Anzeigen

Gottesdienste starten mit notwendigen Sicherheitsregeln

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Kirche1 520CVDie Gemeinden - hier die Evangelische Kirchengemeinde Kamen - weisen Gottesdienstbesucher in ihren Schaukästen auf die neuen Regeln für den Besuch hin. Fotos: KamenWeb.de

Kamen. Mit reduzierter Sitzplatzanzahl und entsprechenden Abständen zwischen den Besuchern laden viele Kirchen ab Sonntag, 17. Mai, wieder zur Feier gemeinsamer Gottesdienste ein.

Kirche2 520CVDer erste Präsenzgottesdienst im Johannes-Buxtorf-Haus beginnt am Sonntag um 10 Uhr. Nach neun Wochen Zwangspause lädt die Evangelische Kirchengemeinde Kamen am Sonntag gleich zu zwei Veranstaltungen ein. In der Pauluskirche startet der Gottesdienst um 9.30 Uhr und im Südkamener Johannes-Buxtorf-Haus um 10 Uhr. „Wir freuen uns, dass sich nun wieder Menschen in unserer Kirche versammeln können. Wir wissen dabei um unsere Verantwortung und haben ein Schutzkonzept entwickelt, das wir sorgfältig anwenden werden. Denn von unserer Gemeinschaft im Gottesdienst soll Stärkung ausgehen und keine neue Ansteckungsgefahr“, teilte Pfarrer Andreas Dietrich als Vorsitzender des Presbyteriums mit.

Der Abstand zwischen zwei Personen soll zwischen anderthalb und zwei Meter in jede Richtung betragen, entsprechend sind die Plätze markiert. Auf diese Weise reduziert sich die Zahl der Plätze in der Pauluskirche auf 79, im Buxtorf-Haus können am Sonntag 31 Personen am Gottesdienst teilnehmen.

Der erste Präsenzgottesdienst in der Margaretenkirche in Methler beginnt am Sonntag um 9.30 Uhr. Auch hier Plätze markiert, zu denen die Gläubigen begleitet werden. Insgesamt stehen in der spätromanischen Kirche 50 Plätze zur Verfügung. Ein Kindergottesdienst findet noch nicht statt, wie aber in den vergangenen Wochen wird die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde wieder digitale Angebote über ihre Homepage zur Verfügung stellen.

Auch in Heeren ist das von der Gemeinde beim Kirchenkreis eingereichte Schutzkonzept genehmigt worden und Besucher in der Evangelischen Kirche an der Heerener Straße wieder willkommen. Die Stühle sind in entsprechendem Abstand aufgestellt und auf den Bänken sind die Sitzplätze durch grüne Kissen markiert. Hier stehen maximal 30 Plätze zur Verfügung. Das „neue Zusammensein in der Kirche“ startet am Sonntag um 10 Uhr mit einer verkürzten, rund 30-minütigen Andacht. Anschließend bleibt die Kirche noch bis 12 Uhr geöffnet.

Singen, auch liturgische Gesänge sind in keinem der Gottesdienste erlaubt. Alle Besucher werden zudem gebeten, sich in Listen mit Kontaktdaten einzutragen, damit eventuelle Infektionsketten nachgehalten werden können. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht.

Öffentliche Gottesdienste bietet ab Sonntag auch die Pfarrei St. Barbara Bönen und Heeren an. Der erste Sonntagsgottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche in Heeren-Werve findet am Sonntag um 10 Uhr statt. Wegen der einzuhaltenden Abstandregelung ist das Platzangebot hier ebenso begrenzt. Da in Herz-Jesu nur 36 Plätze zur Verfügung stehen, ist eine Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

In den beiden Kirchen des Pastoralverbundes Kamen-Kaiserau wird am Sonntag eine sogenannte „gottesdienstliche Zusammenkunft“ angeboten. Im Zeitfenster von 15 bis 17 Uhr können Gemeindemitglieder in der Pfarrkirche Heilige Familie oder in der Pfarrkirche St. Marien Kaiserau mit Hilfe eines ausliegenden Leitfadens in stillem Gebet sowie dem Lesen und Betrachten durch die Liturgie des Sonntags eine individuelle Andacht feiern. Danach sind die Besucher eingeladen, sich die Kommunion von einem dafür vorbereiteten kleinen Altar selbst zu nehmen.

Archiv: Wiederaufnahme von Versammlungen zur Religionsausübung in Nordrhein-Westfalen ab dem 1. Mai 2020

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen