Der wandernde Methleraner Weihnachtsmarkt

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Foto: Weihnachtsmarkt in Kamen-Methler (C) Lucas Sklorz für KamenWeb.devon Lucas Sklorz | Fotostrecke >>>

Kamen-Methler. Eine Besonderheit weist der Weihnachtsmarkt in Methler bereits seit seinem Bestehen auf. In der ganzen Region lässt sich wahrscheinlich kein zweiter Markt finden, der seinen Standort in jedem Jahr wechselt. Immer im Wechsel findet der Weihnachtsmarkt in Methler jeweils an der katholischen oder evangelischen Kirche statt. In diesem Jahr bot der Lutherplatz vor der Margaretenkirche wieder Raum für den traditionellen Weihnachtsmarkt, der immer am dritten Adventswochenende stattfindet.
Organisiert wird der Weihnachtsmarkt in jedem Jahr von der Vereinsgemeinschaft Methler. Ab Oktober trafen sich die Organisatoren wöchentlich, um für ein Bühnenprogramm zu sorgen oder die Plätze für die traditionellen Holzhütten zu verteilen. Nach dem Wochenende steht jedoch auch für die Organisatoren fest, dass sich der Aufwand wieder allemal gelohnt hat. „Es war unwahrscheinlich gut. Die Bevölkerung nimmt den Markt sehr gut an. Er ist aus Methler nicht mehr wegzudenken“, resümierte Ernst Freisendorf, Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft. Die Besucherzahlen geben Freisendorf recht. An beiden Tagen lockten das Bühnenprogramm, die Stände und der Glühwein über 1000 Besucher vor die Margaretenkirche.

Der Weihnachtsmarkt in Methler unterscheidet sich von seinen großen Pendants in Kamen, Unna oder Dortmund. „Es ist gemütlicher hier“, umschrieb es ein Besucher. Das Engagement der einzelnen Bürger und Vereine ist deutlich zu spüren und schafft eine harmonische Atmosphäre. Bereits seit 2001 wird der Methleraner Weihnachtsmarkt größtenteils durch ehrenamtliches Engagement betrieben. „Das, was erwirtschaftet wird, kommt den beiden Kirchen, den zwei Grundschulen und den vier Kindergärten zugute“, ergänzt Freisendorf und betont, dass auch Sponsoren ihren Teil zum Weihnachtsmarkt beitragen.
Mit 42 Ständen vergrößerte sich der Weihnachtsmarkt im Vergleich zum Vorjahr leicht. Einen dieser Stände wird bereits seit 7 Jahren von den Spielenarren betrieben. Neben einer Holzhütte haben die Gesellschaftsspieler noch ein weiteres Zelt aufgestellt, in dem die unterschiedlichsten Spiele angeboten wurden. „Wir bieten kostenlos Spiele für kleine Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Hier kann jeder spielen. Außerdem verkaufen wir auch Spiele zu geringen Preisen“, informierte der Vorsitzende der Spielenarren Dominik Mechning. Doch seit einiger Zeit werden die Spielenarren auch über ihr eigentliches Angebot hinaus in Anspruch genommen. „Viele kommen zu uns und stellen Fragen zu den Spielen. Wir beraten auch für Weihnachtsgeschenke“, schmunzelte Mechning. Auch die Spielenarren ziehen ein positives Fazit. Mechning: „Das klappt in jedem Jahr super. Unser Stand war regelrecht belagert. Es ist mittlerweile so, dass die Kinder bei uns mehrere Stunden spielen und die Eltern an den anderen Ständen zusammenstehen.“ Neben den Spielenarren waren unter anderem auch der Schützenverein, die Feuerwehr, die Dorfjungs und der SuS Kaiserau mit einem Stand vertreten.
Neben den Holzhütten wartete der Methleraner Weihnachtsmarkt auch mit einem Programm auf. Eine Bühne vor der Margaretenkirche bot Tanzgruppen eine Plattform, um die Besucher anfangs einzuheizen. Für die musikalische Unterhaltung sorgten später verschiedene Grundschulklassen und Kindergartengruppen. Höhepunkt war das Konzert der Schülerband des Gymnasiums „GCP“, die mit Acoustic Rock und Coversongs am Samstagabend für Stimmung sorgte.
„Wir werden versuchen, den Weihnachtsmarkt beizubehalten. Mein persönlicher Wunsch ist, dass sich mehr jüngere Menschen auch in die Organisation miteinbringen“, blickt Freisendorf bereits in die Zukunft. Ein ökumenischer Gottesdienst bildete den Abschluss des Weihnachtsmarktes am Sonntagabend. Voraussichtlich wird es jetzt erstmal wieder für zwei Jahre ruhig werden auf dem Lutherplatz. Schließlich wandert der Weihnachtsmarkt auch im nächsten Jahr wieder. Dann werden die Holzhütten am dritten Adventswochenende an der katholischen Kirche aufgebaut und der Weihnachtsmarkt wird sesshaft – zumindest für zwei Tage.

Fotostrecke >>>

 

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen