-Anzeige-

GSW

Anzeigen

RZ Anzeige WEB 2019 4 GROSS
 

FC2020 500

johnelektro500

Anzeige: Brumberg Reisemobile
reweahlmann517

jacoby500

GWA223 500AZUBI

sporty922 500

VOS1120 500

alldente17 500
 

Clubhaus Kamen 500

Für mehr Sicherheit im Verkehr: Fahrradtraining für Grundschüler

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

FahrradSicherheit1 0123CVDie Kinder der vierten Klassen der Diesterwegschule absolvieren derzeit ein praktisches Fahrradtraining und sprechen mit der Polizei auch über Gefahrenpunkte im Verkehr. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Im Straßenverkehr lauern viele Gefahren. Besonders für Kinder ist es nicht leicht, gefährliche Situationen zu überblicken. In den vierten Klassen der Grundschulen führen die Verkehrssicherheitsberaterinnen der Kreispolizeibehörde Unna daher wieder mit allen Kindern die Radfahrausbildung durch.

Die Viertklässler der Diesterwegschule lernen dabei derzeit die verkehrsgerechte Benutzung des Fahrrades. Drei Termine an drei Tagen stehen für jede Klasse auf dem Stundenplan, mit dem Ziel, künftig noch sicherer im Verkehr unterwegs zu sein.

Das Thema Verkehrssicherheit ist Teil des Grundschullehrplans. Bei der Umsetzung werden die Lehrer von der Polizei unterstützt. „In der Regel wird das Thema vorher im Sachkundeunterricht behandelt. Wir bringen dann - wie in einer Fahrschule - die Bögen zum Ausfüllen mit, die hinterher von den Klassenlehrerinnen kontrolliert werden“, berichtet Polizeioberkommissarin Nina Sickmann von der Verkehrsunfallprävention. Auch die Bedeutungen und Funktionen der Verkehrszeichen werden, bevor es auf die Straßen geht, in der Schule besprochen.

Das Team der Verkehrssicherheit kümmert sich um die praktische Ausbildung. Diese erfolgt zunächst mit den Kindern auf dem Schulhof, später wird auch im öffentlichen Verkehrsraum trainiert. Viele der Kinder haben bereits ein eigenes Fahrrad, andere profitieren wie im Fall der Diesterwegschule von der jüngsten Anschaffung des Fördervereins, der im heimischen Fachgeschäft Rad & Tat neue Fahrräder für das Fahrsicherheitstraining erworben hat.

Plakette für sichere Kinderfahrräder

Bevor die Kinder an dem Training teilnehmen, werden die jeweiligen Räder von der Polizei unter die Lupe genommen. „Am ersten Tag überprüfen wir die Fahrräder auf Verkehrssicherheit. Dafür gibt es dann eine kleine Plakette, die auf dem Rad aufgeklebt wird“, so die Polizeioberkommissarin. Entspricht das Rad nicht den Anforderungen, haben die Kinder die Möglichkeit, dies nach einer Reparatur beim nächsten Termin wieder vorzuführen. „Wenn beispielsweise die Bremse nicht richtig funktioniert, kommt das gar nicht erst auf die Straße“, stellt Nina Sickmann klar. Dennoch ist das Kind dann nicht zum Zusehen gezwungen, denn wenn die Schule kein Rad zur Verfügung stellen kann, haben die Polizistinnen ein altersgerechtes Fahrrad in ihrem Fahrzeug dabei, schließlich sollen so viele Kinder wie möglich an dem Training teilnehmen. Auch Helme gibt’s bei Bedarf zum Ausleihen.

Fahrradführerschein gibt´s zum Abschluss

Zum Ende der Radfahrausbildung steht die Fahrradprüfung, nach deren Bestehen die Kinder dann den begehrten Fahrradführerschein ausgehändigt bekommen. Dass sich der Einsatz an den Grundschulen lohnt, zeigen die Zahlen der Verkehrsunfallstatistik. Im Jahr 2020 wurden im Kreisgebiet (ohne Lünen) 35 Rad fahrende Kinder im Straßenverkehr verletzt, was einem Minus von 12,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entsprach. Dennoch sind die Zahlen insgesamt noch zu hoch. Im Jahr 2021 verunglückten in Deutschland fast 23.000 Kinder im Straßenverkehr.

FahrradSicherheit2 0123CVNach theoretischen und praktischen Übungen hoffen die Kinder der Klasse 4d der Diesterwegschule darauf, bald ihren Fahrradführerschein zu erlangen. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Archiv: Rad+Tat liefert neue Räder für die Diesterwegschule Kamen

 

Anzeigen

kamenlogo stiftung23

 

hintergrund entfernen