-Anzeige-

GSW TEST2022

HC Heeren: Auswärtssieg in Oberaden – Platz zwei gefestigt

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

HCH1221Foto: www.instagram.com/hcheeren_handballSuS Oberaden 3 - HC Heeren-Werve 24:32     (12:14)

Durch die Ausfälle von Leniger (Fußverletzung), Trorlicht und Stehling (beide Impfung) ging der HCH etwas dezimiert in das letzte Spiel des Jahres. Gregor Hoffmann musste wie bereits in Unna mit aufs Feld und sorgte gemeinsam mit Marcel Mrochen für den nötigen Halt im Innenblock der 6:0-Deckung. Nach 12 Minuten stand es bereits 9:3 für den Gast und es deutete sich ein ruhiger Abend für den Trainer an. Doch plötzlich riss der Faden vor allem im Angriff. An die vielen Fehlwürfe reihten sich zudem noch technische Fehler, so dass der SUS Tor um Tor aufholte und in der 27. Minute bis auf ein Tor herankam. Mit zwei Toren Vorsprung ging es in die Kabine und pünktlich zum Wiederanpfiff waren die Gäste wieder da und bauten binnen kürzester Zeit den Vorsprung wieder aus. Sehr wichtig war hier der Wechsel im Angriff auf Mats Harbach. „Mats hat seine Aufgabe auf der rechten Seite vollends erfüllt und die sich bietenden Räume zu Toren, 7-Meterpfiffen oder Pässen zu Rechtsaussen Robin super genutzt. Wichtig war auch, dass die Konzentration beim Torwurf bei Allen erheblich besser war im zweiten Durchgang“, so Trainer Mike Rothenpieler. 

Alles in Allem ein souveräner Sieg, auch wenn es zwischenzeitlich mal knapp wurde, und ein guter Abschluß dieser Hinrunde. Das Team um Kapitän Martin Rother bekommt jetzt erst einmal eine Verschnaufpause über Weihnachten und Silvester ehe es dann im nächsten Jahr wieder hoffentlich weitergeht und die Saison weiter so erfolgreich gestaltet werden kann.

HCH: Leimbach, Müller, Kunis; Athens (12/2), Rother (2), Hoeft (9). Hohl (1), Meding (3), Lauenstein (1), Mrochen (3), Harbach (1), Hoffmann.

HC Heeren: Wiedergutmachung mit 15-minütiger Verspätung

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

HC Heeren          -              TuS Jahn Dellwig                                              43:20     (24:12)

Um 18:00 Uhr schauten sich alle fragend an in der Sporthalle Heeren. Beide Mannschaften waren bereit, lediglich zwei wichtige Faktoren um ein Spiel durchführen zu können waren nicht anwesend: die Schiedsrichter. Das so etwas in der Bezirksliga noch vorkommt wirft zwar Fragen auf, aber zum Glück konnte man sich auf zwei heimische Schiedsrichter einigen und das Spiel konnte nach einer 15-minütigen Pflichtwartezeit endlich angepfiffen werden. Der Dank gilt hier Karl Kleff und Martin Schlüter.

Zum Spiel: Das Warten und die Ungewissheit haben dem Gastgeber zumindest in der ersten Viertelstunde wohl nicht so gutgetan, denn solange benötigte der HC um ins Spiel zu finden und die richtige Einstellung an den Tag zu legen. Ab Minute 16 setzte man sich man sich endlich Stück für Stück ab und spätestens der 7:0-Lauf in den letzten 5 Minuten der 1. Hälfte besiegelte das Schicksal der Gäste. In der zweiten Hälfte nahmen die Hausherren zwar Dominik Hoeft von der Platte, aber keineswegs einen Gang aus dem Spiel. Der Rückraum um Robin Meding, Max Hohl und Jannik Lauenstein schaffte es immer wieder sich selbst oder die Außen freizuspielen, so dass das muntere Toreschießen weiterging. Dellwig hatte nichts mehr dagegen zu setzen und lediglich ein paar Flüchtigkeitsfehler ermöglichten etwas „Ergebniskosmetik“ für den TuS.

Trotz der Probleme vor dem Spiel ein durchaus gelungener Abend und ein ordentlicher Auftritt gegen den Tabellenletzten aus Fröndenberg.

Trainer Mike Rothenpieler: „Keine Ahnung wo die beiden angesetzten Schiedsrichter waren und wer da dann für zuständig ist. Zum Glück sind Martin und Karl eingesprungen und danke auch an Dellwig, dass sie zugestimmt haben und somit das Spiel wenigstens stattfinden konnte. Mit der Leistung ab der 15. Minute bin ich zufrieden, vor Allem weil uns der Spielverlauf die Möglichkeit gegeben hat durchzuwechseln und allen Spielern mehr Einsatzzeiten geben zu können“.

In der nächsten Woche wird es wieder deutlich schwieriger, denn das Team muss in die Römerberghalle zum dortigen SuS Oberaden 3. Ebenfalls mit nur zwei Minuspunkten ausgestattet wird diese Mannschaft den Heerenern einiges mehr abverlangen und daher müssen Hoeft, Athens und Co. in dieser Woche nochmal fokussiert trainieren und am Samstag Vollgas geben. Das Spiel beginnt um 17:45 Uhr in Oberaden.

HCH: Leimbach, Müller; Athens (19/1), Rother (1), Hoeft (5). Hohl (2), Meding (2), Leniger (4),   Lauenstein (4/1), Mrochen (1), Trorlicht (5), Stehling.

