Anzeigen

Erste Bilanz der Winterwelt: „Es ist sehr gut gelaufen“:

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Ww120 1cvMichael Glöckner (l.) und sein Team feierten am Samstagabend die Abtauparty in der neuen Hütte zusammen mit vielen Besuchern. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.devon Christoph Volkmer

Kamen. Die Kamener Winterwelt ist Geschichte. Zumindest bis Ende November dieses Jahres, denn dann möchte Almwirt Michael Glöckner gern mit seiner eigens für die Veranstaltung konzipierten Hütte in die Sesekestadt zurückkehren.

Der Treffpunkt auf dem Alten Markt mit Buden, Holzhütte und Eisbahn öffnete am Samstagabend zum letzten Mal in der Saison 2019/20. Stolze 40 Tage der neunten Auflage der Winterwelt sind damit zu Ende. „Es ist sehr gut gelaufen. Wir haben von Anfang an sehr viele positive Rückmeldungen zur neuen Hütte erhalten“, sagte Michael Glöckner am Samstagabend bei einem ersten Fazit.

Damit es im Holzbauwerk nicht zu frisch wird, hatte der Event-Manager aus Lippetal kurzfristig noch Plexiglasfenster an der brandneuen Hütte angebracht. „Der neue Standort mit Blick auf die Eisbahn ist ebenfalls sehr gut angekommen“, schildert Glöckner zufrieden. Lob
gab es von den Besuchern zudem für die offene Hütte. „Die Leute mussten keine Tür aufmachen und haben sich so willkommener als früher gefühlt“, so der Geschäftsführer des Dienstleistungsunternehmens „Emotions-Eventservice“ weiter. Die Schirmbar, in der noch bei der vorherigen Auflage der Winterwelt zusätzlich Getränke ausgeschenkt worden waren, sei von den Gästen zudem nicht vermisst worden. „Insgesamt ist unser neues Konzept also wunderbar aufgegangen“, freute sich der Gastronom.

Die vorherige Saison war bekanntlich fast komplett ins Wasser gefallen, auch in diesem Jahr erwischte die Veranstaltung einige sehr verregnete Tage. So musste wetterbedingt unter anderem das Feuerwerk abgesagt werden. „Regen ist natürlich besonders am Wochenende
ärgerlich, aber insgesamt betrachtet war das Wetter besser als im Vorjahr“, so Glöckner.

Zum Finale sorgte ein DJ bei der Abtauparty in der Hütte für Stimmung. Die gab es vorher ebenso auf der Eisfläche, denn um 17.15 Uhr hatte die diesjährige Eisbahn-Chefin Carina Klabes das Kühlaggregat abgeschaltet - was etliche junge Stammgäste zu einer feucht-fröhlichen Rutschpartie animierte. Eine ausführliche Auswertung der neunten Auflage der Winterwelt werden die Betreiber in den kommenden Wochen in Zusammenarbeit mit der Stadt Kamen erstellen.

Ww120 2cvEs gibt viele Arten, sich über das schmelzende Eis fortzubewegen - besonders bei der Abtauparty.

Archiv: Neuer Holzpavillon als Vorbote der Winterwelt

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen