-Anzeige-

GSW TEST2022

Anzeigen

Roettgerbis130120

Clubhaus Kamen 500

JC18 500

 

VBTerminvereinbarung Online 500X280

bannerbecher516

-Anzeige-

Altstadtparty Kamen22 500x280

FC2020 500

FC2020 500

RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 

VOS1120 500

FC2020 500

bft2021 500

Gelungenes Comeback für den Heerener Sommer

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

Foto: Die Band Zeilensprung auf der Bühne des Heerener Sommers 2014 (C) Christoph Volkmer für KamenWeb.devon Christoph Volkmer | Fotostrecke >>>

Kamen-Heeren. Ein gelungenes Comeback! Nach drei Jahren Pause fand am Wochenende eine Neuauflage des Heerener Sommers statt - und lockte gleich wieder eine große Menge an Besuchern ins Nebenzentrum.

Sogar der zuletzt nicht unbedingt verlässliche Sommer gab sich noch einmal Mühe und unterbrach die Sommerfete in Heeren-Werve nur kurzzeitig mit einem kleinen Schauer.
Die Mischung aus Kindertrödelmarkt, Spielaktionen, viel Musik und einem Bühnenprogramm, bei dem die lokalen Gewerbetreibenden reichlich Preise unter das Volk brachten, kam gut an.
„Definitiv ein richtig gutes Fest für die ganze Familie“, sagte eine Besucherin, die gerade ihre Tochter und deren beste Freundin an einer Kunstaktion des Perthes-Werks „stationieret“ hatte, während sie im gegenüberliegenden Eiscafé mit einer Bekannten einen Stopp einlegte.
Thorsten Vieweg, Vorsitzender des organisierenden Gewerbevereins „Wir in Heeren-Werve” zog ebenfalls ein positives Fazit: „Es ist toll gelaufen. Es war den ganzen Tag lang etwas los und ist bis zur letzten Minute richtig voll gewesen“. Besonders die Gruppe Street Kings, die Vieweg erst kurzfristig aus dem Tagesprogramm in die Party am Abend umbesetzt hatte, kam beim Publikum an. „Ich habe selten eine Band erlebt, die das Publikum derart bewegt und mitgerissen hat“, freute sich Vieweg.
Motiviert durch den Erfolg soll der Heerener Sommer nun wieder regelmäßig - also alle zwei Jahre - stattfinden. Dazu plant der Gewerbeverein ab jetzt schon intensiv für den nächsten Weihnachtsmarkt. „Dabei sollen die Stände erstmals nicht in Plastikzelten, sondern in atmosphärischen Holzbuden untergebracht werden“, kündigte Vieweg bereits an. 
Fotostrecke >>>

 

Anzeigen

kamenlogo 

stiftungslogo rot200