Ausstellung: Elisabeth Lea - Tusche, Graphit, Farbe

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Kunst & Gestaltung

Lea 1019

Kamen. Im Rahmen der beliebten Rathausgalerie sind in der Stadthalle Kamen ab dem 15. Oktober 2019 Werke von Elisabeth Lea zum Thema Tusche, Graphit, Farbe zu sehen.

Eröffnung der Ausstellung: Dienstag, 15.10.2019, 19.30 im Foyer der Stadthalle

Als Kunsthistorikerin übernimmt Anke Schmich die Einführung in die Werke und Thomas Spiel greift klangvoll in die Saiten seiner Gitarre.
E. Lea, die ehemalige Musik- u. Kunsterzieherin aus Kamen-Methler ist seit 2015 Mitglied des Künstlerbundes Schieferturm Kamen. Dem Studium an der Pädagogoschen Hochschule Braunschweig folgte ihre schulische Tätigkeit. Seit 1995 belegt sie intensive Kurse im Zeichnen und in der Aquarell- u. Acrylmalerei bei Stephan Geisler in Bergkamen und Bochum.

Bei der Ausstellung mit dem Titel „Tusche, Graphit, Farbe“ präsentiert Elisabeth Lea etwa 50 Arbeiten aus den Bereichen Zeichnung, Aquarell und Malerei. Ein Schwerpunkt in ihren Arbeiten sind Segelschiffe, die ganz oder vornehmlich aufgrund ihrer Segel durch die Kraft des Windes bewegt werden und damit dem Meer trotzen und es bezwingen können. Dabei sind für die Künstlerin in ihren Bildern nicht die Segel selbst wichtig, sondern ihr besonderes Interesse gilt der Tagelage, der Gesamtheit der Vorrichtungen, die die Segel tragen, wie Masten, Spiere und Taue. Durch die eingebrachten grafischen Elemente erhalten die Bilder filigrane Strukturen und Lebendigkeit.

Im Gegensatz dazu kann man bei den Früchten des Herbstes, in Anlehnung an die jetzige Jahreszeit, in Farben und Formen schwelgen. Weitere Schwerpunkte sind Zeichnungen mit
Motiven von Kamen und von Reisen sowie Landschaften und Menschen. Für Elisabeth Lea sind Menschen das wichtige Thema, das sie immer wieder in ihren Arbeiten aufgreift. Gesichter, in denen man lesen kann und die die unterschiedlichsten Emotionen zum Ausdruck bringen können, interessieren und faszinieren.

Öffnungszeiten der Ausstellung: vom 15. – 31.10.2019 zu den Öffnungszeiten
Mo-Do von 7.30 bis 16.30 Uhr, Fr. von 8.30 – 13.00 Uhr

Raubüberfall auf Supermarkt: Täter entkommt

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWKamen. Eine unbekannte männliche Person hat am Montagabend, 14. Oktober 2019, einen Supermarkt an der Werner Straße in Bergkamen überfallen. Gegen 19.40 Uhr bedrohte er eine Kassiererin mit einem Messer und forderte sie auf, ihm das Bargeld aus der Kasse auszuhändigen. Mit einem dreistelligen Betrag entkam der Täter, der wie folgt beschrieben wird:

- ca. 175 cm
- ca. 28-35 Jahre
- deutsche Herkunft
- kantig
- sehr blasse Haut
- schwarzer Pullover
- schwarze Cap
- auf dem Pullover oder der Cap war ein BVB-Emblem zu erkennen

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei Bergkamen unter den Rufnummern 02307 921 7320 oder 921 0. (ots)

Land NRW erweitert Sportförderprogramm 1000x1000

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Susanne Schneider MdL: 8 Sportvereine in Kamen werden gefördert.

Kreis Unna. Das diesjährige Fördervolumen für das Programm „1000X1000“ stockt die Landesregierung einmalig um rund 2,4 Millionen Euro auf über 4,4 Millionen Euro auf. Die FDP-Landtagsabgeordnete Susanne Schneider aus dem Kreis Unna freut sich über eine Gesamtfördersumme in Höhe von 17.000 € für die Sportvereine in Kamen.

„Die direkte Vereinsförderung ist ein wichtiges Standbein im Breitensport. Mit der einmaligen Fördersumme des Landes für das Programm „1000X1000“ von mehr als 4,4 Millionen Euro in diesem Jahr können alle Förderanträge, die gestellt wurden bedient werden. Damit erhält die gesamte Sportvereinslandschaft ein beflügelndes starkes Signal", betont Schneider.

Die direkte Vereinsförderung an der Vereinsbasis vor Ort bedarf Anerkennung und Wertschätzung. "Die direkte Vereinsförderung kommt insbesondere beim sportlichen Nachwuchs, bei den Kindern und Jugendlichen unmittelbar zum Tragen", sagt Schneider.

Durch den außerplanmäßigen Zusatzförderbetrag mit einer Rekordsumme in Höhe von 2,4 Millionen Euro können weitere Investitionsvorhaben im Bereich Soziales, Gesundheit und Bildung realisiert werden.

In Kamen werden insgesamt 17 Projekte von 8 Vereinen gefördert. So bietet der Schwimmverein Kamen 1891 e. V. in Kooperation mit der Kamener Gemeinschaftsgrundschule einen Schwimmkurs an.

Jubilarehrung des SPD Ortsvereins Kamen-Mitte

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

spdjubel1110Kamen. Am vergangenen Freitag den 11.Oktober fand die Jubilarehrung des SPD Ortsvereins Kamen-Mitte in der Gaststätte Kautz statt. In festlicher Atmosphäre gratulierte der ehemalige NRW Staatsminister und Regierungspräsident a.D Wolfram Kuschke allen Jubilaren für ihr Engagement und ihre treue Mitgliedschaft. Dabei wurden Achim Döhring und Aziz Özkir für 25 Jahre, Rudi Maike, Brigitte Langer und Wolfgang Gerling für 40 Jahre, Jörg Wallasch, Hilde Naujokat, Herrmann Kaimann und Klaus Potthoff für 50 Jahre sowie Dieter Wendt für 65 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Archiv: SPD-Jubilarehrung am 11. Oktober in der Gaststätte Kautz

Wilde Müllkippe in der Innenstadt

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

GWA1019CVDie GWA-Abfallberaterinnen Dorothee Weber (2.v.l.) und Regine Hess (M.) informierten am Montag zusammen mit Tim Kränker (l.) und Michael Jäger (2.v.r.) von der Stadt Kamen und „Sauberes Kamen“-Mitarbeiter Rüdiger Immich (r.) über wilde Müllkippen. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Die fachgerechte Entsorgung eines Pkw-Reifens kostet beim Wertstoffhof lediglich 2 Euro. Dennoch scheuen viele Zeitgenossen nicht einen erhöhten Aufwand, um ihren Müll illegal in der Landschaft zu entsorgen. Auf wilde Müllkippen hat die Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft (GWA) am Montag in der Fußgängerzone mit einer ungewöhnlichen Aktion aufmerksam gemacht.

Müll im Wald, auf dem P&R-Parkplatz abgestellte Kühlschränke oder Fernseher im Gebüsch - achtlos und vorsätzlich illegal in der Landschaft entsorgte Abfälle schaden nicht nur der Umwelt, sondern verursachen hohe Kosten. „So etwas ist kein Kavaliersdelikt“, unterstreicht Abfallberaterin Dorothee Weber beim Ortstermin in der Fußgängerzone. Bis zu 1000 Euro Strafe können fällig werden, wenn die Übeltäter erwischt werden.

Mitarbeiter des Projektes „Sauberes Kamen“ sorgen immer wieder für die Beseitigung der illegalen Müllkippen. Dabei suchen sie im Abfall nach Hinweisen auf den Täter. „Wird der Verursacher einer solchen Umweltverschmutzung identifiziert, werden Bußgelder verhängt“, so Michael Jäger von der Stadt Kamen. Zu oft allerdings bleiben die Müllsünder unerkannt. Im laufenden Jahr sind es in Kamen lediglich rund zehn Verfahren, die gegen ertappte Müllsünder erfolgreich durchgeführt wurden, sodass diese eine Strafe zahlen mussten.

„Die Energie, mit der Müll teilweise in die entlegenste Natur transportiert wird, ist erstaunlich. Dabei können alle Abfälle problemlos und mit gutem Gewissen am Wertstoffhof entsorgt werden, vieles sogar kostenfrei“, sagt GWA-Mitarbeiterin Regine Hess.

In der Fußgängerzone informierten Abfallberatung und Mitarbeiter des Projektes „Sauberes Kamen“ über das Thema. Als Hingucker diente eine „arrangierte“ wilde Kippe, die mit Fundstücken aus den vergangenen Wochen gestaltet war, die alle im Kamener Stadtgebiet gefunden worden sind.

Heerener Straße wird halbseitig gesperrt

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Auto, Straßen & Verkehr

heerenerstr19KWKamen. Die Arbeiten am Brückenbauwerk der A1 über die Heerener Straße gehen weiter voran.

Ab dem 28.10.2019 werden daher die derzeitig notwendigen mobilen Schutzeinrichtungen auf der Heerner Straße abgebaut. Damit verbunden ist eine jeweils halbseitige Straßensperrung, die mit Hilfe einer Ampelanlage den Verkehrsfluss während des Rückbaus regeln wird. Angekündigt sind die Arbeiten für einen Zeitraum von 5 Wochen, spätestens am 28.11.2019 soll der Verkehr wieder ohne Ampelregelung fließen.

Einbruch in Schulkiosk - Lebensmittel und Bargeld entwendet

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Blaulicht

Kamen. In der Zeit von Samstagabend (12.10.2019) bis Sonntagnachmittag (13.10.2019) haben unbekannte Täter ein Fenster zu einem Schulkiosk Am Koppelteich aufgebrochen und sich so Zutritt zum Innenraum verschafft. Sie entwendeten diverse Lebensmittel und Bargeld. 

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0. (ots)

Der Wald brennt: Bei Übung eilen auch Wehren aus dem Kreis zu Hilfe

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

208874PBei einer Großübung im Arnsberger Wald sind auch Feuerwehrleute aus dem Kreis Unna dabei. Foto: Dirk Behrens / Feuerwehr-Presseteam Kreis SoestKreis Unna. Wenn es brennt, braucht es vor allem eins - Wasser. Dass das schnell anrauscht und in ausreichendem Maße auch nach Stunden noch verlässlich fließt, ist immer wieder Kern von Übungen wie der am Wochenende im Arnsberger Wald. Als Akteure mit dabei: rund 150 Kräfte mitsamt unterschiedlichster Fahrzeuge aus Bönen, Bergkamen, Holzwickede, Kamen, Lünen, Schwerte, Selm und Unna.

Die Retter aus dem Kreis Unna gehören zur 5. Bereitschaft der Bezirksregierung Arnsberg. Hier im Fall der Fälle zusammengezogen werden Feuerwehrleute aus Hamm und den Kreisen Soest und Unna. Die Zusammenarbeit über Wehr- und kommunale Grenzen hinweg ist unter anderem bei Hochwasserereignissen der letzten Jahre erprobt – auch weil das Arbeiten Hand in Hand immer wieder geübt wird.

150 Feuerwehrwehrkräfte rücken aus
Bei der vom Kreis Soest vorbereiteten und federführend durchgeführten Übung rücken am 19. und 20. Oktober die erwähnten 150, in den Kreisen Unna und Soest sowie der kreisfreien Stadt Hamm beheimateten Kräfte dieser 5. Bereitschaft aus. Ebenfalls dabei sind Hilfsorganisationen, Technisches Hilfswerk, Polizei und Forstbehörden. Das gemeinsame Ziel ist es, einen ausgedehnten Waldbrand im Arnsberger Wald unter Kontrolle zu bringen und zu löschen.

Getestet wird dabei auch die Leistungsfähigkeit der Löscheinheiten des Kreises Unna und die des vom Land zur Verfügung gestellten Hochleistungs-Wasserfördersystems HFS (Hytrans Fire System). Damit soll über eine zwei Kilometer lange Schlauchleitung Wasser aus dem Möhnesee zu den einzelnen fiktiven Einsatzstellen in Warstein und Möhnesee gepumpt werden. PK | PKU

Breitbandausbau in Methler geht weiter

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Auto, Straßen & Verkehr

baustellekw19Kamen. Die Deutsche Telekom verlegt im Stadtteil Methler weitere Glasfaserkabel für den Breitbandausbau. Daher müssen im Bereich der Robert-Koch-Straße und der Lortzingstraße an mehreren Stellen Baustellenbereiche für die dazu notwendigen Spülbohrungen eingerichtet werden.

Beginnend ab dem 21.10.2019 werden dann für voraussichtlich vier Wochen wieder an der Robert-Koch-Straße in Höhe der Haunummern 8-12 und 34 der Gehweg voll- und der Seitenstreifen gesperrt. Die dort befindliche Bushaltestelle wird verlegt.

Weitere Sperrungen von Gehwegen und Fahrbahnteilen ergeben sich auch im Einmündungsbereich Robert-Koch-Straße / Lortzingstraße.

In allen Fällen wird eine entsprechende Beschilderung für die abweichende Verkehrsführung ausgebracht und für die gesperrten Gehwege eine rollstuhlgerechte Anrampung der Behelfswege eingerichtet.

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen