Anzeigen

Galerie Zeitlos meldet sich mit Highlight aus Corona-Pause zurück

am . Veröffentlicht in Kunst & Gestaltung

galerie zeitlos920AGKünstler Franz Lauter und seine Frau Hanna (3. u. 4. v. l.) und das Duo Angela Meyer und Peter Krüger (1. u. 2. v. l.) leisteten Galeristin Gaby Arnemann (l.) Beistand bei der Eröffnung der Ausstellung von Allan Rzepka. Foto: Alex Grün für KamenWeb.de

von Alex Grün

Kamen. Eigentlich sollte sie schon Ende März stattfinden - die spektakuläre Ausstellung des international renommierten Malers Allan Rzepka. Corona machte Galeristin Gaby Arnemann damals einen Strich durch die Rechnung, aber am Samstag wurde die Ausstellung endlich mit einer viel beachteten Vernissage eröffnet.

Aus gesundheitlichen Gründen konnte der preisgekrönte Krakauer Künstler nicht selbst an der lang ersehnten Ausstellungseröffnung teilnehmen, die auf großes Publikumsinteresse stieß - wäre nicht die Pandemie gewesen, wäre die Galerie sicherlich noch voller gewesen. Aber der mittlerweile 80-Jährige, der in 120 Ausstellungen zwischen seiner Heimat Polen und Australien vertreten ist und schon zu Lebzeiten mit einen Eintrag in die polnische Enzyklopädie geehrt wurde, hat viele Freunde, die stellvertretend für den Visionär da waren. Dazu zählten auch der Künstler Franz Lauter und seine Frau Hanna, die seit 50 Jahren eng mit Rzepka befreundet sind und der Ausstellung in Form einer Eröffnungsansprache einen angemessen würdigen Rahmen verliehen. Dabei zur Seite stand ihnen Sängerin Angela Meyer, die, begleitet von Pianist Peter Krüger, mit englisch- und französischsprachigen Chansons für einen passenden musikalischen Rahmen sorgte.

Franz Lauter ließ Rzepkas Vita, die er über Jahrzehnte begleitete, Revue passieren. Noch mit 75 Jahren unterrichtete Allan Rzepka, der schon in den sechziger Jahren gleich zweimal bei der Biennale in Paris ausgezeichnet wurde, als Professor an der Kunstakademie Krakau. 30 Ölgemälde, die der Surrealist, der nach Aussage von Experte Lauter als einziger Künstler vom damaligen Staatspräsidenten Lech Walesa das Offizierskreuz verliehen bekam, hängen aktuell an den Wänden der Kamener Galerie Zeitlos. 30 Arbeiten, die aus ebenso vielen Jahren stammen, von den frühen Neunzigern bis in die Gegenwart, Bilder, die Rzepka eine große visionäre Schaffenskraft bescheinigen, wenn man die Datierung beachtet. Dazu zählen eindeutig Werke aus einer Entstehungsphase von weit vor dem Coronajahr 2020, in denen Menschen mit Masken dargestellt sind. Um einen sozialkritischen Bezug zur aktuellen Situation herzustellen, braucht man als Betrachter teils noch nicht einmal allzu viel Interpretationsvermögen. "Ein Bild ist wie ein Buch", erklärt Hanna Lauter, man müsse es nur lange genug betrachten, um darin versteckte Nachrichten zu lesen. Das Bild "Unsere Welt", mit dem sich Rzepka schon in den neunziger Jahren auf surrealistische Art und Weise dem Thema Umweltschutz näherte, ist ein gutes Beispiel. Ein zerbrochener Obstkorb über ausgekippten Äpfeln, die einen Bücherstapel bedecken, ist Sinnbild für die Zerstörung der Natur, die einhergeht mit der Versuchung des Konsums und der entsprechenden Unterordnung des Geistes. In Rzepkas Bildern gibt es auf jeden Fall viel zu entdecken.

Die Ausstellung ist bis zum 17. Oktober zu sehen. Am kommenden Samstag ab 19 Uhr werden im Zuge der Veranstaltung "Stadtleuchten" zusätzlich die Türen der Galerie Zeitlos geöffnet - natürlich unter strenger Einhaltung der bekannten Corona-Maßnahmen.

Parcours in die Geschichte Südkamens lockt nur wenige Besucher

am . Veröffentlicht in Stadtgeschichte

Suedkamen01 920CVEine Station auf dem Parcours zur 800-jährigen Geschichte Südkamens stellte die Kindertageseinrichtung „Unter dem Regenbogen“, die über ihre neue Einrichtung informierte. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Suedkamen03 920CVSteinmetz- und Steinbildhauermeister Hans Determann informierte auch über den Betrieb, der bereits 115 Jahre existiert.Südkamen. „Zurück in die Zukunft“, „Terminator“ oder „Bill und Teds verrückte Reise durch die Zeit“ - Filme, bei denen Zeitreisen eine entscheidende Rolle spielen, gibt es reichlich. Ganz so spektakulär sah am Samstag die Reise durch die 800-jährige Geschichte Südkamens natürlich nicht aus, bot aber dennoch einen informativen Einblick in das Leben im Stadtteil.

Vereine, Gruppen, Unternehmen und Institutionen ermöglichten auf dem Gelände des Steinmetzbetriebs Determann Stippvisiten in die Geschichte der einstmals selbstständigen Gemeinde. Um die Veranstaltung auf dem 5000 Quadratmeter großen Gelände unter Corona-Bedingungen zu realisieren, hatte Gastgeber Hans Determann mit dem früheren Stadtarchivar Hans-Jürgen Kistner und Mitgliedern des Rotary Club Kamen einen Einbahnstraßen-Parcours abgesteckt.

Der Austragungsort war nicht zufällig gewählt, denn der Betrieb Determann stellt seit 1905 individuelle Grabmale, Bildhauerarbeiten und Brunnen her und feiert aktuell sein 115-jähriges Bestehen. Da der Steinmetz- und Steinbildhauermeister auch Mitglied beim Rotary Club ist, der in diesem Jahr den 20. Geburtstag begeht, präsentierten sich die Rotarier ebenfalls vor Ort. „Das passt gut zusammen“, sagte Determann zu den beiden Jubiläen. Auch Determann selbst hat dieser Tage einen besonderen Arbeitstag. „Am 1. Oktober bin ich genau die Hälfte der 115 Jahre im Geschäft tätig.“

Suedkamen04 920CVAm Stand der Stadt Kamen informierte Katja Herbold vom Stadtmarketing unter anderem über das Stadtleuchten, das vom 2. bis 4. Oktober stattfinden wird. Neben historischen Einblicken boten Präsentationen von Feuerwehr, Südschule und weiteren Institutionen wie der Druckerei Kemna ebenso Ausblicke in die Zukunft. Bestes Beispiel dafür setzte die Evangelische Kindertageseinrichtung „Unter dem Regenbogen“. Leiterin Ingelore Schraad informierte über den laufenden Neubau der Tageseinrichtung, in der sich voraussichtlich ab März 2021 vier Gruppen mit insgesamt 75 Kindern im Alter von vier Monaten bis zum Schuleintritt entwickeln können. Als Anschauungsobjekt hatte die Kindergartenleiterin ein Modell des möglichen neuen Außengeländes mitgebracht, über dessen Gestaltung sich Mitarbeiter und Förderverein jüngst bei einem Workshop kreative Gedanken gemacht haben.

Mit der Geschichte des Stadtteils sind seit Anfang des Jahres auch die Heimatfreunde um Peter Resler und Karl Böhm beschäftigt. Die Herren haben unter anderem das mobile Heimatmuseum über Südkamen auf mehreren Roll-Ups zusammengestellt, auf denen viele Informationen von der Siedlungsgeschichte bis hin zu Tipps für eine Radtour zu historischen Stationen des ehemaligen Dorfes zu finden sind.

Dazu haben die Geschichts-Begeisterten eine Homepage (www.heimatpflegesuedkamen.de) erstellt. „Wir nehmen gern alles, was mit Südkamen zu tun hat“, sagt Resler, denn die Homepage soll noch informativer werden. Vor allen Dingen alte Fotos von Gebäuden suchen die Heimatfreunde, um anhand der Aufnahmen Bezüge zur Gegenwart herstellen zu können. Noch handelt es sich um eine Wanderausstellung, denn feste Räumlichkeiten haben die Ortsheimatpfleger noch nicht gefunden. „Wir möchten aber gern möglichst bald eine eigene Heimatstube haben“, sagte Resler.

Die Resonanz auf den recht kurzfristig organisierten Parcours hielt sich am Samstag in überschaubaren Grenzen. Das war schade, denn die Aussteller, die ihre Vorstellungen teils sehr liebevoll vorbereitet hatten, hätten trotz der wenig attraktiven Wettervorhersage einen größeren Zuspruch verdient gehabt. Die Feierlichkeiten zum 800. Geburtstag Südkamens sollen im August 2021 - dann hoffentlich ohne Corona-Begleiterscheinungen - auf dem Festplatz an der Südschule fortgesetzt werden.

Suedkamen02 920CVDie Ortsheimatpfleger um Peter Resler (2.v.r.) hatten ihr mobiles Heimatmuseum über Südkamen mitgebracht.

RV Wanderlust hofft auf doppelte Unterstützung

am . Veröffentlicht in Lokalnachrichten

RV Wanderlust 01 920CVErfolgreich verlief - auch ohne die Pflaumenkirmes - der Verkauf von Kuchen, den der RV Wanderlust in diesem Jahr erneut auf die Beine gestellt hat. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Methler. Die Pflaumenkuchen-Verkaufsaktion des RV Wanderlust am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg. Bei bestem Wetter fanden sich an drei Tagen viele Gäste auf dem idyllischen Kirchplatz vor der Margaretenkirche ein und unterstützen den RV Wanderlust mit dem Verzehr von Kaffee und Kuchen.

„Wir haben rund 500 Stücke Pflaumenkuchen verkauft. Das ist zwar nicht ganz so viel wie im Vorjahr, aber da hatten wir ja auch noch die Pflaumenkirmes dabei. So gesehen sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, bilanziert Manfred Chytralla, Vorsitzender des RV Wanderlust.

Der Erlös der Aktion fließt in die laufenden Fassadenarbeiten am Vereinsheim im alten Dorfkern. „Den Großteil der Balken und Sparren haben wir zwar umsonst erhalten, aber das Befestigungsmaterial und die Fachwerke müssen noch ausgefüllt werden, da kommt noch eine ganze Menge auf uns zu“, berichtet der Vorsitzende. Die Arbeiten liefen bei dem guten Wetter zuletzt auf Hochtouren. Am Donnerstag ist die Dachsparrenkonstruktion für das Schleppdach fertig geworden. Bis Ende Oktober sollen die Außenarbeiten, zu denen auch eine neue Fachwerkverkleidung gehört, am Gebäude fortgesetzt werden.

Unterstützer und Mitglieder können noch historische Dachpfannen erwerben, die auf das Schleppdach gelegt werden. Chytralla erklärt: „Auf der sichtbar bleibenden Unterseite der Dachpfannen wird der Name des Unterstützers aufgebracht. Deshalb verkaufen wir für die Finanzierung der gesamten Fachwerkverschönerung die Pfannen für 5 Euro pro Stück.“ Interessenten können sich direkt beim Vorsitzenden melden, um sich eine oder mehrere der Dachpfannen zu sichern.

Der RV Wanderlust freut sich zudem über die Teilnahme am "Anpacker 2020"-Wettbewerb, den Antenne Unna und die Volksbank Unna ausgerufen haben. Der Sender schreibt dazu: „Ob Nachbarschaftshilfe, Arbeit im Verein oder auch ein Natur- und Klimaschutz-Projekt: Wer engagiert sich gerade in diesem Jahr besonders vor der eigenen Haustür?

Wir möchten die wahren Helden des Alltags kennenlernen und ihre Idee unterstützen. Die Volksbank Unna fördert die ausgewählten Projekte mit bis zu 10.000 Euro“.
Per Online-Voting ist ab sofort eine Abstimmung möglich. Zu den Nominierten gehören neben dem RV Wanderlust auch die Sportschützen Heeren-Werve. Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter: www.antenneunna.de/programm/aktionen/anpacker-2020.html

rvumbau920vereinDie Arbeiten am Vereinsheim im Dorfkern laufen. Erst am Donnerstag ist die Dachsparrenkonstruktion für das Schleppdach fertig geworden. Foto: Chytralla/RV Wanderlust

Brumberg-Geschäfte in Kamen und Menden werden zu expert-Standorten

am . Veröffentlicht in Markt Kamen

-Anzeige-

Brumberg 01 920CVDie Umflaggung zum 1. Oktober geht mit Umbaumaßnahmen in den Fachmärkten in Kamen und Menden einher. Im Kamener Geschäft für Hausgeräte wird derzeit eine komplett neue Präsentation der Waren vorbereitet. Andreas Brumberg hat daher schon viele Artikel, die künftig nicht mehr im Programm sein werden, im Preis reduziert. Fotos: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

Kamen. Noch besser und noch leistungsfähiger werden - so lauten die Ansprüche von Andreas und Matthias Brumberg, den beiden Geschäftsführern von Euronics XXL Brumberg. Hilfe bei der Umsetzung erhält das Duo dabei von expert: Die beiden traditionsreichen Fachmärkte in Kamen und Menden erweitern zum 1. Oktober 2020 den großen expert-Kreis. Bis dahin werden die Filialen noch unter der Marke Euronics weitergeführt.

Brumberg 02 920CVEins der beiden Brumberg-Geschäfte in Kamen wird derzeit schon im großen Stil für die bevorstehende Umflaggung umgebaut. Der Familienbetrieb Brumberg - heute in vierter Generation geführt durch die beiden Brüder - existiert bereits seit 1899 und steht seit jeher für erstklassigen Service und kompetente Beratung. „Wir waren fast 50 Jahre Teil der Euronics-Gruppe. Doch zur weiteren Entwicklung ist jetzt ein Wechsel notwendig“, sagt Andreas Brumberg und erklärt weiter: „Als Mitglied der expert-Einkaufsgemeinschaft haben wir nunmehr die Chance, unsere Leistungsfähigkeit weiter zu optimieren und damit zukunftsfähig zu bleiben.  Im Prinzip bleibt alles beim Alten - wir werden nur noch besser.“

Auch die 85 Mitarbeiter und Auszubildenden sehen dem Wechsel in die große Fachmarkt-Kooperation optimistisch entgegen. „Umfangreicher Service und fachkundige Beratung sind unsere Aushängeschilder und liegen uns besonders am Herzen - das verbindet uns mit der expert-Philosophie“, begründet Matthias Brumberg.

Deshalb sei auch das Team in den Geschäften so wichtig. „Wir sind optimal eingespielt und kennen als regional verwurzelter Elektronikspezialist die Ansprüche und Wünsche unserer Kunden sehr genau. Und diese entwickeln sich, analog zu den technischen Innovationen im Elektronikfachhandel, natürlich auch weiter. Deshalb nutzen wir die Umflaggung, um uns noch besser nach den heutigen Kundenbedürfnissen auszurichten und unseren Kunden getreu dem expert-Motto stets `die beste Empfehlung´ auszusprechen“, so Matthias Brumberg.

Dabei kümmern sich die beiden künftigen expert-Fachmärkte in Kamen und Menden nicht nur um die Betreuung der Kunden vor Ort, sondern unterstützen diese auch nach dem Kauf, denn der hauseigene Kundendienst übernimmt auf Wunsch Lieferung und Montage der gekauften Geräte und ist bei Reparaturen durch die eigene Werkstatt zur Stelle.

Die Umflaggung zum 1. Oktober geht mit großzügigen Umbaumaßnahmen in beiden Fachmärkten einher. „Zur Neueröffnung präsentieren wir unseren Kunden zwei topmoderne Geschäfte. Damit verbunden ist ein Abverkauf des Altsortiments bis Ende September“, sagt Matthias Brumberg. Hier locken besondere Angebote in die Brumberg-Fachmärkte. „Unsere Kunden können sich zudem auf viele einzigartige Eröffnungskracher freuen.“ Mehr wird zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht verraten. Einen Tipp hat Andreas Brumberg für die Kunden aber noch: „Kommen Sie vorbei! expert-Brumberg freut sich auf zahlreiche Besucher.“

Brumberg 03 920 CVBevor die Fachgeschäfte in Kamen und Menden unter dem Namen expert-Brumberg firmieren, können Kunden ab sofort beim Abverkauf des Altsortiments sparen. Matthias Brumberg und die Mitarbeiter haben schon viele Artikel deutlich im Preis gesenkt.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen