Wohnungseinbrüche - Bargeld entwendet

am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWKamen. In der Zeit von Freitagabend bis Samstagnachmittag (21.12. - 22.12.2018) sind Unbekannte in zwei Wohnungen in der Oststraße eingebrochen. Sie verschafften sich Zugang zum Hausflur des Mehrfamilienhauses und brachen anschließend unter massiver Gewalteinwirkung die Eingangstüren von den beiden Wohnungen in der dritten Etage auf. Aus der einen wurde etwas Bargeld gestohlen, bei der anderen kann zur Beute noch nichts gesagt werden. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02303 921 3220 oder 921 0. (ots)

Brandstiftung: Mehrere brennende Fahrzeuge in Kamen und Werne

am . Veröffentlicht in Blaulicht

fwk27122018 2Foto: Feuerwehr Kamen

Kamen / Werne. In der Nacht zu Donnerstag (27.12.2018) wurden der Polizei mehrere brennende Fahrzeuge in Kamen-Mitte, Kamen-Methler und Werne gemeldet.

Die einzelnen Tatorte in der Reihenfolge der Meldungen:

00.42 Uhr: Kamen-Mitte, Nordenmauer, 2 brennende PKW auf einem Parkplatz; Sachschaden etwa 22 000 Euro.

01.02 Uhr: Kamen-Methler, Robert-Koch-Straße, Bahnhof Methler, zwei brennende Transporter, Sachschaden etwa 80 000 Euro.

01.05 Uhr: Kamen-Methler, Heimstraße, ein brennender Transporter, ein weiterer PKW durch umherfliegende Reifenteile beschädigt, Feuer griff auf angrenzende Hecke über. Sachschaden etwa 60 000 Euro.

01.24 Uhr: Kamen-Methler, Otto-Prein-Straße, ein brennender PKW, ein Garagentor beschädigt, Sachschaden etwa 20 000 Euro.

01.45 Uhr: Werne, Mozartstraße, 2 brennende PKW, ein weiterer PKW und ein Carport durch Flammen beschädigt, Sachschaden etwa 25 000 Euro.

Nach bisher vorliegen Erkenntnissen handelt es sich in allen Fällen um Brandstiftung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die zu den aufgeführten Straftaten in Kamen Angaben machen können, wenden sich bitte an die Polizei in Kamen unter Rufnummer 02303 921 3220 oder 921 0. Hinweise zum Brand in Werne bitte an die dortige Polizei unter der Rufnummer 02389 921 3420 oder 921 0. (ots)

fwk27122018 1Foto: Feuerwehr Kamen

Einsatzberichte der Feuerwehr Kamen:

27.12.2018, 00.41 Uhr: Mit der Meldung "brennt PKW" wurden die Löschgruppe Mitte und die hauptamtliche Wache in der Nacht zum Donnerstag zum Parkplatz der Dreifachsporthalle des Gymnasiums an der Nordenmauer gerufen. Bei Eintreffen am Einsatzort brannten dort gleich zwei geparkte PKW im Motorraum. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr abgelöscht und die Einsatzstelle anschließend der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 40 Minuten beendet.

27.12.2018, 01.04 Uhr: Noch während die Löscharbeiten an der Nordenmauer liefen ging eine weitere Brandmeldung aus dem Stadtteil Methler ein. In der Heimstraße wurde ebenfalls ein PKW-Brand gemeldet. Zusätzlich zur alarmierten Löschgruppe Methler entsandte die Rettungsleitstelle auch das HLF 20-2 der Löschgruppe Mitte zu dieser Einsatzstelle. Bei Eintreffen brannte ein geparkter Kleintransporter in voller Ausdehnung. Der Brand hatte bereits auf eine angrenzende Hecke übergegriffen. Die Feuerwehr baute umgehend einen Löschangriff auf und löschte den Brand mit 2 Trupps unter Atemschutz und 2 C-Rohren ab. Eine weitere Ausbreitung des Brandes konnte dank des massiven Einsatzes verhindert werden. Der Kleintransporter brannte jedoch völlig aus. Parallel zu diesem Einsatz brannten am Bahnhof Kamen-Methler ebenfalls 2 dort abgestellte Kleintransporter in voller Ausdehnung. Dieser Einsatz wurde durch die Löschgruppen Westick und Wasserkurl abgearbeitet. Nach Anschluß der Lösch- und Aufräumarbeiten an der Heimstraße wurde auch diese Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

27.12.2018, 01.22 Uhr: Zum vierten Einsatz in dieser Nacht kam es an der Otto-Prein-Straße in Methler. Hier brannte ein PKW vor einer Garage ebenfalls im Bereich des Motorraumes in voller Ausdehnung. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr abgelöscht. Ein Übergreifen des Brandes auf die Garage konnte verhindert werden. Nach Abschluß der Löscharbeiten wurden die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

 

 

Feuer im Flur eines Mehrfamilienhauses am Hüchtweg

am . Veröffentlicht in Blaulicht

fwk26122018Kamen. Mit der Meldung "Zimmerbrand" wurden der Löschzug 1 und die hauptamtliche Wache am späten Nachmittag des 2. Weihnachtsfeiertages zu einem Mehrfamilienhaus am Hüchtweg gerufen. Bei Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass im Treppenhaus im Erdgeschoß ein Schuhregal in Brand geraten war. Beherzte Anwohner hatten das Feuer jedoch schon vor Ankunft der Feuerwehr löschen können. Das Treppenhaus war indes noch stark verraucht. Die Feuerwehr ging daher mit einem Trupp unter Atemschutz zur Kontolle der Brandstelle und des Treppenhauses vor. Löschmaßnahmen waren jedoch nicht mehr erforderlich. Parallel dazu wurde mit Hilfe eines Hochleistungslüfters das Gebäude belüftet um den Rauch zu entfernen. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Die Brandursache ist unbekannt. Nach Abschluß der Maßnahmen der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle der Polizei und den Hausbewohnern übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Foto: Feuerwehr Kamen


Kamener Stadtpflanzen - Folge 6: Ein Weihnachtsbaum

am . Veröffentlicht in Natur & Umwelt

weihnachtsbaumGL21218

weihnachtsbaumGL1218von Dr. Götz Loos

Nanu... gibt es tatsächlich einen Weihnachtsbaum, der auch botanisch so heißt? Und der tritt auch spontan in Kamens Siedlungen auf? Des Rätsels Lösung ist freilich etwas komplizierter: Es gibt mehrere Nadelhölzer, die bevorzugt als weihnachtsbaumGL31218Weihnachtsbäume verwendet werden. Der beliebteste ist die Nordmann-Tanne; auf Rang zwei folgt die Stech-Fichte (Picea pungens), von der hier die Rede sein soll. Leider macht dieser Baum seinem Namen alle Ehre, die Nadelblätter sind stechend spitz. Wie bei allen Fichten, stehen diese rundum am Zweig. Ursprünglich ein Baum der Bergwälder der Rocky Mountains in den USA, finden sich bei uns angepflanzt vorwiegend Sorten mit grau- bis blaugrauen Nadeln, die man Blau-Fichten (Picea pungens convar. glauca) nennt. Ältere Exemplare sind auf den Friedhöfen und u.a. am Gartenplatz zu sehen. Aber erst im Zuge des Nutzungswandels des Gartens kamen Blau-Fichten seit etwa 40 Jahren vermehrt in Mode. Uns interessieren freilich Verwilderungen und solche sind trotz der Häufigkeit der Anpflanzungen nur extrem selten zu sehen. Und daran sind sicher nicht nur die Eichhörnchen Schuld, zumal diese erst innerhalb der letzten 20 Jahre verstärkt in die Siedlungen gekommen sind - aber am Gartenplatz konnte beobachtet werden, dass die Zapfen, die Fruchtstände, komplett von Eichhörnchen geplündert wurden. Nichtsdestotrotz müssen noch andere Gründe ein häufigeres Verwildern verhindern. Nachweise junger Blau-Fichten existieren vor allem im Gleisbereich nahe des Bahnhofs, auf dem Friedhof Mitte und in der Nähe der Kirche Heilige Familie.

Volles Haus zur After X-Mas Party

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

xmasparty251218CV1550 Besucher haben bei der After X-MAS Party in der Stadthalle gefeiert. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Fotostrecke >>>

Kamen. 1550 Besucher haben am ersten Weihnachtstag bei der After X-Mas Party für eine ausverkaufte Stadthalle gesorgt. Im Gegensatz zum Vorjahr blieb es dabei überwiegend friedlich, sodass die Polizei nicht anrücken musste.

Nachdem es 2017 eine Reihe an Beschwerden unter anderem wegen langer Wartezeiten an den Getränkeständen und beim Verkauf von Wertmarken gegeben hatte, ging es in diesem Jahr in diesen Bereichen schneller. „Das war im Vorjahr ein logistischer Fehler, in diesem Jahr haben wir zehn Servicekräfte mehr am Start gehabt“, erklärt Robin Grundmann, der seinen Vater Christian bei der Durchführung des größten Party-Events des Jahres in Kamen unterstützt.
Und noch etwas hat sich bei der 2018er Auflage im Vergleich zum Vorjahr geändert, denn statt der üblichen 1700 Karten, sind jetzt lediglich 1550 Tickets verkauft worden, um die Situation in der Halle übersichtlicher gestalten zu können. Nach Ansicht des Veranstalters ein erfolgreiches Rezept. „Bis auf zwei oder drei Rangeleien ist es friedlich geblieben“, resümiert Grundmann Junior zufrieden.
Der Flaschenverkauf wurde ebenfalls abgeschafft und alle Getränke in Bechern ausgeschenkt. Finanzielle Einbußen gab es dadurch nicht. „Obwohl weniger Besucher da waren, haben wir die gleichen Umsätze wie im Vorjahr verzeichnen können“, berichtet Robin Grundmann.

 

Ruhiger Jahreswechsel, lebhaftes Ferienende

am . Veröffentlicht in Auto, Straßen & Verkehr

kamenerKreuz14ADAC Stauprognose für 28. Dezember bis 6. Januar

Am letzten Wochenende im Jahr erwartet Autofahrer auf Deutschlands Fernstraßen verhältnismäßig wenig Verkehr und kaum Staus. Dies trifft auch noch auf Silvester zu. Auf den alpennahen Fernreiserouten könnte es am Samstag, 29. Dezember, lebhafter sein. Die Staugefahr auf den Rückreiserouten nimmt ab Dienstag, 1. Januar, stetig zu, unter anderem deswegen, weil in Brandenburg, Hamburg, im Saarland, in Sachsen und Thüringen am Donnerstag, 3. Januar, die Ferien enden. Den Höhepunkt der Rückreisewelle und damit auch die meisten Staus wird es am ersten Wochenende des neuen Jahres geben. In ganz Deutschland (mit Ausnahme von Hessen) enden jetzt die Ferien. Die Staugefahr ist am Samstag, 5. Januar, am größten.

Das sind die wichtigsten Staustrecken:

• Großräume Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt und München
• A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg
• A 2 Dortmund – Hannover – Braunschweig – Berlin
• A 3 Passau – Nürnberg – Frankfurt
• A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
• A 5 Basel – Karlsruhe – Hattenbacher Dreieck
• A 6 Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Füssen/Reutte – Würzburg – Kassel – Hannover – Hamburg
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 München – Nürnberg – Berlin
• A 10 Berliner Ring
• A 24 Hamburg – Berlin
• A 61 Ludwigshafen – Koblenz - Mönchengladbach
• A 81 Singen – Stuttgart
• A 93 Kufstein – Inntaldreieck
• A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 96 München – Lindau
• A 99 Umfahrung München

In Österreich führen die Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn, die Fernpass-Route sowie die Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen die Staurouten an. In der Schweiz muss auf der Gotthard-Route, den Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz mit größeren Verzögerungen gerechnet werden. In Italien sind neben der Brennerroute auch die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal sowie in den Vinschgau am stärksten gefährdet. Heimreisende müssen aufgrund der Personenkontrollen Aufenthalte an den drei Autobahnübergängen Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim) einkalkulieren.

Eine detaillierte Stauprognose zur individuellen Routenplanung mit Angaben zur genauen Tages- und Uhrzeit entlang der Route gibt es unter http://maps.adac.de.

Verkehrsunfallflucht - Geparkter Pkw wurde beschädigt

am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWKamen. Im Zeitraum von Montag (24.12.2018) 12:00 Uhr bis 18:50 Uhr wurde der Pkw eines 55-jährigen Mann aus Kamen beschädigt. Der schwarze Mercedes des Geschädigten stand geparkt in der Karl- Arnold Straße. Der oder die Unfallverursacher/-in beschädigte mit einem anderem Pkw das Fahrzeug und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Wer kann sachdienliche Angaben machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02307- 921 3220 oder 02303- 921 0 entgegen. (ots)

Tageswohnungseinbruch in Kamen Methler

am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWKamen. Im Zeitraum von Montag (24.12.2018) 11:45 Uhr bis 21:00 Uhr verschafften sich Unbekannte durch aufhebeln eines Fensters Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Lortzingstraße. Die Wohnung wurde durchsucht. Zur Beute können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Wer hat Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02307- 921 3220 oder 02303- 921 0 entgegen. (ots)

Tageswohnungseinbruch - Täter erbeuteten Bargeld und Schmuck

am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWKamen. Am Montag (24.12.2018) verschafften sich Unbekannte im Zeitraum von 15:15 Uhr bis 16:40 Uhr Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Kämerstraße. Der oder die Täter hebelten die Terrassentür auf und entwendeten nach bisherigem Kenntnisstand Bargeld und Schmuck. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 350 Euro. Wer hat Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02307- 921 3220 oder 02303- 921 0 entgegen. (ots)

Einbruch in Garage - Täter erbeuteten Sättel und Werkzeuge

am . Veröffentlicht in Blaulicht

polizeimeldung18KWKamen. Im Zeitraum von Freitag (21.12.2018) 14:00 Uhr bis Montag (24.12.2018) 13:00 Uhr verschafften sich Unbekannte in der Blumenstraße Zutritt zu einer Garage. Dazu zerstörte man einen Einhängebügel für ein Diskusschloss. Entwendet wurden nach ersten Überprüfungen zwei Sättel und Werkzeuge in einem Gesamtwert von etwa 2500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02307- 921 3220 oder 02303- 921 0 entgegen. (ots)

Weihnachtskalender des Lionsclub BergKamen: Die Gewinnnummern vom 24.12.2018

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Lions Ziehung Gewinnzahlen 2018Ziehung der Gewinnnummern des Weihnachtskalenders Lionsclub BergKamen vlnr Präsident Heinz-Georg Webers Friedrich-Wilhelm Brumberg Dr Hubert BrinkschulteKamen/Bergkamen. Unter notarieller Aufsicht wurden jetzt die Gewinnnummern für den diesjährigen Lions-Weihnachtskalender gezogen. Zur Freude der Lions ist die dreizehnte Auflage dieses inzwischen im heimischen Raum bekannten und beliebten Kalenders fast ausverkauft.

Die Löwen hatten reichlich zu tun, sie mussten über 250 mal in die Lostrommel greifen. Jetzt stehen die Gewinnnummern fest. Sie werden ab dem ersten Dezember in den heimischen Zeitungen und Onlinemagazinen und im Internet u.a. auf der Homepage www.weskamp-partner.de zu lesen sein.

Zu den über 250 attraktiven Gewinnen zählen Einkaufs- und Warengutscheine bis zu 300 Euro und wertvolle Sachpreise. Der Hauptpreis am 24. Dezember ist ein Reisegutschein im Wert von 1000 Euro.

Doch nicht nur die Gewinner werden sich freuen. Da die Herstellungskosten des Kalenders und sämtliche Preise von Spendern und Sponsoren finanziert wurden, ist gewährleistet, dass der gesamte Erlös der Aktion Projekten für Kinder und Jugendliche in Bergkamen und Kamen zukommt.

 
24. Dezember 2018 Gewinn Los-Nummer
SPECHT Küchen und mehr Einkaufsgutschein, Wert 100,00 EUR 478
Weinhaus Schulte Warengutschein im Wert von 20,00 EUR 1131
Weinhaus Schulte Warengutschein im Wert von 20,00 EUR 54
Sponsoren-Hauptpreis Reisegutschein im Wert von 1.000,00 EUR 739

Spielshow der Q2

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Quiz1218cvDas Erraten von Sprachen gehörte mit zu den Ausgaben. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.deKamen. Kurz vor Ferienbeginn hat die Q2 des Städtischen Gymnasiums in der Konzertaula zum Quizabend eingeladen. Im Gegensatz zu Spielshows vorheriger Abiturjahrgänge dürften dieses Mal auch Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge - also ab der fünften Klasse - mitspielen.

Unter dem Motto „Die schärfste Spielshow aller Zeiten“ hatte die Q2 jede Menge an Aufgaben vorbereitet, für deren Lösung neben Wissen oftmals auch eine Portion Geschicklichkeit erforderlich war. Dabei blieben die Schüler auf der Bühne nicht nur unter sich, denn auch ausgewählte Lehrer wirkten mit und fungierten als Joker. 

Weihnachtskalender des Lionsclub BergKamen: Die Gewinnnummern vom 23.12.2018

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Lions Ziehung Gewinnzahlen 2018Ziehung der Gewinnnummern des Weihnachtskalenders Lionsclub BergKamen vlnr Präsident Heinz-Georg Webers Friedrich-Wilhelm Brumberg Dr Hubert BrinkschulteKamen/Bergkamen. Unter notarieller Aufsicht wurden jetzt die Gewinnnummern für den diesjährigen Lions-Weihnachtskalender gezogen. Zur Freude der Lions ist die dreizehnte Auflage dieses inzwischen im heimischen Raum bekannten und beliebten Kalenders fast ausverkauft.

Die Löwen hatten reichlich zu tun, sie mussten über 250 mal in die Lostrommel greifen. Jetzt stehen die Gewinnnummern fest. Sie werden ab dem ersten Dezember in den heimischen Zeitungen und Onlinemagazinen und im Internet u.a. auf der Homepage www.weskamp-partner.de zu lesen sein.

Zu den über 250 attraktiven Gewinnen zählen Einkaufs- und Warengutscheine bis zu 300 Euro und wertvolle Sachpreise. Der Hauptpreis am 24. Dezember ist ein Reisegutschein im Wert von 1000 Euro.

Doch nicht nur die Gewinner werden sich freuen. Da die Herstellungskosten des Kalenders und sämtliche Preise von Spendern und Sponsoren finanziert wurden, ist gewährleistet, dass der gesamte Erlös der Aktion Projekten für Kinder und Jugendliche in Bergkamen und Kamen zukommt.

 
23. Dezember 2018 Gewinn Los-Nummer
Fotostudio Bisdorf Gutschein Portraitshooting, Wert 29,00 EUR 979
Fotostudio Bisdorf Gutschein Portraitshooting, Wert 29,00 EUR 947
Fotostudio Bisdorf Gutschein Portraitshooting, Wert 29,00 EUR 1583
Fotostudio Bisdorf Gutschein Portraitshooting, Wert 29,00 EUR 887
Fotostudio Bisdorf Gutschein Portraitshooting, Wert 29,00 EUR 2393
Kreisjägerschaft Reinhard Middendorf Insektenhotel, Wert 30,00 EUR 2741
Kreisjägerschaft Reinhard Middendorf Insektenhotel, Wert 30,00 EUR 197
CSP-Fahrzeugaufbereitung Warengutschein im Wert von 129,00 EUR 755
Galerie Maiwald eine Blockflöte, Wert 38,00 EUR 1423
Galerie Maiwald eine Blockflöte, Wert 38,00 EUR 1656
Galerie Maiwald eine Blockflöte, Wert 38,00 EUR 2647

Michael Makiolla, Landrat des Kreises Unna | Grußwort zur Jahreswende 2018/2019

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

LR Makiolla Michael 2017 Foto Linda Peloso Kreis UnnaLandrat Michael Makiolla - Foto: Linda Peloso - Kreis Unna

2018 war ein bewegtes Jahr. Viele richten den Blick zurück und erinnern an die wichtigsten Ereignisse. Ich möchte Ihren Blick jedoch nach vorn, auf ein zentrales Thema im kommenden Jahr lenken.

Vor 100 Jahre endeten der Erste Weltkrieg und das Kaiserreich. Damit wurde der Weg frei für die Demokratie und ein neues Weltbild. Vor 70 Jahren, nach einem zweiten, schrecklichen Krieg, trat das Grundgesetz in Kraft. Es soll uns vor einem erneuten Willkürstaat schützen, es ist der zentrale Pfeiler unseres gesellschaftspolitischen Denkens und Handelns – es ist unverzichtbar.

In den vergangenen 100 Jahren hat sich unsere Demokratie weiterentwickelt. Der Prozess war und ist nicht einfach, er geht immer weiter, er verlangt uns einiges ab – aber er ist alternativlos.

Demokratie leben: Das bedeutet auch, Visionen zu haben, einen langen Atem und vor allem Respekt vor dem Gegenüber – insbesondere dann, wenn seine Ansichten als inakzeptabel empfunden werden. Wer die kontroverse Diskussion ablehnt, sich also entzieht, verneint die Idee des Grundgesetzes. Die Auseinandersetzung mit anderen Standpunkten, Lebensformen und Weltanschauungen ist die Urkraft der Demokratie – das macht sie aus, das stärkt sie.

Der Kreis Unna wird 2019 gemeinsam mit vielen Partnern daran erinnern, dass der vor 100 Jahren begonnene Prozess der Demokratie in Deutschland immer auch ein Streiten um Werte, ein in Frage stellen von Rechten, ein Hinterfragen von Meinungen, ein Einbeziehen von neuen Ideen war.

Demokratie ist kein Naturgesetz – also unumstößlich. Sie braucht vielmehr Menschen, die entschlossen für sie eintreten, die sie (vor-)leben, nach vorn bringen.

Wir nehmen bei unseren Veranstaltungen zum Demokratiejahr 2019 insbesondere die jüngere Generation in den Blick. Nur wenn wir sie für die Demokratie tatsächlich begeistern können, wenn sie den Staffelstab von uns übernehmen, hat die Demokratie auch in den kommenden Jahren Fürsprecher, Kämpfer und damit eine Überlebenschance.

Michael Makiolla
Landrat des Kreises Unna

Anzeigen

kamenlogo 

stiftungslogo rot200

hintergrund entfernen