Erlebnis Musik der Städtischen Musikschule Kamen

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Musik

musik0121Kamen. Bei Lilith gackern nicht die Hühner im Garten, sondern ihr selbstgebasteltes „Gackaphon“ aus dem Kinderzimmer.
Am Mittwoch bekam Lilith Post von der Städtischen Musikschule Kamen. Der Brief beinhaltete eine Bastelanleitung, ein Stück Zwirn und zwei Perlen.  

Unser Kooperationsprojekt "Erlebnis Musik" mit den sieben Kamener Grundschulen, wechselte aufgrund der Maßnahmen im Rahmen der Corona-Pandemie schon im ersten Lockdown im März auf ein digitales Format. Dabei setzt "Erlebnis Musik" in diesem Schuljahr ganz auf die Programmmusik: "Karneval der Tiere" von Camille Saint-Saens. Der Grund für diese Auswahl liegt auf der Hand. Beim Karneval steht nicht das zur Zeit unerwünschte Singen im Vordergrund, sondern die Melodien einiger Orchesterinstrumente. Nachdem wir im Herbst im Präsenzunterricht dem Löwen in jeglicher Form Leben eingehaucht haben, geben wir nun den "Hühnern und Hähnen" unsere Stimme.  

Für die Betreuung der Kindergruppen aus „Erlebnis Musik“ benutzen wir die Internetplattform von „Musikonzept“, auf welcher einmal pro Woche neue Inhalte eingestellt werden. In dieser Woche gab es dann auch mal Post.

„Bei Erlebnis Musik ist der Name Programm. Durch gezielte Aktionen möchten wir Musik nicht nur durch Singen und unsere Stimme erlebbar machen, sondern auch mit Alltagsgegenständen wie diesem Gackaphon aus einem Joghurtbecher“.

In einem digitalen Konzertchen aus den heimischen Wohnzimmern, werden Lilith und viele andere Kinder dann hoffentlich „mitgackern“.
Ich freue mich schon auf das Lied: „Ich wollt, ich wär ein Huhn“. Bis es soweit ist, lassen alle Kinder ihr Huhn alleine gackern.
Aber auf den Präsenzunterricht von Erlebnis Musik in ihrer Jahnschule mit Birgit freut sie Lilith noch mehr!

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen