-Anzeige-
herbst17500
-Anzeige-
schloss17 500
-Anzeige-
reweahlmann517
-Anzeige-
meinRewe500 280
-Anzeige-
Optik Image KamenWeb
-Anzeige-
Meinberger Warsteiner Paulaner2709
-Anzeige-
wolff 2016 web
-Anzeige-
Anzeige: Lagosch
-Anzeige-
brumbergxxl500
-Anzeige-
radtat slider 500x280px 16-02-2016
-Anzeige-
Krombacher2709
- Anzeige -
RZ Anzeige WEB 2017 6 GROSS
 
-Anzeige-
Anzeige: All Dente Kamen
 
-Anzeige-
ligges17 500
-Anzeige-
ruhrpott banderas 2017

Zwei Titel und sieben Medaillen für Eichengrün-Kids

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

KEM 16.9.17Erfolgreiche Kreismeisterschaften für Kamener Judoka

Kamen. Mit einem beachtlichen Ergebnis kehrten jüngst die Judoka des TuS Eichengrün Kamen von den Kreismeisterschaften in Lünen zurück. In der Altersklasse U10 gaben gleich drei Nachwuchsathleten ihr Wettkampfdebüt. In der Gewichtsklasse -31 kg startete Matteo Breitenstein mit einem Sieg ins Turnier. Beide darauffolgenden Begegnungen konnte er leider nicht für sich entscheiden, sodass er auf dem 5. Platz landete. Luke Schenk startete in der Klasse -40 kg, wo er direkt zwei Siege erringen konnte. Nach einer vorzeitigen Niederlage im dritten Kampf erreichte er ein Unentschieden im vierten und letzten Kampf, wo die anschließende Siegentscheidung durch die Kampfrichter leider zu seinem Nachteil ausfiel. So hieß es schließlich Platz 3 für ihn. In der Gewichtsklasse -30 kg trat Maya Werth für die Kamener an. Nachdem sie mit einem Blitz-Sieg in das Turnier startete, musste sie sich in ihrer zweiten Begegnung knapp geschlagen geben. Somit konnte sie sich am Ende des Tages über die Silbermedaille freuen. In der Altersklasse U13 waren die Eichengrün-Judoka durch sechs weitere Athleten vertreten. In der Gewichtsklasse -29 kg sah sich Phillip Küper zwei Gegnern gegenüber, wobei er einen vorzeitigen Sieg erringen konnte. Nach dem Unentschieden im zweiten Kampf fiel der Kampfrichterentscheid zwar nicht zu seinem Vorteil aus, jedoch beendete er das Turnier auf dem Silberrang. Denselben Platz erreichte Tom Werner in der Klasse -34 kg, nachdem er sich nach zwei vorzeitigen Siegen im dritten Kampf mit einer kleinen Wertung geschlagen geben musste. In der Klasse -40 kg starteten gleich zwei Kamener Judoka. Bastian Hengelbrock erwischte leider keinen guten Tag und musste sich zweimal geschlagen geben. Besser lief es für Jonas Böhnke, der nichts anbrennen ließ und alle drei Gegner vorzeitig von der Matte schickte und sich somit den Kreismeistertitel sicherte. Auch Lara Schulte fand sich am Ende des Tages ganz oben auf dem Treppchen wieder, nachdem sie ebenfalls alle drei Gegnerinnen vorzeitig bezwingen konnte. In der Klasse -50 kg konnte Hamza Uygur einen seiner zwei Kämpfe für sich entscheiden. Da sich die drei Starter in dieser Klasse im Kreis schlugen, wurde es für ihn dennoch „nur“ der dritte Platz. Für alle Judoka, die eine Medaille erringen können, heißt es nun, sich auch bei den Bezirksmeisterschaften zu beweisen und dort weitere Wettkampferfahrung zu sammeln.

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Kinder- und Familienzentrum ab Sommer 2018 fünfzügig

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kiga1917CVBürgermeister Hermann Hupe und Beigeordnete Elke Kappen nahmen heute ebenso wie Pfarrer Jochen Voigt und Familienzentrum-Leiterin Andrea Woller am ersten Spatenstich für den Anbau teil. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kita2917917Mit dem Anbau auf der Gemeindewiese wird die von Andrea Woller geleitete Einrichtung näher an das Bodelschwinghhaus rücken. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.deKamen-Methler. Das Kinder- und Familienzentrum der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde Methler wird um eine Gruppe erweitert. Heute ist der Spatenstich für den Anbau an das bestehende Gebäude auf einem Teil der Gemeindewiese an der Otto-Prein-Straße erfolgt.

Die Einweihung des Gebäudes für zehn U3-Kinder soll am 1. August 2018, also pünktlich zum Auftakt des neuen Kindergartenjahres erfolgen. Das Kinder- und Familienzentrum ist derzeit noch in vier Gruppen aufgeteilt, in denen 90 Kinder von vom zweiten bis zum sechsten Lebensjahr untergebracht sind. „Mit der Erweiterung ist es uns möglich, unsere Altersstruktur zu erweitern“, blickt Einrichtungsleiterin Andrea Woller in die Zukunft.

Die Kleinkinder bekommen im Anbau nicht nur einen eigenen Gruppenraum, sondern auch einen Schlafraum, einen Essensbereich und einen Waschraum. „Die Planung ist heute deutlich großzügiger als früher“, sagt Woller über die Kita-Erweiterung, die vom Architekturbüro Hüls, Geise und Enkelmann in enger Abstimmung mit der Bauabteilung des Kreiskirchenamtes errichtet wird. Der bestehende Bau stammt aus dem Jahr 1970.

Um sich gut um die kleinsten zu betreuenden Kinder kümmern zu kommen, werden zusätzlich zwei Erzieherinnen neu eingestellt. An den Betreuungszeiten, die täglich von 7 bis 16 Uhr sind, wird sich durch den Anbau nichts ändern. Aufgrund des Altersunterschieds werden die kleinen Kinder in ihrem neuen Bereich unter sich bleiben, das trifft auch für das Toben im Garten zu, in dem den künftigen Neuzugängen ebenfalls ein separater Bereich zur Verfügung stehen wird.

„Die demographischen Erwartungen treffen in dem Bereich, der Kinder betrifft, nicht mehr zu. Daher war und ist es nötig, die Gruppenzahlen in der Stadt zu erweitern“, unterstrich Hermann Hupe beim Spatenstich die Wichtigkeit des bereits in anderen Stadtteilen angelaufenen Kita-Erweiterungsprogramms. Die Stadt übernimmt bis auf einen kleinen Anteil, den die Kirchengemeinde aus der allgemeinen Baurücklage aufzubringen hat, die Kosten des rund 170.000 Euro teuren Anbaus.

Durch den Bau wird sich die Wegführung zum Kinder- und Familienzentrum leicht verändern. Dazu wird es auf der Wiese künftig weniger Platz für die Ausrichtung des Gemeindefestes geben. Statt dessen soll dann - wie bereits in diesem Jahr erfolgreich getestet - der Platz vor dem Bodelschwinghhaus als primärer Austragungsort für das Fest genutzt werden.

1
2
0
s2smodern

Anderen Menschen neues Augenlicht schenken

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

Klinikum Westfalen startete erfolgreiche Kooperation mit Gesellschaft für Gewebetransplantation

Dortmund/Kamen/Lünen. Gut angelaufen ist eine Kooperation zwischen der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) und dem Klinikum Westfalen. In allen vier Häusern des Klinikum Westfalen in Dortmund, Kamen und Lünen wurden bereits Gewebespenden realisiert. In allen Fällen ging es um die so genannte Hornhautspende. Prof. Dr. Karl-Heinz Bauer, Ärztlicher Direktor des Klinikums Westfalen hofft, dass zukünftig noch mehr Menschen mit einer Hornhautspende anderen Menschen neues Augenlicht schenken.

Bei Eintrübung der Hornhaut nach einer Infektion oder bei einer Verletzung droht dauerhaft Sehbehinderung bis hin zur völligen Erblindung. In solchen Fällen könne nur eine Hornhauttransplantation helfen, so die DGFG. Nach ihren Angaben benötigen pro Jahr etwa 8.000 Patienten eine Spenderhornhaut.

Die Anregung zu der Kooperation übernahmen die Knappschaft Kliniken und darunter das Klinikum Westfalen von der renommierten, europaweit bekannten Knappschafts-Augenklinik in Sulzbach. Die Entnahme, betont Prof. Dr. Bauer, findet ausschließlich bei Verstorbenen statt und kann noch bis zu drei Tagen nach dem Tod durchgeführt werden. „Sie dauert nur wenige Minuten und ist äußerlich nicht erkennbar. Sie ist damit weniger aufwändig als eine Organspende“, erklärt der ärztliche Direktor. Das gesamte Vorgehen entspreche dem strengen deutschen Gewebegesetz. Zudem verfolge keiner der Beteiligten ein kommerzielles Interesse.

Im Gegensatz zur Organspende ist vom Gesetzgeber keine zentrale Organisation der Gewebespende in Deutschland vorgesehen. „Um dennoch eine zeitnahe und zeitgleich effiziente bundesweite Versorgung der Patienten mit einem Gewebetransplantat zu gewährleisten, ist die DGFG auf Kooperationen mit den Kliniken angewiesen“, sagt Martin Börgel, Geschäftsführer der DGFG. Allein im ersten Halbjahr 2017 haben in Nordrhein-Westfalen (NRW) bereits 232 Menschen Gewebe - Augenhornhäute, Herzklappen, Blutgefäße, Knochen und Bänder sowie Haut - gespendet. Das sind rund zehn Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. „Die zahlenmäßig größte Bedeutung hat dabei die Hornhautspende“, sagt DGFG-Koordinatorin Anna Wiesner.

Die Aufbereitung der gespendeten Augenhornhäute in Nordrhein-Westfalen erfolgt in der Knappschafts-Gewebebank Sulzbach. Neun von zehn Spenden stammen von Menschen, die z.B. an einer Erkrankung des Herz-Kreislauf-, des Atmungssystems oder an einem Krebsleiden verstorben sind. Voraussetzungen für eine Gewebespende sind der Ausschluss übertragbarer Krankheiten, die Todesfeststellung nach den Richtlinien der Bundesärztekammer sowie die Einwilligung von Verstorbenen oder deren Angehörigen.

1
2
0
s2smodern

Onlinedienste der Zulassungsstelle

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Amtliches

ikfzKUN917Angebot wird ausgeweitet

Kreis Unna. Wunschkennzeichen, Terminvergabe und Außerbetriebsetzung – einige Dienste der Zulassungsstelle im Kreis Unna können bereits online genutzt werden. Ab Anfang Oktober ist auch die Wiederzulassung von Fahrzeugen dabei. Zur Umstellung der Technik ist das Portal des Straßenverkehrsamts vom 29. September bis zum 2. Oktober offline.

Das neue Angebot ist über die Internetseite des Kreises Unna www.kreis-unna.de sowie direkt unter https://stva.kreis-unna.de zu finden. Nutzen können den neuen Service Fahrzeughalter, deren Fahrzeuge nach Januar 2015 zugelassen wurden. Denn seitdem sind die Zulassungsbescheinigung Teil I sowie die Siegelplaketten mit einem QR-Code versehen. Dieser wird zur Wiederzulassung benötigt. Die Verwaltungsgebühren dafür betragen 18,75 Euro. PK | PKU

1
2
0
s2smodern

Zoll stellt rund 360 Kilo unversteuerten Wasserpfeifentabak sicher

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

Dortmund. 359 Kilogramm unversteuerten Wasserpfeifentabak fanden die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Dortmund bei mehreren Einsätzen in den vergangenen Tagen.

Bereits am Donnerstag kontrollierten die Beamten des Zolls gemeinsam mit der Polizei Shishabars in Dortmund und Iserlohn. Es wurden drei Strafverfahren eingeleitet und 262 Kilogramm unversteuerter Wasserpfeifentabak sichergestellt.

Auch auf der Dortmunder Messe "Inter-Tabac", die am Wochenende stattfand, waren die Zollbeamten zur Kontrolle unterwegs. Vier Aussteller präsentierten dort insgesamt 50 Kilo unversteuerten Wasserpfeifentabak.

Die Zöllner leiteten vor Ort Steuerstrafverfahren ein und verlangten Sicherheitsleistungen von den Ausstellern.

Bei Kontrollen von Shishabars in Dortmund, Bochum, Gelsenkirchen und Bottrop am gestrigen Sonntag wurden insgesamt sechs Strafverfahren und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Insgesamt wurde 47 Kilogramm unversteuerter Wasserpfeifentabak sichergestellt. (ots)

1
2
0
s2smodern

Kamener Winterwelt präsentiert die 7. GSW Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen - Anmeldungen ab sofort möglich

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

winterwelt917KW

Anmeldungen ab sofort möglich auch für das Soccer-Turnier

Kamen. Vom 27. November 2017 bis zum 06. Januar 2018 wird der Markt wieder ganz im Zeichen der Kamener Winterwelt stehen. Mit der Eröffnung der Winterwelt beginnt mit der 7. GSW-Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen ein Veranstaltungshöhepunkt.

Die Stadtmeisterschaft hat sich mittlerweile zu einem echten "Renner" und Publikumsmagneten entwickelt. Daher wird das Teilnehmerfeld auch in diesem Jahr wieder aus maximal 120 Mannschaften bestehen. Wer Lust und Laune hat mitzumachen, kann sich ab Mittwoch, 27. September, beim Organisationsteam des Stadtmarketings per e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Tel. 02307/148-1302 anmelden. Das Startgeld beträgt 35 Euro pro Team, das aus mindestens vier Spielerinnen bzw. Spielern besteht. Aufgrund der sehr guten Resonanz in den Vorjahren, werden die Anmeldungen entsprechend ihres Eingangsdatums berücksichtigt. Die öffentliche Auslosung der Vorrundenpaarungen findet am Dienstag, 24. Oktober, 11 Uhr im Foyer der Stadthalle, Rathausplatz 1, statt.

Die Vorrundenspieltage werden montags ( 27.11.; 04.12. und 11.12) , dienstags (28.11., 05.12., 12.12.) und mittwochs (29.11., 06.12.) jeweils 18 Uhr stattfinden. An jedem Vorrundenspieltag werden 15 Teams auf drei Bahnen spielen. Für die Teilnahme am Finale qualifizieren sich die jeweiligen Bahn-Ersten. Das Finale wird am Freitag, 15. Dezember, 18 Uhr gespielt.

Auch für das im vorigen Jahr erstmals mit Erfolg ausgetragene Warsteiner-Ice-Soccer-Turnier werden ab dem 27. September Anmeldungen entgegengenommen. Da für das „Fußballspielen“ auf der Eisbahn jeweils die gesamte Fläche benötigt wird, besteht bei diesem Turnier das Teilnehmerfeld aus maximal 16 Teams. Am Dienstag, 19.12.; Mittwoch, 20.12, Montag, 04.12.; Mittwoch, 03.01.; Donnerstag, 04.01. jeweils ab 18 Uhr muss an den Vorrundenspieltagen wieder „das Runde ins Eckige“. Das Finale wird am Mittwoch, 05.01.2018 ab 18 Uhr ausgetragen. Das Startgeld beträgt 10 Euro pro Team.

1
2
0
s2smodern

Afrikanische Schweinepest: Plakate an Rastplätzen fordern zum sorgsamen Umgang mit Speiseresten auf

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Natur & Umwelt

asp handzettel917Gelsenkirchen/Hamm (straßen.nrw). "Bitte werfen Sie Speisereste nur in verschlossene Müllbehälter - die Tiere werden es Ihnen danken!" Diese eindringliche Botschaft dürfte derzeit vielen Verkehrsteilnehmern ins Auge fallen, wenn sie entlang der A1 oder der A2 einen der Autobahnparkplätze mit WC-Anlagen ansteuern. Mit den Plakaten ruft Straßen.NRW gemeinsam mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) dazu auf, Abfälle korrekt zu entsorgen. Auch auf Anlagen von "Tank & Rast" sind die Plakate zu finden. Dort haben die jeweiligen Pächter die Information aufgehängt. Aktueller Anlass ist die Afrikanische Schweinepest.

Seit 2014 breitet sich diese hochansteckende Tierseuche nach Angaben des BMEL in Europa aus, etwa in Russland, Weißrussland oder Litauen. In Nordrhein-Westfalen, durch das ein Großteil des Transitverkehrs in Ost-West-Richtung verläuft, hat Straßen.NRW deshalb vor allem entlang der A2 plakatiert. Darüber hinaus hängen Plakate entlang der A1 sowie auf dem A43-Parkplatz Speckhorn.

Für Menschen ist die Afrikanische Schweinepest ungefährlich, aber sie bedroht Millionen Haus- und Wildschweine. Für diese Tierseuche gibt es derzeit weder Impfstoffe noch Behandlungsmöglichkeiten.
Abgesehen vom direktem Tierkontakt können Fleisch oder Fleischerzeugnisse von infizierten Tieren diese Krankheit übertragen. Reisende oder Fernfahrern sollten Speisereste deshalb an Tankstellen, Raststätten oder Autobahnparkplätzen nicht achtlos wegwerfen. Abfälle gehören grundsätzlich in die dafür vorgesehenen Müllbehälter. Damit ist sichergestellt, dass Speisereste nicht unfreiwillig zu Wildschweinfutter werden.

Liste der Park- und Rastplätze mit Plakat (PDF) >>>

Fragen und Antworten zur Afrikanischen Schweinepest (ASP) >>>

Archiv: Erhöhtes Risiko für afrikanische Schweinepest

 

1
2
0
s2smodern

Heinrich Peuckmann liest in der Familienbande

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Wort & Buch

Foto: Heinrich Peuckmann (C) KamenWeb.deKamen. Fast sechzig Bücher hat der Kamener Schriftsteller Heinrich Peuckmann inzwischen veröffentlicht: Romane, Krimis, Gedichtbände, Kinder- und Jugendbücher. Bei der Lesung in der Familienbande wird er Auszüge aus seinem Krimi „Gefährliches Glitzern“ vorlesen, der teilweise in Kamen spielt. Er wird außerdem seinen neusten Roman „Die lange Reise des Herrn Balzac“ vorstellen, dazu Gedichte aus dem Lyrikband „Nicht die Macht der Steine“, in denen Peuckmann seine Erfahrungen, Gedanken, aber auch Erinnerungen an seine Jugend in Kamen gestaltet. Heinrich Peuckmann ist ein weit über die Region hinaus bekannter Autor, der vor vier Jahren ins Präsidium des PEN gewählt wurde. Er wird der Veranstaltung aber nicht nur lesen, sondern auch etwas zu seiner Arbeit als Schriftsteller und zu weiteren Werken erzählen. Vor allem aber wird er Fragen beantworten und das Gespräch mit seinen Zuhörern suchen. Die Lesung wird mit spanischer, französischer und deutscher Musik von MarieChristine Torre begleitet.

Zeit: 28.09.2017, 19:00 Uhr Kosten: 8 € Ort: Café der Familienbande Kamen e.V. Bahnhofstraße 46, Kamen

Anmeldung und Vorverkauf unter: 02307 / 2850510 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1
2
0
s2smodern

Kamener Spätsommerfest: Premiere geglückt

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Musik

spsommer917 JA27von Jens Aschhoff | Fotostrecke >>>

Kamen. Das erste „Spätsommerfest“ in Kamen war ein voller Erfolg. Das Team, bestehend aus dem Kümpers-Chef Michael Wilde, Nils Dauk und Thomas Greif, ziehen ein positives Fazit und freuen sich bereits jetzt schon auf die Fortsetzung.

Das neue Spätsommerfest zwischen der Kirchstraße, Wiemeling- und Kördelgasse startete am vergangenen Samstag und endete Sonntagabend um 22 Uhr. Eine große Vielfalt an Aktionen, Musik, Speisen und Getränken machte das das Fest zu einem Erlebnis für Jung und Alt.

spsommer917 JA30Mit Live Musik verschiedener Bands (u.a. Captain Horst, Das Quadrat und Serie 2) wurde auf zwei Bühnen gefeiert und getanzt. Mit typischen Speisen und Getränken wurde das neue Fest abgerundet. Für die kleinen Gäste stand eine Hüpfburg bereit, ein Ballonkünstler formte nach Herzenslust der Kinder viele Figuren und für „zwischendurch“ gab es Kuchen, Popcorn und Crêpes.

Alles in allem war das Spätsommerfest ein gelungenes neues Event und wird wohl in den kommenden Jahren ein fester Bestandteil des Kamener Terminkalenders werden. Fotostrecke >>>

 

1
2
0
s2smodern

kamenlogo

kamengutschein

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen