Winterwelt öffnet am Montag ihre Tore

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Winterwelt Foto www KamenWeb de1000von Alex Grün

Kamen. Zum achten Mal heißt es am Montag zur Eröffnung der Kamener Winterwelt: "Alle Jahre wieder!".

Auch die Winterwelt-Ausgabe 2018/2019 wird nicht nur Besuchern aus Kamen wieder sechs Wochen lang praktisch jeden Tag ein volles Programm bieten. Am kommenden Montag (26.11.2018) geht's um 15 Uhr los mit der Eröffnung durch Bürgermeisterin Elke Kappen, anschließend ist zwei Stunden lang freies Eislaufen angesagt. Das erste Highlight ist am Donnerstag, 29. November, um 19 Uhr, die Modenschau "Fashion on the rocks" auf der Eisbahn, die anschließend bis 22 Uhr mit einem Candlelight-Shopping in der City einhergeht. Am Freitag, 30. November, wird um 18.30 Uhr das obligatorische Winterwelt-Feuerwerk am Markt in die Luft gejagt - Anwohner: Fenster zu und Rollläden runter! Anschließend gibt es auf der Bühne Live-Musik von der Coverband "4You". Musikalisch geht es auch einen Tag später, am Freitag, 1. Dezember, mit dem "Laut&Lästig"-Burnout weiter. Ab 19 Uhr spielen die Gruppen "Westwerker" und "Lay Outs" auf der Winterweltbühne, danach geht's im "Unikum" in der Bahnhofstraße weiter mit den Combos "Woodship" und "Spit". Eher traditionell wird es wieder am Dienstag, 4. Dezember, wenn der Barbaratag begangen wird. Erstmals wird auf der aktuellen Winterwelt jeden Sonntag ein Frühschoppen stattfinden, bei dem illustre Gäste für musikalische Unterhaltung sorgen werden. Am 2., 16. und 23. Dezember, jeweils von 12 bis 14 Uhr, wird dort die Peter-Weisheit-Band auftreten, vielen noch aus der Kultserie "WWF-Club" bekannt. Am 9. Dezember, um die gleiche Uhrzeit, wird das "Rüdiger Wilke-Quartett" sein Unplugged-Programm spielen, woraufhin von 16 bis 18 Uhr das Adventkino mit dem Film "Stockman" stattfindet - erstmals nicht auf dem kalten Marktplatz, sondern in der geheizten Almhütte. Einen Tag vorher, am Samstag, 8. Dezember, gibt es im Rahmen des Winterwelt-Adventssingens

WinterweltES 500KW

von Antenne Unna von 14 bis 18 Uhr freies Eislaufen, anschließend von 19 bis 22 Uhr Live-Musik von der Coverband "Groove Jet". Am Sonntag, 16. Dezember, wird von 16 bis 18 Uhr in der Almhütte der Film "Die kleine Hexe" gezeigt. Am Samstag, 29. Dezember, haut von 19 bis 22 Uhr die Kamener Kultband "Captain Horst" in die Saiten.

Sportlich wird es am Donnerstag und Freitag, 3. und 4. Dezember, jeweils ab 15 Uhr in der Almhütte, wenn dort erstmals das Winterwelt-Biathlon-Laserschießen stattfindet, am Donnerstag für Kinder von acht bis zwölf Jahren, am Freitag für die Erwachsenen. Das Ende der Fahnenstange bildet am Samstag, 5. Dezember, ab 18 Uhr die Abtau-Party.

Das Kernelement der Winterwelt sind und bleiben natürlich die GSW-Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen. Die Vorrunden starten am 26., 27. und 28. November sowie am 3., 4., 6., 10. und 11. Dezember, jeweils ab 18 Uhr, das Finale ist am Freitag, 14. Dezember. Auch die VKU trägt ihren Teil dazu bei, dass der Glühwein schmecken darf: An allen vier Adventssamstagen zahlen Fahrgäste im Stadtgebiet Kamen statt des üblichen Fahrpreises pro Fahrt einen Euro.

Das komplette Winterwelt-Programm ist zu finden unter www.kamener-winterwelt.de.

Laut&Lästig zeigt sich unterm Förderturm von seiner akustisch-zarten Seite

am . Veröffentlicht in Musik

LL1118 M AGvon Alex Grün

Kamen. Mit einer weiteren Veranstaltung im Rahmen ihrer "Acoustic Rotation"-Reihe lockte die Kamener Musikerinitiative Laut&Lästig in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Monopol 2000 am Samstag rund 100 Zuhörer zum Monopol-Gelände an der Herbert-Wehner-Straße. Vier akustische Live-Acts präsentierten an diesem Abend die feinfühlige Seite des umfangreichen musikalischen Portfolios, das Laut&Lästig zu bieten hat. Die Illumination des Grillo-Fördertums und der Werkshalle, für die der Monopol-Förderverein gesorgt hatte, unterstrich die kontemplative Stimmung der Veranstaltung. Mit ihren Songs und Stimmen weiteten "Anni Hilastion's Arms", Oliver West, Matthias Drögsler und "Phili", ebenso wie der obligatorische Glühwein die Kapillaren der Besucher, die dem feuchtkalten Wetter bis zu später Stunde trotzten. "Die Veranstaltung schreit geradezu nach einer Wiederholung", sagt Laut&Lästig-Vorsitzender Nils Dauk, der, wie immer, schon Pläne für die musikalische Zukunft macht. Wo die "Acoustic Rotation" das nächste Mal Halt macht, wird sich zeigen, "genug schöne Ecken gibt es schließlich in Kamen", so Dauk. Als nächstes wird Laut&Lästig mit seinem "Burnout" am Samstag, 1. Dezember auf der Winterwelt wortwörtlich von sich hören machen. A 19 Uhr spielen die Gruppen "Westwerker" und "Lay Outs" auf der Winterweltbühne, danach geht's im "Unikum" in der Bahnhofstraße weiter mit den Combos "Woodship" und "Spit" weiter.

Informative Einblicke ins Schulleben am Gymnasium

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Gymnasium 171118cvLars, Felix, Jan, Joline und Lara aus der Roboter-AG zeigten den Besuchern des Aktionstages ihren Roboter, der Besteck transportieren kann. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer | Fotostrecke >>>

Gymnasium 061118cvSpezialitäten der Sprach-Fachschaften verwöhnten die Besucher im Aula-Foyer. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.deKamen. Viele Kinder haben am Samstag zusammen mit ihren Eltern die Chance genutzt, einen Einblick in das Schulleben an der Hammer Straße zu werfen. Der Tag der offenen Tür am Städtischen Gymnasium bot dazu die Möglichkeit.

Die Informationsveranstaltung der Schule richtete sich primär an die Eltern von Grundschulkindern, die im kommenden Schuljahr an eine weiterführende Schule wechseln. Neben einem ausführlichen Einblick in die Unterrichtspraxis gab es dabei etliche Beispiele und Vorführungen aus dem Schulleben.

Dass die Musik eine große Rolle am Gymnasium spielt, zeigte direkt der Auftakt in der Aula, wo sich Orchester, Chöre und Instrumental-AG präsentierten. Die vielen anwesenden Grundschüler lernten die Schule danach bei einer Rallye unter Anleitung älterer Schülerinnen und Schüler kennen.

Neben dem Einblick in den Unterricht aller Jahrgangsstufen konnten Interessenten unter anderem Angebote der Fächer Informatik, Mathematik, Biologie, Physik und Chemie unter die Lupe nehmen. Neben Vorführungen - beispielsweise mit brennenden Geldscheinen, explodierenden Chipsdosen oder „Gummibärchen im flammenden Inferno“ - zeigte die Roboter-AG den aktuellsten Stand ihrer Entwicklungen.

Die 20 Kinder haben ihre fünf Roboter derzeit so programmiert, dass sie sinnvolle Haushaltsarbeiten verrichten können. Einer kann Besteck aus einer Schublade holen, ein anderer übernimmt das Falten eines T-Shirts. Immerhin 25 Prozent der AG-Mitglieder aus dem siebten und achten Jahrgang ist weiblich. Für Lara und Joline waren die älteren Geschwister, die ebenfalls die AG von Lehrer Bernhard Kohl besucht haben, ein Grund, sich für den Kurs zu entscheiden. Noch wichtiger aber ist für die Mädchen etwas anderes. „Es macht einfach Spaß“, so die beiden Klassenkameradinnen, während ihr Roboter die Plastikmesser wieder im vorhergesehenen Bereich ablegte.

Weitere Einblicke in das vielseitige Leben an der der Schule stellten an verschiedenen Orten weitere Präsentationen dar. So zeigte nicht nur die immer größer werdende Cheerleader-AG ihr akrobatisches Können, sondern auch die neu gegründete Columbian Dance-AG mitreißende Aeorbic-Tanzschritte. Sportliche Betätigung zum Mitmachen lieferte Lehrer Christian Kunze zusammen mit seiner Indiaca-AG in der kleinen Sporthalle.

Die Sprach-Fachschaften sorgten mit internationalen Köstlichkeiten für das leibliche Wohl der Gäste. Die Fachschaft Spanisch lieferte zudem musikalische Beiträge von der iberischen Halbinsel. „Wir sind mit der Resonanz auf den Tag sehr zufrieden, auch wenn man bedenkt, dass zeitgleich in Unna auch das Geschwister-Scholl-Gymnasium ebenfalls einen Tag der offenen Tür veranstaltet hat“, sagte Schulleiterin Angelika Remmers. Fotostrecke >>>

Gymnasium 281118cvDie Indiaca-AG bot den kleinen Gästen reichlich sportliche Action. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

"Zauberhafter Advent" in der Gärtnerei Scharrenbach

am . Veröffentlicht in Markt Kamen [AD]

Scharrenbach1118

Auf gute Resonanz ist am Samstag die Adventausstellung im Gärtnereibetrieb Scharrenbach gestoßen. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Kamen. In einer Woche ist schon der 1. Advent. Höchste Zeit also für die neueste Auflage des beliebten Events "Zauberhafter Advent". Zur sechsten Adventausstellung unter diesem Motto hat am Samstag der Gärtnereibetrieb Scharrenbach eingeladen.

„Das ist schon immer eine recht stressige Woche mit den vielen verschiedenen Vorbereitungen, aber wenn es dann soweit ist, macht es doch eine Menge Spaß“, sagte Gärtnerei-Chefin Mareike von Eynern. Auch in diesem Jahr strömten wieder zahlreiche Kunden zu dem kleinen Markt im Hof des Betriebes, auf dem elf Händler ihre nicht nur vorweihnachtlichen Waren präsentierten.

Neben Geschenk- und Dekorationsideen gab es für die Interessenten auch selbstgebackenen Kuchen von den Lercher Landfrauen, Currywurst vom Extrawurst-Piaggio oder Honig vom regionalen Imker. Natürlich stellte auch das Team vom Gärtnereibetrieb saisonale Gestecke und Adventskränze in großer Auswahl aus.

Dass bei der sechsten Auflage auch viele neue Gesichter dabei waren, ist vielleicht auch der Kooperation mit anderen Kamener Betrieben zu verdanken. „Sowohl bei Flechsig als auch bei Nova sind die Flyer für diese Veranstaltung zuletzt verteilt worden, sodass die Adventausstellung vielleicht noch ein bisschen bekannter geworden ist“, vermutet Mareike von Eynern.

Eine gute Nachricht gibt es zudem für die Besitzer eines Kamen-Gutscheins, denn der Gärtnereibetrieb Scharrenbach gehört ab sofort zu der wachsenden Anzahl an Geschäften, bei denen man den Gutschein einlösen kann.

Günstig Busfahren an den Adventssamstagen

am . Veröffentlicht in Auto, Straßen & Verkehr

winterweltvkuKWKreis Unna. Die Adventszeit steht vor der Tür und damit auch die beliebten Busfahrten mit dem VKU-AdventsTicket. Fahrgäste der VKU kommen damit entspannt, bequem und umweltfreundlich in die Innenstadt, zur Kamener Winterwelt oder zum Weihnachtsmarkt.  An allen vier Adventssamstagen wird das besonders günstige AdventsTicket angeboten. Im Stadtgebiet Werne, Kamen und Lünen sowie in der Gemeinde Bönen zahlen die Kunden 1 Euro pro Person und Fahrt. Da schmeckt der Glühwein!

Den endgültigen Abschied planen

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

VZ18KWRatgeber und Checkliste für Angehörige

Kamen.. Eine Bestattung auszurichten, ist für Betroffene neben der Trauer über den Verlust eines nahestehenden Menschen häufig eine schwere Bürde. Wer zu Lebzeiten vorsorgt, kann seine Angehörigen für den Ernstfall organisatorisch und finanziell entlasten. Wie soll die Trauerfeier gestaltet werden? Welche Kosten kommen auf die Abschiednehmenden zu? Welcher Grabstein ist der richtige? Solche und weitere Fragen können im Vorfeld vorausschauend geklärt werden. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Was tun, wenn jemand stirbt?“ unterstützt die Leserinnen und Leser mit einer ausführlichen Checkliste bei der frühzeitigen Vorsorge.

Doch auch Angehörigen, die unvorbereitet mitten in der Trauer um einen geliebten Menschen wichtige Entscheidungen treffen müssen, bietet das Buch Orientierung. Von den ersten Schritten in den Stunden und Tagen nach dem Todesfall bis zur langfristigen Trauerbewältigung in den Monaten und Jahren danach finden Betroffene wichtige Hinweise zu rechtlichen Aspekten, vertraglichen Regelungen, Versicherungen und Hilfsangeboten. Auch Hinweise zur Wahl eines seriösen Bestattungsunternehmens werden thematisiert.

Der Ratgeber „Was tun, wenn jemand stirbt? hat 160 Seiten und kostet 14,90 Euro. Er ist erhältlich in der Verbraucherzentrale in Kamen, Kirchstraße 7.

Kampfmittelverdacht auf dem Gelände von 3M

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kamen. (ag) Einer noch unbestätigten Meldung seitens der Stadtverwaltung zufolge könnte es am Samstagmorgen zu einer Kampfmittelräumung auf dem Gelände von 3M kommen. Magnetmessungen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes Arnsberg haben dort einen Verdachtsfall ergeben. Sollte sich bewahrheiten, dass es sich um eine Fliegerbombe handelt, müssten aufgrund der Lage im Umkreis von 250 Metern drastische Maßnahmen getroffen werden: Elf Anwohner an der Kamener Straße müssten evakuiert, die B233 gesperrt und die A1 nach beiden Richtungen gesperrt werden. Zudem müssten mit einem Spezialbagger Schachtringe in die Erde gebohrt und eine Handschachtung mit Spaten vorgenommen werden, um das Kampfmittel sicher zu entfernen. Vor wenigen Jahren gab es einen ähnlichen Verdachtsfall bei 3M, damals handelte es sich lediglich um ein Stück Stahlseil im Boden, das bei der Magnetmessung aufgefallen war - bleibt zu hoffen, dass es diesmal genauso ist.

Kreismeisterschaften im Handball

am . Veröffentlicht in Lokalsport

KSBWK1118

Landessportfest der Schulen: Der KSB Unna ermittelt Kreismeister

Kreis Unna. Im November ist alljährlich der Fokus auf die Handballwettkämpfe der Schulen im Kreis Unna gerichtet. Im Rahmen des Landessportfestes der Schulen –JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA– kämpften die Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Kreis Unna in unterschiedlichen Altersklassen für ihre Schule um den Kreismeistertitel und den Fahrschein in die nächste Runde auf Bezirksebene.

Bei den Jungen in der Wettkampfklasse II (Jg. 2002-2005) setzten sich die Schüler des Städtischen Gymnasiums Kamen in ihrer eigenen Halle am Ende deutlich gegen die starke Konkurrenz aus Schwerte, Bönen und den sportlichen Rivalen aus der Gesamtschule Kamen durch. Der Kampf um Platz zwei war deutlich knapper. Gleich drei Teams hatten die gleiche Punktezahl auf der Habenseite. Aufgrund der besseren Tordifferenz sicherte sich die Humboldt-Realschule Bönen den 2. Platz vor dem Ruhrtal-Gymnasium aus Schwerte. In der WK III (Jg. 2004-2007) holten sich die Schüler des Schwerter Friedrich-Bährens Gymnasiums verdient den Titel. Gespielt wurde in der Sporthalle Kamen-Heeren.

Die Wettkämpfe der Mädchen waren leider deutlich dünner besetzt. In den Wettkampfklassen der WK I und WK III konnten beide Male die Schülerinnen des Kamener Gymnasiums das Ticket für die Regierungsbezirksmeisterschaftsendrunde lösen. Hier sollten die Mädels Heimvorteil nutzen. Das Turnier findet am Dienstag, den 12.02.2019 im Kreis Unna (Kamen) statt. Die Jungs spielen am 28.01.2019 im Kreis Soest um den Einzug in die Endrunde.

KSBWKM1118

Internationaler Tag „Nein zu Gewalt an Frauen“

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

195894PGleichstellungsbeauftragte Heidi Bierkämper-Braun (Dritte von links) setzt mit dem Personalrat der Kreisverwaltung ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Foto: Fabiana Regino - Kreis Unna

Hilfetelefon rund um die Uhr erreichbar

Kreis Unna. Seit mehr als 30 Jahren setzen sich Menschen am 25. November weltweit gegen Gewalt und Diskriminierung an Frauen ein. Auch in diesem Jahr war und ist das Thema aktuell. Umso wichtiger ist es, zum Internationalen Tag "Nein zu Gewalt an Frauen" auf Beratungs- und Hilfsangebote hinzuweisen.

Auch in Deutschland ist Gewalt gegen Frauen noch immer trauriger Alltag. Jede dritte Frau ist von körperlicher oder sexueller Gewalt betroffen. Rund 25 Prozent aller Frauen erleben Gewalt in ihrer Partnerschaft. Mehr als die Hälfte der Frauen wurde mindestens einmal im Leben sexuell belästigt. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie der Europäischen Union.

Beratungsstellen nutzen
Doch nur 20 Prozent dieser Frauen nutzen die bestehenden Beratungseinrichtungen. Anlässlich des Internationalen Tags "Nein zu Gewalt an Frauen" machen die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Unna betroffenen Frauen Mut, sich entweder bei der Frauenberatungsstelle des Frauenforums unter Tel. 0 23 03 / 8 22 02 zu melden oder das rund um die Uhr erreichbare Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" anzurufen.

Seit 2013 besteht diese Einrichtung des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben als Ergänzung zu den Fachberatungsstellen und Frauenhäusern. Als erstes bundesweites Angebot ist das Hilfetelefon an 365 Tagen im Jahr unter Tel. 08000 116 016 und über die Online-Beratung unter www.hilfetelefon.de erreichbar – anonym, kostenlos, barrierefrei und in 15 Sprachen. PK | PKU

Winterdienst: Für Eis und Schnee gewappnet

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

winterreifen KWKreis Unna. Der erste Frost dieses Winters hat den Kreis Unna diese Woche bereits heimgesucht. Für Minusgrade, Eis und Schnee sind die Mitarbeiter des Kreis-Bauhofs gewappnet: Die beiden Silos sind mit insgesamt rund 500 Tonnen Salz gut gefüllt. Auf rund 220 Kilometer Kreisstraßen sind dann, wenn die Wetterlage extrem ist, ein gutes Dutzend Mitarbeiter auf fünf Fahrzeugen im Einsatz.

"Das Salz wurde bereits im Sommer eingelagert, die Dienstpläne für den Winterdienst stehen seit September fest", teilt der auch für die Unterhaltung der Kreisstraßen zuständige Sachgebietsleiter, Jürgen Busch, mit.

Das Streu-Prinzip
Gestreut wird beim Kreis nach dem Prinzip "so wenig wie möglich, so viel wie nötig". Dabei kommt Feuchtsalz zum Einsatz, das am Fahrzeug angemischt wird: "In dem Moment, in dem das Salz auf dem Streuteller landet, wird es mit Sole besprüht", so Busch. "Der Vorteil ist, dass das Salz auf der Fahrbahn nicht wegweht. So werden weniger Streumittel benötigt und das schont Umwelt und Finanzen."

Natürlich können die Kreis-Mitarbeiter nicht an allen Stellen gleichzeitig sein. Deshalb gibt es eine Prioritätenliste. Steigungen beispielsweise werden vorrangig bearbeitet. Es gibt übrigens keine gesetzliche Streu- und Räumpflicht für Kreisstraßen.

Gezielt streuen
"Wir wissen aber natürlich, wie gefährlich glatte Straßen sind, und sind im Regelfall zwischen vier und 20 Uhr unterwegs, wenn es drauf ankommt", unterstreicht der Sachgebietsleiter, der gleichzeitig um Verständnis bittet, wenn es an der einen oder anderen Stelle mal etwas länger dauert, bis freie Fahrt ist.

Grundsätzlich sollten Autofahrer bei winterlichen Straßenverhältnissen langsam und besonders vorausschauend fahren. Denn nur, wer mit angepasster Geschwindigkeit unterwegs ist, kann noch rechtzeitig reagieren. PK | PKU

Neues Ziel in Sicht: Von Dortmund nach Palanga in Litauen

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

flugdo18kwWizz Air kündigt eine neue Flugroute für den Sommer 2019 an

Dortmund. Die ungarische Airline Wizz Air, größter Kunde am Dortmund Airport, wird am 21. April 2019 eine Direktverbindung von Dortmund nach Palanga in Litauen aufnehmen. Zweimal wöchentlich werden Reisende die Möglichkeit haben, mit dem Flugzeug vom Dortmunder Flughafen zum touristisch attraktiven Seebad an der Ostsee zu reisen.

Palanga, die rund 20.000 Einwohner große Stadt, hat sich einen Namen als beliebter Kur- und Ferienort gemacht. Dort angekommen erwartet Urlauber eine große Auswahl an Hotels, Campingplätzen sowie eine lange Strandpromenade mit Seebrücke. Zahlreiche Restaurants, Cafés und Diskotheken beleben das Urlaubsdomizil, das sonst vor allem für seine weißen Sandstrände, die Dünen und die saubere Luft bekannt ist.

Ausflüge zur Kurischen Nehrung mit ihrer einzigartigen Landschaft sind von hier aus hervorragend möglich. Vom nahegelegenen Hafen Klaipeda gibt es einen Fährpendelverkehr zwischen dem litauischen Festland und Smiltynė, dem Stadtteil, der auf der Kurischen Nehrung liegt. Neben den Fährlinien ins litauische Naturparadies gibt es ein großes Angebot an Schiffsverbindungen nach Skandinavien.

Weihnachtspäckchen für die Elterninitiative "Pusteblume" sowie das Freizeitzentrum Lüner Höhe

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

geschenke14KW"Bücher können die Welt verändern – Mach mit!"

Kamen. Gibt es etwas schöneres, als die leuchtenden Augen eines Kindes, das unter dem Weihnachtsbaum ein Geschenk auspacken darf? Die Mayersche Buchhandlung möchte möglichst vielen Kindern und Jugendlichen einen solchen Moment schenken und eine schöne Bescherung bereiten. Und was könnte man da besseres verschenken, als ein Buch?

Ob neu oder noch gut erhalten: Alle Besucher der Mayerschen in Kamen sind dazu aufgerufen, das Projekt "Bücher können die Welt verändern – Mach mit!" mit einer Bücherspende zu unterstützen. Gebraucht werden Bücher für Jungen und Mädchen aller Altersklassen. Das können neue, oder auch neuwertige gebrauchte Bücher sein, für die die eigenen Kinder vielleicht schon zu alt geworden sind. Nach Möglichkeit gerne in neuer Rechtschreibung, da erfahrungsgemäß viele Spenden bei Schulkindern ankommen. Die Mayersche sammelt diese Bücher dann und wird sie zu Weihnachten an die Elterninitiative "Pusteblume" sowie das Freizeitzentrum Lüner Höhe verschenken. In der Elterninitiative "Pusteblume" sowie dem Freizeitzentrum Lüner Höhe hat die Mayersche kompetente Partner gefunden, die aus der täglichen Arbeit am besten wissen, wo die gespendeten Bücher am dringendsten gebraucht werden.

Es ist der Mayerschen ein wichtiges Anliegen, sich neben dem täglichen Geschäft auch sozial zu engagieren. Darum richten wir den Aufruf an alle Menschen, die dazu beitragen möchten, Kindern und Familien ein schönes Weihnachtsfest zu bereiten: "Unterstützen Sie uns mit einem Kinder- oder Jugendbuch und bringen es in die Buchhandlung. Dort bekommen Sie auch eine Grußkarte, mit der Sie – wenn Sie das möchten – einen ganz persönlichen Gruß an das zu beschenkende Kind richten können", wünscht sich Dr. Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen. "Sicherlich wird es sich sehr über Ihr Geschenk freuen!"

Wirtschaftsförderung stellt Anträge für Ausbau von Breitband und City-WLAN

am . Veröffentlicht in Kommunalpolitik

routerKWDie Entwicklung von City-WLAN und Breitbandausbau auf Kamener Stadtgebiet war am Donnerstag Thema im Wirtschaftsausschuss des Rates der Stadt Kamen. Foto: KamenWeb/Archivvon Alex Grün

Kamen. Was im Sesekepark schon Realität ist, soll künftig möglichst auf die komplette Kamener Innenstadt erweitert werden: Die Entwicklung des City-WLAN-Netzes war am Donnerstag Thema im Wirtschaftsausschuss des Rates der Stadt Kamen.

Einmal einloggen und in der ganzen City surfen: Der WLAN-Empfang in der City wurde in der Ausschusssitzung ebenso behandelt, wie der Breitbandausbau. Noch etwa vier Wochen warten müsse man auf Seiten der Wirtschaftsförderung der Stadt Kamen auf den Bescheid zur Landesförderung des Netzes in der City, das vom Markt im Süden bis zur Adenauerstraße im Norden reichen soll, erklärt Mitarbeiterin Stefanie Stracke. Das Netz komme aber so oder so, da die Mittel im Haushaltsplan mit oder ohne externe Zuschüsse festgeschrieben seien, so Stracke. Die Gestattungsverträge mit den Hauseigentümern, an deren Gebäuden die Antennen angebracht werden sollen, werden derzeit vorbereitet - die Stadt selbst besitzt für den Ausbau nicht genug Immobilien in der Innenstadt. Das nächste Projekt könnte der Weiterausbau bis zur Bahnhofstraße und von dort bis zum Rathaus sein. Der Sesekepark ist bekanntlich bereits WLAN-mäßig erschlossen. Auch für den Breitbandausbau sollen Förderanträge gestellt werden. Nächste Woche soll die Wahl des Betreibers entschieden werden, dann geht es so schnell wie möglich an die Töpfe. Nachdem bisher fünf Kamener Schulen aus dem letzten Förderprogramm herausgefallen waren, sollen diese jetzt nachträglich in ein weiteres Landesprogramm aufgenommen werden und diesmal profitieren. Ebenfalls beantragt werden soll die Aufnahme der Stadt in ein Bundesprogramm zum "Breitband-Relaunch" in gewerblichen Bereichen, der eine Übertragungsrate von bis zu einem Gigabit gewährleisten soll. Hier sei aufgrund des Sicherungshaushaltes eine Förderung von bis zu 100 Prozent möglich. Die Förderrichtlinien seien bereits bekannt und ein Planungsbüro schon mit der Umsetzung befasst. Die Reaktionen im Ausschuss waren durchweg positiv. Auch wenn er mit dem "Windhundverfahren - wer zuerst kommt, mahlt zuerst", das Förderprogramme mit sich brächten, etwas hadere, so SPD-Fraktionschef Daniel Heidler, sei es "auf jeden Fall durchaus positiv, wenn wir zum Zuge kommen" - schon weil man ohne entsprechende Übertragungsrate die Anträge erst gar nicht schnell genug abschicken könne, fügt er ironisch hinzu. Dem schloss sich CDU-Amtskollege Ralf Eisenhardt an, beide kündigten eine breite Zustimmung ihrer Fraktionen zu den Anträgen an.

Emissionsarm und biologisch: ZWK Reinigung verdient sich den Blauen Engel

am . Veröffentlicht in Markt Kamen [AD]

zwk1118AGZWK-Mitarbeiter Rabia Cetin, Christoph Mayer und Önder Aksoy (v.l.) freuen sich zusammen mit Inhaber Thorsten Dunkel (2.v.r.) über die Verleihung des Blauer Engel-Zertifikates. Foto: Alex Grün für KamenWeb.de

Kamen. Um ihren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten, hat sich die ZWK Textilreinigung im Hemsack 14 in diesem Jahr dazu entschlossen, sich für die Vergabe des Umweltzeichens Blauer Engel zu bewerben - und das mit Erfolg. Nur wenige Textilreinigungen in Deutschland haben dieses Zertifikat bislang erhalten, da die Einhaltung strenger Umweltauflagen beim Einsatz von Reinigungsmaschinen und Reinigungsmitteln dafür Bedingung ist. Ein Baustein für den Erhalt des Blauen Engels: Das bei der ZWK Textilreinigung eingesetzte Wet-Clean-Reinigungsprogramm ist besonders wasserverbrauchsarm und energiesparend. Außerdem setzen die Reinigungsexperten bei den Waschprozessen ausschließlich umweltfreundliche Reinigungsmittel der Firma BÜFA aus der Produktlinie Ozerna ECO-System ein. Die dafür verwendeten Rohstoffe sind organischen Ursprungs und zersetzen sich entsprechend natürlich. Emissionsarm und biologisch abbaubar: Zwei gute Argumente also für die Verleihung des Blauen Engels, einer Auszeichnung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. „Immer mehr Menschen achten beim Einkauf auf Produkte, die langlebig und umweltfreundlich sind. Genau dafür steht der Blaue Engel", so Ministerin Svenja Schulze. Seit 40 Jahren garantiere das Umweltzeichen hohe Standards zum Schutz der Umwelt und Gesundheit - unabhängig und glaubwürdig. ag

Anzeigen

kamenlogo 

stiftungslogo rot200