahrgänge können sich schon einmal auf den Erhalt ihrer Impfeinladung aus dem Kamener Rathaus vorbereiten. In den nächsten Tagen werden nun die Briefe für die Jahrgänge 1948 und 49 mit dem Aufruf zur Registrierung verschickt.

Ab Mittwoch, 21. April 2021, 8.00 Uhr können sich dann diese beiden Jahrgänge ebenfalls über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigungen für einen Impftermin anmelden: Online unter www.116117.de oder telefonisch unter 0800/11611702. Auch Ehe- oder Lebenspartner können mitgeimpft werden. Das Alter des jeweiligen Lebenspartners spielt keine Rolle.

Wie das Land mitteilt, kommen bei den Impfungen je nach Verfügbarkeit die Impfstoffe der Hersteller BioNTech oder Moderna zum Einsatz.

Das NRW-Gesundheitsministerium weist darauf hin, dass nach wie vor Termine für die vorherigen Geburtsjahrgänge 1941 bis 1947 sowie Personen ab 80 Jahren zur Verfügung stehen.

VHS Kamen verschiebt den Start der Präsenzkurse bis auf Weiteres

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

vhs1 919AGDr. Thomas Freiberger (Leiter der VHS Kamen-Bönen) - Foto: Archiv KamenWeb.de„Liebe Freunde der VHS Kamen-Bönen,

wir befinden uns leider in der dritten Welle der Corona-Pandemie. Ein Start der Präsenzkurse in der nächsten Woche ist damit unrealistisch geworden. Zudem fehlen zum heutigen Zeitpunkt noch die entsprechende gesetzlichen Regelungen des Bundes und der Länder zur aktuellen Lage. Den Start der Präsenzkurse verschiebt die VHS Kamen-Bönen somit bis auf Weiteres. Wir informieren alle Teilnehmenden und Kursleitenden, sobald ein Start der Präsenzkurse unter sicheren Bedingungen wieder möglich sein sollte.

Bitte beachten Sie, dass wir die Kurszeiten auf unserer Anmeldehomepage vorerst nicht anpassen werden, da die Lage noch zu unklar ist. Sie können sich in den nächsten Wochen auf unserer Homepage oder unserer Facebook-Seite über den aktuellen Stand zu informieren.

Wir haben noch eine Bitte: Bitte reduzieren Sie Ihre Kontakte soweit wie möglich und vermeiden Sie längere Begegnungen in geschlossenen Räumen. Mit diesem Verhalten retten Sie Menschenleben!

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Ihr

VHS-Team“

Artenschutzaktion „Wildes Kamen“: Für mehr Arten in den heimischen Garten oder auf den Balkon

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kommunalpolitik

blumenprachtKWKamen. Zum diesjährigen Tag der Artenvielfalt am 22. Mai hat der Ortsverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eine Aktion vorbereitet, mit der aufgezeigt werden soll, wie Artenschutz auf kleinen Flächen funktioniert. „Die kleinen Flächen wie Gärten und Balkone haben zusammen eine wichtige Bedeutung für den Artenschutz in unserer Stadt.“ sagt Peter Gerwin als Sprecher für Artenschutz der Kamener GRÜNEN. „Mit unserer Aktion wollen wir zeigen, wie einfach das geht und wie man schon mit wenig Aufwand nicht nur viel fürs Auge, sondern auch für Vögel und Insekten erreichen kann.“

Die Grünen rufen in ihrer Aktion alle Kamener dazu auf bis zum 15. Mai ein Foto einer kleinen Fläche im Kamener Stadtgebiet an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden, auf der etwas Gutes für den Artenschutz zu sehen ist. Am 22. Mai werden die besten Fotos auf dem Instagram-Kanal der Kamener Grünen vorgestellt und die schönsten Einsendungen mit Preisen ausgezeichnet. Pandemiebedingt findet man Infos und Tipps zur Aktion vorrangig auf unserem Instagram-Account, auf Facebook oder auf der Internetseite des Ortsverbandes.

„Am kommenden Sonntag den 25.04.2021 um 11.00 Uhr findet auf Instagram auch ein Livechat mit dem Naturexperten Dr. Götz Loos statt, bei dem sich jede*r mit ihren Fragen im Chat beteiligen kann,“ kündigt Peter Gerwin an. Dr. Götz Loos wird hier auch hilfreiche Tipps geben, was jede*r im eigenen Garten oder auf dem eigenen Balkon für den Artenschutz tun kann.

Finden kann man den Livechat auf Instagram unter „gruene_kamen“.

Meisterschaftssaison im FLVW-Amateur- und Jugendfußball wird ohne Wertung beendet

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

flvw 519KWKamen. Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) wird die aktuelle Spielzeit 2020/21 ohne Wertung beenden. Dies betrifft sowohl die laufenden Meisterschaftswettbewerbe der Männer und Frauen inklusive des Ü-Bereichs und Futsal-Ligaspielbetriebs als auch die der Jugend. Darauf verständigten sich das FLVW-Präsidium und die spielleitenden Stellen des Verbands-Fußball-Ausschusses (VFA) und des Verbands-Jugend-Ausschusses (VJA). Die Vorsitzenden der 29 FLVW-Kreise bekräftigten am Samstag im Rahmen der turnusgemäß Ständigen Konferenz ebenfalls, sich dem Vorgehen des Verbandes anschließen zu wollen und entsprechende formale Schritte einzuleiten. Die Vorsitzenden der Kreis-Jugend-Ausschüsse (KJA) stimmten dem gemeinsamen Vorgehen am Sonntag in einer kurzfristig einberufenen virtuellen Konferenz des Jugendbeirats zu.

Da die für eine sportliche Wertung erforderliche Anzahl an Spielen nicht mehr erreicht werden kann, wird die Spielzeit annulliert. Das heißt, es gibt weder Meister noch Auf- und Absteiger. Gemäß der vor der Saison geänderten Spielordnung beziehungsweise Jugendspielordnung des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) hätten mindestens 50 Prozent der Spiele einer Staffel ausgetragen werden müssen, um eine Wertung des Wettbewerbs zu erreichen.

fussballKW"Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem wir einen Schlussstrich ziehen müssen. Angesichts der bundesweiten Notbremsen-Regelung sowie weiter stark steigenden Infektions- und Inzidenzzahlen ist ein realistischer Zeitpunkt für die flächendeckende Wiederaufnahme des Spielbetriebes nicht absehbar. Nach einer Einzelbetrachtung der jeweiligen Staffeln ist es unter Berücksichtigung einer angemessenen Vorbereitungszeit auch rechnerisch nicht mehr möglich, die für eine Wertung erforderliche Anzahl an Partien zu erreichen", erklärt der für den Amateurfußball verantwortliche FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders, der zusammen mit dem VFA die Staffeln der überkreislichen Spielklassen (Bezirksliga bis Oberliga Westfalen) einzeln ausgewertet hat.

Auch im Jugendfußball ist eine Saisonfortführung nach einer intensiven Einzelbetrachtung der Staffeln und unter Einbeziehung der pandemischen Lage nach Ansicht des Verbands-Jugend-Ausschusses (VJA) ausgeschlossen. "Wir hoffen zunächst auf einen einheitlichen Rahmen, der unseren Kindern und Jugendlichen zu Bewegung an der frischen Luft verhilft und einen geordneten Trainingsbetrieb ermöglicht", legen Holger Bellinghoff (FLVW-Vizepräsident Jugend) und der VJA den Fokus auf die Gesundheit der jüngsten Mitglieder.

Präsident Gundolf Walaschewski sagt: "Uns und vor allem den Vereinen - das haben zahlreiche Gespräche und Nachrichten gezeigt - ist das vielzitierte Ende mit Schrecken weitaus lieber, als sich Woche für Woche vertrösten zu lassen und an den letzten Strohhalm einer Saisonfortführung zu klammern. Mir tut es vor allem für diejenigen Mannschaften leid, die gut in die Saison gestartet sind und womöglich auf einen Aufstieg gehofft hatten".

Norbert Krevert, Vorsitzender des FLVW-Kreises Münster, ergänzt: "Wir haben in unserem Kreis vor der Saison die Staffelgrößen reduziert. Leider müssen wir feststellen, dass auch in diesen kleinen Staffeln eine Wertung der Spielzeit aussichtslos erscheint. Da wir die Saison nicht auf Biegen und Brechen durchdrücken möchten, werden wir uns dem Vorgehen des Verbandes anschließen".

Noch offen ist die Entscheidung bei den Pokalwettbewerben der Männer (Krombacher Westfalenpokal) und Frauen auf FLVW-Ebene. Die Vertreterinnen und Vertreter der spielleitenden Stellen führen in den nächsten Tagen Gespräche mit allen beteiligten Vereinen. Ziel bleibt es, westfälische Teilnehmer für den DFB-Pokal der Frauen und Männer zu melden.

Fragen zu Corona-Schutzregeln

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in "Darf ich?"

Antworten in FAQ-Liste

Kreis Unna. Seit heute gelten im Kreis Unna strengere Corona-Schutzregeln - und darum drehen sich natürlich viele Fragen. Der Kreis gibt Antwort in einer FAQ-Liste.

Am Wochenende hatte der Kreis Unna im Einvernehmen mit dem Landesgesundheitsministerium die neue Allgemeinverfügung mit den strengeren Regeln veröffentlicht. Insbesondere zur nächtlichen Ausgangssperre gibt es etliche Fragen. Auf der Internetseite www.kreis-unna.de hat der Kreis Unna eine FAQ-Liste mit vielen Antworten veröffentlicht. Die Liste wird ständig aktualisiert:

Besuche und Aufenthalt nach 21 Uhr
Die Ausgangssperre gilt ab 21 Uhr. Tätigkeiten, die nicht mit der Berufsausübung in Zusammenhang stehen oder unter die weiteren Ausnahmen fallen, sind so zu planen, dass die Ausgangssperre ab 21 Uhr eingehalten werden kann.
Der Besuch von Ehegatten, Lebenspartnern sowie Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft in deren Wohnung oder sonstigen Unterkunft ist über Nacht zulässig. Der Besuch ist so zu planen, dass die Ausgangssperre eingehalten werden kann.

Versorgung von Tieren
Die Versorgung von Tieren ist als Ausnahme in der Allgemeinverfügung aufgeführt. Zur Versorgung von Tieren gehören auch die Tiere eines landwirtschaftlichen Hofs oder Reitstalls etc. Das Ausführen von Haustieren sollte so geplant werden, dass dies vor 21 Uhr abgeschlossen ist. Sollte aus besonderen Gründen (sind glaubhaft zu machen) ein Ausführen von Haustieren nach 21 Uhr unausweichlich sein, haben diese nur wohnortnah zu erfolgen.

Lebensmittelhandel, Einzelhandel und Tankstellen
Eine Schließung dieser ist nicht Teil der Allgemeinverfügung und somit nicht vorgegeben. Es bleibt jedem Geschäft selbst überlassen, zu entscheiden, ob geöffnet bleibt oder geschlossen wird.

Lieferdienste und Gastronomie
Lieferdienste sind als berufliche Tätigkeit zulässig. Der Außerhausverkauf ist nach 21 Uhr möglich, allerdings nur in Form der Lieferung oder an Kunden, die sich nach 21 Uhr im Rahmen der Allgemeinverfügung draußen aufhalten dürfen.

Berufsausübung
Eine Bescheinigung des Arbeitgebers ist nicht notwendig. Personen können sich bei Kontrollen über ihren Personalausweis ausweisen und angeben, wo sie arbeiten bzw. welchen Grund sie haben, sich nach 21 Uhr im öffentlichen Bereich zu bewegen. Dieses wird dann – wenn nötig – am nächsten Tag bzw. wenn es zeitlich möglich ist, überprüft. Es steht den Arbeitgebern allerdings frei – zur Vermeidung von Nachfragen, selbst Bescheinigungen auszustellen.

Fahrdienste zur Berufsausübung
Soweit keine andere Möglichkeit besteht (ÖPNV, eigenes Fahrzeug), ist es möglich sich von einer anderen Person zum Zweck der Berufsausübung auch nach 21 Uhr fahren zu lassen. Dieses hat auf direktem Wege zu erfolgen und der Fahrer fährt anschließend auf direktem Wege wieder zurück.

ÖPNV
Der öffentliche Personennahverkehr bleibt grundsätzlich in Betrieb und darf genutzt werden, z. B. durch Berufstätige oder andere Berechtigte.

Sport und körperliche Bewegung
Personen dürfen sich im Rahmen der neuen Regeln nach 21 Uhr nicht mehr zur körperlichen Bewegung im Freien aufhalten. Spazieren gehen oder Joggen ist also nicht zulässig.

Religionsausübung
Die von § 1 Abs. 3 der Coronaschutzverordnung getroffenen Regelungen für Gottesdienste und andere Versammlungen zur Religionsausübung werden von der durch den Kreis Unna erlassenen Allgemeinverfügung nicht berührt.
Der Besuch eines Gottesdienstes oder einer anderen Versammlung zur Religionsausübung nach § 1 Abs. 3 der Coronaschutzverordnung unterliegt dem Buchstaben h) der Ausnahmen zu Punkt I der Allgemeinverfügung. Hierbei liegt ein gewichtiger Grund vor, sich von der Gebetsstätte auch nach 21 Uhr auf direktem Wege nach Hause zu begeben.

Es besteht insoweit kein Widerspruch zwischen der Religionsausübung und der Ausgangssperre.

Konkret zum Ramadan
Das gilt folglich auch für die An- und Abreise zu den Moscheen – das heißt, für die An- und Abreise sind die Besucher der Gottesdienste von der Ausgangssperre befreit.

Ausschließlich die An- und Abreise gelten somit als Ausnahme von der Ausgangssperre. Das gilt zudem nur für den direkten Weg und nur unmittelbar für die Zeit kurz vor und nach dem Gottesdienst in der Moschee. Im Idealfall führen die Gläubigen eine Bescheinigung ihres Moscheevereins mit. Eine glaubwürdige Erklärung reicht jedoch als Begründung aus.

Dazu zählen allerdings nicht die sich daran anschließenden Aktivitäten mit mehr weltlichem Charakter. Darüber hinaus nochmals dringend auf die Einhaltung der Bestimmungen der Coronaschutzverordnung hingewiesen. Das gilt insbesondere für die Beschränkung der Teilnehmerzahlen an den Gottesdiensten.

Jagd
Die jagdliche Tätigkeit dient der Abwendung einer Gefahr für das Eigentum (Wildschäden auf forst- und landwirtschaftlichen Flächen) und kann in einzelnen Fällen auch ein gewichtiger sowie unabweisbarer Grund sein. Sofern von einer jagdlichen Tätigkeit in der Woche der Gültigkeit der Allgemeinverfügung tatsächlich nicht abgesehen werden kann, ist diese aus den vorbezeichneten Gründen in Einzeljagd statthaft.

Bußgelder
Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen können mit Bußgeld geahndet werden. Über die Höhe des Bußgeldes entscheidet die örtlich zuständige Ordnungsbehörde.

Urlaub
Eine Fahrt zum Flughafen oder Bahnhof zum Antritt des Urlaubs wäre aktuell in Ausnahmefällen möglich, sofern beispielsweise Abflugzeit und der Urlaub dokumentiert werden können.

An- / Abreise zum/vom Flughafen/Bahnhof
Sofern das Ticket vorgelegt werden kann, ist die An-/Abreise möglich, hat aber auf direktem Wege zu erfolgen. Grundsätzlich ist der Transport, wenn möglich, so zu planen, dass eine Rückkehr des Fahrenden um 21 Uhr gewährleistet ist.

Was sind ähnlich gewichtige und unabweisbare Zwecke?
In Einzelfällen kann es Gründe geben, die es erforderlich machen bzw. bei denen es sich nicht verhindern lässt, im Zeitraum der Ausgangssperre aushäusig zu sein. Beispielsweise kann eine Autopanne dazu führen, nicht rechtzeitig um 21.00 Uhr an der Wohnung anzukommen. Eine Zug- oder Busverbindung hat Verspätung, so dass bis 21.00 Uhr die Wohnung nicht pünktlich erreicht werden kann. Über diese Einzelfälle entscheidet die örtlich zuständige Ordnungsbehörde oder Polizei entsprechend des geschilderten Sachverhalts. PK | PKU

Unkrautvernichter sind Gift fürs Wasser

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Natur & Umwelt

unkrautKWKreis Unna. Viele Hobbygärtner werden im Frühjahr mit Blick rund ums Haus feststellen: Unkraut vergeht nicht. Wer unerwünschten Bewuchs loswerden möchte, sollte allerdings einige Regeln beachten. Darauf macht der Fachbereich Natur und Umwelt des Kreises Unna aufmerksam.

Auf allen befestigten Flächen wie gepflasterten Einfahrten oder Plattenwegen, Dächern oder Garageneinfahrten sowie auf geneigten unversiegelten Flächen (auch Steingärten) ist der Einsatz von Unkrautvernichtern tabu. Und das aus gutem Grund: "Chemische Unkrautmittel dürfen nicht auf Flächen angewendet werden, von denen Wasser direkt oder indirekt in Gewässer oder den Kanal abläuft", erläutert Marten Brodersen, Leiter des Sachgebietes Wasser und Boden des Kreises Unna.

Denn die Wirkstoffe der so genannten Pflanzenschutzmittel können dabei abgeschwemmt und so in Oberflächengewässer eingetragen werden. Zudem können viele Wirkstoffe nicht in den Kläranlagen abgebaut werden und landen über deren Abläufe in den Gewässern. Verboten ist übrigens auch der Einsatz von Hausmittelchen wie Essig, Salz oder Zitronensäure auf befestigten Flächen.

Bußgelder drohen
Pflanzenschutzmittel dürfen nur auf so genannten Kulturflächen eingesetzt werden. Dazu zählen beispielsweise Beete und Rasenflächen. Erlaubt sind hier nur speziell zugelassene Mittel, die entsprechend der Anleitung dosiert werden müssen. Verstöße gegen die Vorschriften des Pflanzenschutzgesetzes können mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden.

Fugenkratzer und heißes Wasser
Gärtner rücken Unkraut auf befestigten Flächen am besten mit mechanischen Verfahren zu Leibe. Neben dem Hacken und Jäten oder dem Einsatz von Fugenkratzern und rotierenden Bürsten leisten beispielsweise gegen Moos auch ein fester Besen und heißes Wasser bei der Beseitigung gute Dienste. Auch Hochdruckreiniger sind für die Unkrautbeseitigung insbesondere von Moos auf Dach- und Pflasterflächen geeignet. Mit Abflämmgeräten sollte wegen der Verletzungs- und gerade auch der Brandgefahr besonders vorsichtig umgegangen werden.

"Die Unkrautbekämpfung ohne chemische Hilfsmittel kann mühsam sein", räumt Marten Brodersen ein und unterstreicht gleichzeitig: "Sie ist aber zum Schutz der Gewässer unverzichtbar." Schließlich werde aus Gewässern Trinkwasser gewonnen - unser wichtigstes Lebensmittel. PK | PKU

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen