Anzeigen

Roettgerbis130120

-Anzeige-

200 289 onli Premiumslider 500x280px lay01 02

 

brumbergxxl500
Anzeige: Brumberg Reisemobile

bannerbecher516

JC18 500

 

VOS1120 500

Roettgerbis130120

alldente17 500
 

Venencenter19

 

reweahlmann517
markencenter1-2-17
RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 

Fleisch-Experte sucht für das kommende Ausbildungsjahr Nachwuchs

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Markt Kamen

-Anzeige-

Flechsig Azubi521CVFelix Bieberschulte wird unter anderem von Andrea Klett bei Flechsig ausgebildet. Für das neue Ausbildungsjahr sucht der Familienbetrieb noch zwei weitere Lehrlinge. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Kamen. Der Ausbildungsmarkt ist in der Corona-Krise spürbar eingebrochen. Nach Informationen der Bundesagentur für Arbeit ist die Zahl der Bewerber als auch das Angebot an Lehrstellen gegenüber dem Vorjahr zurück gegangen. Einer, der für das im August beginnende Ausbildungsjahr noch Nachwuchs sucht, ist Fleischermeister Dirk Flechsig. In seinem Betrieb gibt es sogar zwei Lehrstellen.

Der Familienbetrieb Flechsig sucht einen Auszubildenden (m/w/d) für den Beruf des Fachverkäufers im Lebensmittelhandwerk und für die Produktion, also für den Beruf des Fleischers. Einer, der sich im vergangenen Jahr für eine Ausbildung im Familienbetrieb entschieden hat, ist Felix Bieberschulte aus Bönen. „Ich habe vorher die Kamener Gesamtschule besucht und hatte immer vor, beruflich mit Menschen zu tun zu haben. Nach einem knappen Jahr kann ich sagen, dass es die richtige Entscheidung für mich gewesen ist. Ich kann den Job jedem empfehlen, der ebenfalls gern mit Menschen zu tun hat“, sagt der 16-Jährige. Aus seinem damaligen Jahrgang ist dem Bönener kein Mitschüler bekannt, der sich ebenfalls für das Fleischerhandwerk entschieden hat. „Da war eher der Anlagenmechaniker für Sanitärtechnik im Trend“, sagt Bieberschulte.

Im Rahmen der fundierten Ausbildung rund um Fleisch- und Wurstwaren, Käse und Salate ist Bieberschulte längst vielen Kunden bekannt, denn sein Haupteinsatzort ist direkt hinter der großen Bedientheke. „Neben dem Verkaufen helfe ich bei der Vorbereitung oder fülle Waren in der Theke auf. Manchmal habe ich auch Spüldienst“, berichtet er aus seinem ersten Ausbildungsjahr. Das lange Stehen hinter der Theke stört den jungen Mann nicht: „Da gewöhnt man sich ganz schnell dran.“

Ausbilderin Andrea Klett kümmert sich im Betrieb um den Nachwuchs und weiß genau, was Interessenten mitbringen sollten: „Leidenschaft, um mit Lebensmitteln zu arbeiten, ist wichtig. Von Vorteil ist es auch, wenn man eine gewisse Lust aufs Kochen hat und natürlich gut mit Menschen auskommt.“

Ausbildung zum Fleischer

Für den Beruf Fleischer bildet der Familienbetrieb, der neben dem Stammsitz an der Kamener Oststraße noch eine Filiale in der Schulstraße in Bergkamen hat, ebenfalls mit dem Schwerpunkt auf den Verkauf aus. „Wir schlachten nicht selbst. Daher gehört zu den Aufgaben im Rahmen der Ausbildung die Zerlegung in Teilstücke und die Herstellung von Fleisch- und Wurstwaren sowie Konserven“, erklärt Dirk Flechsig.

Ein Fleischer lernt dazu, die Produkte zu beurteilen und bewerten. In den letzten Jahren ist eine neue Tätigkeit dazu gekommen, denn Dirk Flechsig ist großer Fan der Steaks vom Angus oder vom Fullblood-Wagyu-Rind und sorgt selbst für die Zerlegung. „Daher lernen die Gesellen auch die sogenannten amerikanischen Cuts“, sagt Flechsig.

Eine Besonderheit gibt es bei der Ausbildung in beiden Berufen, denn die Flechsig-Lehrlinge gehen nicht in Unna oder Dortmund zur Berufsschule, sondern haben Blockunterricht an einem privaten Berufskolleg für das Fleischerhandwerk in Essen. „Mit denen sind wir regelmäßig in Kontakt und sind daher auch über den Lernstand unserer Lehrlinge informiert“, erklärt Klett.

Bewerbung und weitere Informationen unter: http://verantwortungsvoll-geniessen.de/kontakt/ oder https://www.facebook.com/flechsig.kamen

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen