Landtagswahl: Wahlbenachrichtigungen werden zugestellt – Briefwahlbüro nimmt seine Arbeit auf

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Amtliches

wahljahr10Kamen. Die organisatorischen Vorbereitungen für die Landtagswahl am 14. Mai sind weitestgehend abgeschlossen. Bis zum Wahltag erfolgt nun die Feinabstimmung, die mit einem bewährten Wahlteam geschultert wird. Rd. 300 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer werden dafür sorgen, dass die Wahl reibungslos abgewickelt wird. Allein 240 Personen werden ehrenamtlich im Wahl- bzw. Briefwahllokal tätig, weitere 60 Wahlhelfer werden im Rathaus mit den unterschiedlichsten Aufgaben die Wahlzentrale bilden. 50 Helferinnen und Helfer bilden die sogenannte „Reserve“, d.h. sie stehen auf Abruf bis zum Wahltag bereit. In den gebildeten 20 Wahlbezirken mit 40 Wahllokalen sind 34.244 Kamenerinnen und Kamener am 14. Mai aufgerufen, über die Zusammensetzung des Düsseldorfer Landtages abzustimmen. Mit dabei sind 2.067 Erstwähler. Die Wählerinnen und Wähler haben die Wahl zwischen 31 zugelassenen Parteien.
Die Wahlbenachrichtigungskarten werden bis voraussichtlich zum Ende der Woche (Samstag, 22.04.) allen wahlberechtigten Personen zugestellt. Wer bis zum Beginn der neuen Woche (17. KW.) keine Benachrichtigung erhalten hat, sollte sich unverzüglich mit dem Wahlzentrale der Stadt in Verbindung setzen, Tel. 02307 / 148-1201 oder -1203. Die Wahlbenachrichtigungskarte gibt Auskunft über die Aufnahme in das Wählerverzeichnis und das zuständige Wahllokal. Zudem dient sie als Antrag für die Briefwahlunterlagen. Dieser befindet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung. Das Wahlteam im Rathaus bittet darauf zu achten, dass die Anträge nur schriftlich gestellt werden können. Zusätzlich können Wahlschein und Briefwahlunterlagen per Internet unter www.stadt-kamen.de  angefordert werden.
Unabhängig vom Eingang der Wahlbenachrichtigungskarte besteht ab sofort die Möglichkeit auch persönlich in dem eingerichteten Briefwallokal des Rathauses zu wählen. Hierzu sollte die Wahlbenachrichtigung oder der Personalausweis mitgebracht werden. In diesem Zusammenhang weist das Wahlteam darauf hin, dass Wahlunterlagen an Dritte nicht ohne Bevollmächtigung ausgehändigt werden dürfen. Ein Antrag auf die Erteilung von Briefunterlagen für einen Dritten ist also nur mit Vollmacht möglich. Natürlich werden die Briefwahlunterlagen auch an den Urlaubsort oder eine andere gewünschte Adresse gesandt. Wer von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchte wird ebenfalls gebeten, dazu die Wahlbenachrichtigungskarte zu verwenden. Sie ist in einem ausreichend frankiertem und deutlich adressierten Umschlag zu versenden. Letztlich noch der wichtige Hinweis, dass bei der Beantragung von Briefwahlunterlagen die Unterschrift des Wahlberechtigten erforderlich ist.
Das Briefwahllokal wurde im 1. Obergeschoss des Rathauses, Raum 107, eingerichtet.
Folgende Öffnungszeiten werden angeboten:
MO. – MI. 07.30 bis 16.30 Uhr; DO. 07.30 – 17.00 Uhr  und FR. 7.30 bis 13 Uhr.

Aktuelle und umfassende Informationen zur Landtagswahl unter http://www.stadt-kamen.de/politik

1
2
0
s2smodern

kamenlogo

kamengutschein

ko logo

kkk logo

linklogogilde

bergkameninfoblog