Anzeigen

johnelektro500

jacoby500

bft2021 500

Anzeige: Brumberg Reisemobile

bft2021 500

RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 

Roettgerbis130120

alldente17 500
 

bannerbecher516

VOS1120 500

brumbergxxl500

jacoby500

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

Hohe Nachfrage auf ersten Escape-Room

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Mittelalter Kamen1021CV

von Christoph Volkmer

Kamen. Der mobile Escape-Room „Das Schwarze Kreuz“ kommt am bevorstehenden Wochenende nach Kamen. Die Resonanz auf die Aktion im Haus der Stadtgeschichte ist sehr gut, denn freie Termine gibt es keine mehr.

Der mobile Escape-Room ist als Gemeinschaftsprojekt der kommunalen Museen in Kamen, Werne, Bergkamen und Lünen entwickelt worden. Kamen ist die letzte Station in diesem Jahr. Das Spiel lässt die Teilnehmer als Spion eine Reise ins Mittelalter antreten.

Am Samstag, 30. Oktober, und Sonntag, 31. Oktober, sind zwischen 10 und 19 Uhr alle zur Verfügung stehenden jeweils sieben Termine reserviert. Am Freitag, 29. Oktober, unternimmt das Team um Robert Badermann, dem Leiter des Hauses der Stadtgeschichte, noch einen Probedurchlauf, bevor sich dann die ersten Besucher auf die Suche nach Lösungen der verschiedenen Geschichts-Rätsel begeben können.

„Nach der guten Resonanz hoffen wir, dass gemeinsame Projekt im kommenden Jahr mit einer neuen Geschichte fortsetzen zu können“, so Jürgen Dupke, Mitarbeiter im Haus der Stadtgeschichte, auf Anfrage.

Archiv: Spione ermitteln im Haus der Stadtgeschichte

Kombibad-Planung hat in Sachen Barrierefreiheit einiges zu bieten: Bericht im Sozialausschuss

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kommunalpolitik

schulausschuss1 921AGDie Planungen für das Kombibad hinsichtlich der Barrierefreiheit können sich sehen lassen. Grafik: Archiv

von Alex Grün

Kamen. Das geplante Kombibad wird auch in Sachen Inklusion und Barrierefreiheit einiges zu bieten haben. Heinrich Brinkhus vom beauftragten Architekturbüro Geising & Böker aus Hamburg erläuterte die diesbezügliche Planung am Dienstag im Sozial-, Teilhabe-, Generationen- und Familienausschuss des Rates der Stadt Kamen.

Man wolle seitens des verantwortlichen Bauherren, also der Gemeinschaftsstadtwerke Kamen-Bergkamen-Bönen den Sachverstand des Gremiums nutzen, um das Bad barrierefrei zu planen, erklärte GSW-Geschäftsführer Jochen Baudrexl im Ausschuss. Das neue Erdgeschoss besteht im Wesentlichen aus zwei Gebäuden, dem Hallenbad auf der westlichen und dem Hauptgebäude am neuen Freibad auf der östlichen Seite, wobei das Hauptgebäude in Umkleiden, Sanitärbereich und Badeplatten eingeteilt werden soll. Mehrere rollstuhlgerechte Parkplätze sollen direkt am Eingangsbereich installiert werden, ein Leitsystem soll indessen die Bushaltestelle mit Haupt- sowie Schul- und Vereinseingang verbinden. Auch im Außenbereich des Bades soll ein Leitsystem mit einem dreireihigen Basaltpflasterweg angelegt werden, der auch Sehbehinderte mit Spitzstock gradlinig durch die Anlage führt. Ein abgesenkter, unterfahrbarer Tresenbereich mit Ablagen und Stockhaltern soll an der stets besetzten Kassenstelle ebenso wie eine induktive Höranlage dafür sorgen, dass auch Rollstuhlfahrer "einen vernünftigen Dialog mit dem Personal führen können", erklärt Architekt Brinkhus. Die automatischen Gruppentüren sollen auch mit dem Rollstuhl durchfahrbar sein, während bei schlechtem Wetter ein Schwachlastzugang direkt in den Außenbereich führt. Abgerundet wird die Barrierefreiheit im Eingangsbereich mit einem rollstuhlgerechten Kassenautomaten mit extragroßem Display, Rollstuhlabstellplätzen, einem unterfahrbaren Frisierbereich mit barrierefreien Föns und Kippspiegeln, und natürlich sind auch Teile der Umkleiden im Freibad rollstuhlgerecht, also in einer Größe von 1,5 mal 1,5 Metern, geplant. Darüber hinaus sollen sechs barrierefreie Kabinen in einer Größe von 1,2 mal 1,2 Metern und barrierefreie WCs in der gleichen Größe erstellt werden, breitere Umkleideschränke für Prothesenträger sowie rollstuhlgerechte Toilettenräume mit Griffspülung, klappbarer Liege zum Pampern von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen und langer Notrufleine für den Fall der Fälle sowie integrierten Haltegriffen am Waschbecken. Taktile Beschriftungen in Braille- und Pyramidenschrift an unterfahrbaren Garderobenschränken sind für Sehbehinderte ebenso hilfreich wie für Rollstuhlfahrer und kontrastreiche Shampoo-Nischen in unterschiedlichen Höhen sorgen unter der Dusche dafür, dass Groß und Klein beziehungsweise Hoch und Tief gleichermaßen gut an die Seife kommt.

Auch die Planung der Becken kann sich in Bezug auf Barrierefreiheit sehen lassen: diese werden teils durch Automatiktüren zugänglich sein und mit barrierefreien Sprungplattformen mit kontrastreichen Stufen und Starblocks mit beidseitigen Handläufen ausgestattet, außerdem sind mobile Beckentreppen in den Sport- und Kursbecken vorgesehen, die im Bedarf für Bewegungseingeschränkte Badbesucher an allen sechs Bahnen schnell montiert werden können. Außerdem seien mobile Sitzlifte für Rollstuhlfahrer vorgesehen. Rutschfeste Beckenausstiege mit Spezialfliesen im Innenbereich der Anlage sollen dem Sicherheitsaspekt zusätzlich Rechnung tragen. Hörgeräte-Träger sollen ihre Geräte in Wertfächern direkt am Beckenrand abschließen können. Ob es Platz für übergroße Rollstühle gebe, wurde aus den Reihen des Ausschusses gefragt. Natürlich sei die Anlage nicht für Scooter geplant, aber auch ein normaler Straßenrollstuhl, der im Normalfall gegen einen Indoor-Stuhl getauscht werde, passe in die klassisch genormten Umkleiden, so Brinkhus. Und falls tatsächlich einmal zehn oder mehr Rollstuhlfahrer auftauchen, könne ohne weiteres das Foyer als Stellfläche genutzt werden. Wie vermieden werden könne, dass mit den für Behinderte gedachte Einrichtungen von "Spaßvögeln" Schindluder getrieben werde, wollte die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Christiane Klanke wissen. Zwar sei die allgemeine Zugänglichkeit der Einrichtungen im Sinne des Inklusionsgedankens, aber es bringe nichts, wenn nicht behinderte Besucher den Behinderten die barrierefreien Duschen, Umkleiden oder Schränke wegnähmen. Ein Transpondersystem sei zwar bislang auch aufgrund einer fehlenden Gastronomie für nicht nötig befunden worden, könne aber kurzfristig eingebaut werden, so dass nur Menschen mit Bedarf an die barrierefreien Schließeinrichtungen kommen. Nach einer Testphase könne man bei entsprechend negativen Erfahrungen die Schlösser jederzeit austauschen und mit Transpondern versehen, erläuterte Architekt Brinkhus. Insgesamt äußerten sich die Ausschussmitglieder fraktionsübergreifend positiv zu dem vorgestellten Konzept.

Archiv: GSW bringen Schulausschuss auf neuesten Stand der Kombibad-Planung

Landesministerin Scharrenbach gibt Förder-Startschuss für das Kombibad

Sechs Millionen Euro Landesförderung für das Kamener Kombibad

Kombibad erhält bei aller Skepsis einstimmig grünes Licht vom Rat

Ausweichtermin für das 25. Heeren-Werver Mahl: Peter Maffay erhält Heerener Horn in der Stadthalle Kamen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kartenbörse für das 25. Heerener Mahl 2022 startet am 30. Oktober 2021

maffayKW1021Seit über 50 Jahren erfolgreich auf den großen Bühnen und in den Charts. Peter Maffay nimmt am 29. Januar 2022 persönlich sein Heeren-Werver Horn in der Kamener Stadthalle in Empfang. Fotos: René Hanck / Archiv KamenWeb.de

Kamen-Heeren-Werve. Der Termin für das 25. Heerener Mahl 2022 steht nun mehr fest. Am 29. Januar 2022 um 18:00 Uhr wird das 25. Heerener Mahl in der Stadthalle zu Kamen nachgeholt. Der Einlass beginnt um 17:15 Uhr.

Die ausverkaufte Veranstaltung war ursprünglich für den 9. Mai 2020 geplant und musste wegen der Coronapandemie mehrfach verschoben werden. Anlässlich des Jubiläums werden die Hornträger mit den Nummern 73 – 75 ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist auch der bekannte deutsche Rockstar Peter Maffay.

Die Organisatoren haben ein umfangreiches Show-Programm für den Abend erarbeitet, als Konzert von Peter Maffay ist der Abend allerdings nicht konzipiert.

Auch für den Ausweichtermin wird ein Shuttle-Service in Kooperation mit der VKU zwischen Kamen und Heeren-Werve eingerichtet. Fahrzeiten und Haltestellen werden rechtzeitig vor dem Heerener Mahl bekannt gegeben

Das Präsidium des Fördervereins `Heerener Mahl e.V.` hat nun die Termine festgelegt, zu welchen Karten zurückgegeben oder nacherworben werden können. Eigentümer nicht mehr benötigter Karten erhalten gegen Vorlage der Originalkarte ihr Geld zurück.

In Absprache mit der Stadt Kamen und der Geschäftsleitung der Stadthalle wird die Veranstaltung nach den Kriterien der 2 G-Regel durchgeführt. Somit haben nur Personen Zutritt, die nachweislich geimpft oder genesen sind. Ein negativer Test über eine mögliche Coronaerkrankung reicht nicht aus.

Auch Personen die, dieser Einschränkungen wegen, ihre Teilnahme absagen müssen oder wollen erhalten gegen Vorlage der Karte ihr Geld zurück. Um die Stadthalle möglichst voll auslasten zu können, bitten die Organisatoren auch um Rückgabe der Karten, deren Eigentümer den Kaufpreis freundlicherweise spenden möchten.

Die Termine für die Kartenbörse sind:

Samstag, der 30. Oktober 2021 zwischen 15 und 17 Uhr im Lutherzentrum der evangelischen Kirchengemeinde zu Heeren- Werve; Heerener Straße 144, 59174 Kamen-Heeren

An diesem Termin können nur Karten zurückgegeben aber keine neuen Karten erworben werden.

Hierzu stehen die folgenden Termine zur Verfügung:

Samstag, der 27. November 2021 zwischen 15 und 17 Uhr im Lutherzentrum der evangelischen Kirchengemeinde zu Heeren- Werve; Heerener Straße 144, 59174 Kamen-Heeren

(Rückgabe und Erwerb)

Sonntag, der 12. Dezember 2021 zwischen 15 und 17 Uhr im Trauzimmer Schloss Heeren zu Heeren- Werve; Heerener Straße 177; 59174 Kamen-Heeren

(Rückgabe und Erwerb)

Bitte beachten Sie, dass die Rückgabe oder der Erwerb neuer oder weiterer Karten nur im Rahmen der oben genannten Termine erfolgen kann.

Archiv: 25. Heeren-Werver Mahl: Peter Maffay erhält Heerener Horn

Das 25. Heerener Mahl wird verschoben

Der Winter kann kommen – Die Autobahn Westfalen ist bestens vorbereitet

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Auto, Straßen & Verkehr

AutobahnwinterKamen21KW

ANRWWinterdienst1

Hamm. Auch wenn der Wettergott uns Ende Oktober noch ein paar Goldene Herbsttage beschert: In den Autobahnmeistereien der Autobahn Westfalen dreht sich seit vielen Wochen alles um den kommenden Winter. Die ersten frostigen Nächte der vergangenen Tage haben gezeigt, wie wichtig eine gute Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit ist. Denn in zahlreichen Regionen der Niederlassung Westfalen wie beispielsweise in Lüdenscheid oder Werl gab es bereits die ersten Winterdienst-Einsätze. Aufgrund von Glättegefahr wurde das erste Salz auf die Straße gebracht.

Die Organisation des Winterdienstes gehört von Mitte Oktober bis Ende März zum täglichen Geschäft der 18 Autobahnmeistereien der Autobahn Westfalen.  Schon im Sommer wurden die Bereitschaftspläne erstellt und die Salzvorräte aufgefüllt. Insgesamt lagern 34.000 Tonnen in 47 Salzhallen und drei Silos. Im Reservelager Saerbeck sind momentan 10.000 Tonnen Salz deponiert.

460 Mitarbeiter mit 157 Fahrzeugen im Winterdienst-Einsatz

Der erste Schnee kann also kommen: Rund 460 Mitarbeiter sind dann mit 157 Fahrzeugen 24 Stunden im Winterdienst-Einsatz, um die Autobahnen von Schnee und Eis zu befreien. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden auch im kommenden Winter mit großem Engagement und persönlichem Einsatz rund um die Uhr für freie Fahrt auf den Autobahnen sorgen - und das vom niedersächsischen Emsland über das Ruhrgebiet bis hinunter ins nördliche Hessen“, so Niederlassungsleiterin Elfriede Sauerwein-Braksiek. Gleichzeitig appelliert sie an die Verkehrsteilnehmer: „Rechnen Sie schon jetzt mit winterlichen Bedingungen und montieren Sie zum Start der kalten Jahreszeit Ihre Winterreifen. Es geht um die eigene und um die Sicherheit aller Verkehrsbeteiligten“.

Gesteuert werden die Einsätze der Autobahnmeistereien in der Winterdienst-Zentrale. Sie hat ihren Sitz in Hamm und ist zuständig für die komplette Autobahn Westfalen. Die Mitarbeiter dort haben die Wetterlage rund um die Uhr im Blick und informieren die Autobahnmeistereien, wenn Glätte oder Schnee absehbar sind. Dabei greifen Sie nicht nur auf ein Programm des Deutschen Wetterdienstes zu, sondern auch auf Daten zahlreicher Wettersonden, die entlang der Autobahnen verteilt sind. Belagstemperatur, Taupunkt, Niederschlag, Straßenzustand und Lufttemperatur - das alles sind Parameter, die Aufschluss über den Zustand der Autobahnen draußen vor Ort geben und Entscheidungshilfen sind.

Vor besonderen Herausforderungen stehen die Meistereien in Südwestfalen. „Gerade entlang der A45 haben wir es mit einer außergewöhnlichen Topografie zu tun“, so Sauerwein-Braksiek. Zwischen Drolshagen und Haiger-Burbach liegen zahlreiche Höhenmeter. Hinzu kommen besondere Tallagen und viele Brücken, auf die ein besonderer Blick geworfen werden müsse. Die höchsten Punkte im Gebiet der Autobahn Westfalen sind die Talbrücke Sichter bei Meinerzhagen (530 Meter über NN) und die Kalteiche bei Haiger Burbach (504 Meter über NN). Und da steckt der Winter ja quasi schon im Namen.

Ebay-Konsolen-Verkaufstag vor Gericht: Haft und Geldstrafe für zwei Bergkamener

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gerichtsberichte

amtsger19NKWvon Andreas Milk

Kamen. Tag der Spielekonsole im Kamener Amtsgericht: Gleich zwei junge Männer aus Bergkamen wurden verurteilt, weil sie über Ebay jeweils eine Nintendo Switch verkauft hatten, die sie ihren Kunden dann aber nicht zuschickten. Einer der beiden muss wegen seines Betrugs sogar in Haft: sechs Monate Gefängnis, entschied der Richter.

Das lag vor allem am langen Vorstrafenregister des 32-Jährigen: Es umfasst 13 Eintragungen; los ging es 2005. Im Dezember vorigen Jahres hatte er die Konsole für 160 Euro verkauft, um seine Drogensucht zu finanzieren. Inzwischen habe er die Lage einigermaßen im Griff, erklärte der Bergkamener. "Bierchen" und "Tütchen" gönne er sich noch. Härterer Stoff sei dagegen nicht mehr angesagt.

Der zweite Angeklagte an diesem Tag hatte bei einem ersten Verhandlungstermin Mitte Oktober behauptet, nicht er habe den betrügerischen Verkauf bei Ebay abgewickelt, sondern ein damaliger Mitbewohner. Er nannte einen Namen und eine Adresse. Die Post musste bei der Zustellung einer Vorladung an diese Adresse allerdings kapitulieren. Auch eine Nachfrage des Kamener Gerichts beim Bergkamener Meldeamt blieb erfolglos. Nicht nur an der Existenz des einstigen Wohnungsgenossen bleiben Zweifel. Auch eine Ex-Freundin des Angeklagten, die laut einer früheren Version seiner Geschichte am Konsolendeal beteiligt war und die zufällig (!) denselben Nachnamen trägt wie ihr Ex, lebt wohl eher im Reich der Phantasie. Das Urteil für den 22-Jährigen: eine Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu 12 Euro. Vorbestraft ist auch er: Derzeit verbüßt er noch eine 15-monatige Jugendstrafe.

"Früh übt sich" Müllaktion in der Kita "Unter dem Regenbogen"

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

vzumwelt1021Kamen. Dass man Müll nicht einfach fallen läßt, dass man ihn sortiert, damit er recycelt werden kann und dass man Müll sogar vermeiden kann - das versteht doch jedes Kind. Oder? Die Realität sieht oft anders aus.

Um schon die Kleinen zu sensibilisieren besucht Umweltberaterin Jutta Eickelpasch (Verbraucherzentrale) regelmäßig Kamener Kindergärten und Schulen. Am Mittwochmorgen war sie wieder zu Gast in ev. Kindergarten "Unter dem Regenbogen" und traf dort auf dort auf eine Gruppe motivierter Vorschulkinder, die mit ihr auf die Suche nach "Wildem Müll" gingen. Anschließend wurde gezeigt, analysiert und Fragen gestellt. Besonders ärgerten sie die Kinder über gefundene Plastikverpackungen, Trinkhalme und Kronkorken. Da Müllvermeidung bekanntermaßen der beste Weg ist, die Umwelt sauber zu halten, bekamen alle als Dank eine grasgrüne Brotdose geschenkt.
 
Als nächstes ist, noch im Herbst, eine Müllsammelaktion mit dem Kamener "Aktionsbündins gegen Plastik" geplant, mit Unterstützung der GWA.
 
Infos: Verbraucherzentrale Kamen, Umweltberatung Tel. 02307 43801-05  mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gruppentreffen: Angehörige psychisch erkrankter Menschen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Gesundheit

Kreis Unna. Zum nächsten Treffen lädt die Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch erkrankter Menschen am Dienstag, 2. November ein. Das Treffen findet in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr im Besprechungsraum des Hellmigium im Severinshaus Kamen, Nordenmauer 18 statt. Treffpunkt ist der Haupteingang des Hellmig Krankenhauses.

Bei den Gruppentreffen geht es um gegenseitigen Erfahrungsaustausch, Umgang mit Problemen, die sich im Zusammenleben mit einem psychisch erkrankten Angehörigen ergeben, Entlastung finden, Orientierungshilfen erhalten und psychosoziale Einrichtungen kennenlernen. Zu besonderen Themen (Betreuungsrecht, Medikament etc.) werden in Absprache Referenten eingeladen.

Anmeldung und weitere Infos
Eine Voranmeldung ist erforderlich, da wegen des Hygienekonzeptes die Teilnehmeranzahl begrenzt ist. Die Ansprechpartnerinnen Jessica Maisler (Tel. 0 23 06 / 10 05 64) oder Heike Stahlhut (Tel. 0 23 07 / 9 82 00 14) sind beim Sozialpsychiatrischen Dienst des Kreises Unna zu erreichen.

Weitere Informationen gibt es bei der Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Unna (K.I.S.S.) im Gesundheitshaus in Unna, Massener Straße 35. Ansprechpartnerin ist Margret Voß, Tel. 0 23 03 / 27 2829, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Alle Anfragen werden selbstverständlich vertraulich behandelt. PK | PK

Kreisweite Kampagne: „Gewalt kommt nicht ins Netz"

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

236769PDie Gleichstellungsbeauftragten des Kreises gemeinsam mit dem Frauenforum Kreis Unna, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse UnnaKamen Klaus Moßmeier als Vertreter der Sparkassen im Kreis Unna, dem Landrat und den Bürgermeistern der zehn Kommunen zum Start der Kampagne "Gewalt kommt nicht ins Netz". Foto Anita Lehrke Kreis Unna

Kreis Unna. Als außergewöhnliches Zeichen im Rahmen der landesweiten Aktionswoche gegen Gewalt an Frauen anlässlich des 25. November (Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen), stellen die Gleichstellungsbeauftragten und das Frauenforum im Kreis Unna gemeinsam mit den Bürgermeister*innen der zehn Kommunen, Landrat Mario Löhr und den Sparkassen im Kreis Unna ihre Kampagne "Gewalt kommt nicht ins Netz" vor.

Psychisch, sexualisiert, körperlich und längst auch digital: Gewalt stellt immer eine Verletzung der körperlichen und seelischen Integrität dar, verletzt Menschen- und Grundrechte. Die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Unna wollen das Thema in Kooperation mit dem Runden Tisch gegen häusliche Gewalt im Kreis Unna stärker in das Zentrum der öffentlichen Wahrnehmung rücken und gezielt auf örtliche Schutz- und Unterstützungsangebote aufmerksam machen.

Obst- und Gemüsenetz
So steht groß "Gewalt kommt nicht ins Netz" auf den wiederverwendbaren Obst- und Gemüsenetzen, die als mehrere tausend Give-Aways zum Kampagnenstart am Mittwoch, 27. Oktober im Kreisgebiet ausgegeben werden. Ebenso ist die Nummer des bundesweiten Hilfetelefons "Gewalt gegen Frauen" auf den Beuteln zu finden. Wichtige finanzielle Hilfestellung leisteten die Sparkassen im Kreis Unna, sowie das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, die die solidarische Aktion der Gleichstellungsbeauftragten entsprechend unterstützen. PK | PKU

Reisen für Senioren: Informationen zu den Seniorenreisen des Stadtseniorenrings für das Jahr 2022 ab sofort erhältlich

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. Die Vorabinformationen zu den Seniorenreisen des Stadtseniorenringes Kamen der Stadt Kamen für das Jahr 2022 sind ab sofort im Rathaus und in der Stadtbücherei erhältlich.

Angeboten werden Reisen nach Breitengüßbach/Franken in der Zeit vom 27. April 2022 bis 02. Mai 2022, eine Reise auf die Sonneninsel Usedom in der Zeit vom 29. Mai 2022 bis 07. Juni 2022 sowie eine Silvesterreise nach Weilburg in der Zeit vom 28. Dezember 2022 bis 02. Januar 2023.

Nähere Informationen zu den einzelnen Reisen erhalten Sie zum einen in dem Vorabprogramm des Stadtseniorenringes oder direkt bei der Seniorenbetreuung der Stadt Kamen unter den Telefonnummern 148 1403 (Herr Fallenberg) und 148 1402 (Frau Schlücker).  Die Informationen zu den Reisen des Stadtseniorenringes Kamen sind auch auf der Internetseite der Stadt Kamen unter der Rubrik Senioren zum runterladen eingestellt.

Anmeldebeginn für alle mehrtägigen Reisen ist der 11. November 2021. Die Seniorenbetreuung bittet um telefonischer Anmeldung zu den Reisen.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen