9. Sinfoniekonzert der Spielzeit unter dem Motto „Nicht von dieser Welt…“

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Musik

175026VMartin Stadtfeld - Foto: Yvonne ZemkeKreis Unna. Die Neue Philharmonie Westfalen spielt ihr neuntes Konzert der laufenden Spielzeit am Mittwoch, 21. Juni. „Nicht von dieser Welt…“ ist das Motto des Abends, der von Generalmusikdirektor Rasmus Baumann geleitet wird und um 19.30 Uhr in der Konzertaula in Kamen beginnt.
 
Mozarts A-Dur-Konzert ist der Inbegriff klassischer Vollkommenheit. Der sonnigen Heiterkeit des ersten Satzes folgt ein abgründiges Siciliano. Ein melancholisch verschatteter fis-moll-Satz mit schmerzvollen chromatischen Eintrübungen und fast jenseitiger Entrücktheit, die weit in die Romantik vorausweist. Plötzlich aber sind alle Träumereien hinweggefegt für ein launig-spielerisches Finale. Die so lebensnahe Dualität von „Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt“, die auch Mozarts Opern auszeichnet, sie ist in diesem wohl populärsten Klavierkonzert von Mozart abgebildet. Star-Pianist Martin Stadtfeld widmete sich auf seiner jüngsten CD ebenfalls Mozarts Klavierschaffen.
 
Rasmus Baumann beschließt das Konzert der Spielzeit mit Bruckners Siebter. In der strömenden Schönheit ihrer Themen und ihrer berührenden Hommage an den grenzenlos verehrten Wagner bietet diese Sinfonie ein besonders eindrucksvolles Hörerlebnis. Ihr Herzstück ist das Adagio, das Bruckner im Nachhinein als Vorahnung von Wagners Tod deutete. Der ruhevolle Trauergesang der Wagnertuben in den Schlusstakten des Adagios führt in himmlische Dimensionen, die dem tiefreligiösen Bruckner wohl vertraut waren.
 
Eine Einführung in das Werk gibt es ab 19 Uhr. Karten sind im Fachbereich Kultur des Kreises Unna unter Tel. 0 23 03 / 27-18 41 und per E-Mail bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich. Sie kosten zwischen 12 und 24 Euro (ermäßigt 9 bis 21 Euro). PK | PKU

1
2
0
s2smodern
powered by social2s

Musikschule empfängt Gäste aus Montreuil-Juigné – Freundschafts- und Gemeinschaftsfest

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Musik

Logo Musikschule KamenKamen. Vom  24. bis 28. Mai 2017 hat die Musikschule M.-J. Harmonie zu Gast. Seit 1983 besteht dieser regelmäßige musikalische Austausch. Im vergangenen Jahr war das französische Bläserensemble auch zum Festkonzert aus Anlass des 50jährigen Jubiläums der Musikschule in Kamen zu Gast.
Auf dem Besuchprogramm steht vorrangig ein Gemeinschaftskonzert am Freitag, 26. Mai, 19.30 Uhr im Foyer der Kamener Stadthalle. Daran beteiligt sind neben M.-J. Harmonie das Kammerorchester der Musikschule und das Schulorchester des Städtischen Gymnasiums Kamen. Im Konzert werden Stücke aus Pop, Jazz und Filmmusik zu hören sein. Als Höhepunkt werden alle drei Orchester gemeinsam musizieren. Die Leitung des Konzertes teilen sich Damien Malinge, Katrin Stengel und Alexander Schröder. Der Eintritt ist frei.
Abgerundet wird das Besuchsprogramm mit zwei Ausflüge zum Tierpark in Dortmund und zu einem Mittelalterfest bei Gütersloh. Beim abschließenden Gemeinschaftsfest am Samstag, 28. Mai im Giebelsaal der Musikschule wird die Keyboardklasse von Lola Heckmann für die musikalische Unterhaltung sorgen.
Insgesamt werden 20 Gäste aus der französischen Partnerstadt erwartet, die wie gewohnt in deutschen Gastfamilien untergebracht werden. Im Jahr 2018 erfolgt der Gegenbesuch der Musikschule,dann zur Feier der fünfzigjährigen Partnerschaft zwischen den beiden Städten.

1
2
0
s2smodern

Neue Wege in der Musikvermittlung - Musikmärchen und klingende Website

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Musik

Logo Musikschule KamenKamen. Die Städtische Musikschule Kamen geht neue Wege in der Musikvermittlung. Mit einem Musikmärchen und einer klingenden Website werden jetzt in allen Kamener Grundschulen die Instrumente der Musikschule vorgestellt. Diese können dann ab dem kommenden Schuljahr im Rahmen des Projekts „Erlebnis Musik mit Instrument“ an jeder Grundschule erlernt werden.
Leichter und schneller Zugang zum eigenen Musizieren für alle Kinder, so lautet die Devise der Musikschule. Deshalb gibt es schon seit Jahren das Projekt „Erlebnis Musik mit Instrument“. Die Lehrkräfte der Musikschule kommen in alle Grundschulen. Bei dem Besuch können die Kinder zwischen fünf Instrumenten auswählen und erhalten dann ein Jahr lang Unterricht auf ihrem Lieblingsinstrument. Dazu gibt es ein Leihinstrument. Nach diesem „Probejahr“ kann der Unterricht in der Musikschule fortgesetzt oder ein anderes Instrument ausprobiert werden.
Neue Wege geht die Musikschule auch jetzt in der Vermittlung dieses Angebots. Aktuell gibt die Musikschule in allen Grundschulen kleine Vorstellungen des Musikmärchens „Der neugierige Kuchen“. So steht der neugierige Kuchen  zum Auskühlen auf der Fensterbank und weil es ihm dort zu langweilig wird, rollt er hinaus in die Welt und erlebt viele Abenteuer. Dabei trifft er auf viele musikalische Tiere, welche die unterschiedlichsten Musikinstrumente spielen. Diese Instrumente sind mit kurzen Klangbeispielen Teil der Erzählung.
Zum Nachlesen und Nachhören gibt es diese Geschichte auch im Internet unter der klingenden Website www.musikschule-kamen.de. Dort ist sie reich bebildert mit Aquarellen des Bildermachers Peter Bucker. Klickt man auf die entsprechenden Bilder, sind auch die Instrumente zu hören. Diese Klangbeispiele haben die Lehrkräfte der Musikschule aufgenommen. Das Musikmärchen wurde von Margarita Feinstein geschrieben, Lehrkraft der Musikschule für Klavier. Die Idee und Koordination dieser neuen Form der Vermittlung geht auf Musikschulleiter Alexander Schröder zurück, die Präsentation im Internet hat Sven Lehmkämper entworfen, die Zusammenarbeit mit den Grundschulen wird von Birgit Nakken organisiert.
In den nächsten Wochen wird die Musikschule an insgesamt 9 Vormittagen 27 Vorstellungen geben. Bei diesen Vorstellungen werden die Instrumente zum Teil auch live von den Lehrkräften der Musikschule gespielt, nach der Aufführung des Märchens werden im Gespräch mit den Kindern die einzelnen Instrumente näher erläutert. Die Moderation hierfür übernimmt Ina Herkenhoff, Lehrkraft für Querflöte.
Mit Elternbriefen und Anmeldungen werden parallel die Eltern informiert. Die Kinder können ab sofort angemeldet werden. Einen zusätzlichen Beratungstermin bietet die Musikschule bei ihrer InfoVeranstaltung „Hören und Anfassen“ am Samstag, 10. Juni, 10 Uhr Uhr im Giebelsaal der Musikschule am Bollwerk 6 an. Dort können alle Instrumente von den Kindern noch einmal ausprobiert werden.

Die Termine in den Grundschulen: Diesterwegschule 11. Mai, Friedrich-Ebert-Schule 15. und 22. Mai, Astrid-Lindgren-Schule 16. und 23. Mai ,Südschule 19. Mai, Jahnschule 29. Mai, Südschule / kath. Bekenntnisstandort Heiliger Josef  30. Mai, Eichendorffschule 7. Juni .

 

1
2
0
s2smodern

Buster Shuffle kommen zum Open Air an die Gesamtschule

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Musik

Buster517Buster Shuffle kommen zum Open Air an die Gesamtschule. bustershufflemusic.com

von Christoph Volkmer

LL080815 CV 16Laut & Lästig Open Air an der Kamener Gesamtschule. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.deKamen. Wieder einmal hochkarätige Gäste kündigen sich für das beliebte Laut & Lästig Open Air an der Kamener Gesamtschule an. Wer einen Blick auf die bereits laufende Tour der aus London stammenden Band Buster Shuffle wirft, stellt dabei fest, dass sich unter den Tourdaten am 26. August 2017 ein Stopp an der Gesamtschule in Kamen befindet.

Mit Buster Shuffle werden Freunde des klassischen Ska bestens bedient. In England ist die Band hinter Madness und The Specials eine weitere treibende Kraft im Bereich dieser extrem tanzbaren Musik. 2010 war die Band hierzulande im Vorprogramm der Broilers zu sehen, seit dem ist die Londoner Formation immer wieder in Deutschland unterwegs gewesen. Erst im Herbst 2016 spielte die Band um Leadsänger und Pianist Jet Baker eine acht Konzerte umfassende Tournee zusammen mit der Oi!-Formation 4 Promille aus Düsseldorf.

Einer der größten Fans der Briten ist Vom Ritchie, der seit 1998 Schlagzeuger der Toten Hosen ist. Der Drummer spielt häufiger sogar bei der Band mit. In Kamen wird das allerdings kaum klappen, spielen die Toten Hosen doch am 26. August zeitgleich beim Rock im Pott in Gelsenkirchen. Dennoch wird die Gruppe aus dem Londoner East End mit ihrer Mischung aus Ska und Brit Pop beim Open Air der heimischen Musikerinitiative ganz sicher dafür sorgen, dass Stillstehen nicht nur für Dr. Martens-Träger kaum möglich sein wird…

Weitere Acts, die auf dem Laut & Lästig-Festival auftreten, werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

1
2
0
s2smodern

Kinder geben in der Stadthalle den Ton an

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Musik

Kinderkonzert517CVEinmal im Jahr geben Kinder den Ton in der Stadthalle an. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Einmal im Jahr geben Kinder den Ton in der Stadthalle an. Am gestrigen Sonntag war es beim von der Städtischen Musikschule Kamen präsentierten Kinderkonzert "Erlebnis Musik" wieder soweit und die kleinen Musiker stellten die hörenswerten Ergebnisse aus den Grundschulprojekten "Erlebnis Musik" und "Erlebnis Musik mit Instrument" vor.
„Aufruhr im Gemüsebeet“, so der Titel des dargebotenen Programms, vereinigte über 150 Kinder von allen Kamener Grundschulen auf der großen Bühne. Lustige und wunderliche Lieder von verknoteten Giraffen, verstörten Tausendfüßlern, bunten Hunden und anderem sonderbaren Getier sorgten für gute Laune in der sehr gut besuchten Stadthalle.
Ein Jahr lang hatten sich die Kinder auf ihren großen Auftritt vorbereitet. Auch für die musikalische Begleitung sorgten primär Kinder aus dem neugegründeten „All Star Orchester“. Die Overtüre spielten mit zusammen dem Orchester wie in den vergangenen Jahren die Grundschüler aus dem "Erlebnis Musik mit Instrument"-Projekt.
In allen Grundschulen gibt es instrumentale Angebote zum Einstieg; die Musikschule bietet für den Instrumentalunterricht dazu verschiedene Kursformen an. Zur Information über die möglichen Instrumente und Kurse veranstaltet die Musikschule am 10. Juni 2017 ab 10 Uhr wieder einen Aktionstag unter dem Motto „Hören und Anfassen“.

1
2
0
s2smodern

Juicy Beats Festival 2017: Das Bühnen Line-Up ist komplett

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Musik

50.000 Musikbegeisterte feierten beim Juicy Beats Festival. Foto: Jens Aschhoff für KamenWeb.de50.000 Musikbegeisterte feierten beim Juicy Beats Festival. Foto: Jens Aschhoff für KamenWeb.deDortmund. Das Bühnen Line-Up für das Juicy Beats Festival am Freitag, 28. Juli und Samstag, 29. Juli im Dortmunder Westfalenpark ist komplett. Letzte Bestätigungen für das Programm sind die Indie-Electro-Band I Heart Sharks, das Schweizer Duo Oy, der schwedische Singer-Songwriter Albert af Ekenstam, der Rapper Micel O und die Swing-Jazz-Formation Botticelli Baby. Insgesamt treten zur 22. Auflage des größten Festivals für elektronische und alternative Pop-Musik in NRW an zwei Tagen rund 200 Bands und DJs auf über 20 Bühnen und Floors im gesamten Park auf. Diesjährige Headliner sind Cro, Trailerpark, Bilderbuch, SDP, Bonez MC & RAF Camora, Alle Farben, Mighty Oaks, Fünf Sterne Deluxe, SSIO und Frittenbude. Auch die Namen der beteiligten Clubs und Floor-Partner stehen bereits fest. Das komplette Line-Up wird Anfang Juni bekannt gegeben. Tickets sind derzeit auf der Festival-Homepage und bei vielen bekannten Vorverkaufsstellen und -Systemen erhältlich.

Der Freitag

Der Festival-Freitag bietet von 13 Uhr bis 22.30 Uhr ein Live- und DJ-Programm auf drei Open-Air-Bühnen und mehreren Dancefloors. Neben Cro, der seine einzige NRW-Show im Festivalsommer 2017 spielt, treten auf der Hauptbühne Fünf Sterne Deluxe, SSIO, Megaloh und Dat Adam auf. Das Line-Up der Electronic DJ Stage wird von Moonbootica angeführt. Ace Tee & Kwam.e sorgen mit Oldschool-Hip Hop für Abwechslung, die Drunken Masters und das Kid OK DJ-Set für ein elektrifiziertes Tanzvergnügen. Erneut präsentiert die Initiative „Dortmund.Macht.Lauter.“ eine eigene Bühne mit lokalen Acts auf der unter anderem der Rapper Goldroger spielen wird. Dazu kann auch auf mehreren Floors den ganzen Tag gefeiert werden. Nach den Live-Shows geht das Programm wieder nahtlos in diverse Aftershow-Partys über.

Der Samstag

Am Festival-Samstag spielen Trailerpark, SDP und Bilderbuch sowie Bonez MC & RAF Camora als Top-Acts an der Festwiese. Indie-Fans kommen an der zweiten Hauptbühne bei OK Kid und Mighty Oaks auf ihre Kosten. Mit „Alle Farben“ bestreitet dort erstmals ein DJ-Act das Finale. Auf der Bühne des Radiosenders WDR Cosmo (früher Funkhaus Europa) treten neben Afro-Pop-Legende Pat Thomas, die Wüstenfolker Tinariwen aus Marokko und das bayrische Duo Dicht & Ergreifend auf. Auch das Veranstalter-Netzwerk „Liveurope“ präsentiert erneut eine eigene Bühne - unter anderem mit dem Schweizer Songwriter Faber, der deutsch-britischen Formation I Heart Sharks und Joy Wellboy aus Belgien. International geht es auch auf der Stage des Konzerthaus Dortmund mit Bands aus der Schweiz, Schweden, Irland und Israel zu. Junge Poetry-Slammer aus der Region stellt das Kulturbüro Dortmund auf der Sounds & Poetry Bühne vor. Das Hip-Hop-Camp der Initiative „Bring Your Own Beats“ startet bereits am morgen mit einem Hip-Hop-frühstück und endet mit einem Auftritt von Beatfrickler Moglii und Sängerin Novaa. Dazwischen gibt es ein buntes Programm mit vielen Newcommer, Graffitti-Aktionen und einem Open-Mic-Cypher.

Die Floor-Partner

Auch die Namen der Clubs- und Partymacher für das umfangreiche Floor-Programm stehen bereits fest. Erstmals ist das Booking-Kollektiv Polytope (Alle Farben) dabei. Mit der Partyreihe „Baunz“ kommt zudem eine der erfolgreichsten Trap- und Dub-Partys der Region als neuer Floor aufs Festival und auch die Veranstalter-Crew Tabula Rasa ist erstmals dabei. Als einer der beliebtesten Tag und Nachfloors für elektronische Tanzmusik präsentiert das Label Kittball den Berliner DJ Dirty Döring (Bar25). Einen eigenen Floor für Drum’n’Bass, Dubstep und Bassmusik sowie einen Reggae Floor gibt es ebenfals. Neben dem Daddy Blatzheim, das im Park ein Heimpspiel feiert, präsentieren die Dortmunder Clubs Oma Doris und Großmarktschänke sowie die Partyreihen Global Player, CusCus, Blank, YumYum, Void Friday, Trashpop und Yeah2000 eigene Floors.

Zur 22. Auflage des Festivals erwarten die Veranstalter bis zu 50.000 Gäste. Karten sind bereits auf der Festival-Homepage sowie bei vielen bekannten Vorverkaufsstellen und -Systemen erhältlich. Kombitickets kosten 70 Euro zzgl. Gebühren im VVK-Karten für einzelne Tage jeweils 37 Euro zzgl. Gebühren. Für Teenager zwischen 11 und 13 Jahren gibt es die Teen- Tickets für 40 Euro (Kombi) und 20 Euro (Einzel) zzgl. Gebühren. Campingtickets sind für zusätzlich 28 Euro zzgl. 10,- Euro Müllpfand erhältlich. Diese gelten jeweils für ein Zelt (Camping-Parzelle) und bis zu zwei Personen.

Veranstaltet wird das Juicy Beats Festival vom UPop e.V. in Kooperation mit der Popmodern GmbH und dem Jugendamt der Stadt Dortmund. Präsentator ist Brinkhoff´s No.1. Zudem unterstützen die Sparkasse Dortmund, die Fachhochschule Dortmund, DOKOM21 und Red Bull das Open Air.

www.juicybeats.net

1
2
0
s2smodern

kamenlogo

kamengutschein

ko logo

kkk logo

linklogogilde

bergkameninfoblog