Heimspiel des HC Heeren – Wiedergutmachung ist angesagt

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

Sonntag, 05.12.2021, 18:00                        HC Heeren          -              TuS Jahn Dellwig           

Ort: Sporthalle Heeren, Heerener Str. 203, 59174 Kamen

Kamen-Heeren-Werve. Wenn Trainer Mike Rothenpieler auf die vergangene Trainingswoche zurückblickt, dann wirkt er sehr zufrieden. Die Spieler waren fast alle anwesend und so konnte er endlich wieder weiter an den Sachen arbeiten, die auch in Werne noch nicht gut funktionierten. „Die Mannschaft zeigte eine gute Reaktion auf die zwar vermeidbare aber dennoch verdiente Niederlage in Werne. Alle zogen gut mit und wir konnten endlich wieder ein ordentliches Training durchziehen“.

Am Sonntag wartet nun mit dem TuS Jahn Dellwig eine kleine Wundertüte auf den Tabellenzweiten. Der Gast aus Fröndenberg steht zwar am Tabellenende, darf aber trotzdem nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Es ist Wiedergutmachung angesagt und alle Akteure des HC sind gewillt, die zwei Punkte zu holen und die richtige Antwort auf dem Platz zu geben.

In der Sporthalle Heeren gilt am Sonntag die 2G-Regel. Bitte halten Sie bei Einlass in die Halle Ihren digitalen Impfausweis und Ihren Personalausweis bereit. Maskenpflicht herrscht bis zum Sitzplatz.

Für diejenigen, die leider aufgrund der Verordnungen nicht in die Halle kommen können, wird das Spiel als Livestream im Internet über die Homepage www.hcheeren.de sowie über den Facebook-Account der ersten Mannschaft gezeigt.

HCH: Leimbach, Müller; Athens, Wille, Hoeft, Hohl, Lauenstein, Rother, Meding, Trorlicht, Mrochen, Leniger, Stehling, Harbach?.

Abbruch der 10. GSW-Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen nach nur einem Vorrundenspieltag

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

eisstockww21KW

GSW-Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen vorzeitig beendet

Kamen. Nachdem gestern der erste Spieltag der GSW-Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen noch stattgefunden hat, haben sich Stadt und GSW dazu entschlossen, die Fortführung des Turniers abzusagen.

Wegen einer Vielzahl von zwischenzeitlich erfolgten Absagen teilnehmender Teams auf Grund von Corona-Befürchtungen, war eine Fortsetzung des diesjährigen Turniers organisatorisch nicht mehr plan– und umsetzbar.

Die 10. Meisterschaft im Eisstockschießen auf der Kamener Winterwelt wird daher an dieser Stelle von den Veranstaltern abgesagt.

„Dies ist sehr bedauerlich, die Besorgnis der Teilnehmer*innen ist aber selbstverständlich nachvollziehbar und absolut verständlich. Die Gesundheit und das Wohlergehen aller Winterweltbesucher stehen dabei immer an erster Stelle“ so die verantwortliche Dezernentin Ingelore Peppmeier zu den Wünschen der Teams und der daraus resultierenden Absage.

Wenn seitens der Teams gewünscht, besteht aber das Angebot des Eisbahnbetreibers, jedem aktuell gesetzten Team am gelosten Spielrundentag eine Bahn zu Trainingszwecken für eine Stunde zum Vorzugspreis von 35,00 € (Normalpreis: 45,00 €) zur Verfügung zu stellen. Die Zeitfenster (18.00-22.00h) sind einzuhalten, weitere Einzelheiten können interessierte Teams gerne direkt mit dem Eisbahnbetreiber abstimmen. So muss niemand auf eine gepflegte Übungsrunde verzichten, wenn dies von einzelnen Teams in Erwägung gezogen wird.

Skiclub Kamen, SG Schimmelstraße 2 und "Sweaty Sauna Boyz" schießen sich auf Finalplätze

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Lokalsport

vorrunde291121 2KWvon Alex Grün

Kamen. Beim ersten Vorrundenspieltag der GSW-Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen qualifizierten sich am Montagabend (29.11.2021) drei Teams für Plätze in den Finals: Auf der ersten Siegerbahn machten die Spieler vom Skiclub Kamen das Rennen, auf Siegerbahn 2 waren die Mitglieder der Siedlergemeinschaft Schimmelstraße 2 aus Kaiserau erfolgreich und auf Siegerbahn 3 schossen sich die "Sweaty Sauna Boyz" in die nächste Runde.

Das Orga-Team vom Kamener Stadtmarketing macht darauf aufmerksam, dass aufgrund zahlreicher coronabedingter Absagen von Teams derzeit keine Teilnehmerlisten für die gesamte Zeit des Turniers vorliegen, da diese aufgrund der mit der Pandemie einhergehenden Unwägbarkeiten täglich aktualisiert werden müssen.

An jedem Vorrundenspieltag qualifizieren sich drei Mannschaften für das Finale, das am Freitag, 17. Dezember, ausgespielt werden soll. Dort wird dann der Stadtmeister im Eisstockschießen ermittelt und der begehrte Wanderpokal vergeben.

Der zweite Vorrundenspieltag startet am Dienstag, 30. November, um 18 Uhr, auf der Eisfläche der Kamener Winterwelt. Auf der Homepage www.kamener-winterwelt.de können die Spieltage samt bisheriger Paarungen eingesehen werden, alle Angaben sind jedoch aufgrund der aktuellen Lage ohne Gewähr.

Die Siegerteams des ersten Vorrundenspieltags im Überblick:

1. Skiclub Kamen

2. SG Schimmelstraße 2

3. "Sweaty Sauna Boyz"

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen