Viel Lob für Frisbee-Premiere am Schulzentrum

am . Veröffentlicht in Lokalsport

01fris919CVBei gutem Wetter lockten die Junioren-Meisterschaften viele Zuschauer. Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel der Südkamener U17 gegen die Piratos aus Karlsruhe. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer | Fotostrecke >>>

02fris919CVMartin Kusber (l.) und Uwe Kikul hatten allen Grund mit der Premiere der Junioren-Meisterschaften in Kamen zufrieden zu sein. Kamen. Die Deutschen Junioren-Meisterschaften im Ultimate Frisbee haben am Wochenende erstmals in Kamen stattgefunden. Mit gleich zwei Teams hatte sich der gastgebende TV Südkamen für die Wettkämpfe qualifiziert und sich an den beiden Turniertagen sehr gut verkauft. Am Ende erreichte die U17-Auswahl den 3. Platz und die U20 den 6. Platz.

Bei idealen, spätsommerlichen Wetterbedingungen waren über 300 Aktive aus 28 Mannschaften auf der Sportanlage am Schulzentrum an der Gutenbergstraße im Einsatz. „Das Turnier war super organisiert. Ich habe es mehrfach erlebt, dass sich Leute für die Organisation bedankt haben. So etwas ist nicht selbstverständlich“, gab es nicht nur von Martin Kusber, dem Vorsitzenden des Stadtsportverbands, viel Lob für die Gastgeber vom TV Südkamen und ihren Vorsitzenden Uwe Kikul.

„Wir haben hier schon Trainingslager des Deutschen Frisbeesportverbands durchgeführt, aber diese Meisterschaften sind schon etwas ganz Besonderes. Wir sind stolz, den Zuschlag bekommen zu haben und haben uns sehr bemüht, das Vertrauen auch zu rechtfertigen“, sagte Kikul, der als Trainer und Abteilungsleiter den Frisbee-Sport in Kamen erst bekannt gemacht hat.

Unterstützung gab es nicht nur von den vielen Helfern und Eltern der beiden heimischen Teams, sondern ebenso von der Stadt Kamen. „Die haben dafür gesorgt, dass wir die Plätze an beiden Tagen nutzen können und uns die beiden Sporthallen zur Verfügung gestellt, wo die Aktiven dort untergebracht sind“, erklärte Kikul. Sogar die Mensa stand den 28 Teams und deren rund 100 Betreuern zur Verfügung. Hier wurde zweimal gemeinsam gefrühstückt, dazu sorgte ein Caterer nach vorheriger Bestellung sogar noch für warmes Abendessen.

Stärkung hatten sich die Aktiven an den zwei Tagen auch redlich verdient. „Das ist extrem anstrengend, weil das ein unheimlich laufintensiver Sport ist“, erkannte Kusber die Leistungen der Akteure auf den Kunstrasenplätzen an. Der Stadtsportverbands-Chef selbst lernte Ultimate Frisbee vor Jahren bei einem Seminar kennen.

Das Turnier der U20 gewann das Team Dischick aus Berlin von den Lions aus Heidelberg und den Isar Runners aus München. Der TV Südkamen erreichte in dieser Altersklasse den sechsten Platz. Im Bereich der U17 waren nur zwei Teams besser als die Gastgeber. Platz 1 holte sich das Team Ufo aus Osnabrück, dahinter erreichte die Mannschaft Pizza Volante aus Leipzig Platz 2. In der Kategorie U14 gewannen die Äitschbees aus Hermannsburg den Meistertitel. Rang 2 holte sich Heppie Frisbeez aus Heppenheim, Platz 3 ging an den Nachwuchs der Leipziger Pizza Volante.

Dank der reibungslosen Abläufe kann sich Kikul sehr gut vorstellen, dass die Austragung der Meisterschaften kein einmaliges Ereignis bleiben wird. „Es gibt ja zwei Deutsche Meisterschaften im Jahr. Eine draußen und eine in der Halle. Dazu kommen noch zwei NRW-Meisterschaften und Qualifizierungsturniere. Ich denke, da sind wir irgendwann ganz sicher noch einmal dabei.“ Fotostrecke >>>

03fris919CVGroßer Jubel bei den Gästen aus Berlin - das Team Dischick ist seit Sonntag Deutscher Outdoor Meister der U20 im Ultimate Frisbee

Anzeigen

kamenlogo

kamengutschein240

ko logo

kkk logo

linklogogilde

technoparkkamen