Mehr E-Mobilität für Stadt und Region: Besucher können bei IKEA in Kamen ab sofort ihr E-Auto kostenlos tanken

am . Veröffentlicht in Auto, Straßen & Verkehr

ikeagm718

Kamen. Weniger Emissionen für Stadt und Region: Mit insgesamt 22 neuen Ladesäulen an elf E-Tankstellen in ganz Deutschland setzt IKEA einen weiteren Meilenstein im Ausbau einer bundesweiten Infrastruktur für E-Mobilität. Die neuen Standorte sind Duisburg, Dortmund, Kamen, Kassel, Frankfurt Niedereschbach, Hamburg Schnelsen, Hamburg Moorfleet, Erfurt, Leipzig, Köln Godorf und Köln Butzweiler Hof.

„Das ist ein weiterer Schritt auf unserem Weg, alle IKEA Einrichtungshäuser deutschlandweit mit hochmodernen E-Tankstellen auszustatten“, erklärt Einrichtungshauschefin Jutta Iskalla, IKEA Kamen. „Damit möchten wir einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass sich das Thema E-Mobilität mit unseren neuen Schnellladestationen in Deutschland noch stärker durchsetzt.“

Gute Infrastruktur mit 53 Einrichtungshäusern in Deutschland

„Wir möchten unsere Besucher dabei unterstützen, möglichst klimaneutral zu uns zu kommen“, so Iskalla. Dabei helfen nicht nur gute Anbindungen an den öffentlichen Nahverkehr und maßgeschneiderte Lieferkonzepte, sondern auch die Möglichkeiten der Elektromobilität. „Wir haben aktuell 53 Einrichtungshäuser in ganz Deutschland und können so eine gute Infrastruktur für E-Tankstellen zur Verfügung stellen.“

IKEA möchte mit dieser Initiative den Ausbau der Ladeinfrastruktur deutschlandweit insbesondere mit Elektrotankstellen und einer Energieversorgung aus regenerativen Quellen zu unterstützen. „Mit unseren Einrichtungshäusern in gut erreichbarer Lage ergänzen wir die bereits bestehende Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Ein richtiger Durchbruch der Elektromobilität steht und fällt mit dem zeitnahen Ausbau der Ladeinfrastruktur im öffentlichen und halböffentlichen Raum“, so Iskalla weiter.

Bis 2020 können IKEA Kunden in ganz Deutschland Strom tanken

Aktuell sind 37 IKEA Standorte mit Elektrotankstellen ausgestattet, neben den oben genannten sind es: Augsburg, Berlin-Lichtenberg, Berlin-Spandau Berlin-Tempelhof, Berlin-Waltersdorf, Bremerhaven, Bielefeld, Düsseldorf, Freiburg, Fürth sowie Hamburg-Altona, Kaarst, Kaiserslautern, Ludwigsburg, Lübeck, Magdeburg, Mannheim, München-Brunnthal, Regensburg, Rostock, Sindelfingen, Ulm, Walldorf, Wetzlar, Würzburg und Wuppertal.
Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt zwei von drei IKEA Einrichtungshäusern mit ETankstellen ausgestattet. Über fünf Millionen Euro investiert IKEA insgesamt in die Elektrotankstellen. Bis zum Jahr 2020 sollen dann alle IKEA Standorte in Deutschland eine schnellladende E-Tankstelle haben.

IKEA nutzt zum Betrieb der Ladestationen zu 100 Prozent Ökostrom. Das Aufladen ist kostenlos für alle und die E-Tankstellen sind während der IKEA Öffnungszeiten in Betrieb. Die E-Tankstellen befinden sich in der Regel direkt vorm Einrichtungshaus in unmittelbarer Nähe zum Eingang und den Familienparkplätzen.

Übrigens: Bei voller Auslastung der bundesweit 80 Ladesäulen können pro Monat 32.000 Autos geladen werden. Ausgehend davon, dass jedes Auto mit diesem Strom 100 Kilometer zurücklegt, bedeutet das eine Strecke von 3,2 Millionen Kilometern, also 71 Mal um den Globus. Gemessen an einem durchschnittlichen Mittelklassewagen bei durchschnittlicher Fahrweise bedeutet das im Monat eine CO2 Reduktion von 371 Tonnen.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen