-Anzeige-

GSW TEST2022

Landtagswahl am 14. Mai: Alles Wichtige in leichter Sprache

am . Veröffentlicht in Amtliches

wahljahr10Kreis Unna. Zu den Grundpfeilern der Demokratie gehört das Wahlrecht. Und nur wer bei der Landtagswahl am 14. Mai seine Stimme abgibt, kann mitbestimmen, welche Parteien und welche Politiker entscheiden. Eine neue Broschüre in leichter Sprache erklärt alles Wichtige rund um die Wahl.
 
Das Informationsheft wurde vom Landeswahlleiter in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung, dem Landtag, dem Landesbehindertenbeauftragten und dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales herausgegeben. Es steht im Internet zum Herunterladen bereit und kann beim Kreis Unna bestellt werden.
 
Wer darf wählen? Was sind politische Parteien? Was macht der Landtag? Diese und viele weitere Fragen werden in der Broschüre ganz unkompliziert erklärt.
 
Eine digitale Version steht unter http://www.mik.nrw.de/landtagswahl-2017/leichte-sprache.html zum Download bereit. Außerdem kann sie hier bestellt werden: Der Landrat als Kreiswahlleiter, Steuerungsdienst, Friedrich-Ebert-Straße 17, 59425 Unna. Weitere Informationen gibt es bei Dominik Bomholt unter Tel. 0 23 03 / 27-40 10 und per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. PK | PKU

Landtagswahl am 14. Mai: Blinden- und Sehbehindertenverein stellt Wahlhilfen zur Verfügung

am . Veröffentlicht in Amtliches

wahljahr10Kreis Unna. Das Recht der Teilnahme an freien, gleichen und geheimen Wahlen gehört zu den Grundpfeilern unserer Demokratie. Um auch blinden und sehbehinderten Wählerinnen und Wählern die Möglichkeit zu geben, an der Landtagswahl selbständig teilnehmen zu können, werden wieder kostenlose Wahlhilfen zur Verfügung gestellt. Darauf weisen der Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen e.V. und der Kreis Unna hin.
 
Der Umschlag mit den Wahlhilfen enthält eine Stimmzettelschablone aus Karton und eine Audio-CD mit der Anleitung zur Handhabung der Wahlschablone. Außerdem enthält die CD – je nach Wohnort – die vollständigen Texte der Stimmzettel der einzelnen Wahlkreise.
 
Die Schablone hat die Form einer Mappe, in die der Stimmzettel eingelegt wird. Durch die runden Öffnungen über den zu markierenden Kreisen können blinde und sehbehinderte Menschen ihre Stimme abgeben. Welche Kandidatinnen und Kandidaten bzw. welche Partei zu den jeweils auf der Schablone in Großdruck und Punktschrift nummerierten Öffnungen gehören, ist der Akustik-CD zu entnehmen.
 
An jedem Stimmzettel wurde die rechte obere Ecke abgetrennt, damit der Stimmzettel selbständig korrekt einlegt werden kann.
 
Die Mitglieder der regionalen Bezirksgruppe und der Ortsvereine der Blinden- und Sehbehindertenverbände in NRW erhalten ihre Wahlhilfen automatisch. Blinde und sehbehinderte Wählerinnen und Wähler, die nicht in diesen Vereinen organisiert sind, können sie ab sofort telefonisch über die bundesweite Hotline unter 01805 / 666 456 (0,14 Euro/Min aus dem Festnetz) oder bei der Landesgeschäftsstelle unter 02 31 / 55 75 90 0 anfordern. Die Anfrage sollte möglichst frühzeitig erfolgen, damit die Wahlhilfen auch noch rechtzeitig zur Wahl geliefert werden können. PK | PKU

Wahlausschüsse einig: 20 Kandidaten zur Landtagswahl zugelassen

am . Veröffentlicht in Amtliches

wahljahr10Kreis Unna. In den drei Wahlkreisen im Kreis Unna treten sieben Parteien mit insgesamt 20 Kandidaten zur Landtagswahl am 14. Mai an. Das ist nach den Sitzungen der Kreiswahlausschüsse am 29. März amtlich.
 
In den vom Kreiswahlleiter, Landrat Michael Makiolla, geleiteten Sitzungen votierten die Mitglieder der zwei Kreiswahlausschüsse (einer für Unna I und Unna II, ein weiterer für den die Kreisgrenzen überspringenden Wahlkreis Unna III - Hamm II) jeweils einstimmig für die Zulassung der eingereichten Wahlvorschläge.
 
Zum Wahlkreis 115 (Unna I) gehören Fröndenberg, Holzwickede, Schwerte und Unna. Hier bewerben sich Bianca Dausend (CDU), Hartmut Ganzke (SPD), Herbert Goldmann (GRÜNE), Susanne Schneider (FDP), Walter Wendt-Kleinberg (DIE LINKE), Hanns-Jörg Rohwedder (PIRATEN) und Hans-Otto Dinse (AfD) um ein Direktmandat.
 
Der Wahlkreis 116 (Unna II) umfasst die Städte Lünen, Selm und Werne. Hier treten Marco Morten Pufke (CDU), Rainer Schmeltzer (SPD), Marion Küpper (GRÜNE), Denise Jücker (FDP), Udo Gabriel (DIE LINKE), Marc Elsbeck (PIRATEN) und Michael Schild (AfD) im Kampf um einen Sitz im neuen Landtag an.
 
Zum Wahlkreis 117 (Unna III - Hamm II) gehört neben Bergkamen, Bönen und Kamen auch noch Hamm-Herringen. Hier bemühen sich Ina Scharrenbach (CDU), Rüdiger Weiß (SPD), Anke Dörlemann (GRÜNE), Thomas Rosemann (FDP), Manuela Karli (DIE LINKE) und Osan Yalcin (AfD) um die Gunst der Wählerinnen und Wähler. PK | PKU

Sonnenschule in Kamen-Heeren soll vorerst bleiben

am . Veröffentlicht in Amtliches

Kreis Unna. Die Zahl der Förderschüler an der Sonnenschule in Kamen-Heeren steigt. Deshalb wird die Schule mit dem Förderschwerpunkt „Sprache“ im Primarbereich nicht in den kommenden Monaten, sondern erst in fünf Jahren an die Standorte in Bergkamen und Fröndenberg umziehen.
 
Einstimmig gab der Kreistag in seiner Sitzung am 28. März grünes Licht für den Vorschlag der Kreisverwaltung als Reaktion auf die aktuelle Entwicklung der Förderschulzahl in Kamen. Damit wird das im Herbst 2015 verabschiedete Förderschulkonzept für den gesamten Kreis in diesem Punkt zeitlich angepasst.
 
Im Herbst 2015 waren Politik und Verwaltung beim Beschluss zum Umbau der Förderschul-Landschaft noch davon ausgegangen, dass die Schülerzahlen an der Sonnenschule bis zum Schuljahr 2017/18 auf rund 160 sinken würden. Aktuell besuchen aber gut 180 Schülerinnen und Schüler die Förderschule in Kamen-Heeren. PK | PKU

Zentrale Ausländerbehörde kommt

am . Veröffentlicht in Amtliches

Kreis Unna. Einhellige Zustimmung im Kreistag: Der Kreis Unna soll zum 1. Januar 2018 die Zentrale Ausländerbehörde (ZAB) von der Stadt Dortmund übernehmen und damit im Auftrag und auf Kosten des Landes die dritte Fachbehörde dieser Art in Nordrhein-Westfalen betreiben.
 
Das laufende Jahr soll zum Aufbau der Behörde im Kreis Unna genutzt werden – das bedeutet insbesondere, dass organisatorische und räumliche Fragen geklärt und Personal gewonnen werden muss.
 
Die ZAB – von ihnen gibt es NRW-weit drei – sind für die Rückführung von ausreisepflichtigen Menschen zuständig. Dazu gehören die Beschaffung von Dokumenten ebenso wie der Kontakt zu anderen Behörden im In- und Ausland, die ausländerrechtliche Betreuung inhaftierter Ausreisepflichtiger oder auch die Unterstützung der örtlichen Ausländerbehörden.
 
Bei der Übernahme der Aufgabe wird die vom Kreis fürs Land betriebene ZAB zuständig sein für die Ruhrgebietsstädte zwischen Duisburg und Dortmund sowie für die Kreise Ennepe-Ruhr, Olpe, Recklinghausen, Siegen-Wittgenstein, Soest, den Märkischen und den Hochsauerlandkreis. PK | PKU

Ordnungspartnerschaft für ein höheres Sicherheitsgefühl

am . Veröffentlicht in Amtliches

Polizei2 317CVOrdnungspartnerschaft für ein höheres Sicherheitsgefühl. Foto: Christoph Volkmer für KamenWeb.de

von Christoph Volkmer

Kamen. Eine Ordnungspartnerschaft ist eine Form der kriminalpräventiven Zusammenarbeit. In gemeinschaftlichen Streifengängen von Polizei und kommunalem Ordnungsdienst wird auf die Einhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung geachtet und so das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger erhöht. Jetzt gibt es eine solche Partnerschaft auch in Kamen.  
„Wir wollen in der Stadt mit Situationen, die die öffentliche Ordnung betreffen, anders umgehen. Das heißt konkret, dass wir in der Stadt durchaus Ordnungspräsenz zeigen werden. Das tun wir zusammen mit unserer Polizei und der Zielrichtung, dass bestimmte Ordnungsverfehlungen künftig kontrolliert, unterbunden und wenn nötig seitens der Polizei geahndet werden“, sagt Bürgermeister Hermann Hupe, der am gestrigen Freitag zusammen mit der Beigeordneten Ingelore Peppmeier und Martin Volkmer, dem Leiter der Kamener Polizeiwache, den Auftakt der Ordnungspartnerschaft bei einem Pressetermin in der Innenstadt vorgestellt hat. Mit dabei waren Bezirksbeamter Marc Westerhoff und Vollziehungsbeamter Sven Niggemeier, die künftig auch gemeinsam unterwegs sein werden.

Anzeigen

kamenlogo  stiftungslogo rot200

kamengutschein240

ko logo

technoparkkamen